Unterstützt das Austrian Soccer Board und abseits.at in Zeiten der Krise! Kauft ein im abseits.at Shop - derzeit (bis zum Wiederbeginn der österreichischen Bundesliga) gibt es mit dem Gutscheincode "stayathome" 20% Rabatt auf alles!

Jump to content
Osttribünensteher

Der Fans und Supporter-Thread

586 posts in this topic

Recommended Posts

I schau grad zufällig bei dem Schnarrn von Kitzbühel zu, da ist gerade einer von unseren Iglogefütterten gefahren. Bei der Zieleinfahrt hat die Kamera in den Zuschauerbereich geschwenkt und dabei Bengalische Feuer gezeigt. Werden diese Personen auch ausfindig gemacht, angezeigt und mit Skizuschauverbot bestraft? Oder ist das abbrennen von Bengalen bei dieser Veranstaltung nicht so gefährlich? 

Share this post


Link to post
Share on other sites
neuschönauer schrieb vor 2 Stunden:

I schau grad zufällig bei dem Schnarrn von Kitzbühel zu, da ist gerade einer von unseren Iglogefütterten gefahren. Bei der Zieleinfahrt hat die Kamera in den Zuschauerbereich geschwenkt und dabei Bengalische Feuer gezeigt. Werden diese Personen auch ausfindig gemacht, angezeigt und mit Skizuschauverbot bestraft? Oder ist das abbrennen von Bengalen bei dieser Veranstaltung nicht so gefährlich? 

Ich glaub, dass die FIS dem Schröcksnadel oder dem Skiklub Kitzbühel eine ordentliche Strafe aufbrummt wegen des Fehlverhalten seiner Fans. 

Wirklicher hooliganpornomäßig ist aber immer der jährliche Bericht vom Weißwurstsessen beim Stanglwirt in Going. Gabalier, Hinterseer, Dj Ötzi, Verena Pooth, Uschi Glas. Da streift mich ein Norovirus.

Back to topic. Es hilft der Vorwärts nichts, wenn in Kitzbühel und Schladming ungeahndet Pyros gezündet werden. Der Verein zahlt trotzdem, wenn es auf unserer Tribüne brennt. Da fährt nun mal die Eisenbahn drüber, das wird nicht mehr anders.

Darum glaub ich nicht, dass es gescheit ist, einen Teil unseres Budgets zu verbrennen. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
rabauke schrieb vor 2 Stunden:



Back to topic. Es hilft der Vorwärts nichts, wenn in Kitzbühel und Schladming ungeahndet Pyros gezündet werden. Der Verein zahlt trotzdem, wenn es auf unserer Tribüne brennt. Da fährt nun mal die Eisenbahn drüber, das wird nicht mehr anders.

 

Und genau deshalb sollten sich die Vereine zusammentun und ein ordentliches Gericht mit der Sache betrauen. Es kann nicht sein dass die Bundesliga Vereine für etwas bestraft was partout nicht zu verhindern ist (wenn die Fans wollen wird es immer brennen). Wenn es zu verhindern wäre, dann könnte man bei Pokalfinalis (wo der ÖFB als Veranstalter auftritt) vorzeigen wie es geht. Nachdem es aber dort auch brennt kann ich nicht von den Vereinen verlangen dass sie Pyro verhindern, wenn ich es selbst nicht kann. Also liebe Vereine, auf die Barrikaden, setzt euch mal für die Fans ein anstatt der Bundesliga und dem ÖFB hinten rein zu kriechen

Edited by sturmtank1969

Share this post


Link to post
Share on other sites
sturmtank1969 schrieb vor einer Stunde:

Und genau deshalb sollten sich die Vereine zusammentun und ein ordentliches Gericht mit der Sache betrauen. Es kann nicht sein dass die Bundesliga Vereine für etwas bestraft was partout nicht zu verhindern ist (wenn die Fans wollen wird es immer brennen). Wenn es zu verhindern wäre, dann könnte man bei Pokalfinalis (wo der ÖFB als Veranstalter auftritt) vorzeigen wie es geht. Nachdem es aber dort auch brennt kann ich nicht von den Vereinen verlangen dass sie Pyro verhindern, wenn ich es selbst nicht kann. Also liebe Vereine, auf die Barrikaden, setzt euch mal für die Fans ein anstatt der Bundesliga und dem ÖFB hinten rein zu kriechen

Es gibt aber seit 2010 ein Gesetz, das Pyrotechnik bei Sportveranstaltungen verbietet.
Die Vereine können deswegen nicht zu einem Gericht gehen und sagen, wir können oder wollen nicht, dass Pyrotechnik von der Bundesliga geahndet wir, weil es keiner verhindern kann. 

In letzter Konsequenz müssten die Vereine die Polizei bitten, stärker auf der Tribüne präsent zu sein, um sofort einzugreifen, um das strafbare Verhalten zu unterbinden.   

Die Vereine könnten der Bundesliga vielleicht noch sagen, dass sie für das delinquente Verhalten einzelner Sportplatzbesucher nicht verantwortlich wären. Dann würde die Bundesliga vermutlich strengere Kontrollen vorschreiben und Spürhunde auf der Tribüne und jeder Besucher wird gezwungen . er muss isch ausziehen und es wird ihm ins A-loch geschaut beim Eingang usw. 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das ist ja der Punkt. Bestraft werden muss immer ein "Täter". Und wenn es ein Gesetz gibt dann ist nach meiner Rechtsauffassung der Staat für die Durchsetzung zuständig und deshalb kann eine Strafe nur von der BH kommen und zwar nur zum eigentlichen "Täter". Deshalb würde ich mich als Verein gegen Strafen vom Verband zu Wehr setzen. Dass die Polizei mehr macht als sie jetzt schon tut, ich kanns mir nicht vorstellen. Das Filmteam steht ja immer auf der Sitzplatztribüne und sucht akribisch nach Bierschütt- und Pyroverbrechern.

Aber letztendlich ist es eh nur ein Gedankengang von mir.....es wird sich sowieso nichts ändern. Aber man kann ja mal darüber sprechen  

Share this post


Link to post
Share on other sites
sturmtank1969 schrieb vor 25 Minuten:

Das ist ja der Punkt. Bestraft werden muss immer ein "Täter". Und wenn es ein Gesetz gibt dann ist nach meiner Rechtsauffassung der Staat für die Durchsetzung zuständig und deshalb kann eine Strafe nur von der BH kommen und zwar nur zum eigentlichen "Täter". Deshalb würde ich mich als Verein gegen Strafen vom Verband zu Wehr setzen. Dass die Polizei mehr macht als sie jetzt schon tut, ich kanns mir nicht vorstellen. Das Filmteam steht ja immer auf der Sitzplatztribüne und sucht akribisch nach Bierschütt- und Pyroverbrechern.

Aber letztendlich ist es eh nur ein Gedankengang von mir.....es wird sich sowieso nichts ändern. Aber man kann ja mal darüber sprechen  

Ich glaub, Auslöser für dieses Pyro-Gesetz war ja das Wiener Derby wo Raketen in die gegnerischen Zuschauer gezündet wurden. Für  mich unverständlich  dass genau dort aber ausnahmen gewährt werden. Entweder ist es Gesetz, dann für alle, (sowohl für Fußball als auch Wintersport Veranstaltungen u. Geburtstage) oder eben nicht!

https://www-ots-at.cdn.ampproject.org/v/s/www.ots.at/amp/pr/OTS_20091105_OTS0166/?amp_js_v=a2&amp_gsa=1&usqp=mq331AQCKAE%3D#aoh=15800267856076&referrer=https%3A%2F%2Fwww.google.com&amp_tf=Von %1%24s&ampshare=https%3A%2F%2Fwww.ots.at%2Fpresseaussendung%2FOTS_20091105_OTS0166%2Ffeuerwerkskoerper-bei-sportveranstaltungen-kuenftig-verboten-innenausschuss-beschliesst-neues-pyrotechnikgesetz

Es gab gab mal ein Video wo die Grünen  veranlaßten, das dieses Gesetz überhaupt zu Stande kam, ich finde es nur nicht mehr!    :ratlos:

Edited by skv.freund

Share this post


Link to post
Share on other sites
sturmtank1969 schrieb vor 3 Stunden:

Das ist ja der Punkt. Bestraft werden muss immer ein "Täter". Und wenn es ein Gesetz gibt dann ist nach meiner Rechtsauffassung der Staat für die Durchsetzung zuständig und deshalb kann eine Strafe nur von der BH kommen und zwar nur zum eigentlichen "Täter". Deshalb würde ich mich als Verein gegen Strafen vom Verband zu Wehr setzen. Dass die Polizei mehr macht als sie jetzt schon tut, ich kanns mir nicht vorstellen. Das Filmteam steht ja immer auf der Sitzplatztribüne und sucht akribisch nach Bierschütt- und Pyroverbrechern.

Aber letztendlich ist es eh nur ein Gedankengang von mir.....es wird sich sowieso nichts ändern. Aber man kann ja mal darüber sprechen  

Ich geb dir schon recht.

Ich frag mich nur, ob das gerichtlich sein kann/muss, dass man als Verein gegen den Verband vorgeht. 1. weil die Gesetze nun mal so sind, dass sie eher dem Verband recht geben (zu klären wäre allenfalls die Frage der Verantwortlichkeit), und 2. und vor allem, weil der Verband ja von den Vereinen gebildet wird! Das kann man daher also alles im ÖFB und in der Liga regeln.

Offenbar ist es demnach so, dass der Großteil der Vereine kein Interesse an einer Änderung hat, sondern die eigenen Regeln genau so exekutieren will. Sonst könnte niemand sie daran hindern es anders zu machen.

skv.freund schrieb vor 3 Stunden:

Ich glaub, Auslöser für dieses Pyro-Gesetz war ja das Wiener Derby wo Raketen in die gegnerischen Zuschauer gezündet wurden. Für  mich unverständlich  dass genau dort aber ausnahmen gewährt werden. Entweder ist es Gesetz, dann für alle, (sowohl für Fußball als auch Wintersport Veranstaltungen u. Geburtstage) oder eben nicht!

https://www-ots-at.cdn.ampproject.org/v/s/www.ots.at/amp/pr/OTS_20091105_OTS0166/?amp_js_v=a2&amp_gsa=1&usqp=mq331AQCKAE%3D#aoh=15800267856076&referrer=https%3A%2F%2Fwww.google.com&amp_tf=Von %1%24s&ampshare=https%3A%2F%2Fwww.ots.at%2Fpresseaussendung%2FOTS_20091105_OTS0166%2Ffeuerwerkskoerper-bei-sportveranstaltungen-kuenftig-verboten-innenausschuss-beschliesst-neues-pyrotechnikgesetz

Es gab gab mal ein Video wo die Grünen  veranlaßten, das dieses Gesetz überhaupt zu Stande kam, ich finde es nur nicht mehr!    :ratlos:

Ich glaube nicht, dass die Grünen jemals so viel Einfluss hatten (bis zu dieser aktuellen Regierung). Für ein Gesetzt brauchst du immer eine Regierungsmehrheit im Nationalrat, wo die Grünen bis vor kurzem immerin der Opposition waren - die Gesetze, die sie dort veranlassen konnten, lassen sich an einer Hand abzählen (selbst wenn man Tischler ist).

Und damit soll es mit der Politik auch wieder genug sein.

Share this post


Link to post
Share on other sites
sturmtank1969 schrieb am 25.1.2020 um 17:05 :

Und genau deshalb sollten sich die Vereine zusammentun und ein ordentliches Gericht mit der Sache betrauen. Es kann nicht sein dass die Bundesliga Vereine für etwas bestraft was partout nicht zu verhindern ist (wenn die Fans wollen wird es immer brennen). Wenn es zu verhindern wäre, dann könnte man bei Pokalfinalis (wo der ÖFB als Veranstalter auftritt) vorzeigen wie es geht. Nachdem es aber dort auch brennt kann ich nicht von den Vereinen verlangen dass sie Pyro verhindern, wenn ich es selbst nicht kann. Also liebe Vereine, auf die Barrikaden, setzt euch mal für die Fans ein anstatt der Bundesliga und dem ÖFB hinten rein zu kriechen

https://www.liga3-online.de/wegen-pyro-strafen-fcc-zieht-vor-ordentliches-gericht/

 

Ganz interessant wie Jena damit umgeht.

Die Situation ist ja dort genauso wie du es beschrieben hast.

Share this post


Link to post
Share on other sites
rabauke schrieb am ‎25‎.‎01‎.‎2020 um 14:40 :

Ich glaub, dass die FIS dem Schröcksnadel oder dem Skiklub Kitzbühel eine ordentliche Strafe aufbrummt wegen des Fehlverhalten seiner Fans. 

Wirklicher hooliganpornomäßig ist aber immer der jährliche Bericht vom Weißwurstsessen beim Stanglwirt in Going. Gabalier, Hinterseer, Dj Ötzi, Verena Pooth, Uschi Glas. Da streift mich ein Norovirus.

Back to topic. Es hilft der Vorwärts nichts, wenn in Kitzbühel und Schladming ungeahndet Pyros gezündet werden. Der Verein zahlt trotzdem, wenn es auf unserer Tribüne brennt. Da fährt nun mal die Eisenbahn drüber, das wird nicht mehr anders.

Darum glaub ich nicht, dass es gescheit ist, einen Teil unseres Budgets zu verbrennen. 

Das ganze Event ist abartig. Aber wurscht.

Und klar. Für den Verein wird's net billiger wenn bei anderen Veranstaltungen auch Pyro gezunden wird.

Aber die Behandlung dieses Themas ist halt schon ein bisserl eine verlogene. Während bei Pyro im Stadion immer wieder die Begriffe Hooligan und Gewalt im Zusammenhang genannt werden, gewisse Mitmenschen in Schnappatmung verfallen, Stadionbesucher in Gefahr sehen und die Zündler in Richtung Terroristen verorten, sind die Bengalen in Kitzbühl wurscht. Sind also Menschen die beim Skifahren zusehen bessere, vernünftigere, immer nüchterne, die mitten unter andern Menschen Pyro abbrennen dürfen, ohne von der Presse gerügt zu werden? Und Fussballfans generell alle fetzendeppate Volltrottel? Oder wird da einfach mit zweierlei Maß gemessen und eine ganze Gruppe bewusst ins kriminelle Eck gesteckt weils grad leiwand ist?  

Share this post


Link to post
Share on other sites
neuschönauer schrieb vor 3 Stunden:

Sind also Menschen die beim Skifahren zusehen bessere, vernünftigere, immer nüchterne, die mitten unter andern Menschen Pyro abbrennen dürfen, ohne von der Presse gerügt zu werden? Und Fussballfans generell alle fetzendeppate Volltrottel? Oder wird da einfach mit zweierlei Maß gemessen und eine ganze Gruppe bewusst ins kriminelle Eck gesteckt weils grad leiwand ist?  

...vorab - verallgemeinern darf man nie, aber bißerl provokativ gesagt - nach vielen jahren erfahrung mit großveranstaltungen im winter(ski) sport - soviele komplett neben der spur befindliche, schwerst betrunkene entmenschte fanmassen wie bei diesen skigroßveranstaltungen habe ich in all den jahren quer durch die ligen, länder, stadien noch bei keinem fußballspiel erlebt, und a bißerl wos hob i do scho gsegn....wie richtig gesagt, eben leider mit falschem maß gemessen - ebenso gibts bei diesen apres-ski rennen events genauso wie bei diversen zeltfesten am land -nona - raufereien, aber finden eben medial nicht die aufregung wie das mediale liebkind fußballfans...bißerl politische steuerung wird wohl auch dahinter stecken...ebenfalls - nona...

...wos sois, is so - schwa zum ändern...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...