Wie viel wollt ihr 2018 ansparen?


admirana111
 Share

Wie viel wollt ihr 2018 ansparen?  

103 members have voted

You do not have permission to vote in this poll, or see the poll results. Please sign in or register to vote in this poll.

Recommended Posts

DIE Firma für Ihr Posting!

Hab mit Beginn diesen Jahres folgende "Sparform" mit meinen Eltern ausgemacht:

Ich bekomme jedes Monat weniger Geld von ihnen direkt aufs Konto. Stattdessen wird der Betrag auf einem Sparkonto geparkt. Wenn mein Konto gegen 0 geht, kann ich darauf zugreifen. Den Rest, den ich nicht brauche, bekomme ich nach Studienende ausbezahlt.

Ziel ist natürlich, das "Ersparte" nicht anzurühren :)

Dazu kommt noch eine kleine monatliche Einzahlung auf den Bausparer.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Olle weg !!!

Sparen per se wirds wohl weniger werden - eher umschichten... da kommt es halt drauf an wie die Kryptos performen. Sparen an sich tu ich, in dem ich monatlich einen Betrag auf mein Pensionskonto (Fonds) überweise. 

Ansonsten gehen sich vielleicht 2-3 k Plus auf meinem Ing Diba Sparkonto aus. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mind. 6.000€ aufs „Sparkonto“ - vielleicht auch mehr, mal schaun wie oft es und in den Urlaub zieht oder was uns sonst für blödsinnigkeiten einfallen ;) Küche würd ich gern bisal umbauen und um einen fetten SideBySide Kühlschrank erweitern, neue Couch,... da sind dann gleich mal wieder paar Tausend weg :facepalm:

Edited by Admira Fan

Share this post


Link to post
Share on other sites

Rapid is stabil, Junge!

Größere Anschaffungen sind heuer nicht geplant, muss nach dem letztjährigen Autokauf wieder einen Polster ansparen.

Inkl. Rückzahlungen für die ETW, inkl. Pensionsvorsorge und LV sollten so ca. 12k drin sein. Als Bonus kommt noch das, was mir die Versicherung nach meinem Unfall auszahlt. Keine Ahnung, wieviel das wird.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wie 2017 auch heuer wieder gemeinsam mit der Frau die Ziele definiert. Letztes Jahr haben wir uns beide vorgenommen, mit Jahresende mindestens € 10.000,- (also jeder für sich) am eigenen Konto zu haben, von dem aber nichts mehr für irgendwelche Zahlungen oder Anschaffungen eingeplant ist.

Meine Frau hat das, trotz zahlreicher Anschaffungen, und obwohl sie übers Jahr verteilt mehr als 1500 € allein auf Amazon verprasst hat (da wir einen gemeinsamen Account haben konnte ich das ganz gut ausrechnen :D ) locker erreicht.

Ich muss ehrlich zugeben, ich habe es im vergangenen Jahr nicht erreicht, eigentlich sogar recht deutlich verfehlt, weit über 2000 € haben gefehlt. Das lag weniger an größeren Anschaffungen als daran dass ich meinen Lebensstandard dafür einfach erhöht habe, mehr Geld im Alltag ausgegeben habe, und häufig auf die diversen Annehmlichkeiten zurückgegriffen habe die eben der Fortschritt mit sich bringt, habe auch wieder viel gespendet und das Budget für diverse Geschenke (Weihnachten oder wenn zB jemand Geburtstag hat) erhöht.

Daher, bin ich heuer mit der Zielsetzung mit meiner Frau nicht mitgegangen. Sie möchte diesmal € 15.000,- bis Jahresende übrig haben, ich bleib mit der Zielsetzung bei den 10. Das wird diesmal nicht so schwer sein da 2 Bausparverträge auslaufen heuer und einer davon wird allein über 6k aufs Konto spülen, dennoch bin ich kein Mensch der sparsamen Sorte, lasse mir meine Hobbys auch vieles kosten da ich alles was ich mache, ganz oder gar nicht mache, und ich zudem mir weiterhin die erhöhten Standards beibehalten möchte, und nicht zuviel drüber nachdenke wieviel ich wofür ausgebe. Die 10k sind auch nicht für irgendeinen Zweck erdacht, sondern primär dafür, um immer eine kleine Sicherheit zu haben. 

Ansonsten werde ich aber weiterhin nicht auf meinem Geld sitzen bleiben, das habe ich nie getan, ich kann mich -wenn auch ungern- an Zeiten erinnern, in jungen Jahren, wo ich froh war wenn ich am Monatsende überhaupt noch irgendwas eingesteckt hab, und wo ich dann herumgerechnet hab ob sich eh alles ausgeht falls wider Erwarten irgendein Abbucher rausgeht bevor der Lohn am Konto eintrifft :fuckthat:

Einen lässigen Urlaub möchte ich machen im Sommer, wenns passt - ansonsten kommt eigentlich nix großartiges, muss nur mit meinen Tweets und Posts in diversen Foren halt immer aufpassen dass mich nicht irgendwer verklagt, aber darüber hinaus werde ich dieses bescheidene Ziel heuer mit Sicherheit erreichen ohne auf irgendwas verzichten zu müssen (das ist mir besonders wichtig).

Share this post


Link to post
Share on other sites

Konteradmiral a.D.

Letztes Jahr waren es trotz USA-Urlaub und einiger größerer Anschaffungen bzw. Anwaltskosten vom Wohnungskauf rund 10.000, die übrig geblieben sind. Wobei ich jenes Geld, das ich in Krypto investiert habe, abgeschrieben habe, tatsächlich hat es sich aber stand heute mehr als verdoppelt.

Für 2018 stehen (wohl) keine größeren Anschaffungen an, dafür geht es drei Wochen nach Australien, was ungleich teurer als die USA-Reise ist. Am Ende sollen wieder mindestens 10.000 übrig bleiben, was auch gelingen sollte. Je nach Krypto-Cashout und Entwicklung am Aktienmarkt kanns auch deutlich mehr werden :D 

Edited by OoK_PS

Share this post


Link to post
Share on other sites

DIE Firma für Ihr Posting!
DaWüde schrieb vor 1 Stunde:

...

Ich muss ehrlich zugeben, ich habe es im vergangenen Jahr nicht erreicht, eigentlich sogar recht deutlich verfehlt, weit über 2000 € haben gefehlt. Das lag weniger an größeren Anschaffungen als daran dass ich meinen Lebensstandard dafür einfach erhöht habe, mehr Geld im Alltag ausgegeben habe, und häufig auf die diversen Annehmlichkeiten zurückgegriffen habe die eben der Fortschritt mit sich bringt, habe auch wieder viel gespendet und das Budget für diverse Geschenke (Weihnachten oder wenn zB jemand Geburtstag hat) erhöht.

Daher, bin ich heuer mit der Zielsetzung mit meiner Frau nicht mitgegangen. Sie möchte diesmal € 15.000,- bis Jahresende übrig haben, ich bleib mit der Zielsetzung bei den 10. Das wird diesmal nicht so schwer sein da 2 Bausparverträge auslaufen heuer und einer davon wird allein über 6k aufs Konto spülen, dennoch bin ich kein Mensch der sparsamen Sorte, lasse mir meine Hobbys auch vieles kosten da ich alles was ich mache, ganz oder gar nicht mache, und ich zudem mir weiterhin die erhöhten Standards beibehalten möchte, und nicht zuviel drüber nachdenke wieviel ich wofür ausgebe. Die 10k sind auch nicht für irgendeinen Zweck erdacht, sondern primär dafür, um immer eine kleine Sicherheit zu haben. 

Ansonsten werde ich aber weiterhin nicht auf meinem Geld sitzen bleiben, das habe ich nie getan, ich kann mich -wenn auch ungern- an Zeiten erinnern, in jungen Jahren, wo ich froh war wenn ich am Monatsende überhaupt noch irgendwas eingesteckt hab, und wo ich dann herumgerechnet hab ob sich eh alles ausgeht falls wider Erwarten irgendein Abbucher rausgeht bevor der Lohn am Konto eintrifft :fuckthat:

Einen lässigen Urlaub möchte ich machen im Sommer, wenns passt - ansonsten kommt eigentlich nix großartiges, muss nur mit meinen Tweets und Posts in diversen Foren halt immer aufpassen dass mich nicht irgendwer verklagt, aber darüber hinaus werde ich dieses bescheidene Ziel heuer mit Sicherheit erreichen ohne auf irgendwas verzichten zu müssen (das ist mir besonders wichtig).

Wenn ich überlege, wie ich "gelebt" habe, bevor ich meine Holde kennen gelernt habe und was ich mir jetzt laufend gönne :fuckthat:

Ich muss dabei aber zugeben, dass 2017 für mich beruflich bzw. verdienstmäßig ein Traum war (hoffe, die Finanz wird mir da nicht noch lästig :nervoes:) und ich trotzdem noch ein Plus erreichen konnte...

Share this post


Link to post
Share on other sites

PostingGmbH schrieb vor 4 Minuten:

Wenn ich überlege, wie ich "gelebt" habe, bevor ich meine Holde kennen gelernt habe und was ich mir jetzt laufend gönne :fuckthat:

Ich muss dabei aber zugeben, dass 2017 für mich beruflich bzw. verdienstmäßig ein Traum war (hoffe, die Finanz wird mir da nicht noch lästig :nervoes:) und ich trotzdem noch ein Plus erreichen konnte...

Ich hab früher auch gelebt, aber halt einfach komplett vertrottelt und saudeppert. Auftreten wie so ein Möchtegern-Mafia-Typ, die Schuhe fast 200 €, die Sonnebrille über 150, sowieso nur das teuerste vom teuren, nebenbei hunderte von Euros jeden Monat versoffen, verspielt, verhurt oder für komplett nutzlose Dinge ausgegeben.

Irgendwann kamen dann weniger schöne Zeiten - aber wennst ein Trottel bist, ist das unausweichlich. Seit ein paar Jahren gehts konstant bergauf, reich werd ich zwar nie sein weil ich dafür nicht sparsam genug bin und gern mein Leben recht schnell an finanzielle Veränderungen anpasse, sprich bei jeder Gehaltserhöhung wird bissl mehr gelebt - aber nicht mehr so deppert wie früher.... aber grundsätzlich soll Geld nie ein Thema sein, es soll nur genug davon da sein wenn was gebraucht wird. Ich glaub der Normalo macht sich über Geld eh nur dann viele Gedanken wenn es Probleme macht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Naturbua
PostingGmbH schrieb vor 8 Stunden:

Wenn ich überlege, wie ich "gelebt" habe, bevor ich meine Holde kennen gelernt habe und was ich mir jetzt laufend gönne :fuckthat:

Gut, meine ist eher auf der anderen Schiene unterwegs, sie führt ein Haushaltsbuch und wenn wir einen Monat haben, wo wir zB zusammen mehr als 200 Euro für Lebensmittel ausgeben, wars dann schon ein teurer. :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

ASB-Gott
LASK08 schrieb vor 8 Minuten:

Gut, meine ist eher auf der anderen Schiene unterwegs, sie führt ein Haushaltsbuch und wenn wir einen Monat haben, wo wir zB zusammen mehr als 200 Euro für Lebensmittel ausgeben, wars dann schon ein teurer. :D

:eek: echt jetzt?

 

btw. 5.000 sollens schon wieder werden dieses Jahr

Edited by blauweiss78

Share this post


Link to post
Share on other sites

Naturbua
blauweiss78 schrieb Gerade eben:

:eek: echt jetzt?

Ja, Schmäh ohne. Fleisch gibt es nur vom Bauern oder der Landwirtschaftsschule, etwa 3-4 Mal im Monat, Fisch 1-2 mal im Monat (weil wenn dann soll es ein gscheiter sein und der kostet), Brot wird selbst gemacht, Essen für die Firma daheim vorgekocht, ansonsten großteils vegetarische Ernährung und die kommt zu einem Gutteil aus dem Garten der Schwiegermutter.  

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...


  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

    • No registered users viewing this page.