Jump to content

gruenes_blut

Members
  • Posts

    390
  • Joined

  • Last visited

Recent Profile Visitors

1,228 profile views

gruenes_blut's Achievements

Superkicker

Superkicker (12/41)

798

Reputation

  1. Ganz einfach. Einen Schritt nach dem anderen. Wir sind dabei uns zu stabilisieren.. das ist ein Prozess der gerade erst begonnen hat und noch laaaange nicht zu Ende ist. Da brauch ich nicht darüber nachdenken ob uns Zoki "nur" auf Platz 2 führen kann... Jaissle trainiert nicht um ein Butterbrot - aber er hat den Posten nicht aufgrund seines großen "Namens" bekommen. Der Weg "Geld in die Hand nehmen um nach Zoki den nächsten Schritt zu machen" hat uns 2016 ins Verderben geführt und wir leiden noch immer unter den Auswirkungen und Fehler in den Jahren danach.
  2. Da sind sie wieder die Phantasten und Anspruchskrobaten. Vor kurzem waren wir laut vieler User hier noch abstiegsreif, und nach einer guten Performance in den letzten Spielen attestiert man Zoki schon nicht gut genug zu sein um die hohen Ziele zu erreichen weil die Auslosung halt so war wie sie ist. eine Frage an dich: hat Salzburg eher durch die unglaublichen Investitionen in Infrastruktur und Scouting profitiert oder waren es Trainer wie Trapattoni (oder wie du es genannt hast: „Geld in die Hand nehmen“) die die österreichische Liga zu einer reinen Farce verkommen haben lassen?
  3. warum ist dann der allgemeine Tenor "Sportdirekt X ist besser weil der holt diese Spieler und Sportdirektor Y kann nix weil er nicht so supertolle Neuverpflichtungen gemacht hat" ? doch, im anderen Thread. Da meintest du für Spieler aus Österreich braucht man kein supertolles Scouting-Team. Doch, genau das Gegenteil. Die Erfahrung der letzten Jahre zeigt uns, dass gerade die Spieler aus Österrreich uns am meisten Geld gebracht haben. Hier müssen wir - vor allem im Osten Österreichs - noch besser werden. Es sollte nicht mehr vorkommen, dass uns RedBull Spieler aus unserer Umgebung vor der Nase wegschnappt oder auch abwirbt. Was Hatz meinte ist das internationale Scouting - das ist tatsächlich verbesserungswürdig.
  4. richtig, natürlich hat die beiden Spieler nicht Bickel himself gescoutet und. Das waren natürgemäß Schuldes und/oder z.B. Nachwuchs-Scout Rauch (gö weizi) Glaubt doch keiner ernsthaft Bickel wäre nach St. Pölten gefahren um die beiden damaligen Nachwuchskicker zu verpflichten...Fürs Foto mit den neuen Hoffnungsträgern im Allianz-Stadion hats dann aber beim Freddy gereicht.
  5. das habe ich auch nicht so gemeint - es soll aber genau das von dir vorgebrachte Argument untermauern. Zu einem neuen Vertrag braucht man mehr als eine Unterschrift vom GF-S - wenn der Spieler bereits weiß dass er uns nur als Zwischenstation wird er keinen neuen Vertrag unterschreiben. Selbst bei einer 50% Erhöhung des Vertrags sind wir noch immer WEIT von den Summen weg die Spieler im Ausland verdienen können. Im Idealfall wechselt ein Leistungsträger aber bereits nicht nach dem ersten Jahr sondern im 2 ten (Voraussetzung: 3 Jahresvertrag) oder er verlängert. Wir werdens ja bald bei z.B. Grüll sehen wie man dieses Problem in Zukunft angehen möchte. und das war weil? Schon wieder vergessen was der GF-W als Vorgabe ausgegeben hat? Auch unter Müller war das ein Problem sonst hätte man Beric vor seinem beabsichtigten Wechsel ersetzt und nicht erst wenige Tage vor Transferschluß. (Zoki wollte Stojilkovic haben). Das hat uns in diesem Jahr den Meistertitel gekostet und nicht das angebliche Zoki-Zaka
  6. wie oft noch - bei Kara sprang der interessierte Verein (Swansea) in letzter Sekunde ab weil ihrerseits ein Transfer (Verkauf), der zur Finanzierung von Kara notwendig gewesen wäre, nicht realisiert wurde. Kara hat man nach wenigen Monaten bereits versucht zu verlängern - sein Management und der Spieler selbst haben immer wieder abgeblockt. (mir immer noch unverständlich weil er sofort mehr Geld bekommen hätte und trotzdem zu einem späteren Zeitpunkt hätte Wechseln können) R. Ljubicic hätte ohne Klausel, dass er bei einem passenden Verein sofort wechseln hätte können, gar keinen Vertrag bei uns unterschrieben. Das war alleine Zokis Leistung - aber klar - ein gscheiter Sportdirektor hätte das ganz anders gelöst. Für Ullmann gabs ein niedriges Angebot von Bielefeld und zu dieser Zeit gab es für ihn genau gar keine Alternative. Es ist ja schon Jahrzehnte her, aber man vergisst halt elegant, dass der internationale Transfermarkt während der Corona-Krise fast vollkommen zum Erliegen gekommen ist. Wenn man hier noch die Prämisse des GF-W hernimmt, dass neue Spieler NUR DANN verpflichtet werden können wenn es vorher einen Abgang gab wird manches vielleicht doch verständlicher... aber nur wenn man überhaupt verstehen möchte. Generell denken Spieler wie Fountas, Ullmann, Aiwu bereits beim Unterschreiben ihres Vertrags an den nächsten Wechsel.
  7. Wie gesagt um den Spieler ging es nicht. Ich hätte es ebenfalls gut gefunden bei uns gelandet. (Nur warum holt man ihn um ihm dann wenige Monate später mehrere Legionäre vor die Nase zu setzen) dein Beispiel mit Demaku zeigt aber genau das Problem - während Zoki laut einigen Usern mitverantwortlich ist für „diese Situation“ blendet man bei der Bewertung von Schick alles aus was nicht ins eigene Narrativ des Reiters auf dem weißen Schimmel passt.
  8. eh - ich wollte nur darauf hinaus, dass man einzelne gute Transfers nicht hernehmen kann um einen SD wie Schicker auf ein Podest zu heben und gleichzeitig Zoki für die Transfers zu kritisieren. Jeder SD holt Spieler (angeblich auch Trainer) die mal funktionieren, mal wieder nicht. Es gibt keinen Mr. 100%
  9. hat jetzt Schicker so gut gearbeitet oder war da doch etwa ein wenig Glück und das passende Timing für Sturm dahinter??? apropos schicker: vor einem jahr wurden über 500.000 für Kronberger von der Admira bezahlt...mittlerweile zu Ried verliehen und dort ohne Chance auf Einsätze. Was haben die bei Sturm denn für ein Scouting? Wahrscheinlich alles Freunderlwirtschaft. Gehört dringend mal auf professionelle Beide gestellt.
  10. von Träumereien wie Hasenhüttel hat man ja gar nix - sinnlos das überhaupt zu beantworten. Vielmehr stelle ich mir die Frage - sollte Zoki wirklich Trainer bleiben - mittel- und langfristig den Part von Steffen im Trainerteam übernehmen könnte. Wenn man hier einen (Co-)Trainer finden würde der uns qualitativ auf eine neue, höhere Ebene heben würde wäre das schon eine Sache.
  11. wow - da ist aber viel Ahnungslosigkeit im Post. Da fehlt es aber ordentlich an deutscher Gründlichkeit die du dir ja immer so wünscht.... Demir ging nach dem Ende des Transferfensters auf seinen expliziten Wunsch - auch wenn du das nicht wahrhaben möchtest. Ein Demir, der nicht will, hat uns ja auch schon im Frühjahr wunderbar geholfen... ja ja, da hätte ein deutscher SD mit einer "harten" Ansage sicher viel mehr herausholen können. Dass man Koscelnik am Tag eines seiner besten Spiele die Qualität für Rapid abspricht entbehrt nicht einer gewissen Komik. Das "Sahnehäubchen" - wie die von dir so vergötterten Germanen so zu sagen pflegen - ist der angebliche "Verkauf" von Schwab und Stojkovic. Spätestens da weiß man, dass du am Vipbuffet besser aufgehoben bist.
  12. Und du bist dann der SD der sich dann öffentlich rechtfertigen muss weil die Entwicklung der einzelnen Spieler weit hinter den Erwartungen zurückgeblieben ist? Wärst du ein Befürworter einer Vertragsverlängerung von zB Hajdari damals gewesen? 5 Jahre gleich, wirklich? Greiml hättest bestimmt nach seinem Fehler im Playoff gegen Sturm auch einen 5Jahrwsvertrsg unterschreiben lassen? grad das Beispiel von Ljubicic ist wieder super. Da hat sich Barisic gegen Angebote aus dem Ausland durchgesetzt und hier ist er der Looser weil der Spieler keinen 5Jahresvertrag bekommen hat. Einem Spieler dem man hier sehr lange Zeit wenig Gutes nachgesagt hat. weil das Gegenbeispiel RBS immer fällt. Glaubt ihr verlängern dort die Spieler weil sie eine deutliche Lohnerhöhung bekommen oder weil sie Gutecheine für die PizzaonTour-Filiale bekommen?
  13. Wichtig ist vor allem, wie es dir dabei geht. Alles andere ist primär
  14. hier wird gleich mit mehreren Narrativen im ASB-Forum aufgeräumt. "Demir hätte man nie gehen lassen dürfen wenn der neue Verein nicht bereit ist die Ablösesummer auf einmal zu bezahlen" Ja, aber die anderen Beispiele zeigen (oh wunder!), dass dies doch usus ist in der Branche. "er hätte mindestens noch bis zur nächsten Transferperiode bleiben müssen - dann wäre Yeboah (Demir) sicher noch mehr wert gewesen" Hmm, merkwürdig dass man ihn (Yeboah) dann doch im Winter verkauft hat. Noch dazu mit seinem Bezug zu Italien und weil der Spieler das vielleicht selbst wirklich wollte??? Was erlauben diese Schicker....?!? "Ja, aber die Türken..." Genau, weil ja auch die Italiener für ihre Zahlungsmoral bekannt sind... "aber die Inflation..." als stünde Italien nicht immer schon mit einem Bein (der Stiefel?) im finanziellen Abseits und wären die Teilzahlungen nicht ein ähnliches Risiko. Natürlich ist auch vorstellbar, dass eher Galatasaray liquidiert wird als irgendso ein italienischer Zweitligist. "Bonuszahlungen die nie eintreffen werden" Schicker hat also etwas geschafft wofür man Barisic hier virtuell ans Kreuz genagelt hat. Ein Verkauf auf Raten gekoppelt mit Bonuszahlungen. Sowas aber auch, ich bin jetzt richtig enttäuscht von Schicker. Es ist halt sehr einfach: Würden bei Rapid einfach mal richtige Profis arbeiten wäre das Ganze so nicht passiert. Bestünde das Team nicht nur aus Barisic allein (der wahrscheinlich auch selber zur Post gegangen ist um den Vertrag eingeschrieben zu verschicken) sondern aus einem Sport-Management-Team (technischer Sportdirektor, Head of Head of Scouting, wirtschaftlich affiner Sportmanager, erfahrener Führungskraft aus der Wirtschaft der trotz höherer Angebote nur auf einen Anruf Rapids wartet) wäre das alles ganz anders ausgegangen. Wir hätten mindestens 5 Punkte mehr in der Liga!
  15. antwort an @schleicha wie bitte? woher kommt der Vorwurf des "herumgemauschle" denn? Das ist doch nur eine haltlose Unterstellung? Wieso muss es so sein? Als gäbe es keine andere Möglichkeit. Der Verein soll doch bitte nicht alle 3 Jahre mit der Wahl des Präsidiums am Scheideweg stehen und das neue Präsidium mit neuen Ideen alles umstürzen. Das Präsidium hat die Hauptaufgabe optimale Bedingungen für den sportlichen Bereich zu schaffen und diesem zu zu arbeiten... und nicht umgekehrt. Mir fällt kein (Sport-)Verein auf der Welt ein wo es eine ähnliche Diskussion um das Präsidium gibt/gab.. das zeigt wieder einmal wie falsch der SK Rapid als ganzes abgebogen ist.
×
×
  • Create New...