Besucht unser neues Big Data Projekt! Overlyzer bietet Live Trend Daten zu Fußballspielen aus 800+ Bewerben und gibt den Spielverlauf einer Partie in einer übersichtlichen Graphenform wieder! Hier geht's zum Release-Beitrag mit mehr Informationen!

Jump to content

Ländle-Fußballfan

Members
  • Content Count

    368
  • Avg. Content Per Day

    1
  • Joined

  • Last visited

About Ländle-Fußballfan

  • Rank
    Superkicker

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Lieblingsverein
    SCR Altach

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. In Deutschland werden momentan mehrere Modelle diskutiert. Entweder die Saison komplett abbrechen, und so zu tun, als hätte sie nie stattgefunden (Kein Meister, kein Absteiger, gleiche EL-Starter wie im Vorjahr). Zweites Modell wäre, nur die Hinrunde zu werten. Drittes Modell, die Saison nach Beendigung der Zwangspause bis zum 30. Juni laufen zu lassen. Schätze mal, man wird sich hierzulande in der ein oder anderen Form der Entscheidung anschließen.
  2. https://mobil.krone.at/2114307?fbclid=IwAR1-icMGPjBBTqchH3amacwcYuP7208rWZ0ey9s5T32DI9z-viqVG3qU41s Ist das bitter Seh's mir grad an. Da blutet einem wirklich das Fußballfan-Herz. Jetzt kämpfen sich die Linzer so tough durch die EL-Saison, bekommen dann so ein Los und zum Schluss hat die Partie die Atmosphäre von Liefering vs. FAC. So bitter.
  3. Während sich die Austria Lustenau-Fans niemals in Altach in Auswärtssektoren gestellt haben, etwa wenn Rapid gastiert. Niemals. Was im übrigen schon im Casino-Stadion bei SW ein Thema war. Nur zum Thema "Wie alles begann". Zum Thema "wie kam es zur Konkurrenz": Im Prinzip herrscht in Vorarlberg eine ähnliche Situation wie in Wien - die "Nachgeborenen" sind in die Fußstapfen ihrer Vorgänger getreten - auch was das Konkurrenz-Schema betrifft. Während in Wien halt die ursprüngliche Konkurrenz zwischen Vienna und Sportklub jener von Rapid und Austria gewichen ist, war es in Vorarlberg so, dass an die Stelle von Rätia Bludenz/SW Bregenz/FC Dornbirn schließlich Altach und Austria Lustenau getreten sind. Was die Konkurrenz ausmacht: In Vorarlberg konnte sich rein geschichtlich gesehen nie ein Verein dauerhaft in der höchsten Klasse halten (Anm.: wir sind der erste Verein, dem dieser Durchbruch gelang). Man hat's dann mit Fusionen versucht, was aber auch nie klappte. Nachdem die Lustenauer Austria dann aufgestiegen ist, hat sie den Anspruch erhoben, "der" Vorarlberger Club zu sein - also quasi die Nationalmannschaft Vorarlbergs (was allein deshalb schon ulkig war, weil es wahrscheinlich davor und danach keine Mannschaft mehr gab, auf die das Label "Legionärstruppe" mehr gepasst hätte). Im übrigen ein Marketing-Schmäh, der auch medial verfing. So hat man sich dann auch öffentlich gebärdet (was die Stimmung vergiftete). Und das Gefühl haben sie halt in Lustenau nach wie vor, dass wir den Platz haben, der eigentlich ihnen zusteht. Das wurmt sie halt. Zur Konkurrenz an sich und die Situation insgesamt betrachtet: Cup-Erfolge hin oder her, in Wahrheit wissen wir alle (und man weiß das sehr wohl auch in Lustenau), dass wir die Austria nicht mal mehr im Rückspiegel sehen. In Punkto Professionalisierung und Infrastruktur sind wir auf einem Level, der für die Austria auf Jahre, wenn nicht Jahrzehnte nicht aufzuholen ist. Ist aber alles schön hausgemacht, und wenn ich mir die Arbeit des neuen Vorstandes so ansehe, wird sich daran auch länger nix ändern.
  4. Dito, mein Traumfinale wäre eigentlich Innsbruck - LASK gewesen. Aber sowohl Wacker wie auch der LASK haben sich sauber den Schneid abkaufen lassen, deswegen sind Lustenau und Salzburg vollkommen verdient im Finale, was es daran zu deuteln gibt, ist mir schleierhaft. Zu diesen teils eigenartigen Diskussionen hier: Ich war in meinem Leben zweimal im Reichshofstadion, einmal in meiner frühen Jugend, einmal später mit einem Kollegen. Ich war beide male froh, wie ich da wieder weg war, die Austria ist einfach ein Verein, der für mich immer unsympathisch bleiben wird. Ich seh/hör, wie sich die Spieler am Platz aufführen, wie die Stimmung auf den Tribünen ist und wie sich der Verein (auch nach Nagel) in der Öffentlichkeit geriert - da will ich einfach nix mit zu tun haben. Ich kenn auch viele (und das sind wirklich nicht wenige), die sowohl auf Lustenau - wie auch auf Altach-Matches gehen, ich werf das auch keinem vor, für mich wäre es nix. Das dazu. Aber: Den sportlichen Erfolg, den sie mit ihren Cup-Finaleinzügen haben, nimmt ihnen halt auch keiner weg. Das ist sehr respektabel, und das darf man auch anerkennen. Auch als Altach-Fan. Und wer das nicht möchte - fein. Nur braucht's diesen "ein richtiger Altach-Fan, der würde nie..."-Quatsch nicht. Das nervt.
  5. Seh ich genau gleich. Was für uns spricht? Von allen Vertretern des UPO werden wir von Runde zu Runde stärker (vorausgesetzt, wir bleiben vom Verletzungspech verschont). Drei Stammkräfte sind/kommen zurück. Unsere Neuen integrieren sich immer besser, und auch Schmiedl und Tartarotti haben sich bewiesen - ersterer hat nun endlich seinen Fixplatz in der IV, wo er Runde für Runde mehr zeigt, dass das mehr als nur berechtigt ist. Aja, zum Spiel: Hoffe auf drei Punkte.
  6. Die Auslosung war sicher nicht schlecht. Und schon klar, Wattens ist sicher nicht der LASK. Aber trotz alledem musst du (gerade) auch im Cup liefern. Und das haben sie halt. Auch gegen höher zu taxierende Gegner.
  7. Das verdient, bei aller Konkurrenz, auch ein gerüttelt Maß an Anerkennung. Innerhalb eines Jahrzehnts als Zweitligist zweimal im Cup-Finale zu stehen ist wirklich aller Ehren wert.
  8. Das würd mich jetzt auch brennend interessieren. Aber insgesamt: Was für ein Match! Dickes Lob vor allem auch an unsere Verteidigung. Und auch wenn ich niemanden besonders hervorheben möchte, aber: Schmiedl mit einer Top Leistung! Das war wirklich aller Ehren wert. Hoffe, dass Thurnwald nicht zu schwer verletzt ist, auch er mit einer sehr, sehr guten Leistung. Aja, Anschlusstreffer zum 3:2 natürlich wegs Abseits ärgerlich, aber wenn man den ein oder anderen Konter noch etwas zielführender fertiggespielt hätte, hätten wir auch auf 4:1 stellen können.
  9. Tjop, RB draußen. Schade, aber Frankfurt nicht unverdient weiter. Sicher in Summe das schwächste Salzburg der letzten Jahre, da könnte die Saison wirklich was gehen für den LASK.
  10. RB - Frankfurt nach wie vor 1:1, damit Salzburg wohl ziemlich sicher draußen. Schade. P.S.: Was mich wirklich anzipft ist das Verhalten mancher österreichischer "Traditions"-Fans, die sich grad richtig am Salzburger Out aufgeilen. RB das Aus vergönnen, aber gierig nach dem dritten Platz (und der damit verbundenen Fix-Quali für die Europaleague-Gruppenphase) lechzen, der eig. nur durch Salzburgs internationale Ergebnisse die letzten Jahre was Wert geworden ist. Diesen "Fans" ist es auch egal, dass damit unser 11. Platz in der 5-Jahres-Wertung ziemlich sicher flöten geht. So sehr ich dieses Land (und seine Leute) sonst mag, aber diese banale Neidhammelei und Mißgönnerei ist so typisch österreichisch. Wie meine 85-jährige frömmelnde Nachbarin, die ja "sonst keinem was böses will", aber den ganzen jungen Leuten, die einen solch liederlichen Lebenswandel haben, "schon ein Gschwür an den *rsch wünscht".
  11. LASK mit einer beeindruckenden Leistung gegen Alkmaar. Wenn die nach dem 2:0, als Alkmaar schwerst in den Seilen hing, aus ein, zwei sehr guten Chancen nochmals Tore nachlegen, darf sich auch keiner beschweren. Wirklich top von den Linzern.
  12. Schlimm, wie schnell die Austria in diese Situation getrudelt ist. Von Europa-League- und CL-Teilnahme zum Sorgenkind. Klar kann's auch schnell wieder nach oben gehen (ein, zwei Mio-Transfers im Sommer - Monschein/Fitz wären da so Kandidaten), aber momentan ist das schon sehr trist.
  13. Und das ist auch gut so. Zumindest jemand, der bei dieser Massenhysterie nicht mitmacht.
  14. Gouet und Meilinger geben Comeback! https://newsroom.scra.at/de/scra/Juniors/meilinger-comeback-bei-juniors-testspielerfolg/ Edit: Ich weiß, wieder nitpicking von mir, aber ich verstehe nicht warum man bei solchen Berichten nicht auch gleich die Aufstellungen mitreinpacken kann.
  15. Positiv für Pastoor vielleicht. Super, freu mir jedenfalls ein Loch in den Bauch. Aber hey, vielleicht braucht er beim nächsten Anlauf nicht die gesamte Herbstsaison um Innenverteidiger auf Innenverteidiger-Positionen zu stellen. Oder ähnliche Sperenzchen seinerseits. Ich bleib mal positiv.
×
×
  • Create New...