Hütteldorfer94

Members
  • Gesamte Inhalte

    259
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über Hütteldorfer94

  • Rang
    Teamspieler

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Lieblingsverein
    SK Rapid Wien
  • Bestes Live-Spiel
    FAK - Rapid 2:5, August 2015
  • Schlechtestes Live-Spiel
    Rapid - Altach 1:1, August 2018
  • Lieblingsspieler
    Steffen Hofmann
  • Geilstes Stadion
    WESTSTADION

Letzte Besucher des Profils

696 Profilaufrufe
  1. Traurig, aber wahr.
  2. Passagen mit Stehfußball? Stehfußball ist bei uns doch eher die Regel als die Ausnahme. Die schnellen Kombinationen kann man bei uns leider an einer Hand abzählen. Der Ball wird lieber müde hin- und hergeschoben. Anstatt mal das Tempo anzuziehen und einen Zweikampf zu suchen, wird der Ball lieber aus der gegnerischen Spielhälfte bis zu Strebinger zurückgespielt.
  3. Ob das auch jedem Spieler klar ist? Bei gewissen "Leistungsträgern" im Mittelfeld, die nicht mehr investieren als nötig, hätte ich jedenfalls meine Zweifel...
  4. Man muss die Leistungen schon auch realistisch sehen. Offensiv läuft bei uns nichts, keine Kombinationen, keine Ideen, Schlafwagenfußball. Wie soll man so langfristig erfolgreich sein?
  5. Zunächst einmal war es wichtig, dass wir heute die 3 Punkte aus Liebenau mitgenommen haben. Mittel - und langfristig muss da aber deutlich mehr kommen. Mit diesem Schlafwagenfußball ohne jegliches Kombinationsspiel kann man nachhaltig keinen Erfolg haben!
  6. Okay, wir führen 1:0. Und ja, der Rasen ist unheimlich schlecht. Trotzdem: Die fehlende Passgenauigkeit beschäftigt uns nun schon seit Monaten und es wird einfach nicht besser. Einmal mehr zeigt unsere Mannschaft tempoarmen Schlafwagenfußball, schiebt den Ball und her, zeigt fast überhaupt keine Kombinationen nach vorne und verweigert sich im Mittelfeld jeglichen Zweikämpfen. Ich hoffe, dass es besser wird. Denn obwohl Sturm auch nicht besser ist, sollten wir uns auf der Führung nicht ausruhen.
  7. Vielleicht bin ich naiv. Und vielleicht wird die Mannschaft auch am Sonntag wieder mit einer unterdurchschnittlichen Leistung glänzen. Wenn sie aber endlich verstanden hat, worum es geht, dann siegen wir morgen souverän in Liebenau. Und dann erwischen wir nächste Woche auch den LASK, der mit dem Kopf hoffentlich nur bei der ChampionsLeague ist, auf dem falschen Fuß. Die Spiele dann gegen FAK und die Admira sollten wir sowieso gewinnen ... Nein, aber man wird ja noch träumen dürfen.
  8. Ist es eigentlich möglich/ realistisch, dass alle drei Wahlvorschläge vom WK zugelassen werden? Bei mehreren Vorschlägen entscheidet die relative Mehrheit in der OHV, oder? Das bedeutet ja, dass man bei drei Wahlvorschlägen theoretisch gewinnen könnte, wenn man mehr als ein Drittel der gültigen Stimmen auf sich vereinigt. Keine gute Voraussetzung für ein starkes Präsidium. Und zu den Kandidaten: Eigentlich ist mir Kontinuität sehr wichtig. Allerdings sollte man einen eingeschlagenen Weg natürlich nur dann weitergehen, wenn er erfolgreich ist. Und sollte der bisherige Weg nicht erfolgreich sein, dann muss man daraus zumindest die Lehren für die Zukunft ziehen. Insofern hätte ich durchaus Sympathien für Bruckner, wenn er dazu bereit ist, das Wirken, insbesondere auf sportlicher Ebene, des bisherigen Präsidiums kritisch zu hinterfragen und darzulegen, was er anders machen will. Denn ein 100-prozentiges "Weiter so " kann es ja wohl nicht geben. Sein Team überzeugt mich, wie die anderen Teams im übrigen auch, nur bedingt. In Sachen Mentalität etc. kann sich MD vielleicht einbringen. Lieber gewesen wäre mir allerdings eine Frau vom Format Nina Burger. Das Team Grüneis ist mir einfach zu Stadt Wien/SP-lastig. Und zu Schmid: Ja, Rapid braucht Veränderung. Aber ob er der richtige ist, um diese Veränderung mit Fingerspitzengefühl umzusetzen...? Ein endgültiges Urteil über die Kandidaten traue ich mir ohnehin noch nicht zu. Bis zur Wahl wird noch viel Wasser die Donau hinunterfließen.
  9. Grundsätzlich darf man natürlich auch als EX-Rapidler zu Salzburg wechseln. Aber diesem Punkt stimme ich zu: Wenn man kurz zuvor noch in der Kurve steht und in Hütteldorf trainiert, dann gibt es nichts schönzureden. Wöber muss sich zurecht den Vorwurf gefallen lassen, charakterlich schwach zu sein.
  10. Ein Sieg in Graz-Liebenau würde wohl endlich die nötige Ruhe in unseren Verein bringen. Zumindest kurzfristig. Hoffe mal, dass Taxi an seine Leistung anschließen kann, dann trifft er gegen Sturm eventuell wieder zwei- oder sogar dreimal. Und wenn wir defensiv nicht mehr so schwimmen, dann könnten wir vielleicht auch ohne Gegentor bleiben. Ich bin einfach mal optimistisch und tippe auf ein 3:0 für Rapid.
  11. Ich finde das Los leiwand. Entweder uns gelingt die Überraschung im Weststadion oder wir entledigen uns schon früh der Illusion eines Titels und eines Europacup-Tickets über den Cup.
  12. Wer weiß, ob er aktuell bei uns sein Leistungsmaximum abruft?! Wäre nicht der erste Spieler, der nach einem Wechsel plötzlich zeigt, was er kann. Und Potenzial hat er. Aber ich will gar nicht bestreiten, dass er vielleicht zu schlecht für RB ist. Was ich eigentlich sagen wollte, ist, dass wir in Zukunft keinen wechselbereiten Spieler mehr erleben werden, der so emotional mit diesem Verein verbunden ist und sagt: Rapid oder Ausland. In Zukunft könnte die Reihenfolge immer öfter sein : Rapid-Ausland-Salzburg. Man muss das einfach neidlos anerkennen, dass Salzburg in Sachen Attraktivität mit Klubs aus europäischen Topligen mithalten kann. Und als Spieler, der auf hohem Niveau spielen will, aber gleichzeitig zurück nach Österreich möchte, geht man dann wohl nach Salzburg.
  13. Schade. Aber das wird nicht der letzte EX-Rapidler sein, der über Umwege nach Salzburg kommt. Murg wäre für mich auch ein solcher Kandidat, wenn er Rapid heuer verlässt.
  14. Eh. GAK und A. Lustenau wären für uns, in der derzeitigen Verfassung, sicher Angstgegner. Und zu den Traumlosen für Salzburg: Gurten, St. Anna am Aigen oder ... FAK.
  15. GAK oder Austria Lustenau z.B. ...