maxglan

Members
  • Gesamte Inhalte

    1.035
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über maxglan

  • Rang
    Unter Druck entstehen Diamanten

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Lieblingsverein
    Austria Wien

Letzte Besucher des Profils

853 Profilaufrufe
  1. Hey, vielleicht sind wir gar nicht so schwach geworden, sondern nur die anderen in der Liga so gut
  2. Und ich dachte schon, hier gehts darum, dass Stöger einen israelischen Topstar an der Angel hat
  3. Ich weiß, dass in diesem Thread schon einige Erklärungsansätze für unsere Arschigkeit gebracht wurden und meiner nur einer von vielen ist, aber unser (sportlich) größtes Problem liegt allem Anschein nach leider in unseren Selbstbild, in unserem "Anspruch & Stil", in unserem "Wir definieren uns nicht durch Pressing oder das Kämpfen um zweite Bälle", in unserem Erinnern an die Vergangenheit etc. Wir haben es in den letzten Jahren, in denen der Fußball um ein gutes Stück physischer wurde, einfach verabsäumt, auf diesen Zug aufzuspringen und unsere Philosophie umzustellen. "Anspruch und Stil" liest sich zwar ganz leiwand, ist aber nichts außer Schwelgen in Erinnerungen und Gedenken an glorreiche Zeiten, als die Gegner noch durch technische Qualität paniert wurden. Unsere Akademie bzw. die Spieler daraus sind der beste Spiegel, den man diesem veralteten Denken vorhalten kann: Wir "produzieren" viele kleine Spieler, deren größte Schwäche die Physis ist (da gehört für mich nicht nur Kraft und Robustheit sondern auch Tempo und Ausdauer dazu). Fußballerisch sind diese Jungs (und da bin ich mir sicher) im Schnitt sehr gut ausgebildet. An dieser unserer Philosophie gibt es jetzt aber, im Vergleich zu früher, einen riesengroßen Haken: Es reicht in der Ö-Liga und grundsätzlich im Profifußball nicht mehr aus, nur technisch etwas besser zu sein, weil a) wie oben geschrieben, die körperliche Komponente immer wichtiger wurde und b) es heutzutage sehr viele Akademien im Land gibt, was zur Folge hat, dass der inländische Markt mit gut ausgebildeten Spielern geradezu überschwemmt wird. Zweites Problem: Um die heutigen Bundesligateams rein über die spielerische Überlegenheit zu schlagen, brauchst du nicht das etwas bessere sondern ein viel höheres Budget als der Großteil der Konkurrenten, damit du dir die dafür benötigten Spieler leisten kannst. Ergo: Uns fehlt in beiden Profimannschaften sowohl die physische Verfassung als auch die mentale Bereitschaft, um die heute nötige Intensität gehen zu können. Und bitte kommt mir jetzt nicht mit den Statistiken, wonach wir eh viele km im Spiel laufen. Diese Statistik sagt leider null aus - viel interessanter wären die absolvierten Sprints (Stichwort Intensität! Ein gemütliches Tempo kann ich gefühlt ewig, also auch sehr weit laufen - bei Liniensprints zB siehts da schon ein bissl anders aus). Aus diesem Grund verlieren wir auch schon regelmäßig gegen WAC, Altach und Co. Wir sind körperlich einfach unterlegen und fußballerisch nicht gut genug, um das Ganze spielerisch umgehen zu können. Sollten wir diesbezüglich unsere Grundausrichtung nicht baldigst ändern, können wir noch 10x den Trainer wechseln und von mir aus die so unleiwanden Flo Kleins der Mannschaft raushaun, besser wird genau nix werden.
  4. Grundsätzlich hast du natürlich recht, aber wir sind ja nichtmal rein physisch in der Lage dazu, solche Wege und eine derartige Intensität zu gehen.
  5. Schon auch interessant wie der Hwang, der letzte Saison in Hamburg praktisch nix zambracht hat, jetzt in der CL aufzeigt.
  6. Genk spielt ja nicht gegen den FC Tschernobyl. Mittlerweile weiß wohl jeder 14-jährige FIFA-Spieler in Europa wie die Salzburger spielen.
  7. Bin ja gegen RB, aber wie der Genk Kapitän mit dem Hurensohnschwanzerl da die Zweikämpfe verliert bringt mich schon zum schmunzeln.
  8. Glaubst Ilzer hat den Job nur bekommen, weil er als einziger der Kandidaten mit dem Kader zufrieden war?
  9. Komisch, dass nur wir immer die ganz schwachen Trainer erwischen. Ist Kühbauer der Guardiola Österreichs? Hatte Ilzer beim WAC eine derartige Hammermannschaft, dass sie sogar trotz dieses Trainers Dritter wurden? Das ist doch alles Schwachsinn. Wir haben einen für österreichische Verhältnisse sehr mittelmäßigen Kader, bei dem sich ein Großteil leider damit zufrieden gibt ein nettes Gehalt bei der Austria zu beziehen. Bin absolut kein Fan von Lucic, aber der ist irgendwie noch der einzige dem die ganze Situation richtig am Arsch zu gehen scheint.
  10. Man könnte natürlich ein paar weitere Trainer durchprobieren aber ich denke ganz einfach, dass es mit keinem deutlich besser werden würde. Worüber so gut wie alle hier vor ein paar Wochen gelacht haben, das hat der Sky Kommentator heute ganz nüchtern ausgesprochen: der WAC ist im Mittelfeld qualitativ besser besetzt. Und das mit einem Bruchteil unseres Budgets. Selbstverständlich sind sie nur für Liga 1 gültig.
  11. Wer Ilzers Kopf fordert, soll mir einen einzigen realistischen Trainer zeigen, der mit diesem Kader was reißen würde.
  12. Ilzer geht freiwillig, übernimmt dann im UPO St.Pölten und besiegelt in den direkten Duellen unseren Abstieg.
  13. Der WAC richtet uns her und es wundert eh niemanden mehr.
  14. Fitz 2. Hälfte nicht so schlecht. Turgeman dafür leider unterirdisch
  15. Zumindest können heute die Ausreden mit dem Spielverlauf schon mal nicht gelten.