Analyst

Members
  • Gesamte Inhalte

    984
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

1 User folgt diesem Benutzer

Über Analyst

  • Rang
    ASB-Süchtige(r)

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich

Letzte Besucher des Profils

2.167 Profilaufrufe
  1. 2 Geschenke vom Schiedsrichter. Der Fußball der Franzosen ist zum Abgewöhnen.
  2. Der beste Franzose ganz klar der Schiedsrichter
  3. Endlich das karierte Dress!
  4. Kroatien!!! Wahnsinn was so ein kleines Land schon jetzt erreicht hat
  5. Mit Sicherheit nicht
  6. Jaaaaaaaaaa
  7. Ja das ist wohl leider richtig! Es gibt ja schon seit längerem (leise) Kritik an der Arbeit im Nachwuchs und insbesondere an der Arbeit der Bundesligisten. Ich habe den Eindruck, dass da ein schöner Einheitsbrei vermittelt wird. Arbeit gegen den Ball über alles. Nur was macht man den eigentlich, wenn man den Ball mal hat, große Preisfrage?? Das ist einfach zu einfältig, zu durchschnittlich, ohne jede Fantasie. Auf diese Weise steuert man langfristig wieder auf die 2000‘er Zeiten zu. Mehmet Scholl (auch wenn er viel Blödsinn redet) hat mit seiner Kritik wohl leider doch mehr Recht gehabt als so manch einer (mich eingeschlossen) wahrhaben wollte!
  8. Vermutlich schon vorher. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die Pfiffe aufhören werden, insbesondere nach dieser desaströsen WM. Sowohl Özil als auch Gündogan sind nicht mehr tragbar, das wars! Haben sie sich selbst zuzuschreiben! Özil hat eh auch schon genug rausgeholt. War bei Real, hat nen Mega-Vertrag bei Arsenal, darf sich WM nennen. Passt ja alles für ihn. Und Gündogan ist auch bei einem Topclub gelandet. Besser die verschwinden jetzt! Haben genug Schaden angerichtet!
  9. Und wo genau siehst du die Qualität z.B. auf den Außenpositionen und im Sturmzentrum?
  10. Tja, das ist eine gute Frage. Und im Nachhinein gibt es natürlich immer jede Menge Schlaumeier, die meinen es genau zu wissen oder -noch besser- es vorher schon gewusst zu haben! Da wird dann von fehlender Mentalität und Führungspersönlichkeiten (wo sind nur die Breitners, Kahns und Effenbergs hin?) gefaselt und dass die heutige Spielergeneration viel zu brav und angepasst sei, der DFB eine reine Wohlfühloase und so weiter und so fort. Mag ja auch alles nicht völlig falsch sein. Aber ist das denn wirklich der Grund dafür, dass man tiefstehende Südkoreaner nicht in Schwierigkeiten bringen kann!? Was mir schon länger auffällt und heute auch mal wieder ganz eklatant: wir haben viel zu wenige Spieler, die das 1 gegen 1 suchen. Da wird immer versucht, wieder hinten rum zu spielen, wie beim Handball. Wenn etwas überraschendes passiert, dann ist es meistens ein Vertikalpass aus dem Zentrum. Ansonsten gibt es hin und wieder auch mal gute Distanzschüsse. Das wars dann aber eigentlich auch an Überraschungsmomenten. Konsequentes Flügelspiel, wo mal jemand mit Tempo entweder zur Grundlinie durchläuft und dann flankt oder in den Rückraum spielt oder in die Mitte zieht und dann ein zwei Gegenspieler stehen lässt, sieht man bei uns kaum. Schaut man sich die Topteams auf Clubebene an, dann sieht man, das gerade auf die Außenpositionen enorm Wert gelegt wird. Bei uns hingegen lässt man einen Sane zu Hause und lässt Spieler auf dem Flügel ran, die sich im Zentrum eigentlich wohler fühlen (wie Müller, Goretzka oder teilweise auch Draxler). Ich denke, dass sich hier dringend was ändern muss. Eventuell muss man da auch im Jugendbereich ansetzen und analysieren, warum dort relativ wenig nachkommt. Eine weitere noch stärker verwaiste Position ist das Sturmzentrum. Wen gibt es denn da von höherer Qualität und mit deutschem Pass ?? Werner, Gomez (der aber mittlerweile auch schon 32 ist) und sonst? Jan-Fiete Arp ist ein Riesentalent, wird aber sicher noch Zeit brauchen. Das war es aber dann eigentlich auch schon. Wagner oder Petersen sind in meinen Augen keine ernsthaften Alternativen.
  11. Ich orientiere mich an den Einschätzungen, die hier im Forum niedergeschrieben wurden. In die Köpfe derjenigen vermag ich nicht reinschauen zu können, daher kann ich nicht beurteilen, ob das eher Wunschdenken war
  12. Ok, heute war es anders. Ich sehe es eben auch durch die rosa Fanbrille, da sieht alles viel hübscher aus „Knapp daneben“ hat fast das gesamte ASB die letzten 12 Jahre gelegen, wenn es um die Erfolgsaussichten des deutschen Teams ging Von daher sei dem User Coops und meiner Wenigkeit diese eine Fehleinschätzung doch bitte verziehen
  13. Kai-Uwe meinst du doch bestimmt ??
  14. Korrekt, sehe ich ganz genauso. Das war in der Leistung her nun wirklich nicht annähernd eines Achtelfinalisten würdig. Von daher, ab nach Hause und gut ist! Es ist aber schon sehr auffällig, wie schwer sich die „Großen“ bei diesem Turnier tun. Deutschland sicherlich ganz besonders, aber die anderen sind auch alles andere als souverän. Italien hat noch nicht einmal die Qualifikation geschafft. Ob das generell ein Trend ist oder nur zufällig mal so ist? Ob die nächsten Jahre des DFB-Teams so erfolgreich werden??? Also ich habe da meine Zweifel!