lesvertblancs

Members
  • Gesamte Inhalte

    110
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über lesvertblancs

  • Rang
    Ergänzungsspieler
  • Geburtstag 21.10.1956

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich
  • Aus
    Mödling

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Lieblingsverein
    Rapid Wien
  • Geilstes Stadion
    St. Hanappi
  • So habe ich ins ASB gefunden
    Internetsurfen
  1. Ist doch alles ganz einfach. Bei einem Spieler von RBS wird die Rote aufgehoben, bei einem anderen nicht! War doch bei Hinteregger schon einmal genauso. Tja sonst in allen anderen Fällen sind die Roten Karten Tatsachenentscheidungen - gibt halt immer eine "Lex Salzburg", so wie bei Liefering und bei den massigen Leihspielern. Salzburg ist halt "anders"! Mich wundert nur, dass sich alle Vereine dieses Theater gefallen lassen.
  2. Für mein Dafürhalten wird allerdings die Position des - eigentlich zur Neutralität verpflichteten ÖFB - zu wenig hinterfragt. Das MK versucht sein Heisl so gut wie möglich zu vermarkten kann ich bei deren offensichtlichen finanziellen Problemen auch verstehen - ABER: Ausrichter des Finales ist der ÖFB! Mich würde wirklich interessieren, warum man ein seit Jahren gut eingespieltes Cupfinale in Klagenfurt plötzlich gegen eine viel kleinere, unsicherere und natürlich auch für den FAK mit eventuellen Heimvorteil ausgestattete Arena eintauschen will? Noch dazu - und das ist ja bis jetzt überhaupt noch nicht öffentlich thematisiert worden - wo der ÖFB bei dieser Vergabe alle Neutralitätsregeln für die Vereine über Bord geworfen hat, indem er die Bedingung der Austria akzeptiert hat, dass ihre Osttribüne NICHT für andere Fans und KEINESFALLS an die Rapidler vergeben werden darf. Ja wo bitte gibt es denn so etwas, dass vor allem ein Verein (nämlich wir) vor vornherein diskriminiert wird. Es wäre die verdammte Pflicht vom ÖFB gewesen - als NEUTRALER Veranstalter - hier gleiches Recht für ALLE Vereine durchzusetzen. Normalerweise hat gelost zu werden wer das Heimrecht hat und dieser Verein bekommt dann auch die entsprechende Tribüne bzw. Kabine etc. (In Berlin wird auch nicht schon vorher festgelegt welcher Verein von welcher Tribüne ausgeschlossen wird, bzw. welcher Verein auf gar keinen Fall "Heimrecht" haben darf!) Und wenn jetzt der ÖFB an die Austria noch ein Abschlagszahlung leistet, dann sind wir endgültig bei einer Quersubventionierung angelangt, wobei das möglicherweise ohnedies der Hintergrund des ganzen Vergabetheaters war - den Viola-Park mit zu finanzieren. Mich wundert nur, warum nicht auch von den anderen Vereinen der ÖFB einmal entsprechend zu dieser Causa befragt wird. Mit dieser Vorgangsweise hat auch der ÖFB jegliche Neutralität und Gleichbehandlung der Vereine über Bord geworfen. Aber bitte, wer weiß welche Gründe für die Vergabe nach Favoriten in Wahrheit ausschlaggebend waren - ein Schelm wer dabei Böses denkt ….
  3. Erledigt und alles Gute für die Matura!
  4. Wahrscheinlich hättest Du aber mehr Weitblick gehabt, als die ÖBB in den letzten 10 bis 15 Jahren mit ihren strategischen Ausrichtungen bzw. Beschaffungen. Auch in diesem Fall wäre vielleicht ein Mitspracherecht von so manchen Fachleuten wünschenswert gewesen und hat es nicht gespielt. Also wo soll ein Mitspracherecht beginnen und wo aufhören, bei einem Fußballverein noch schwieriger zu definieren als in der Wirtschaft. Allerdings gibt es in einem Verein auch Verantwortungsträger die letztlich auch alle Haftungen tragen müssen und nicht die Fans.
  5. Also nochmal: wenn der Name aus dem Französischen stammt (ist bei einem aus Genf sehr wahrscheinlich, obwohl bei Eigennamen weiß man nie etwas ganz genau) dann spricht man ihn - ich habe leider keine Lautschrifttastatur - phonetisch etwa so aus: GIJMÖNO
  6. So ziemlich, genauer: GIMENO mit der Betonung am O.
  7. Der einzig sinnvolle Tweed, auf den wahrscheinlich jetzt noch alle von Ebenbauer warten, wäre: "Nach all dem Schwachsinn, den ich mit dieser unsinnigen Ligareform losgetreten habe, trete ich mich sofortiger Wirkung zurück!" Nur leider wird es das halt nicht spielen ….
  8. Es ist zwar noch keine Saison vergangen, sondern gerade mal eine Woche und schon ist der Vorhang zur "Löwingerbühne" so richtig aufgegangen! "Voilà - schaun Sie sich das an …." …. und warten gespannt auf den nächsten Akt!
  9. Dass das nicht kommen wird, würde ich nie so stehenlassen. Natürlich kommt es auf die Tabellenkonstellation an, aber die Möglichkeit, dass ich im Unteren Play-Off den ersten Platz belege ist sicher nicht schlechter, als dass ich mich oben vom 6. auf den 4. Platz verbessere. Ich beschwere mich nicht, weil ich ohnedies nichts zu sagen habe, aber ich war von Haus aus ein Gegner dieser unsinnigen Reform und ich werde es - höchstwahrscheinlich - auch nach einem Jahr dieser neuen Liga bleiben. Wobei ja das Argument von Herrn Ebenbauer in erster Linie ein Wirtschaftliches war, aber warten wir einmal ab, bis in der ersten oder zweiten Liga die ersten Insolvenzen kommen.
  10. Also dem TSV Hartberg kann man keinen Vorwurf machen. Die haben sich sportlich letztlich souverän qualifiziert, wenn Ried und Neustadt ihre Möglichkeiten nicht genützt haben, dann ist das deren Problem. Das es natürlich ein großes Theater wird ist natürlich auch klar mit dieser Infrastruktur. Aber der einzig schuldige an diesem Dilemma ist der Herr Ebenbauer. Der musste ja mit aller Gewalt die 10er Liga umbringen und eine angeblich nachhaltige Ligareform propagieren. Herausgekommen ist jetzt einmal Hartberg (Infrastruktur hin oder her - ist jetzt plötzlich eh wurscht, aber Hauptsache man hat vorher den Mund aufgerissen, dass jetzt ach so tolle Infrastruktur Kriterien bestehen) und dann ein Blick auf die neue zweite Liga zeigt einem gleich noch drastischere Auswirkungen auf den Fußball. Da tummeln sich Vereine die 4. oder 5. oder sogar 8. (!!!) in ihrer RL geworden sind nur weil die anderen einmal gar nicht wollen. Das ist eine klasse Reform!!! Jetzt werden wir endlich eine echte Operettenliga bekommen mit Punktehalbierungen und etlichen Qualispielen für den EC - und ja auch das untere Play-Off spielt da auch noch mit!!! Bin schon gespannt wenn dann kurz vor Ende des ersten Durchganges die 5. oder 6. anfangen absichtlich zu verlieren um ja noch ins untere Play-Off zu rutschen um noch die Chance auf den EC zu haben. Hui das wird ein Spaß! Und dann werden alle den Herrn Ebenbauer als Retter des österreichischen Fußballs feiern! Der ist nach RB der zweite Totengräber unseres Vereinsfußballs.
  11. So erledigt. Ist wirklich ein hochinteressanter Fragebogen. Wahnsinn welche Sponsoren da noch auftauchen, allerdings wenn man sie hört, erinnert man sich wieder dran. Auf jeden Fall viel Erfolg bei Deiner Arbeit!
  12. Nicht unbedingt. Ich wollte nur - für alle Mitlesenden, die nicht unbedingt ein wenig "Insiderwissen" im Eisenbahnwesen haben - einige Fakten dazu erläutern.
  13. Also, Tullnerfeld war nie als Halt für die, von Euch langsam genannten, Zugsgattungen Railjet bzw. ICE (v/max. 230 km/h) gedacht, sondern als schnelle Verknüpfung zur FJB Bahn ins bzw. aus dem Waldviertel. Wird allerdings nicht wirklich so genützt. Die private Westbahn ließ bis dato ihre Züge in Tullnerfeld halten, wobei auch die ÖBB die IC Züge zeitweise in Tullnerfeld halten lassen haben. Möglicherweise werden die ÖBB künftig vermehrt mit den REX 200 Tullnerfeld bedienen. .
  14. Ja, ja der Google Übersetzer ist ein Hund ein Elendiger: Also "DANS" geht einmal gar nicht, aber Du kannst es Dir aussuchen entweder "AU" oder auch "CHEZ" wären korrekt.
  15. Das am Meisten spannende an dieser unseligen Reform wäre natürlich, wenn nach ein paar Monaten einer der zwölf Apostel den Konkurs anmelden müsste, dann könnten sie alles kübeln und das ist bei den wirtschaftlich Schwächeren, die aber unbedingt nach oben wollen, gar nicht so unwahrscheinlich .... Alleine die Argumentation, das alles wirtschaftlich stabiler werden soll, ist so dermaßen lächerlich, wenn ich aus bisher 20 Teilnehmer der ersten beiden Ligen auf einmal 28 mache. Die Brustschwachen werden noch mehr und das TV Geld wird für alle noch weniger. Aber der Herr Ebenbauer war ohnedies bei Talk und Tore einfach nur peinlich, im Grunde wusste er - für das, dass das eine Jahrhundertreform werden sollte - eigentlich noch recht wenig genaues über das Konstrukt. Außerdem, wenn ich nur wegen der zweiten Liga - so Herr Ebenbauer - die Reform gemacht habe, wieso stocke ich dann die Bundesliga noch weiter auf. Er hätte können genauso gut nur die zweite Liga auf 16 Vereine aufstocken, aber die Bundesliga so belassen. Jetzt wird anstatt eines fairen Wettbewerbs aus Effekthascherei alles sportlich nur verwässert und dem Glückspiel Tür und Tor geöffnet. Und ich glaube auch nicht, dass sich der Zuschauerschnitt ach so toll entwickeln wird. Vor allem nicht bei den Spielen der Schwächeren gegeneinander und die werden jetzt wesentlich mehr.