Jump to content
Eldoret

OÖ Juniors

1,332 posts in this topic

Recommended Posts

Was - nur den Wald - nichts da: Pasching muss dran glauben :feier::RiedWachler::davinci: .

Pssssssst! ;)

Unglaublich, was da an kuriosen Gerüchten kursiert. Wenn man sich das Projekt beim LASK leisten will (oder kann), dann sicher nicht um Pasching auszulöschen. Offenbar soll ja bei den Paschingern der Profi-Betrieb in der RL aufrecht erhalten werden. Etwas , was bei einem Ausstieg von RB sicher nicht möglich wäre! Gießen wir kein Öl ins Feuer! Einfach einmal ruhig abwarten, was sich da entwickelt.

Laut Krone - ich weiß(!) - sollen 2 Trainingsplätze sogar auf Linzer Stadtgebiet liegen . Also müsste man nicht einmal beim Trainieren "fremdgehen" :=

Share this post


Link to post
Share on other sites

Laut Krone - ich weiß(!) - sollen 2 Trainingsplätze sogar auf Linzer Stadtgebiet liegen . Also müsste man nicht einmal beim Trainieren "fremdgehen" :=

In Pasching? Des muss mir mal jemand erklären, wie das gehen soll :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

http://www.nachrichten.at/sport/fussball/LASK-im-Waldstadion-Gemeinde-stellt-sich-dagegen;art99,1387796

Hat man den Paschingern nicht gesagt dass das Stadion nicht für Bundesligaeinsätze heralten soll ?

Dazu das Volksblatt:

Droht die Kooperation zu platzen?

Gemeinde Pasching legt sich gegen Nutzung des Waldstadions durch LASK quer

Von Andy Hörhager

Vor eineinhalb Wochen beherrschte die Kooperation zwischen den Fußball-Regionalligisten FC Pasching und dem LASK Linz die Schlagzeilen. Die beiden Klubs wollen vor allem im Nachwuchsbereich eng zusammenarbeiten und der LASK die weitläufige Anlage der Paschinger inklusive Kunstrasenplatz ebenfalls als Heimstätte nutzen. Das war offenbar der Marktgemeinde zu viel.

Aus dem Gemeindeamt erreichte uns eine Aussendung, in der die Gemeinde ihre Verwunderung darüber zum Ausdruck bringt, als Stadion-Eigentümer nicht gefragt worden zu sein. „Das an den FC Pasching vermietete Stadion darf von diesem nur für den eigenen Fußballbetrieb genutzt werden. Wo soll dann der LASK spielen und trainieren? ... Eine Ausweitung des Spiel- und Trainingsbetriebes im Paschinger Ortsteil Wagram wird seitens der Gemeinde Pasching zum Schutz ihrer Bürger nicht gewünscht! ... Ohne Zustimmung der Gemeinde kann das Stadion nicht dauerhaft durch den LASK genutzt werden“, heißt es. Dem widerspricht Pasching-Geschäftsführer Norbert Schnöll vehement. „Wir haben das bei Abschluss der Kooperation prüfen lassen, das geht rechtlich in Ordnung. Hier in Pasching bekommt der Fußball-Nachwuchs eine Heimat und eine Chance. Es wäre sehr schade, die tolle Infrastruktur nicht im Sinne einer oberösterreichischen Lösung zu nutzen“, verwies Schnöll auch auf die Tatsache, dass die Hauptzufahrt zum Waldstadion durch ein Gewerbegebiet führt.

LASK-Vizepräsent Manfred Schill hofft auf eine „amikale Lösung. Wir müssen die Sorgen und Einwände ernst nehmen und uns arrangieren.“

http://www.volksblatt.at/sport/droht_die_kooperation_zu_platzen_16052014/

Share this post


Link to post
Share on other sites

ich glaub das problem liegt woanders...

denn der FC Pasching kann nicht den lask als untermieter einquatieren,wenn der vermieter(gemeinde) dazu kein ok gegeben hat. ist überall so (zb auch vermutlich in euren mietverträgen eurer wohnung).

und was anderes ist diese "kooperation" ja nicht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das Problem ist einfach dass sich der Paschinger Bürgermeister übergangen fühlt und in seinem Stolz verletzt.

Jetzt hat er die gewünschte Medienpräsenz und alles wird gut.

Politische Rechnung , es wird schon passend. Aber sie haben sich medial gewehrt!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Heute in der Krone:

Franz Grad, der Experte für eigentlich eh alles, hat sich auch zu Wort gemeldet. Er ist nicht überrascht dass der Bürgermeister das nicht will. Und zwar aus dem Grund dass der LASK in Puncto Fans ein Problemverein ist, und diese Problemfans auch zu den Trainings erscheinen und die Anrainer verschrecken. :facepalm:

Götschhofer (Präsident OÖFV) andererseits fordert die Gemeinde auf die Anlage zu nutzen ." Eine Anlage, errichtet von öffentlichen Geldern, muss zu 100% genutzt werden."

Ausserdem fragt sich Götschhofer ob die Paschinger Gemeinde dann auch das Freibad daneben schliessen wird. Weil die Lärmbelastung für die Anrainer ist dort wesentlich höher als bei einem Fußballtraining.

Edited by Eldoret

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...


×
×
  • Create New...