Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
DonFetzo

Deutsche Investorengruppe steigt bei Austria Kärnten ein

27 Beiträge in diesem Thema

SK Austria: Alles wartet auf Stadt und Land

Nach der Hauptversammlung des SK Austria Kärnten gab es Zuversicht. Das schriftliche Angebot der deutschen Investorengruppe wurde einstimmig angenommen, der Vertrag ist unterschriftsreif. Stadt und Land sind am Zug.

Infrastrukturförderung als Bedingung

Präsident Mario Canori sah die Situation nach der Sitzung am Montagabend positiv, gab aber zu bedenken. "Auch für die Investorgruppe gilt, dass die Infrastrukturförderung garantiert sein soll. Ich kann durch die Investoren nun zusätzliche Geldmittel auftreiben. Wenn ich den Landeshauptmann richtig verstanden habe, hat er gemeint: sollte es einen Lösungsansatz geben, will er sich nicht verweigern."

Stadionkosten sind nicht tragbar

Dennoch: Sollten Stadt und Land die Infrastrukurförderung ausschliessen, befürchte Canori, dass dies das Aus für den Fußballverein bedeuten könnte.

"Jeder wird verstehen, dass wir dieses Stadion nicht verursacht haben, so schön das Stadion ist und so sehr wir uns freuen, dass wir hier spielen. Aber unsere alte Spielstätte hat pro Jahr Bespielungskosten von 100.000 Euro verursacht, im neuen Stadion ist es eine Million Euro", gab Canori zu bedenken.

Für einen Sportverein sei dies nicht zu verlangen, so Canori. Auch den Eishockeyvereinen KAC und VSV werden die Spielstätten kostenlos zur Verfügung gestellt.

Liquiditätsbedarf wäre gedeckt

Über die Investorengruppe wollte der Präsident am Montagabend immer noch keine genauen Angaben machen. So viel ließ Canori aber durchblicken: "Wir haben Stillschweigen vereinbart, bis die Verträge unterschrieben haben. Es handelt sich um eine seriöse Gruppe, die im Fußball und im Management von Vermarktungsrechten engagiert ist."

Canori verriet zudem: "Die Gruppe hat erklärt, daß sie den aktuellen Liquiditätsbedarf von mindestens 800.000 Euro an Investitionsvolumen sofort zur Verfügung stellen würde und auch eine Verstärkung des Kaders möglich sei, um das Wunder Klassenerhalt zu schaffen."

Klar sei jedoch: "Die letzte Darstellung der Investoren ist, dass sie das Angebot zurückziehen, wenn die öffentliche Förderung nicht zugesagt wird. Es ist zu früh, um weiter zu diskutieren. Wir haben unseren Part erfüllt. Von Stadt und Land erwarten wir nun eine Zu- oder Absage."

Quelle: ORF-Kärnten

Ich tippe bei den Geldgebern um die deutsche Investorengruppe übrigens auf Tilo Berlin und ein paar andere Personen, die vom Hypo-Deal noch etwas Geld übrig haben. :betrunken::laugh:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das klingt für mich sehr unglaubwürdig

1. Die deutschen Zeitungen berichteten ja ausreichend vom Hypo Skandal

2. Kärtner Landespolitik dito

3. Der Verein ist ein Millionen

Wer investiert da freiwiliig nur einen Cent?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wer investiert da freiwiliig nur einen Cent?

Und vor allem ohne Gegenleistung?

Ist ja kein Sponsor im herkömmlichen Sinn...

Alter Schwede, möcht nicht wissen was da wieder am Laufen ist...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Mir ist das Ganze seeeeeeehr suspekt muss ich sagen..

ich hab ja schon eine Vermutung..

Die Investorengruppe gibt es sicherlich wirklich, aber sie werden nie! in den SKAK investieren. Es dient alles dazu, dass die Stadt bzw das Land die 1 Million € übernehmen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Investorengruppe gibt es sicherlich wirklich, aber sie werden nie! in den SKAK investieren. Es dient alles dazu, dass die Stadt bzw das Land die 1 Million € übernehmen.

Deckt sich genau mit meiner Vermutung... :)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Jeder wird verstehen, dass wir dieses Stadion nicht verursacht haben, so schön das Stadion ist und so sehr wir uns freuen, dass wir hier spielen. Aber unsere alte Spielstätte hat pro Jahr Bespielungskosten von 100.000 Euro verursacht, im neuen Stadion ist es eine Million Euro", gab Canori zu bedenken.

Also das schlägt doch dem Fass den Boden aus. "Wir haben das Stadion nicht verursacht" wie geil ist das den bitte.

Unsere alte Spielstätte(Pasching) :huh?deppat?: Da übersiedelt man einen Klub mit ganzen drumm und drann und dann kommt man drauf dass das Stadion in Klagenfurt teurer ist. CABANOSSI :finger4:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

als präventivmassnahme bitte alle nordslowenischen politiker und fussballpräsidenten entmündigen. die haben in der vergangenheit schon genug schaden angerichtet.

..sprach der Fan der Wiener Austria :betrunken:

hast aber td Recht ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

als präventivmassnahme bitte alle nordslowenischen politiker und fussballpräsidenten entmündigen. die haben in der vergangenheit schon genug schaden angerichtet.

Auch wenn tw. recht hast kannst dich trotzdem in die Südosttschechei zurückschleichen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

als präventivmassnahme bitte alle nordslowenischen politiker und fussballpräsidenten entmündigen. die haben in der vergangenheit schon genug schaden angerichtet.

Auch wenn tw. recht hast kannst dich trotzdem in die Südosttschechei zurückschleichen.

Solange wir Tschechen euch Slowenen dort unten finanzieren müssen, haben wir auch was mitzureden! :winke4:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Immer wenn in den letzten 15 Jahren in Österreich die Wörter "Fußballklub" und "Investorengruppe" gleichzeitig fielen, gab es den Fußballklub wenige Jahre später nicht mehr.

Remember die lustigen Kollegen Ben Ali oder Flash St.Pölten :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.