Unterstützt das Austrian Soccer Board und abseits.at in Zeiten der Krise! Kauft ein im abseits.at Shop - derzeit (bis zum Ende der umfassenden Quarantänemaßnahmen) gibt es mit dem Gutscheincode "stayathome" 20% Rabatt auf alles!

Jump to content
sturmtank1969

Der Ich-weiß-nicht-wo-es-hingehört-Thread

6,375 posts in this topic

Recommended Posts

Zu dem Plakat wurde ja schon einiges gesagt. Ob politisch oder nicht... wenn ich am Montagmorgen die Nachrichten lese und es wird geschrieben "Vorwärts zeigt Herz und Menschlichkeit" - So ist mir diese POSITIVE Schlagzeile hundertmal lieber als wenn ich immer wieder von befreundeten Familien hören muss, dass sie sich bei Schlagerspielen mit ihren Kindern nicht ins Stadion trauen, weil zu viel Aggression und Beschimpfungen zu hören sind.

Natürlich hat ein Vorredner Recht, der gemeint hat, dass wir halt auf einem Fußballplatz sind, und da einfach eine gute Zeit verbringen wollen. Mir und vielen meiner Bekannten, ist es halt lieber es wird etwas positives (hier ein Gruß an die eingeladenen Flüchtlinge, welche im Ostblock für unsere Vorwärts geschrien haben) in die Öffentlichkeit präsentiert, als das ich mich immer negativ gegenüber Vorurteilen bezüglich Steyrer "Fußballprolettentum" äußern muss. Dass es auch Gegner der Aktion gibt, damit kann ich leben. Ich bin auch Gegner von sinnlosen Beschimpfungen, gegenüber Spielern oder gegnerischen Fans und kann auch damit leben und komme trotzdem auf den Platz die Vorwärts zu sehen. Also alles nicht so dramatisieren, sondern einfach eine gute Zeit mit dieser tollen neuen Truppe, mit diesem neuen Feuer im Verein, verbringen. :winke:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Toll geschrieben, das ich nicht lache. Was hat das eine mit dem anderen zu tun da werden Kartoffel mit Erdnüssen verglichen. Blödes Gutmenschengerede und was die Lügenpresse schreibt interessiert sowieso keine Sau mehr die sind nur mehr peinlich und lächerlich.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die linken Mainstreammedien Nachrichten, Standard & Co. sind sowieso nicht ernst zu nehmen. Tatsache ist, auf einem Fußballplatz haben politische Aktionen, wie z.B. die Nordkoreafahne vor ein paar Jahren oder das Flüchtlingstransparent am We - beides ging vom Ostblock aus - nichts zu suchen!

Edited by Vorwärts-Anhänger

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das entscheidet zum Glück nicht ihr beiden!

Die Mannschaft hat sich dafür entschieden und ihr beiden werdet das aktzeptieren müssen.

Und mit Wörtern wie "Gutmenschen", "Lügenpresse" und "Mainstreammedien" beweist ihr beiden eigentlich nur aus welcher beschämenden Ecke ihr rausgekrochen kommt.

Edited by L-B-R

Share this post


Link to post
Share on other sites

Schau besser wo du rausgekrochen kommst, du sollst dich schämen. Dieser Ostblock soll mal Geschichte lernen. Geht mal nach Ostdeutschland und fragt die Menschen die jahrzehntelang unter dieser dreckigen Kommunistendiktatur gelitten haben, eingesperrt wurden und politisch verfolgt wurden. Da hängt niemand mehr ungestraft einen roten Stern auf. Im blöd daherlabern seit ihr alle sehr gut, aber Ahnung habt ihr keine. LBR und du geh lieber zur Schule und lern Geschichte. Gutmenschen, Lügenpresse und linkes Gesindel werden von der Mehrheit abgelehnt. Hör dich mal um. Deshalb ich man noch lange nicht rechts sondern nur selbständig denkend.

Edited by Leuchtturm

Share this post


Link to post
Share on other sites

@ SKV_FANATIC

gut auf den Punkt gebracht.

nach dem BW Spiel wurden jene, die Gewalt rund ums Stadion nicht so supersexy fanden, ebenfalls als "Gutmenschen" verunglimpft. Und die Berichte dazu als Ergebnksse der "Lügenpresse".

Der Ostblock hat eine Aktion gestartet, die Mannnschaft hat dazu Farbe gezeigt, die Medien berichten positiv über den Verein.

Es ist ok, wenn es nicht allen passt, Kritik ist auch ok. Aber so zu tun, als machten nur linke Weicherer Politik am Platz, ist lächerlich.

Das politischste überhaupt ist die Dummheit.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dieser Ostblock soll mal Geschichte lernen. Geht mal nach Ostdeutschland und fragt die Menschen die jahrzehntelang unter dieser dreckigen Kommunistendiktatur gelitten haben, eingesperrt wurden und politisch verfolgt wurden. Da hängt niemand mehr ungestraft einen roten Stern auf. Im blöd daherlabern seit ihr alle sehr gut, aber Ahnung habt ihr keine.

Guter Punkt!

Da du ja aus der ehemaligen Zone kommst, kannst die Ostblocker ja mal ein paar Geschichten erzählen wie es so war.

Share this post


Link to post
Share on other sites

........... die Lügenpresse...........

http://ooe.orf.at/news/stories/2732900/

zuerst ist das wort, dann die tat? nicht das ich vermute das sie hinter dieser aktion stehen, zeigt es einmal mehr was menschen die solche worte verwenden, immer wieder für einen hintergrund haben.

Edited by neuschönauer

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nur nochmal zur Klarstellung:

- Einige Personen des Ostblocks haben Flüchtlinge zum Match eingeladen.

- Auf Anfrage hat der Verein dies großzügig unterstützt.

- Die Mannschaft hat ein Statement abgegeben.

Wen wir zu einem Fußballspiel einladen, geht wirklich niemanden etwas an. Beim nächsten Mal laden wir vielleicht ein paar Schwule ein oder die vielen Obdachlosen, um die sich jetzt alle solche Sorgen machen... Das Fangruppierungen soziales Engagement zeigen, ist in vielen Fußballvereinen üblich und gehört für mich zur Fankultur!

Dass der Verein diese Aktion unbürokratisch und schnell unterstützt hat finde ich persönlich super, das Zeichen der Mannschaft halte ich persönlich ebenfalls für eine schöne Aktion, muss aber natürlich nicht jedermanns Sache sein!

Ich glaube insgesamt braucht man hier jetzt nicht aus einer Mücke einen Elefanten machen. Wir wollten einfach ein paar Flüchtlingen einen netten Nachmittag bescheren. Und ich denke das ist uns gelungen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Klar werden in einem Stadion, in dem sich mehr als 1000 Menschen aufhalten, verschiedene Ansichten und Meinung präsent sein. Das passt auch so und trotzdem lassen wir uns von niemandem verbieten, wen und wie viele Menschen wir zum Spiel einladen. Oder haben sie irgendwen beim Zusehen des Spiels gestört? Nein!

Share this post


Link to post
Share on other sites

http://ooe.orf.at/news/stories/2732900/

zuerst ist das wort, dann die tat? nicht das ich vermute das sie hinter dieser aktion stehen, zeigt es einmal mehr was menschen die solche worte verwenden, immer wieder für einen hintergrund haben.

Eine wahrlich heftige Geschichte.

Umsomehr der Beweis, dass alles radikale bekämpft gehört - ganz egal wie es eingefärbt ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...