Jump to content
herr_obskur

LIEBER FRANZ!!

302 posts in this topic

Recommended Posts

es muss ein eigener thread her.

ständig wird man in den anderen gefragt, was man denn nun gegen den lederer hat.

tatsache ist, dass ein aussenstehender (= fan eines anderen vereines als des svm) mit blick auf die tabelle eigentlich zu dem schluss kommen muss, dass lederer ein guter trainer ist.

nun. dem ist (meiner meinung nach) nicht so.

als da wären folgende gründe:

AUSSCHLÜSSE

keine andere mannschaft hat derart viele ausschlüsse zu verzeichnen wie der sv mattersburg. lederer legt sich nach jedem ausschluss mit dem schiedsrichter an, ohne zu bemerken, dass gut 80 % der roten oder gelb-roten karten gegen uns absolut gerechtfertigt sind.

die mannschaft hat einfach keine disziplin.

und wer ist daran schuld, wenn eine mannschaft, die ausnahmslos aus profis bestehen sollte, keine disziplin hat?

nur der trainer. er muss die spieler soweit im griff haben, dass ein ausraster wie der von naumoski in altach (1-1, es geht um den uefa-cup, das unentschieden würde reichen) einfach nicht passiert.

AUSWECHSLUNGEN

ausgewechselt wird in mattersburg erst, wenn das match gelaufen ist.

einzige ausnahmen:

- ein spieler verletzt sich

- ein spieler sieht frühzeitig gelb-rot oder rot

- es ist eh egal und lederer kann herumprobieren (siehe halbfinale in salzburg)

AUFSTELLUNG

ein spieler wie naumoski, der noch nie 100 prozent gegeben hat (und dies vermutlich auch nie tun wird), hat bei lederer unverständlicherweise eine stammplatzgarantie, während ein schutti, der fünfzig prozent seiner chancen verwertet, erst in die anfangsformation rutscht, wenn entweder jancker etwas zwickt oder naumoski gesperrt ist.

OFFENSICHTLICHE PERSÖNLICHE DIFFERENZEN MIT SPIELERN

nur zwei namen:

rené wagner

krzysztof ratajczyk

OFFENSICHTLICHE "FREUNDERLWIRTSCHAFT"

nur ein name:

bernd kaintz (gottseidank ist der weg - soviel übrigens zur aussage lederers, wonach er der chef wäre...)

-----------------------

als beispiele darf ich nun auch noch drei spiele aus dieser saison schildern:

AUSTRIA WIEN - SVM: 3-1 (herbst 2006)

(wieder einmal) naumoski: jeder halbwegs fussballversierte im stadion hat gesehen, dass mister 50 prozent nach einer viertelstunde austauschreif war. völlig lustlos schlendert er über den platz. beim pausenpfiff fordern auch die gleichmütigsten unter den zuschauern einen wechsel.

lederer wechselt. doch statt naumoski gegen irgendeinen anderen stürmer zu tauschen, bringt lederer einen mittelfeld"spieler" - bernd kaintz. kaintz bereitet das entscheidende 3-1 der austria mustergültig vor.

naumoski sieht in der zweiten halbzeit innerhalb weniger sekunden (!!!) zweimal gelb wegen kritik.

SVM - SV RIED: 1-2 (frühjahr 2007)

ratajczyk auf der bank, csizmadia gesperrt, pauschenwein spielt von beginn an (siehe oben: differenzen und freunderlwirtschaft). toni pauschenwein ist ein netter kerl, keine frage. was er jedoch nicht ist, ist ein bundesligareifer spieler. pauschenwein wäre bei den amateuren gut aufgehoben. landesliga/regionalliga ist in etwa sein niveau.

mattersburg führt in diesem spiel zur pause mit 1-0. sekunden vor ende der ersten halbzeit sieht pauschenwein (verdient) rot, mattersburg hat zu diesem zeitpunkt noch zwei verteidiger auf dem platz. in der pause wird gewechselt, soviel ist klar und aufgrund der dünnen personaldecke in der abwehr, kann eigentlich nur ratajczyk kommen.

nun folgt der genialste schachzug in der geschichte des bezahlten fussballs:

lederer nimmt zwar einen stürmer raus, bringt jedoch, anstelle des routinierten verteidigers aus polen den jungen patrick bürger. einziger schönheitsfehler: bürger ist ein stürmer. der eingewechselte stürmer muss in der abwehr spielen. ried dreht die partie innerhalb weniger minuten.

dass bei einem ein-tor-rückstand zuhause trotzdem erst in der 87. minute ein frischer offensivmann gebracht wird, versteht sich fast von selbst.

AUSTRIA WIEN - SVM: 2-1 (frühjahr 2007, cupfinale)

der svm ist zum zweiten mal im finale des österreichischen cups. zum ersten mal hat man die realistische chance, einen titel zu holen, nachdem im jahr davor gegen den gleichen gegner ein reines lehrspiel absolviert wurde.

der svm hat mit carsten jancker einen champions-league-sieger und vizeweltmeister in seinem kader, einen mann also, den man getrost als routinier bezeichnen kann.

man sollte meinen, dass man so einen routinier in einem derart wichtigen spiel von haus aus bringt.

aber der trainer des svm heisst franz lederer und der zweite stürmer auf dem platz heisst patrick bürger.

bürger bleibt farblos, die austria dreht in der zweiten halbzeit die partie um, aber trotzdem wäre noch genug zeit, den ausgleich zu erzielen. im spiel des svm geht nichts mehr. ein neuer mann müsste kommen. ein offensiver. am besten carsten jancker.

preisfrage: wann bringt lederer jancker?

richtig. zehn minuten vor dem ende. zu spät.

bezeichnenderweise sind die beiden einzigen torchancen, die mattersburg in der zweiten hälfte vorfindet, eine von carsten jancker und eine von carsten jancker herausgespielte.

-----------------------

was steht auf der anderen seite?

ein 3-2 nach verlängerung in salzburg. ein wechsel, der aus purer verzweiflung geschah, glück brachte und aufging.

der mythos lederer=trainer war geboren. hebamme spielte peter stöger via orf.

Share this post


Link to post
Share on other sites

ich glaub da gehts eher um einen internen Dorfkrieg - vielleicht hat ihn der Franzl bei der Billakassa geschnitten oder den Parkplatz weggeschnappt ... aber diese "Argumentation" ist Bühnenreif !

Share this post


Link to post
Share on other sites

also ich bin jetzt kein mattersburg-fan, aber als burgenländer zumindest sowas wie ein sympathisant - ich habe auch keine 5 spiele von matterburg in dieser saison über die volle distanz gesehen - aber angesichts der erfolge der letzten jahre würde ich diese argumentation als "obskur" einstufen! :)

jeder hat seine persönlichen zu- und abneigungen - aber wenn ein fan eines in der relation kleines vereines, der mittlerweile einen stammplatz in der oberen tabellenhälfte der bundesliga hat, seit langer zeit schon dermaßen auf den trainer hinhaut (nachdem ich immer wieder mal in den mattersburg-channel reinschau, war mir dieses phänomen schon vor diesem thred bekannt), ist das schon wieder witzig!

aber bitte - jedem seine meinung!

Share this post


Link to post
Share on other sites

ich glaub da gehts eher um einen internen Dorfkrieg - vielleicht hat ihn der Franzl bei der Billakassa geschnitten oder den Parkplatz weggeschnappt ... aber diese "Argumentation" ist Bühnenreif !

naja ich weiß nicht so recht ...

obskur kennt den lederer schon seit ich weiß nicht 10, 15, 20 jahren. lederer hat ja immerhin lange vor mattersburg seinen unterklassigen dorfverein als spielertrainer trainiert, kommt außerdem aus der nachbarortschaft (mattersburg) und obskur kennt genug leute, die noch mit lederer auf der post zusammengearbeitet haben und lt. seiner aussage waren's auf der post damals froh dass dieser arrogante typ endlich mal weg war.

und mir scheint, wenn man lederer einigermaßen gut kennt, so kann man ihn vielleicht gar nicht mögen. und auch ich bin der meinung, dass man einige mattersburgspiele gesehen haben muss um den trainer einigermaßen beurteilen zu können.

jedenfalls ist mir außer dem auswärtssieg bei redbull kein einziges spiel in erinnerung bei dem lederer als trainer eine entscheidende wende zum positiven im spiel herbeigeführt hätte. und wie gesagt: lederer riskiert anscheinend nur dann etwas wenn wirklich schon fast alles wurscht ist. hab selten einen trainer gesehen der so viel motschgert, so wenig kritik einstecken kann und so zögerlich, ja fast schon ängstlich agiert. ohne kühbauer als inoffizieller co, wäre die mannschaft und der trainer mmn ziemlich im anus, auch wenn sie qualitativ gesehen noch immer nicht schlecht wäre. aber irgendjemand muss ja auch den laden schaukeln. der wahre chef am platz ist eh der didi.

also ich bin jetzt kein mattersburg-fan, aber als burgenländer zumindest sowas wie ein sympathisant - ich habe auch keine 5 spiele von matterburg in dieser saison über die volle distanz gesehen - aber angesichts der erfolge der letzten jahre würde ich diese argumentation als "obskur" einstufen! :)

jeder hat seine persönlichen zu- und abneigungen - aber wenn ein fan eines in der relation kleines vereines, der mittlerweile einen stammplatz in der oberen tabellenhälfte der bundesliga hat, seit langer zeit schon dermaßen auf den trainer hinhaut (nachdem ich immer wieder mal in den mattersburg-channel reinschau, war mir dieses phänomen schon vor diesem thred bekannt), ist das schon wieder witzig!

aber bitte - jedem seine meinung!

ps.: hätten wir gegen tirol verloren wär lederer wohl geschichte gewesen. und falls nicht hätte ich an klubchef pucher ernsthaft gezweifelt. jaja ... hättiwari :=

Share this post


Link to post
Share on other sites

wiederrum fordere ich den Obskuren auf endlich das Traineramt zu übernehmen!

Weil Ahnung hat er sowieso die meiste (von Happel mal abgesehen) in der ganzen Region des ehemaligen K&K Reichs.

Außerdem tät dann endlich die suderei bez. keine Kohle wegfallen.

Das ist für mich so unvertsändlich, wie kann einer der soviel Ahnung vom Spiel hat, einen scheinbar derart unterbezahlten, anderen Job machen. Wenn doch gute Trainer sowieso Mangelware sind und statt dessen Postler Mannschaften Trainieren müssen...

Mach endlich Dein Hobby zum Beruf!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Seids mir bitte nicht bös, aber ich habe das Gefühl selbst als Meister in einer Liga mit Red Bull wäre Lederer der Schuldige an der ganzen "sportlichen Misere" (die niemand in Österreich außerhalb des Burgenlandes beim SVM entdecken kann) bei Mattersburg. Zumindest kamen seinerzeit, als der SVM auf Vizemeisterkurs und als Anwärter auf den Cup war, genauso die Unkenrufe in Richtung Lederer. Praktisch war zu dieser Zeit für keinen Verein abgesehen von Red Bull mehr erreichbar.

Das lässt für mich nur den Schluss zu, dass die Erwartungen zu hoch sind, euer Verein hat eine gute Saison hinter sich gebracht und ja- ich glaube das ist der Hauptverdienst des Franz Lederer. Was kann er z.B. dafür, wenn sich ein Spieler (weiß jetzt leider nimmer wers war) in der Nachspielzeit der ersten Hälfte die völlig berechtigte direkte rote Karte abholt, weil er grundlos und ohne Chance auf den Ball mit 20 Metern Anlauf eine Blutgrätsche an der Mittellinie durchzieht? Kommts mir bitte nicht mit Disziplin, ich bin mir sicher, dass er wie jeder andere Trainer in Österreich solche Aktionen zu unterbinden versucht. Dass er sich über gerechtfertigte Ausschlüsse aufregt, hat er völlig Recht, in unserer Bananenliga kriegt oftmals der Recht, der am lautesten schreit. Auch wenn das den ausgeschlossenen Spieler nicht zurück aufs Feld bringt, ich würde genauso jede Chance in Blickrichtung Strafsenat nutzen, um die Schiedsrichterentscheidungen generell zu denunzieren und den Pfeifen ihre Mündigkeit abzusprechen. So läufts halt in Österreich, wer gehört werden will, obwohl man nicht in Wien oder Salzburg wohnt, muss schreien wie ein Verrückter.

Ich bin mir ziemlich sicher, dass Mattersburg ohne Lederer schlechter dastünde, wir Fans sehen eben meistens keine Abschlusstrainings, keine Entwicklung über einen längeren Zeitraum im Training, daher mag manche Aufstellungspolitik seltsam erscheinen, aber schon in seinem eigenen Interesse wird er wie jeder andere Trainer, dessen Verein keinen reinen Marketinggag darstellt, versuchen die stärkste Mannschaft aufs Feld zu schicken.

Im restlichen Österreich erreicht ihr mit eurer Nörgelei gegenüber Lederer nur, dass sich die Leute die Frage stellen, ob ihr die Stärke eures Kaders grenzenlos überschätzt. Dass ihr nicht zu den schlechteren gehört ist klar und dass man die eigene Mannschaftsstärke nicht objektiv einschätzen kann genauso, aber die Saison als Vizemeister (der Fußballvereine) zu beenden ist ein respektables Ergebnis.

Edited by Sturmforever

Share this post


Link to post
Share on other sites

außerdem is der thread titel falsch, weil der heißt nicht anti, sondern franz!

najo, meine meinung: in esterreich gibt es gar keine trainer kapazunder. wenn wollt ihr haben? vermutlich is der don didi ohnehin schon trainer (wobei ich mir nicht vorstellen kann, dass er den naumovski spielen läßt)

wo ich wirklich eine schwäche sehe ist die disziplin.

Share this post


Link to post
Share on other sites

wiederrum fordere ich den Obskuren auf endlich das Traineramt zu übernehmen!

dann bekunde das bitte auch beim verein.

wenn du auf die offizielle seite gehst, findest du sicher eine kontaktmöglichkeit.

(mir wurde hier bereits untersagt, bezüglich trainer die kontakt-e-mail-adresse anzugeben)

und ich fordere dich übrigens dazu auf, dich genau dieses postings zu erinnern, wenn es wieder mal nicht sooo gut läuft. dann bitte nicht gegen lederer schreiben, denn du hast dich bereits klar positioniert.

so wie ich übrigens.

:finger:

edit: von dir:

Ich hab Lederer bis dato nicht kritisiert weil einfach der Erfolg da war, gestern hatte er jedoch mit seiner Taktik ins braune gegriffen...

kritisiert wird also nur in schlechten zeiten?

erfolgsfan

...gegen Salzburg hat er z.b. richtig agiert.

siehe erstes posting dieses threads - gegen salzburg hätte er auch pucher als libero aufstellen können und es hätte nicht mehr schlimmer kommen können.

Wobei der Wechsel Holenak für Bürger war für mich nachvollziehbar, aber die Grundaufstellung überhaupt nicht...

du sagst selbst, dass die aufstellungen nicht nachvollziehbar sind.

Edited by herr_obskur

Share this post


Link to post
Share on other sites

Guest

kann die aufregung um lederer auch nicht ganz nachvollziehen, jedoch denke ich schon, wie oben bereits ein user angemerkt hat, dass didi eigentlich derjenige ist der die truppe beisammen und ruhig hält und der heimliche chef ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites

kann die aufregung um lederer auch nicht ganz nachvollziehen, jedoch denke ich schon, wie oben bereits ein user angemerkt hat, dass didi eigentlich derjenige ist der die truppe beisammen und ruhig hält und der heimliche chef ist.

extra für dich noch einmal folgenden satz aus dem eröffnungs-post:

tatsache ist, dass ein aussenstehender (= fan eines anderen vereines als des svm) mit blick auf die tabelle eigentlich zu dem schluss kommen muss, dass lederer ein guter trainer ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Als bin froh das es auch Mattersburg Fans gibt die den Lederer weg haben wollen. Wenn ein Trainer des öfteres auf die "Tribüne" muss macht er sicher viel damit seine spieler sich mehr zamm reißen!

Mal Ehrlich er profitiert von einer gut eingespielten Mannschaft und vom Didi! Taktiker ist der Herr mit Sicherheit nicht. Für mich ein klassischer Notnagel Trainer der nur auf Kampf und Einsatz aufbaut. Gut wenn man gegen den Abstieg spielt aber nix für Konstante Leistungen !

Aber ich tippe daher auch darauf das Mattersburg nächstes Jahr mit ihm max 5-6 wird weil ewig Funktioniert das auch nicht !

Share this post


Link to post
Share on other sites

Guest
This topic is now closed to further replies.


  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

    • No registered users viewing this page.
×
×
  • Create New...