Jump to content
Dannyo

[Spielerinfo] Christian Thonhofer

24 posts in this topic

Recommended Posts

Wie immer: Diese Spielerinfo ist © by austriansoccerboard.at !

Wenn euch diese Spielerinfo gefällt verlinkt hierher, aber kopiert sie nicht einfach woanders hin, THX ! :)

07_1.jpg

DATEN

Name: Christian Thonhofer

Nationalität: Österreicher

Geburtsdatum: 26.Mai 1985

Alter: 20

Hauptposition: Rechts-zentrales Mittelfeld

Nebenpositionen: Zentrales Mittelfeld, rechtes Mittelfeld, rechtes defensives Mittelfeld

Größe: 177cm

Gewicht: 70kg

Momentaner Verein: SK Rapid Wien

Bisherige Vereine: VfB Admira Wacker / Mödling, FK Austria Wien, Kaiserebersdorf.

KARRIERE

Vielleicht sollte ich ja Stillschweigen darüber bewahren, dass Christian Thonhofer, dessen Fußballerkarriere bisher 15 Jahre dauerte, ganze sechs Jahre für die Wiener Austria spielte... aber Spielerinfo ist nunmal Spielerinfo und ebendiese sollte präzise sein. Ich kann mir zudem nicht wirklich vorstellen, dass er deswegen von den Rapid-Fans verurteilt wird. Verurteilt wurde er von einigen Rapid-Fans, allen voran mir selbst, schon genug, als wir im März in der Südstadt durch schnelle Tore von Bule und Saglik mit 1:2 verloren (das Akagündüz in letzter Minute half nichts mehr). Denn Thonhofer war die große Reizfigur im Mittelfeld, raubte so manchem Rapidakteur den letzten Nerv und als ich vom Vertragsaustritt des 20jährigen Juniorennationalspielers erfuhr, war ich fest davon überzeugt, dass Rapid seine Köder nach einem derart "lauten" Spieler ausfahren würde.

"Laut" deshalb, weil Thonhofer auf dem Platz einer der Spieler ist, die sich nicht verstecken und innerhalb der 90 zu spielenden Minuten in sich kehren. Er provoziert, er spielt kompromisslos und treibt seine Gegenspieler auch durchaus mal durch eine gezielte Schwalbe oder kleine Unsportlichkeiten zur Weißglut. Als Gegner ein Horrorszenario, das einen selbst hilflos macht, als Thonhofer-Mitspieler oder -anhänger "geschicktes Spiel". Doch das ist natürlich nicht alles, denn Thonhofer glänzte zuletzt bei der Admira vorallem durch sein gutes Passspiel, seine Durchschlagskraft und seine Laufstärke. Er kann das Spiel antreiben und auch Tempo aus dem Spiel nehmen, ist im Mittelfeld flexibel einsetzbar.

Besonders wohl fühlt sich Thonhofer in der Rolle als rechter Mittelfeldspieler, der nicht am Flügel gefangen ist, sondern sich auch in die Mittelfeldzentrale bewegen kann. Quasi so etwas, was beispielsweise Sebastian Martinez die längste Zeit beim SK Rapid spielte, jedoch etwas defensiver ausgerichtet, wie es der eben genannte Martinez zum Beispiel im Herbst beim 2:2 in Ried zeigte. Allerdings kann Thonhofer auch am Flügel spielen wie es beispielsweise Garics auf der rechten Mittelfeldseite pflegte. Vorteilhaft ist sicher, dass er sich auch gerne zurückfallen lässt um das defensive Mittelfeld zu entlasten, was uns sicher gut tut, zumal man dies von den letzten Spielern, die bei uns im rechten Mittelfeld spielten, nicht unbedingt behaupten konnte.

THONHOFERS VERTRAGSAUSTRITT

Hubert Baumgartner war sich im Frühling 2006 bereits mit Thonhofer einig. Der junge Mittelfeldmotor sollte einen neuen Vertrag unterzeichnen, der ihn längerfristig an die Admira binden würde. Doch die mündliche Einigung zerplatzte als es an die Schreibarbeit ging, da im vorgelegten Vertrag völlig andere Zahlen standen, als die, die das Management der Admira mit Thonhofer vereinbarte. Die Admira stieg ab - ein weiterer Grund für Thonhofer seine fußballerische Karriere zu überdenken, noch dazu wenn man sich mit mehr als 30 Auswahlländerspielen bereits im Nachwuchs für höhere Ziele empfahl. Also trat Thonhofer aus seinem Admira-Vertrag aus und verließ die Südstadt in Richtung Hütteldorf.

Der Admira-Anhang war über den Wechsel Thonhofers zur Admira gar nicht erfreut. Einerseits ärgerten sich die Niederösterreicher über Rapid, die der Admira auch Markus Katzer wegschnappten, andererseits über die "unfähigen Verhandlungsmethoden" des Admira-Managements, das Thonhofer zum Zeitpunkt des Vertragsaustritts noch etwa 2000 Euro schuldig war. Aber hauptsächlich ärgerten sich die Anhänger über den Abgang eines der hoffnungsvollsten Talente des Kaders der Saison 2005/06.

DIE BEZIRKE 10, 11 und 14

All seine bisher 64 Bundesligaspiele spielte Christian Thonhofer für einen niederösterreichischen Verein, die Admira. Seine restliche Karriere führte durch die Wiener Bezirke 10 und 11, ehe im Sommer 2006 ein Drei-Jahres-Vertrag in Bezirk 14 unterzeichnet wurde.

Bis zur U-10 kickte Christian in Kaiserebersdorf, wo er seine ersten fußballerischen Schritte machte. Bereits im Alter von neun Jahren ging es weiter nach Favoriten, wo Thonhofer bei der Wiener Austria unterkam. Bei der Austria wurde Thonhofer groß, er spielte seine gesamte Jugend, bis er ins Admira-BNZ wechselte, in Violett. 2001 wechselte Thonhofer zur Admira, wo er zunächst eine Saison bei den Amateuren spielte und im Sommer 2002 im Alter von 17 Jahren in die "Erste" der Admira aufrückte.

Es folgten einige Talentproben in der Bundesliga: Thonhofer spielte in der Saison 2002/03 siebenmal (207 Minuten) in der Bundesliga für die Admira, blieb ansonsten bei seinem Stammplatz bei den Amateuren. In der Saison 2003/04 gab es ein ähnliches Bild, denn Thonhofer kam erneut siebenmal (222 Minuten) in der Bundesliga zum Einsatz, schnupperte sich langsam aber sicher in Richtung Stammelf der Admira heran. Zwischendurch wollte U19-Teamtrainer Gludovatz Thonhofer zur sehr erfolgreich verlaufenden U19-EM mitnehmen, doch Pechvogel Thonhofer fiel aufgrund eines Syndesmosebandeinrisses aus und musste zu Hause bleiben. Österreich scheiterte erst im Halbfinale an Portugal (3:6).

2002/03 - 7 Spiele (2x Startelf, 5x eingewechselt) - 207 Minuten - 0 Tore - 2 gelbe Karten

2003/04 - 7 Spiele (3x Startelf, 4x eingewechselt) - 222 Minuten - 0 Tore - 0 gelbe Karten

Ab 2004 wurde jedoch alles anders, denn Thonhofer setzte sich allmählich in der ersten Mannschaft der Admira durch. Bereits in der Vorbereitung zur Saison 2004/05 spielte er regelmäßig und das galt schließlich auch für die darauffolgende Saison. Im Mittelfeld mit den "Stars" Jugovic, Iwan und Ledwon, konnte sich der junge Thonhofer etablieren. In der Vorbereitung erzielte Thonhofer gegen den 1.FC Brno seinen ersten Treffer für die Admira. In der Liga kam er nun 23mal (1580 Minuten) zum Einsatz, wobei er volle 21mal in der Startelf der Admiraner stand. Thonhofer freute sich nun über ein ihm angestammtes Leiberl mit der Rückennummer 17.

In der gerade vergangenen Saison 2005/06 hatte es Thonhofer aufgrund der vielen Abgänge und Änderungen im Admira-Mittelfeld noch "leichter" seinen Stammplatz zu behalten und entwickelte sich prächtig. In 27 Spielen (20 von Beginn an, 1797 Minuten) erzielte Thonhofer sogar drei Treffer. Mit insgesamt sieben Punkten lässt sich seine Scorerwertung durchaus sehen, denn Christian bereitete zudem noch vier Treffer vor.

2004/05 - 23 Spiele (21x Startelf, 2x eingewechselt, 11x ausgewechselt) - 1580 Minuten - 0 Tore - 1 gelbe Karte

2005/06 - 27 Spiele (20x Startelf, 7x eingewechselt, 7x ausgewechselt) - 1797 Minuten - 3 Tore - 4 Assists - 3 gelbe Karten

Wie auch sieben weitere aktuelle oder ehemalige Admira-Spieler wird auch Christian Thonhofer von Spieleragent Richard Lochar betreut. Lochars Klientel umfasst unter anderem auch den ungarischen Angreifer Sandor Torghelle, weitere ungarische Spieler wie Péter Kabát, János Mátyus oder Akos Füzi, aber auch österreichische Talente wie Patrick Osoinik, der übrigens gleichzeitig mit Thonhofer aus seinem Admira-Vertrag ausstieg, und Daniel Wolf.

Christian Thonhofer unterschrieb beim SK Rapid einen Vertrag bis Juni 2009 und wird beim österreichischen Rekordmeister sicher darauf abzielen sich für die Heimeuropameisterschaft 2008 zu empfehlen. Bisher musste er trotz zahlreicher Einsätze in Junioren- und Nachwuchsnationalteams auf einen Einsatz im A-Team Österreichs warten.

© by Dannyo / austriansoccerboard.at

Hoffe informiert zu haben ! =)

Share this post


Link to post
Share on other sites

hoffe nur dass er in 6 Jahren nicht so ausschaut wie Kiesenebner  :nervoes:

1071635[/snapback]

a gnack hat er wie ein stier! ;)

danke, dannyo, für die info!

Share this post


Link to post
Share on other sites

hoffe nur dass er in 6 Jahren nicht so ausschaut wie Kiesenebner  :nervoes:

1071635[/snapback]

:D

Einen gewaltigen Schuß haben sie ja beide, Kiesenebners Potential ist damit allerdings auch schon wieder erschöpft. Bin heilfroh, dass sein Anblick im Rapiddress mir (*aufholzklopf*) erspart bleibt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

KARRIERE

Vielleicht sollte ich ja Stillschweiger darüber bewahren, dass Christian Thonhofer, dessen Fußballerkarriere bisher 15 Jahre dauerte, ganze sechs Jahre für die Wiener Austria spielte... aber Spielerinfo ist nunmal Spielerinfo und ebendiese sollte präzise sein.

scheiss ansage... :[

ansonsten.. gute spielerinfo! :super:

Share this post


Link to post
Share on other sites

scheiss ansage...  :[

ansonsten.. gute spielerinfo!  :super:

1072027[/snapback]

Naja, ich wünschte oft diese Aussage nicht mal beachten zu müssen, aber scheinbar ist für manche "Fans" selbst diese Kleinbarriere ein Riesenhindernis...

An dieser Stelle nochmal meine Meinung dazu: Wer Grün-Weiß und das Rapid-Logo an der Brust trägt, verdient uneingeschränkten Support.

Share this post


Link to post
Share on other sites

An dieser Stelle nochmal meine Meinung dazu: Wer Grün-Weiß und das Rapid-Logo an der Brust trägt, verdient uneingeschränkten Support.

1072028[/snapback]

Zu diesem Zeitpunkt wurde der Spieler schon bekehrt. Wechselt jedoch einer zu FK Magna, sollte dieser Heide verurteilt werden :D

scnr

n1, dannyo ;):)

Share this post


Link to post
Share on other sites

also wenn er vom bw supportet wird, dann wissen wir ja wieso sie aka nicht supporten und dann kann ich gern auf die west verzichten

1071780[/snapback]

vollkommen deiner meinung und ich gehe fast davon aus, dass unsere befürchtungen der wahrheit entsprechen...

Share this post


Link to post
Share on other sites

1. warum sollte thonhofer gleich supportet werden?

2. seit märz gibts keine einzelgesänge für spieler -> schlussfolgerung: auch keinen für aka

3. aka wird zwar nicht besungen, aber jeder jubelt und applaudiert nach einem tor von ihm

Share this post


Link to post
Share on other sites

2. seit märz gibts keine einzelgesänge für spieler -> schlussfolgerung: auch keinen für aka

3. aka wird zwar nicht besungen, aber jeder jubelt und applaudiert nach einem tor von ihm

1074398[/snapback]

ad 2.

aka wurde noch NIE supportet

ad 3.

nein! wie seid ihr generös auf der west.... :glubsch:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...


  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

    • No registered users viewing this page.
×
×
  • Create New...