Jump to content
Doug Heffernan

Welche Bücher lest Ihr?

9,041 posts in this topic

Recommended Posts

laskler1 schrieb vor 8 Stunden:

Auch Festa extrem? 

ich hab da zu wenig vorwissen, aber das meiste wirkt da eher sehr plump auf mich. liegt aber wohl am hohen splatter-anteil und das ist nicht so meins (wenns nicht ironisch gebrochen ist). da fällt mir ein, ich muss wieder mal in den thread.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Khecari schrieb am 6.3.2020 um 21:19 :

Douglas Adams - Hitchhiker's Guide through the Galaxy - mein erstes Mal und ich hab es geliebt. Diverse geflügelte Worte kennt man ja schon, aber ich liebe den Humor. Zudem hab ich es als Hörbuch gehört, von Stephen Fry gelesen und er macht das so großartig, ich war hin und weg. Werde mir die anderen Teile sicher auch noch zu Gemüte führen.

weil ich gerade darauf gestoßen bin und auch interessiert bin an den büchern (film hab ich noch nie gesehen): hast du es jetzt als hörbuch gehört oder gelsen? ich sehe nämlich gerade bei meiner recherche, dass man die einzelnen bände als separate bücher kaufen kann (von kein & aber verlag) oder auch als gesamtes in einem einzelnen taschenbuch (heyne).

prinzipiell wäre mir ein einzelner wälzer lieber, finde ich aber nirgends mehr neu :nein:

 

mit sturz der titanen von ken follett bin ich jetzt übrigens auch durch. grandiose geschichte, kann ich jedem interessierten der epoche des 1. weltkrieges nur weiterempfehlen. kennt jemand die fortsetzungen und kann diese empfehlen? fürchte leider, dass diese womöglich zu politisch werden könnten :/

Edited by BigDiggerNick

Share this post


Link to post
Share on other sites

Petroleum schrieb vor 4 Stunden:

ich hab da zu wenig vorwissen, aber das meiste wirkt da eher sehr plump auf mich. liegt aber wohl am hohen splatter-anteil und das ist nicht so meins (wenns nicht ironisch gebrochen ist). da fällt mir ein, ich muss wieder mal in den thread.

Ich hab auch nur davon gehört, hätte es dir aber zugetraut, denn du liest ja auch "Schundheftln".  :D

 Habe noch überhaupt nichts vom Festa-Verlag gelesen. 

BigDiggerNick schrieb vor 1 Stunde:

weil ich gerade darauf gestoßen bin und auch interessiert bin an den büchern (film hab ich noch nie gesehen): hast du es jetzt als hörbuch gehört oder gelsen? ich sehe nämlich gerade bei meiner recherche, dass man die einzelnen bände als separate bücher kaufen kann (von kein & aber verlag) oder auch als gesamtes in einem einzelnen taschenbuch (heyne).

prinzipiell wäre mir ein einzelner wälzer lieber, finde ich aber nirgends mehr neu :nein:

 

mit sturz der titanen von ken follett bin ich jetzt übrigens auch durch. grandiose geschichte, kann ich jedem interessierten der epoche des 1. weltkrieges nur weiterempfehlen. kennt jemand die fortsetzungen und kann diese empfehlen? fürchte leider, dass diese womöglich zu politisch werden könnten :/

Ja, ich kenne die Fortsetzungen. Und, ja, ich kann sie empfehlen. Und, ja, soweit ich mich erinnern kann sind sie politisch, aber auch nicht mehr als "Sturz der Titanen". 

"Kinder der Freiheit" hat halt viel mit deutscher Geschichte zu tun und wirkt wahrscheinlich auf Österreicher aufgrund der geographischen und zeitlichen Nähe politischer. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

@BigDiggerNick

Ich habs nur gehört und zu meiner Schande muss ich gestehen, bislang auch noch keine der Fortsetzungen :shy:

Aber ich kauf prinzipiell fast keine Bücher mehr - die Büchereien Wien sind quasi mein bester Freund, gerade mit der Onleihe und der eLibrary war der Bestand auch während des Lockdowns gesichert :) Nur Reihen werden aktuell noch komplettiert oder wenn mich ein Buch wirklich vom Hocker reißt und ich das Gefühl habe, das würde ich gerne noch sehr oft lesen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

laskler1 schrieb vor 4 Stunden:

Ja, ich kenne die Fortsetzungen. Und, ja, ich kann sie empfehlen. Und, ja, soweit ich mich erinnern kann sind sie politisch, aber auch nicht mehr als "Sturz der Titanen". 

"Kinder der Freiheit" hat halt viel mit deutscher Geschichte zu tun und wirkt wahrscheinlich auf Österreicher aufgrund der geographischen und zeitlichen Nähe politischer. 

alles klar, werde ich mir dann nach dem ein oder anderen buch als abwechslung gönnen:)

 

Khecari schrieb vor 2 Stunden:

@BigDiggerNick

Ich habs nur gehört und zu meiner Schande muss ich gestehen, bislang auch noch keine der Fortsetzungen :shy:

Aber ich kauf prinzipiell fast keine Bücher mehr - die Büchereien Wien sind quasi mein bester Freund, gerade mit der Onleihe und der eLibrary war der Bestand auch während des Lockdowns gesichert :) Nur Reihen werden aktuell noch komplettiert oder wenn mich ein Buch wirklich vom Hocker reißt und ich das Gefühl habe, das würde ich gerne noch sehr oft lesen.

stimmt, das mit den büchereien ist natürlich eine gute idee und nehme ich mir auch immer vor, will dann aber doch das buch bei mir im regal stehen haben. abgesehen davon bin ich ein ziemlich fauler leser, der mal gerne eine pause woche einlegt und das ist dann schwierig mit den fristen :gruebel: najo bin mal am weg zu thalia :D

 

Edited by BigDiggerNick

Share this post


Link to post
Share on other sites

BigDiggerNick schrieb vor 24 Minuten:

abgesehen davon bin ich ein ziemlich fauler leser, der mal gerne eine pause woche einlegt und das ist dann schwierig mit den fristen :gruebel: najo bin mal am weg zu thalia :D

Pausierst du dann tatsächlich während des Lesens ein und desselben Buches? Das könnt ich nicht, dann vergesse ich ja in der Zwischenzeit, was ich bis dahin gelesen hab :shy:

Viel Spaß beim Thalia jedenfalls - zeig uns, was du mitgenommen hast :) Ich lese übrigens gerade Percy Jackson - ein Klassiker der Jugendliteratur, wo ich bislang nur den Film kannte. Davor gab es 88 Names von Matt Ruff, das hat mir bis zur Hälfte extrem gut gefallen, dann hat der Plot in meinen Augen leider abgebaut und die Auflösung hat mir auch gar nicht zugesagt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Khecari schrieb vor 2 Stunden:

Pausierst du dann tatsächlich während des Lesens ein und desselben Buches? Das könnt ich nicht, dann vergesse ich ja in der Zwischenzeit, was ich bis dahin gelesen hab :shy:

So ist es mir auch gegangen bis ich mich bewusst angepasst habe und lese Bücher sehr gewissenhaft: bevor ich weiterlese rufe ich mir nochmal genau in Erinnerung, was ich zuletzt gelesen habe, bei komplizierteren Verstrickungen mache ich mir auch gerne Notizen und lege sie dazu. Seitdem bleiben mir die Geschichten viel länger in Erinnerung. Hat mich auch geärgert bei den Büchern, die ich bis dahin gelesen habe, dass ich mich dann schon ein paar wochen später nach Beendigung nur noch grob erinnern konnte, was inhalt war. Da hat man dann auch gleich mehr von einem Buch wie ich finde. :D

Vorhin beim thalia in wien mitte gewesen, weil der im donauzentrum schon um 19h schließt. Zoey wollte auch gleich eine leseprobe :nein:

IMG_20200727_205510.jpg

Edited by BigDiggerNick

Share this post


Link to post
Share on other sites

Meine Sommerlektüre.

"Hitler" von Joachim C. Fest. Mit knapp 1500 Seiten recht umfangreich und ob des Erscheinungsjahres 1973 schon wieder selbst ein Zeitdokument wie man damals über den Führer dachte und schrieb. Ist recht komplex geschrieben und man merkt dass es schon einige Jahre am Buckel hat.  Da ist man zwischendurch schon manchmal geneigt die Seiten nur zu überfliegen. Aber interessant ist es allemal. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Habe mich nun etliche Seiten durch den Thread gelesen und belustigt festgestellt, dass eigentlich (so gut wie) keine Sportbücher gelesen werden. Finde dies in einem Sport/Fußball-Forum interessant.

Einige meiner Lieblingsbücher zum Thema Sport:

Moneyball von Michael Lewis: Behandelt das MLB Team der Oakland Athletics und eine neue Betrachtungsweise von Spielerfähigkeiten. Finde dieses Buch erstens sehr interessant (z.T. auch unterhaltend bis lustig) und hinsichtlich neuer Gedankenwege auch sehr aufschlussreich.

The names heard long ago von Jonathan Wilson: handelt über den globalen Einfluss des ungarischen Fußballs in dessen "goldener" Zeit.

Among the Thugs von Bill Buford: ein Amerikaner der mit Manchester Uniteds Red Army durch England und Europa reist und die damit verbundenen Erlebnisse beschreibt.  

The Yankee years von Joe Torre & Tom Verducci: was soll ich sagen außer, the Yankees, Joe Torre und jede Menge Championships.

Ein Ball fliegt um die Welt von Hans Blickensdörfer: wunderschöne Geschichten rund um den Fußball die zum Teil sehr bewegend sind. Wer Fußball/Sport mag sollte mMn dieses Buch gelesen haben und verstehen was es mit Arsenal und dem Keller der Sureté auf sich hat.

ach, da gibt es sicher noch einige zum Thema Sport, aber spontan ist das mal Alles.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Tjj schrieb vor 13 Stunden:

Habe mich nun etliche Seiten durch den Thread gelesen und belustigt festgestellt, dass eigentlich (so gut wie) keine Sportbücher gelesen werden. Finde dies in einem Sport/Fußball-Forum interessant.

Einige meiner Lieblingsbücher zum Thema Sport:

Moneyball von Michael Lewis: Behandelt das MLB Team der Oakland Athletics und eine neue Betrachtungsweise von Spielerfähigkeiten. Finde dieses Buch erstens sehr interessant (z.T. auch unterhaltend bis lustig) und hinsichtlich neuer Gedankenwege auch sehr aufschlussreich.

The names heard long ago von Jonathan Wilson: handelt über den globalen Einfluss des ungarischen Fußballs in dessen "goldener" Zeit.

Among the Thugs von Bill Buford: ein Amerikaner der mit Manchester Uniteds Red Army durch England und Europa reist und die damit verbundenen Erlebnisse beschreibt.  

The Yankee years von Joe Torre & Tom Verducci: was soll ich sagen außer, the Yankees, Joe Torre und jede Menge Championships.

Ein Ball fliegt um die Welt von Hans Blickensdörfer: wunderschöne Geschichten rund um den Fußball die zum Teil sehr bewegend sind. Wer Fußball/Sport mag sollte mMn dieses Buch gelesen haben und verstehen was es mit Arsenal und dem Keller der Sureté auf sich hat.

ach, da gibt es sicher noch einige zum Thema Sport, aber spontan ist das mal Alles.

 

Da gibt es dieses Buch über einen Amerikaner der eine Saison mit einem italienischen Verein in der Serie B mit fiebert.

Das Wunder von iwas oder so.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Grauer Prophet schrieb vor 10 Stunden:

Da gibt es dieses Buch über einen Amerikaner der eine Saison mit einem italienischen Verein in der Serie B mit fiebert.

Das Wunder von iwas oder so.

 

Das kenne ich leider nicht. Es gibt einen Roman von J. Grisham, Touchdown, wo ein US Footballer in Italien spielt. Bekommt seine zweite Karrierechance usw

Edited by Tjj
Zusatzinformation

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...


×
×
  • Create New...