Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Vafluacht

Bekommen wir die Lizenz?

14 Beiträge in diesem Thema

Der FC Kärnten kämpft um die Lizenz

Laut dem geschäftsführenden Präsidenten Josef Steindorfer kann der FCK derzeit "gerade noch" die laufenden Zahlungen bewältigen.

Die Durchhalteparolen erhalten beim FC Kärnten nun doppelte Bedeutung. Nicht nur die sportliche Existenz in der höchsten österreichischen Spielklasse steht auf dem Spiel, auch wirtschaftlich ist Feuer am Dach des Oberhausklubs. Am Montag endet die Frist für die Einreichung der Lizenzierungs-Unterlagen. Derzeit ist laut dem geschäftsführenden Vereinschef Josef Steindorfer aber die Vorlage aller Beweismittel für die finanzielle Tauglichkeit keineswegs gesichert. "Wir kämpfen", meinte Steindorfer gestern. "Die Lizenzierung ist noch nicht unter Dach und Fach." Es klang fast schon wie ein Hilferuf, die selbst hinzugefügte Trostspende fiel vergleichsweise mager aus: "Wir hoffen, dass wir es schaffen."

Erhöhte Ausgaben. Die Ursachen der Notlage sind vielfältig, aber zuletzt verschärfte sich die Situation durch den Ausfall eines bedeutenden Sponsors, nämlich Spero. Bisher ist es nicht gelungen, einen auch nur annähernd gleichwertigen Ersatz aufzutreiben. "Das ist ungefähr so schwierig, wie von Spero noch Geld zu bekommen", so Steindorfer. Also praktisch ein Ding der Unmöglichkeit. "Wir sind gerade noch in der Lage, die laufenden Zahlungen zu bewältigen", legt der Klubchef quasi ein buchstäbliches "Armuts-Zeugnis" ab. "Erhöhte Ausgaben", etwa durch witterungsbedingte Ausweichmanöver der Mannschaft erleichtern die Aufgabe nicht wirklich.

Kelag bleibt. Gesichert ist lediglich, dass der Hauptsponsor Kelag dem Klub im Fall des Klassenerhalts treu bleibt (bis Sommer 2005). Die zweite Liga ist laut Kelag-Vorstand Hans Joachim Jung "kein Vertragsgegenstand", es müsste neu verhandelt werden. Steindorfer strebt ein Gesamtpaket an.

Kleine

Das können die beiden Chaoten aber jemand anderem erzählen, dass die Lizenz nur wegen der Spero-Pleite mehr als fraglich ist. Jahre der Misswirtschaft rächen sich nun mal...

bearbeitet von Vafluacht

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hat Herr Steindo(o)rfer nach Bekanntwerden der Spero-Pleite nicht noch groß hinausposaunt, daß der finanzielle Ausfall ÜBERHAUPT KEIN PROBLEM sei, weil GENÜGEND ANDERE Sponsoren an der Hand sind???? :hammer:

Und dann wurden auch noch im Winter mehr oder weniger teure Neuverpflichtungen getätigt, aber was kostet die Welt....

Ein Verein, der eigentlich seit Saisonbeginn auf den Kellerplätzen und jetzt überhaupt am letzten Tabellenplatz herumgrundelt, ist für potentielle Sponsoren ja überhaupt sehr interessant.... es will ja sicher jeder mit einem Verliererimage in Verbindung gebracht werden - und ein Abstiegskandidat ist nun einmal mit dieser zweifelhaften Aura umgeben.

Naja, wer weiß, vielleicht treten wir demnächst in FC Tirol's Fußstapfen. Und hoffentlich gibt's für die zwei unnötigen Selbstdarsteller wenigstens ordentlich Knast. Aber wen trifft's wieder? Den Verein und die Fan's.....

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Steindorfer: "Wir haben natürlich Vorgriffe gemacht die wir genauenstens Durchgearbeitet haben wir sind aber wieder auf Schiene aber es wird sich im Sommer das ein oder andere ändern."

Zur Frage ob der FCK die Lizenz bekommen wird :

"Da bin ich zuversichtlich seit heute können wir sagen das wir sie bekommen werden weil wir die Umstrucktierungmassnahmen genau durchbesprochen haben und das Geld was zu viel ausgeben wurde wieder eingespart werden muss."

Frage: Das heist der FCK hat seit heute keinen finanziellen Probleme mehr?

Steindorfer: "finanziele Probleme sag ich nicht aber die Lizenzsierung ist unter Dach und Fach und das andere wurde auf das neue Budget übertragen."

Bundesligasendung

bearbeitet von Sandy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich hoffe sehr,dass es trotz aller Probleme klappt mit der Lizenz,aber ich muß Verfluacht rechtgeben und kann es auch nicht ganz glauben,dass allein die Spero Pleite schuld ist,würden wir keine mehr bekommen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
An was erinnert mich das :sleepy: Tirol,........

Ach du scheiße , warum kann man nicht einfach Fussball spielen ohne das wär geld von einem sehen will,.........*tztztz*

Weil ohne Geld heutzutage im Profifußball nichts mehr läuft????

Aber auch ohne Spero-Pleite wäre jetzt finanziell Feuer am Dach... denn so maßgebend istder Beitrag auch nicht gewesen

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
hoffentlich steigen sie ab. die handy liga braucht keine wackelkanditaten.

und wenn sie absteigen wird das stadion vielleicht doch nicht gebaut. das wäre klasse.

nur wo kommt dann eines hin?

da es sportlich eh auch net gschafft wird der klassenerhalt ist es also eh egal ob man die lizenz kriegt oder net. außer das wir dann vL. wieder gegen kärnten spieln dürfen mit den amas in da 3ten liga

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wer hätte das gedacht...

Uneingeschränkte Lizenzierung

Mitten in die aktuelle, äußerst schwierige sportliche Lage des FC Kelag Kärnten gab es heute von der Bundesliga eine sehr erfreuliche Nachricht! Sowohl der FC Kelag Kärnten als auch Kooperationsklub BSV Juniors erfüllen die Kriterien des Lizenzierungsverfahren der Bundesliga für die nächste Saison.

"Es hat sich bestätigt, dass wir unsere Hausaufgaben für die Wirtschaftlichkeit eines Bundesligisten ordentlich erfüllt haben. Wir haben in den letzten Jahren sehr gewissenhaft und konsequent gearbeitet und nun liegt es an uns, diese Option aus sportlicher Sicht in den letzten entscheidenden Runden einzulösen ", kommentiert der erfreute GF-Präsident Josef Steindorfer.

fckaernten.com

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
"Es hat sich bestätigt, dass wir unsere Hausaufgaben für die Wirtschaftlichkeit eines Bundesligisten ordentlich erfüllt haben. Wir haben in den letzten Jahren sehr gewissenhaft und konsequent gearbeitet und nun liegt es an uns, diese Option aus sportlicher Sicht in den letzten entscheidenden Runden einzulösen ", kommentiert der erfreute GF-Präsident Josef Steindorfer.

Ja, natürlich. Als ob bei uns nicht sowieso jeder, der zu dem Zeitpunkt nicht schon total pleite ist, eine Lizenz bekommt. Bei drei Vereinen geht es halt aus teils nichtigen Gründen in die zweite Instanz.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.