Jump to content
Westside

Lizenz in erster Instanz verweigert.

3,026 posts in this topic

Recommended Posts

J.E schrieb vor 2 Minuten:

Du driftest in die Politik ab, aber weder war das Video öffentlich noch einer der Darsteller Regierungsmitglied.

Sorry for drifting, aber ich wollte kurz auf Koch‘s HC-„Einwand“ antworten ... aber das Video hast du doch fix gesehen? Und HC war damals Vize-Kanzler ... aber echt egal, wie immer hat Politik hier nix zu suchen - wollte das nur kurz klarstellen ... Politik/HC, AUS!

Share this post


Link to post
Share on other sites
chris_ajh schrieb vor 1 Stunde:

Wenn man jemanden manchmal den Hals umdrehen möchte, heißt dass auch nicht, dass man diesen Jemand tatsächlich töten will ..

das wär ein Besipiel für die vorhin von einem user erwähnte "mileubedingte Unmutsäusserung"

elmod schrieb vor 1 Stunde:

Gut, es kann auch sein, dass das Ogris zugeordnete Zitat ohne sein Einverständnis von Nicht Ein Wort Stimmt veröffentlicht wurde. 

idas halt ich für eine plausibele Erklärung, quasi mileubedingte Unmutsäusserung, evtl. nach dem nicht 1. Bier

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Captain DohDoh schrieb vor 15 Minuten:

Sorry for drifting, aber ich wollte kurz auf Koch‘s HC-„Einwand“ antworten ... aber das Video hast du doch fix gesehen? Und HC war damals Vize-Kanzler ... aber echt egal, wie immer hat Politik hier nix zu suchen - wollte das nur kurz klarstellen ... Politik/HC, AUS!

strache war eben nicht vizekanzler

Share this post


Link to post
Share on other sites
tifoso vero schrieb vor einer Stunde:

In bin in keiner Position oder Lage, um so etwas beurteilen oder gar veranlassen zu können. Ich weiß nur definitiv, dass ich Markus seit mehr als 20 Jahren persönlich kenne und schätze. Er ist durch und durch Austrianer, lebt für diesen Verein und hat uns mit seinen Ideen nach Stronach - wo wir ziemlich am Boden waren - zusammen mit Häupl, Katzian und Co. (Harreither usw.) zu einem Verein gemacht, der mit guten Gewissen in die Zukunft schauen konnte. Zumindest bis vor zwei, drei Jahren. Seine Projekte wie Stadion und S.T.A.R wurden auch hier im Forum nicht nur gut geheißen, sondern geradezu bejubelt. Wer das jetzt leugnet, ist genauso ein falscher Wasauchimmer, wie die fast alle Legenden, die bis vor kurzem meinten, dass MK als Wirtschaftsfachmann sehr gut ist, sich aber nicht in sportliche Dinge einmischen sollte.  Jetzt ist er es für diese auch nicht mehr. O.k., alles gut so weit. Ich bin älter als alle Legenden und User hier. Und seit 1951 ein verrücktes, echtes Veilchen. Eigentlich nicht zum umbringen. 

Ich leide ebenso wie fast alle hier sehr unter der derzeitigen Situation, auch wenn ich durch Insiderinfos (ja, die habe ich auch) immer ein wenig beruhigt werde. Was jetzt genau passiert ist mit dem geplatztem Sponsor-deal und den auf einem Schweizer Konto gesperrten Geldern (Konkurs des Inhabers?) kann ich nicht beurteilen. Auch nicht was genau mit dem S.T.A.R.-Projekt ev. schief gelaufen ist. Was ich sicher weiß ist, dass das (gute) Stadionprojekt auf sportliche Erfolge und auf eine damit runde Zuschauerzahl von ca. 8000 (oder 10000, wenn es gut geht) aufgebaut war. Dass dies nicht passiert ist, hat viele (sportliche) Gründe. Aber es hat wesentlich dazu beigetragen, dass wir jetzt so in der Scheiße sitzen.

Was mir missfällt, ist diese Hatz der Medien und einiger Leute hier im Forum, die bis vor kurzem (zwei Jahren), und besonders seit der Verpflichtung von Peter Stöger, in der Mehrheit noch voll hinter der Austria und ihren Verantwortlichen standen. Kann schon sein, dass vieles schief gelaufen ist, wovon ich nichts weiß. Kann auch sein, dass viele hier nicht mehr wissen als das, was sie aus Medien oder aus Gerüchten (ja, die gibt und gab es seit ich die Austria kenne, also mehr oder weniger immer schon) erfahren. 

Ich weiß bis zum derzeitigen Zeitpunkt (So. 21,15) definitiv, dass an einem Projekt der "Freunde der Austria" intensiv gearbeitet wird und darf stark hoffen, dass es gelingt. Aber an einer Vorverurteilung eines Markus Kraetschmer (dessen Namen manche nicht einmal richtig schreiben können) werde ich mich nicht beteiligen. Und schon gar nicht den Leuten recht geben, die mit ihrem Wirken auf der Osttribüne (Neonazi einladen und als solche agieren) auch einen erheblichen Beitrag dazu geleistet haben, die Austria in ein schlechtes Licht zu bringen und Fans davon abzuhalten, ins Stadion zu gehen. Ich weiß, diese Leute sind nicht DIE OST, aber immerhin auch ein nicht unwichtiger Teil davon. Und dass diese paar Fans (100 vielleicht?) gerne ihren "Feind" MK weg haben wollen, weil er ihre Aktionen nicht gut fand und auf die Tradition der Austria hin wies, ist auch klar. Und damit hatte er ja auch den größten Teil der anderen Fans hinter sich. 

Ich brauche kein Verständnis für mein Verhalten, verurteile niemanden ohne Beweise und Gerichtsurteilen und will nur, dass es uns, der Austria, hoffentlich bald wieder besser geht. Das soll aber nicht heißen, dass ich Austria-schädliches Verhalten wie z.B. die Neonazis bei uns nicht verurteile, dass das klar ist. 

Schön geschrieben. Und ziemlich poetisch.

Aber meiner Frage ob du Herrn Kraetschmer verlängern würdest bist zu ziemlich geschickt ausgewichen.

Wenn soviel schief läuft dass der Verein kurz vorm zusperren steht ist fast alles in die Hose gegangen. 

Alleine schon der Umstand dass man ein riesiges Gesamt-Projekt darauf aufbaut dass man sehr erfolgreich sein muss um das Projekt zu stemmen ist ein Wahnsinn. Vor allem mit dem Hintergrund dass man seit Jahren kontinuierlich mit dem Budget zurückfahren muss. Ich mein, wie stellt man sich sowas vor? Man muss ständig mit der Qualität zurückfahren weil es sich finanziell nicht ausgeht aber zugleich wollen oder müssen wir sportlich auf höchst möglichen Level agieren?

Das geht einfach absolut nicht zusammen. 

Er hat den gesamten Verein aufs Spiel gesetzt um zu wachsen. Er ist einfach "all in" gegangen ohne Rücksicht auf Verluste. Und das hätte nie passieren dürfen.

Er hat an Rapid dran bleiben wollen, er hat zu Salzburg aufschließen wollen, er wollte sich von den "Kleineren" endgültig absetzen und er wollte zu den besseren Vereinen in Europa aufschließen. 

Er wollte soviel, hat dabei alles aufs Spiel gesetzt und alles verloren. Jetzt sind wir in all seinen Wünschen und Träumen zurückgefallen und können froh sein dass wir überhaupt überleben. 

So arbeitet kein seriöser Manager sondern entweder "Spieler" oder Größenwahnsinnige.

 

Edited by GoodOldFan

Share this post


Link to post
Share on other sites

Bei der heutigen außerordentlichen AR-Sitzung dürfte einiges voran gegangen sein, sodass der Optimismus wieder weiter wächst. Im Kurier ist dazu auch ein Bericht: https://kurier.at/sport/fussball/sitzungs-marathon-brachte-austria-schritt-weiter/401355344

Wobei man sich bei all den Bemühungen rund um neue Sponsoren, etc. schon fragt, ob all dies in der Form wirklich erst um 5 vor 12 möglich ist und nicht schon in den letzten Monaten?

Share this post


Link to post
Share on other sites
veilchen27 schrieb vor 1 Minute:

Bei der heutigen außerordentlichen AR-Sitzung dürfte einiges voran gegangen sein, sodass der Optimismus wieder weiter wächst. Im Kurier ist dazu auch ein Bericht: https://kurier.at/sport/fussball/sitzungs-marathon-brachte-austria-schritt-weiter/401355344

Wobei man sich bei all den Bemühungen rund um neue Sponsoren, etc. schon fragt, ob all dies in der Form wirklich erst um 5 vor 12 möglich ist und nicht schon in den letzten Monaten?

Ja weil Herr Kraetschmer genau diese Modell abgelehnt hat und auf den großen Investor mit dem großen Geldregen hoffte. Und übrig geblieben ist dann halt dieser Insignia-Deal weil die Zeit zu knapp wurde. Aber auch hier wurde kurz vor knapp klar dass auch dies nicht das gewünschte Endergebnis bringt also musste er irgendwelche "Garantien" erfinden im Zeit zu gewinnen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
GoodOldFan schrieb vor 4 Minuten:

Ja weil Herr Kraetschmer genau diese Modell abgelehnt hat und auf den großen Investor mit dem großen Geldregen hoffte. Und übrig geblieben ist dann halt dieser Insignia-Deal weil die Zeit zu knapp wurde. Aber auch hier wurde kurz vor knapp klar dass auch dies nicht das gewünschte Endergebnis bringt also musste er irgendwelche "Garantien" erfinden im Zeit zu gewinnen.

Was ich immer noch nicht verstehe: 
So wie die Idee "Insignia" erklärt wird bzw. wie sie sich herausstellt: was hindert jemanden daran beide Initiativen parallel zu fahren?
Weder bekommt Insignia Anteile noch sonst was. 
Warum nicht das Beste aus beiden Welten nehmen? 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Gizmo schrieb Gerade eben:

Was ich immer noch nicht verstehe: 
So wie die Idee "Insignia" erklärt wird bzw. wie sie sich herausstellt: was hindert jemanden daran beide Initiativen parallel zu fahren?
Weder bekommt Insignia Anteile noch sonst was. 
Warum nicht das Beste aus beiden Welten nehmen? 

So ist es. Ich kenne die von @GoodOldFan vorgetragene Argumentation natürlich, finde sie aber nicht vollends schlüssig. Jetzt geht ja auch beides. Wenn auch das jetzige Modell mit Optionen auf Anteile sicher nicht erstrebenswert wäre, wenn es nicht notwendig wäre, aber es hätte sich eben ein anderer Weg gefunden, wenn die Bereitschaft offenbar da ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • FK Austria
  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...