Jump to content
Schlauer Poet

Nau,wos is mit eich - Insignia?

2,461 posts in this topic

Recommended Posts

The1Riddler schrieb vor 1 Stunde:

Good point, aber die hatten zum gleichen Zeitpunkt, einen Trainer und einen Sportdirektor und wussten was sie wollten auch wenn andere Dinge in Schwebe waren. Den Luxus haben wir nicht zu wissen, was wir sportlich wollen.

Die haben zum gleichen Zeitpunkt und noch einige Zeit später für die Liga 2 geplant. Mehr Änderung in kurzer Zeit geht wohl nicht.

Ich finde es auch interessant, dass du in der Diskussion mit @Westside die Interessen der Austria und des größten Gläubigers als Gegensätze darstellst. Du umgehst damit auch die mehrfach wiederholte Frage: Was kann daran für die Austria schlecht sein, wenn die Bank Druck macht, dass endlich ordentlich gewirtschaftet wird? Die Interessen sind weitgehend deckungsgleich: Ordentliches Wirtschaften und damit Abbau/Rückführung der Verbindlichkeiten.

Abgesehen davon hätte ich gerne eine vernünftige Erklärung, warum die Bank Austria den Insignia Deal hätte pushen sollen? Einen Deal der -nachdem sich der Senat nicht gerne 2x hintereinander verarschen lässt- um ein Haar dafür gesorgt hätte, dass sie einen Totalverlust ihrer Forderungen ernsthaft befürchten müssten.

Insignia war die gedachte Überlebensstrategie für eine Person, nicht für den Verein, nicht für die Bank.

Share this post


Link to post
Share on other sites
aragorn schrieb Gerade eben:

Abgesehen davon hätte ich gerne eine vernünftige Erklärung, warum die Bank Austria den Insignia Deal hätte pushen sollen? Einen Deal der -nachdem sich der Senat nicht gerne 2x hintereinander verarschen lässt- um ein Haar dafür gesorgt hätte, dass sie einen Totalverlust ihrer Forderungen ernsthaft befürchten müssten.

Insignia war die gedachte Überlebensstrategie für eine Person, nicht für den Verein, nicht für die Bank.

und wer hat den kontakt hergestellt und darauf gedrängt ? ich höre herr gscheit 

Share this post


Link to post
Share on other sites
ozzy schrieb vor 6 Minuten:

und wer hat den kontakt hergestellt und darauf gedrängt ? ich höre herr gscheit 

da bin ich ja jetzt gespannt wer den Kontakt wirklich hergestellt hat :clever: 

erleuchte uns 

Edited by Westside

Share this post


Link to post
Share on other sites
Westside schrieb vor 1 Minute:

da bin ich ja jetzt gespannt wer den Kontakt wirklich hergestellt hat :clever:

ziehst dir deinen besten zwirn an und kriechst dorthin wo es dir beliebt. aber keinen weissen kragen, könnte dich sonst verraten....

Share this post


Link to post
Share on other sites
aragorn schrieb vor 2 Minuten:

Die haben zum gleichen Zeitpunkt und noch einige Zeit später für die Liga 2 geplant. Mehr Änderung in kurzer Zeit geht wohl nicht.

Ich finde es auch interessant, dass du in der Diskussion mit @Westside die Interessen der Austria und des größten Gläubigers als Gegensätze darstellst. Du umgehst damit auch die mehrfach wiederholte Frage: Was kann daran für die Austria schlecht sein, wenn die Bank Druck macht, dass endlich ordentlich gewirtschaftet wird? Die Interessen sind weitgehend deckungsgleich: Ordentliches Wirtschaften und damit Abbau/Rückführung der Verbindlichkeiten.

Weil es für mich in sportlichen Fragen sehr wohl Themen gibt, in denen die beiden Positionen gegenseitig sind und nicht wirklich angenommen habe, dass ich das erklären müsste. Nehmen wir als Beispiel die Verlängerung von Matic her. Niemand konnte garantieren, dass wir mit Matic in der folge Saison den EC geschafft hätten, also wird der Vertrag nicht verlängert, was uns am Ende bei nicht erreichen des EC mehr Geld kostet.  Ist es jetzt ordentliches wirtschaften, wenn ich den Vertrag von Matic verlängere oder wenn ich ihn nicht verlängere? Am Ende herausgekommen ist wir hatten keinen vernünftigen 8er und wir haben uns nicht qualifiziert und haben einen finanziellen Schaden genommen.
Wer hat einen größeren Nutzen den Vertrag von ihm nicht zu verlängern, die Bank oder der Verein? Wer hat den größeren Schaden, die Bank oder der Verein?

Share this post


Link to post
Share on other sites
ozzy schrieb vor 2 Minuten:

ziehst dir deinen besten zwirn an und kriechst dorthin wo es dir beliebt. aber keinen weissen kragen, könnte dich sonst verraten....

:lol: na wer hat denn jetzt den Kontakt hergestellt ... 

erleuchte uns - komm schon ozzy 

Edited by Westside

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kontakt herstellen, heißt aber auch noch lange nicht den Deal einfädeln, den Deal verhandeln, die Verträge aufsetzen, den Deal als Lizenzretter auszuprobieren, usw. 

Generell ist Insignia ja nicht böse... von demher auch okay sie vermittelt zu bekommen. Was daraus wurde binnen zwei Monaten ist halt sehr dilettantisch gelaufen. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
pramm1ff schrieb vor 1 Minute:

Kontakt herstellen, heißt aber auch noch lange nicht den Deal einfädeln, den Deal verhandeln, die Verträge aufsetzen, den Deal als Lizenzretter auszuprobieren, usw. 

so weit so richtig, nur darauf drängen und die anderen zu passagieren machen ist etwas anderes. aber das werden wir wohl die nächsten jahre einige male erleben.

Share this post


Link to post
Share on other sites
ozzy schrieb Gerade eben:

so weit so richtig, nur darauf drängen und die anderen zu passagieren machen ist etwas anderes. aber das werden wir wohl die nächsten jahre einige male erleben.

🙈

TorpedoPeda schrieb am 1.5.2021 um 19:36 :

dann halt die Tasten still ☺️

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
ozzy schrieb vor 2 Minuten:

so weit so richtig, nur darauf drängen und die anderen zu passagieren machen ist etwas anderes. aber das werden wir wohl die nächsten jahre einige male erleben.

Bei der Anzahl an "unfreiwilligen" Passagieren sollten wir einen Deal mit der ÖBB machen :lol:

 

 

Edited by Westside

Share this post


Link to post
Share on other sites
aragorn schrieb vor 10 Minuten:

Abgesehen davon hätte ich gerne eine vernünftige Erklärung, warum die Bank Austria den Insignia Deal hätte pushen sollen? Einen Deal der -nachdem sich der Senat nicht gerne 2x hintereinander verarschen lässt- um ein Haar dafür gesorgt hätte, dass sie einen Totalverlust ihrer Forderungen ernsthaft befürchten müssten.

Insignia war die gedachte Überlebensstrategie für eine Person, nicht für den Verein, nicht für die Bank.

Du bist ja näher dran als ich, wenn du eine Vermutung anstellen müsstest, was wäre deine Antwort auf diese Frage?

Ich kenne die Aussagen hier, dass jeder im Verein wusste, dass wir in erster Instanz die Lizenz nicht bekommen würden, aber in 2ter instanz schon. Das ist passiert. 
Warum sollte die Bank einen Deal einfädeln um den Arsch von MK zu retten? Wenn es doch Angebote gegeben hat, die besser waren als der Deal von der Bank. Welchen Sinn soll das ergeben? Das MK alle überzeugt, dass die seriösen Angebote alle für Arsch und Friedrich sind und nur der unseriöse Deal mit der Insignia unseren Verein rettet? Das passt doch genau so wenig.

Es passen viele Dinge nicht ins Bild, weder in der Version, dass an allem die Bank Schuld ist, wie auch an der Version MK hat alles allein verkackt. Ich bewerte nur, was bisher passiert ist und dies dient bisher nur der Bank und nicht dem Verein per se. Vielleicht bin ich etwas ungeduldig, aber das werden ja die nächsten Wochen zeigen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
The1Riddler schrieb vor 7 Minuten:

 

Warum sollte die Bank einen Deal einfädeln um den Arsch von MK zu retten? Wenn es doch Angebote gegeben hat, die besser waren als der Deal von der Bank. Welchen Sinn soll das ergeben? 

Na weil die Bank keine Videoüberwachung von dem hat was auf dem Schreibtisch in der GA liegt. 

Und wenn man jemanden nur die Probleme und nicht die Möglichkeiten die schon am Tisch liegen präsentiert dann wird der jenige eine Möglichkeit zur Problemlösung vorschlagen und nicht die Meinung darüber was die beste Möglichkeit vom Tisch ist. 

Edited by Der Koch

Share this post


Link to post
Share on other sites
aragorn schrieb vor 32 Minuten:

Ich finde es auch interessant, dass du in der Diskussion mit @Westside die Interessen der Austria und des größten Gläubigers als Gegensätze darstellst. Du umgehst damit auch die mehrfach wiederholte Frage: Was kann daran für die Austria schlecht sein, wenn die Bank Druck macht, dass endlich ordentlich gewirtschaftet wird? Die Interessen sind weitgehend deckungsgleich: Ordentliches Wirtschaften und damit Abbau/Rückführung der Verbindlichkeiten.

Ich sehe sehr wohl mögliche Gegensätze - wenn dem größte Gläubiger der Traditionsverein Austria Wien per se egal ist (was bei einer Bank in dieser Situation der beinahe Insolvenz eher der Fall sein müsste) sollte er danach streben, möglichst viel zu lukrieren, um aus dem Risiko zu kommen, selbst wenn das unangenehme Veränderungen bedeutet (Vereinsfarben etc). Genauso kann der Gläubiger Interesse daran haben, zB die sicheren 900k für Wimmer jetzt über eine mit Risiko verbundene Vertagsverlängerung zu stellen, obwohl diese für den Verein sportlich (und wahrscheinlich auch finanziell) besser wäre.  

Das muss natürlich nicht so kommen, es geht nur darum, unterschiedliche Interessen aufzuzeigen. Gleiches gilt für Investoren, siehe verlinktes Beispiel des Konstrukts Chelsea-Vitesse - wenn ein Geldgeber/Gläubiger Macht hat wird man potenziell zum Spielball, denn Tradition, Werte, Fans sind relativ wenig Antrieb, wenns um viel Geld geht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • FK Austria
  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...