Jump to content
Traunseelaskler

TSV Hartberg - Linzer ASK

139 posts in this topic

Recommended Posts

Am Samstag gibt es nach der unnötigen und viel zu langen Länderspielpause zum Glück wieder die Gelegenheit, Fußball zu sehen, welcher seinem Namen auch gerecht wird! Der Athletiksportklub aus da Stoistod wird der Welt endlich wieder seine Macht demonstrieren können!

Unsere fünf Helden, die diese Ländespielpause immerhin etwas erträglicher gemacht haben, werden gemeinsam mit den anderen Helden in schwarz-weiß wieder zeigen können, was echte Leidenschaft bedeutet! Ich bin überzeugt, dass Trauner, Ranftl und Co. sich nichts von den vielen Badkickern, mit denen sie jetzt spielen mussten, abgeschaut haben und in gewohnter Manier die Gegner alt aussehen lassen werden! Vor allem Ranftl wird wohl eine dreistellige Kilometeranzahl im Vollsprint fressen müssen, um starke Laufentzugserscheinungen, hervorgerufen durch die unerträglich lethargische Spielweise der Nationalelf, vermeiden zu können.

Der Gegner lautet diesmal Hartberg, ein Herausforderer, der seit seinem Aufstieg gegen uns sechs Mal spielen durfte. Vier Mal gingen wir dabei als Sieger vom Feld (zwei Mal sogar mit einem 5:1, etwa im letzten Aufeinandertreffen), ein Mal setzte es in Pasching ein spektakuläres 3:3-Unentschieden und im letzten Jahr schafften es die Steirer, uns im ersten Spiel nach der langen Corona-Unterbrechung eine Niederlage zuzufügen. Auf alle Fälle hat die Steirer in den letzten Jahren vor allem eines ausgezeichnet: eine extrem mutige, durchaus sehr offensive Spielweise, die eigentlich so gar nicht typisch ist für eine Mannschaft, die als Abstiegskandidat bezeichnet wird. Insofern ist es durchaus möglich, dass wir auch am Samstag den Ball wieder oft im Netz zappeln sehen. In dieser Saison konnten die Hartberger noch nicht ganz die Leistungen des letzten Jahres zeigen, nichtsdestotrotz wurde die Austria bezwungen (wobei man bei einem Spiel gegen die momentane Austria sogar in Hintertupfing von einem Pflichtsieg sprechen muss), zuletzt setzte es zudem eine unglückliche 0:2-Niederlage in Ried, bei der vor allem die Chancenauswertung zum Stolperstein wurde.

Wir hingegen haben vor der Länderspielpause fünf Siege en suite bejubeln dürfen, wobei wir mit einem Torverhältnis von 15:3 vor allem auch offensiv glänzen konnten. Die drei Gegentreffer bekamen wir zudem nur aufgrund unseres Planes, mit Harakiri-Fußball gegen die Bulgaren etwas künstliche Spannung zu erzeugen. Seitdem mussten wir in drei Spielen keinen weiteren Gegentreffer mehr hinnehmen.

Trotz der widrigen, durch diese schlecht erzogenen Viren hervorgerufenen Umstände ist meine Vorfreude auf diese Partie groß. Ich lechze geradezu danach, Trauner durch die Lüfte segeln zu sehen, bei Eckbällen seine Verbindungsschnur zu Michorl bestaunen zu können, festzustellen, dass Balic wieder einmal zu schnell für mich und die Kamera war, sowie, dass Ranftl in eindrucksvoller Manier zum wiederholten Male Wissenschaftlern beweisen kann, dass ein Perpetuum mobile nicht nur eine reine Fiktion ihrerseits darstellt sondern tatsächlich in seiner Person existiert. Alle weiteren Spieler unserer unvergleichlichen Mannschaft hätten es sich ebenfalls verdient, an dieser Stelle erwähnt zu werden - sie alle sorgen dafür, dass der LASK seinen Weg zur Weltherrschaft, sowie in der Folge zur Herrschaft über alle Galaxien des Universums, ungebremst fortsetzen kann!

Ist Rotation vor dem Spiel gegen Antwerpen nötig? Meiner Meinung nach nein, alle Spieler hatten schließlich die Möglichkeit, sich in der Länderspielpause erholen zu können - jene, die das Nationalteam bereicherten, müssen zudem sogar eine Unterlastung kompensieren. Aber eines ist sowieso gewiss: egal, wer am Samstag für unsere Farben am Platz stehen wird - ich habe vollstes Vertrauen in jeden einzelnen Spieler und kann es kaum erwarten, unseren Athletikern wieder beim Siegen zuzusehen!

Forza ASK!

Edited by Traunseelaskler

Share this post


Link to post
Share on other sites
Traunseelaskler schrieb vor 2 Stunden:

Am Samstag gibt es nach der unnötigen und viel zu langen Länderspielpause zum Glück wieder die Gelegenheit, Fußball zu sehen, welcher seinem Namen auch gerecht wird! Der Athletiksportklub aus da Stoistod wird der Welt endlich wieder seine Macht demonstrieren können!

Unsere fünf Helden, die diese Ländespielpause immerhin etwas erträglicher gemacht haben, werden gemeinsam mit den anderen Helden in schwarz-weiß wieder zeigen können, was echte Leidenschaft bedeutet! Ich bin überzeugt, dass Trauner, Ranftl und Co. sich nichts von den vielen Badkickern, mit denen sie jetzt spielen mussten, abgeschaut haben und in gewohnter Manier die Gegner alt aussehen lassen werden! Vor allem Ranftl wird wohl eine dreistellige Kilometeranzahl im Vollsprint fressen müssen, um starke Laufentzugserscheinungen, hervorgerufen durch die unerträglich lethargische Spielweise der Nationalelf, vermeiden zu können.

Der Gegner lautet diesmal Hartberg, ein Herausforderer, der seit seinem Aufstieg gegen uns sechs Mal spielen durfte. Vier Mal gingen wir dabei als Sieger vom Feld (zwei Mal sogar mit einem 5:1, etwa im letzten Aufeinandertreffen), ein Mal setzte es in Pasching ein spektakuläres 3:3-Unentschieden und im letzten Jahr schafften es die Steirer, uns im ersten Spiel nach der langen Corona-Unterbrechung eine Niederlage zuzufügen. Auf alle Fälle hat die Steirer in den letzten Jahren vor allem eines ausgezeichnet: eine extrem mutige, durchaus sehr offensive Spielweise, die eigentlich so gar nicht typisch ist für eine Mannschaft, die als Abstiegskandidat bezeichnet wird. Insofern ist es durchaus möglich, dass wir auch am Samstag den Ball wieder oft im Netz zappeln sehen. In dieser Saison konnten die Hartberger noch nicht ganz die Leistungen des letzten Jahres zeigen, nichtsdestotrotz wurde die Austria bezwungen (wobei man bei einem Spiel gegen die momentane Austria sogar in Hintertupfing von einem Pflichtsieg sprechen muss), zuletzt setzte es zudem eine unglückliche 0:2-Niederlage in Ried, bei der vor allem die Chancenauswertung zum Stolperstein wurde.

Wir hingegen haben vor der Länderspielpause fünf Siege en suite bejubeln dürfen, wobei wir mit einem Torverhältnis von 15:3 vor allem auch offensiv glänzen konnten. Die drei Gegentreffer bekamen wir zudem nur aufgrund unseres Planes, mit Harakiri-Fußball gegen die Bulgaren etwas künstliche Spannung zu erzeugen. Seitdem mussten wir in drei Spielen keinen weiteren Gegentreffer mehr hinnehmen.

Trotz der widrigen, durch diese schlecht erzogenen Viren hervorgerufenen Umstände ist meine Vorfreude auf diese Partie groß. Ich lechze geradezu danach, Trauner durch die Lüfte segeln zu sehen, bei Eckbällen seine Verbindungsschnur zu Michorl bestaunen zu können, festzustellen, dass Balic wieder einmal zu schnell für mich und die Kamera war, sowie, dass Ranftl in eindrucksvoller Manier zum wiederholten Male Wissenschaftlern beweisen kann, dass ein Perpetuum mobile nicht nur eine reine Fiktion ihrerseits darstellt sondern tatsächlich in seiner Person existiert. Alle weiteren Spieler unserer unvergleichlichen Mannschaft hätten es sich ebenfalls verdient, an dieser Stelle erwähnt zu werden - sie alle sorgen dafür, dass der LASK seinen Weg zur Weltherrschaft, sowie in der Folge zur Herrschaft über alle Galaxien des Universums, ungebremst fortsetzen kann!

Ist Rotation vor dem Spiel gegen Antwerpen nötig? Meiner Meinung nach nein, alle Spieler hatten schließlich die Möglichkeit, sich in der Länderspielpause erholen zu können - jene, die das Nationalteam bereicherten, müssen zudem sogar eine Unterlastung kompensieren. Aber eines ist sowieso gewiss: egal, wer am Samstag für unsere Farben am Platz stehen wird - ich habe vollstes Vertrauen in jeden einzelnen Spieler und kann es kaum erwarten, unseren Athletikern wieder beim Siegen zuzusehen!

Forza ASK!

:super::super::huldigung:

Respekt, nicht schlecht, Herr Specht:)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Traunseelaskler schrieb vor 4 Stunden:

Am Samstag gibt es nach der unnötigen und viel zu langen Länderspielpause zum Glück wieder die Gelegenheit, Fußball zu sehen, welcher seinem Namen auch gerecht wird! Der Athletiksportklub aus da Stoistod wird der Welt endlich wieder seine Macht demonstrieren können!

Unsere fünf Helden, die diese Ländespielpause immerhin etwas erträglicher gemacht haben, werden gemeinsam mit den anderen Helden in schwarz-weiß wieder zeigen können, was echte Leidenschaft bedeutet! Ich bin überzeugt, dass Trauner, Ranftl und Co. sich nichts von den vielen Badkickern, mit denen sie jetzt spielen mussten, abgeschaut haben und in gewohnter Manier die Gegner alt aussehen lassen werden! Vor allem Ranftl wird wohl eine dreistellige Kilometeranzahl im Vollsprint fressen müssen, um starke Laufentzugserscheinungen, hervorgerufen durch die unerträglich lethargische Spielweise der Nationalelf, vermeiden zu können.

Der Gegner lautet diesmal Hartberg, ein Herausforderer, der seit seinem Aufstieg gegen uns sechs Mal spielen durfte. Vier Mal gingen wir dabei als Sieger vom Feld (zwei Mal sogar mit einem 5:1, etwa im letzten Aufeinandertreffen), ein Mal setzte es in Pasching ein spektakuläres 3:3-Unentschieden und im letzten Jahr schafften es die Steirer, uns im ersten Spiel nach der langen Corona-Unterbrechung eine Niederlage zuzufügen. Auf alle Fälle hat die Steirer in den letzten Jahren vor allem eines ausgezeichnet: eine extrem mutige, durchaus sehr offensive Spielweise, die eigentlich so gar nicht typisch ist für eine Mannschaft, die als Abstiegskandidat bezeichnet wird. Insofern ist es durchaus möglich, dass wir auch am Samstag den Ball wieder oft im Netz zappeln sehen. In dieser Saison konnten die Hartberger noch nicht ganz die Leistungen des letzten Jahres zeigen, nichtsdestotrotz wurde die Austria bezwungen (wobei man bei einem Spiel gegen die momentane Austria sogar in Hintertupfing von einem Pflichtsieg sprechen muss), zuletzt setzte es zudem eine unglückliche 0:2-Niederlage in Ried, bei der vor allem die Chancenauswertung zum Stolperstein wurde.

Wir hingegen haben vor der Länderspielpause fünf Siege en suite bejubeln dürfen, wobei wir mit einem Torverhältnis von 15:3 vor allem auch offensiv glänzen konnten. Die drei Gegentreffer bekamen wir zudem nur aufgrund unseres Planes, mit Harakiri-Fußball gegen die Bulgaren etwas künstliche Spannung zu erzeugen. Seitdem mussten wir in drei Spielen keinen weiteren Gegentreffer mehr hinnehmen.

Trotz der widrigen, durch diese schlecht erzogenen Viren hervorgerufenen Umstände ist meine Vorfreude auf diese Partie groß. Ich lechze geradezu danach, Trauner durch die Lüfte segeln zu sehen, bei Eckbällen seine Verbindungsschnur zu Michorl bestaunen zu können, festzustellen, dass Balic wieder einmal zu schnell für mich und die Kamera war, sowie, dass Ranftl in eindrucksvoller Manier zum wiederholten Male Wissenschaftlern beweisen kann, dass ein Perpetuum mobile nicht nur eine reine Fiktion ihrerseits darstellt sondern tatsächlich in seiner Person existiert. Alle weiteren Spieler unserer unvergleichlichen Mannschaft hätten es sich ebenfalls verdient, an dieser Stelle erwähnt zu werden - sie alle sorgen dafür, dass der LASK seinen Weg zur Weltherrschaft, sowie in der Folge zur Herrschaft über alle Galaxien des Universums, ungebremst fortsetzen kann!

Ist Rotation vor dem Spiel gegen Antwerpen nötig? Meiner Meinung nach nein, alle Spieler hatten schließlich die Möglichkeit, sich in der Länderspielpause erholen zu können - jene, die das Nationalteam bereicherten, müssen zudem sogar eine Unterlastung kompensieren. Aber eines ist sowieso gewiss: egal, wer am Samstag für unsere Farben am Platz stehen wird - ich habe vollstes Vertrauen in jeden einzelnen Spieler und kann es kaum erwarten, unseren Athletikern wieder beim Siegen zuzusehen!

Forza ASK!

...von der Muse geküsst. Und das um drei in der Früh :=

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nach diesem erbärmlichen Länderspiel gestern freue ich mich auch schon ziemlich auf unseren LASK gegen Hartberg, obwohl Geisterspiel und nur vorm TV.

Erwarte mir ein unterhaltsamens Spiel, wie so oft gegen Hartberg. Ein richtiger Banger muss her :huldigung:

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Freu mich schon richtig darauf unsere Jungs wieder spielen zu sehen.  

Bei der Aufstellung wird es keine Überraschungen geben, alle sollten ausgeruht sein, man wird die beste 11 auf den Platz schicken. Alleine schon um bei dem wichtigen Spiel gegen Antwerp so eingespielt wie möglich zu sein sollte da die 1er Panier auflaufen.

Im Spiel erhoffe ich mir mehr von Halbzeit 2 gegen die Admira. Da hat man in Halbzeit 1 noch gut erkannt das es Problemchen in der Abstimmung, dem Spielaufbau und im kreiren der Chancen gibt wenn vorne nicht Raguz steht. In Halbzeit 2 war man dann besser auf das Spiel mit Eggestein eingestellt, konnte ihn besser in Szene setzen und dadurch lief es in allen Belangen gleich um einiges besser. Ich gehe davon aus, dass man die Pause genutzt hat um genau dort anzusetzen, unser Spiel etwas mehr auf die aktuelle Kader Situation anzupassen. Man könnte sagen da kam die Länderspielpause genau zum richtigen Zeitpunkt.

Gehe von einem ungefährdeten Sieg aus. Hartberg versteckt sich nicht und versucht immer mitzuspielen.:heart: Als Fussballfan freu ich mich immer über solch Mannschaften. Leider, für die Hartberger, liegen uns solche Gegner üblicherweise.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Eldoret schrieb vor 3 Minuten:

Grgic zwickt das Knie. Heute wird das angeschaut... hoffentlich nichts gröberes

In der Krone steht was von Wade, wobei mein knie ja eh auch aussieht wie eine Wade. :augenbrauen:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Schätze mal, das wird die Generalprobe für die EL und wir werden mit der Bestbesetzung antreten. Offen für mich, wie weit Goiginger die Länderspielpause nutzen konnte und ob Madsen oder doch Haudum.

Tipp:

Balic - - - Eggestein - - Gruber

Renner - - Michorl - - Haudum - - Ranftl

Filipovic - - - Trauner - - Wiesinger

Schlager

 

Ein Spielverlauf wie gegen die Admira wäre schön. Muss ja nicht gleich so hoch ausfallen. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

wenn madsen am samstag und/oder donnerstag nicht beginnt, wärs wohl im sinne aller beteiligten, ihn im winter zu verleihen. auch wenn man aktuell sieht wie zach es mit 1, 2 verletzungen werden kann, aber wenn ich einen legionär um nicht wenig geld hol und der auf seiner position dann nur die nummer 5 (wenn überhaupt) ist, dann wärs schade um sein talent. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
cw95 schrieb vor 5 Stunden:

wenn madsen am samstag und/oder donnerstag nicht beginnt, wärs wohl im sinne aller beteiligten, ihn im winter zu verleihen. auch wenn man aktuell sieht wie zach es mit 1, 2 verletzungen werden kann, aber wenn ich einen legionär um nicht wenig geld hol und der auf seiner position dann nur die nummer 5 (wenn überhaupt) ist, dann wärs schade um sein talent. 

Er ist der einzige von den neuen der regelmäßig Einsätze bekommt von dem her sind das völlig unnötige Zeilen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...