Jump to content
LiamG

COVID-19 in Österreich

66,104 posts in this topic

Recommended Posts

LiamG schrieb vor 14 Minuten:

Meine "Lösung" ist die selbe wie vor einem Jahr: Die Leute müssen sich zurücknehmen und einschränken. Kapieren, dass es anders noch nicht geht. Ich weiß eh, mag niemand mehr, man ist LD "müde" usw. Anders wird es aber nicht gehen.

Fängt bei den Kindern und Jugendlichen an die halt vor und nach der Schule auch die Masken tragen sollten wenns in ihren Gruppen beinander sind, geht über die Erwachsenen die daheim arbeiten könnten aber lieber ins Büro gehen weil leiwander, bis zu denen die halt wirklich auf alles pfeifen und andauernd mit Leuten zusammen sind, Parties feiern usw. 

Man muss übrigens auch nicht andauernd mit den armen Kindern und deren armen Eltern kommen. Es hat dank dem ganzen jeder seine kleineren und auch größeren Probleme. 

Auch wenn es sich einige wünschen (so wirkt es zumindest), ein Volksaufstand wird nichts besser machen. Wir werden, sollte es so weiter gehen wie im Moment, krachen. So richtig. Das ist zu verhindern! So sehr einen die Maßnahmen auch stören. 

Und nein, ich will nicht, dass Schulen und der Handel wieder schließen. Wenn es so weiter geht wird aber auch das passieren. Um dies zu verhindern muss aber schnell wieder das Denken umgestellt werden. 

Wir wollen alle im Frühling oder zumindest im Sommer ein halbwegs normales Leben. Inklusive Stadion, vielleicht auch mal wieder ein Konzert (ich hätt noch Karten fürs Reading Festival, das anscheinend stattfinden soll :davinci:), Reisen, Wirte,... Das wird halt nicht passieren wenn es so wie jetzt ist. Die Impfungen werden schon weiter sein, aber ob das dann schon reichen wird weiß auch niemand.

Ich kann nur für mich sprechen, aber ich hab seit märz letzten jahres bis vor rund 1 monat alle maßnahmen durchgehend mitgetragen, aber irgendwann geht es einfach nicht mehr! Der mensch ist es einfach nicht gewohnt eingesperrt zu sein (schon gar nicht komplett unverschuldet). Man hat ja gesehen wohin der dauerlocki über kurz oder lang führt: die psychiatriestationen mussten in den letzten (im gegensatz zu den intensivstationen wirklich!) triagen einführen. Man muss endlich von der strategie weg kommen die 90% der bevölkerung für die das virus quasi keine gefahr darstellt derartig zu drangsalieren bis sie auf alles scheißt und dazu übergehen die risikogruppen zu schützen! Und JA, das heißt nunmal die ältere bevölkerung über die nächsten monate quasi wegzusperren! Ich sehe jeden tag genug leute von denen ich denke dass sie zur hochriskogruppe gehören draußen auf der straße, mit anderen auf der parkbank sitzen oder an der kasse im supermarkt anstehb wo ich mir denke: warum muss das sein? Das sind dann genau die leute die dann 1-2 wochen später für überlastung an den intensivstationen sorgen...

Share this post


Link to post
Share on other sites
WorkingPoor schrieb vor 12 Minuten:

Und wo genau soll man sich noch einschränken? Was wird erwartet? Hackeln und sich dann komplett isolieren?

Nein. Beispiele hätt ich gebracht. 

Grundsätzlich solltets euch aber mal entscheiden. Entweder es halten sich eh alle an alles und haben wie es scheint kein Leben mehr das man irgendwie einschränken könnte und die Zahlen steigen unerklärlicherweise dennoch. Oder es hält sich fast niemand mehr an die Regeln seit Monaten, wie man es hier fast täglich zu lesen bekommt. Dann würde der Aufruf genau an diese Leute gehen!

Als jemand der sich wirklich nicht mehr allzuviel einschränken könnte komm ich mir mittlerweile aber schwer verarscht vor von den ganzen Heisln die meinen es ist eh alles wurscht und sie lassen sich nichts sagen. Dank denen geht nämlich nix weiter. 

booze schrieb vor 3 Minuten:

Und JA, das heißt nunmal die ältere bevölkerung über die nächsten monate quasi wegzusperren!

Und das wird halt nicht möglich sein. Aber auf den letzten 3.000 Seiten wirds sicher was zu lesen geben dazu. 

Aber wenigstens mal jemand, der es klar so ausspricht. Finde ich besser als das herumgeeiere von ein paar anderen (ernst gemeint).

Share this post


Link to post
Share on other sites
LiamG schrieb Gerade eben:

Nein. Beispiele hätt ich gebracht. 

Grundsätzlich solltets euch aber mal entscheiden. Entweder es halten sich eh alle an alles und haben wie es scheint kein Leben mehr das man irgendwie einschränken könnte und die Zahlen steigen unerklärlicherweise dennoch. Oder es hält sich fast niemand mehr an die Regeln seit Monaten, wie man es hier fast täglich zu lesen bekommt. Dann würde der Aufruf genau an diese Leute gehen!

Natürlich hält sich niemand mehr an die regeln! Das wird aber auch nicht anders sein wenn man diese jetzt noch weiter verschärft (eher das gegenteil wird der fall sein) und ist auch bei weitem kein österreichisches phänomen, sondern eibfach nur menschlich! 

Und ob es besser ist dass sich die leute getestet und kontrolliert beim wirten treffen als ungetestet, unkontrolliert und "illegal" in den eigenen vier wänden (wo man dann im falle einer infektion sich nichtmal traut leute fürs CT anzugeben weil man angst vor strafen hat), darüber sind wir uns hoffentlich schon einig oder?

Share this post


Link to post
Share on other sites
moerli schrieb vor 4 Stunden:

Falsch verstanden

Die besorgen sich den Stoff selbst von den Impffirmen, die nehmen in AUT nix weg

Das würde ich dann aber schon sehr komisch finden, wenn Firmen aufeinmal Impfstoff bekommen - eigentlich sollte ja keine Dosis Impfstoff übrig sein, weil jedes Land weltweit den haben will.

Sollten die Firmen dann doch was bekommen, dann wohl nur weil sie halt doppelt so viel Zahlen wie z.B. die EU, dafür werden die Kontingente der EU halt wieder kürzer. Dann müsste man diese Pharmakonzerne aber erst recht verklagen. 

fcw_1913 schrieb vor 2 Stunden:

Hermagor wird sowas wohl auch blühen

Das hätte man aber schon längst machen sollen - die sind jetzt schon seit ~3 Wochen auf dem Niveau und kommen nicht runter. 

LiamG schrieb vor 2 Stunden:

Ergebnisse der Antigentests in Salzburg:

 

Da hat man letzte Woche aber fast doppelt so viele rausgefischt, als in den beiden Wochen davor. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
booze schrieb vor 7 Minuten:

Und ob es besser ist dass sich die leute getestet und kontrolliert beim wirten treffen als ungetestet, unkontrolliert und "illegal" in den eigenen vier wänden (wo man dann im falle einer infektion sich nichtmal traut leute fürs CT anzugeben weil man angst vor strafen hat), darüber sind wir uns hoffentlich schon einig oder?

Wenn sich Leut nicht trauen anzugeben wo sie sich angesteckt haben sinds feige Hund. Ganz einfach. 

Mittlerweile (seit Monaten eigentlich) gibt's genug Möglichkeiten sich zu testen - auch ohne Gastro. Mit bissl Hirn schafft man es schon sich zu treffen ohne sich oder andere anzustecken. Hab ich auch geschafft in den letzten Monaten. So schwierig ist es nicht. Die großen Festln müssen halt weiterhin ausfallen - das würden sie aber auch mit geöffneter Gastro...

Share this post


Link to post
Share on other sites
LiamG schrieb vor 14 Minuten:

Wenn sich Leut nicht trauen anzugeben wo sie sich angesteckt haben sinds feige Hund. Ganz einfach. 

Der Gesetzgeber ist eben dumm genug, hier keine explizite Straffreiheit zu garantieren.

booze schrieb vor 36 Minuten:

Ich kann nur für mich sprechen, aber ich hab seit märz letzten jahres bis vor rund 1 monat alle maßnahmen durchgehend mitgetragen, aber irgendwann geht es einfach nicht mehr! Der mensch ist es einfach nicht gewohnt eingesperrt zu sein (schon gar nicht komplett unverschuldet). Man hat ja gesehen wohin der dauerlocki über kurz oder lang führt: die psychiatriestationen mussten in den letzten (im gegensatz zu den intensivstationen wirklich!) triagen einführen. Man muss endlich von der strategie weg kommen die 90% der bevölkerung für die das virus quasi keine gefahr darstellt derartig zu drangsalieren bis sie auf alles scheißt und dazu übergehen die risikogruppen zu schützen! Und JA, das heißt nunmal die ältere bevölkerung über die nächsten monate quasi wegzusperren! Ich sehe jeden tag genug leute von denen ich denke dass sie zur hochriskogruppe gehören draußen auf der straße, mit anderen auf der parkbank sitzen oder an der kasse im supermarkt anstehb wo ich mir denke: warum muss das sein? Das sind dann genau die leute die dann 1-2 wochen später für überlastung an den intensivstationen sorgen...

Es wird dir sicher jemand erklären, das ist alles alternativlos, geht alles nicht, unvorstellbar. Das ist tatsächlich täglich grüßt das Murmeltier.

Share this post


Link to post
Share on other sites
LiamG schrieb vor 22 Minuten:

Wenn sich Leut nicht trauen anzugeben wo sie sich angesteckt haben sinds feige Hund. Ganz einfach. 

Mittlerweile (seit Monaten eigentlich) gibt's genug Möglichkeiten sich zu testen - auch ohne Gastro. Mit bissl Hirn schafft man es schon sich zu treffen ohne sich oder andere anzustecken. Hab ich auch geschafft in den letzten Monaten. So schwierig ist es nicht. Die großen Festln müssen halt weiterhin ausfallen - das würden sie aber auch mit geöffneter Gastro...

Eventuell stecken sich die meisten auch nicht beim treffen an sondern bei Bereichen die nicht zu haben. 

In den betrieben, Schulen, spitälern usw?!

Share this post


Link to post
Share on other sites
J.E schrieb vor 5 Stunden:

volltrottel

Brauchst ned so streng zu dir sein..... Wir sind das ASB....

Daher mein Rat: Meld dich bei @XSCHLAMEAL. Auf der Had gibt's meines Wissens nach Lerngruppen (vermutlich Corona bedingt aktuell nicht) und auch wenns fürs Addieren etwas spät ist, die sind sicher schon beim subtrahieren. Aber vielleicht hat er a Platzerl bei der U6 für den Herbst. 🤷‍♂️

Share this post


Link to post
Share on other sites
matthias1745 schrieb vor 1 Minute:

Eventuell stecken sich die meisten auch nicht beim treffen an sondern bei Bereichen die nicht zu haben. 

In den betrieben, Schulen, spitälern usw?!

Also bei allen größeren Clustern kommt am Ende dann doch irgendwann eine "private Feierlichkeit" raus. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
LiamG schrieb vor 24 Minuten:

Wenn sich Leut nicht trauen anzugeben wo sie sich angesteckt haben sinds feige Hund. Ganz einfach. 

Mittlerweile (seit Monaten eigentlich) gibt's genug Möglichkeiten sich zu testen - auch ohne Gastro. Mit bissl Hirn schafft man es schon sich zu treffen ohne sich oder andere anzustecken. Hab ich auch geschafft in den letzten Monaten. 

JA, das sehen du und ich vielleicht so. Aber du vergisst offenbar, dass es in unserem land leider eine nicht zu vernachlässigende anzahl an volltrotteln gibt die derartiges nicht auf die reihe bekommen. Die muss man halt bei allen getroffenen maßnahmen auch einkalkulieren...

Share this post


Link to post
Share on other sites
matthias1745 schrieb vor 6 Minuten:

Eventuell stecken sich die meisten auch nicht beim treffen an sondern bei Bereichen die nicht zu haben. 

In den betrieben, Schulen, spitälern usw?!

Die Wahrscheinlichkeit ist nicht gering. Gerade im Büro machen wohl viele beim CT auch nicht mit, da bin ich bei @LiamG, das ist ärgerlich.

Share this post


Link to post
Share on other sites
LiamG schrieb vor einer Stunde:

Meine "Lösung" ist die selbe wie vor einem Jahr: Die Leute müssen sich zurücknehmen und einschränken. Kapieren, dass es anders noch nicht geht. Ich weiß eh, mag niemand mehr, man ist LD "müde" usw. Anders wird es aber nicht gehen.

Fängt bei den Kindern und Jugendlichen an die halt vor und nach der Schule auch die Masken tragen sollten wenns in ihren Gruppen beinander sind, geht über die Erwachsenen die daheim arbeiten könnten aber lieber ins Büro gehen weil leiwander, bis zu denen die halt wirklich auf alles pfeifen und andauernd mit Leuten zusammen sind, Parties feiern usw. 

Man muss übrigens auch nicht andauernd mit den armen Kindern und deren armen Eltern kommen. Es hat dank dem ganzen jeder seine kleineren und auch größeren Probleme. 

Auch wenn es sich einige wünschen (so wirkt es zumindest), ein Volksaufstand wird nichts besser machen. Wir werden, sollte es so weiter gehen wie im Moment, krachen. So richtig. Das ist zu verhindern! So sehr einen die Maßnahmen auch stören. 

Und nein, ich will nicht, dass Schulen und der Handel wieder schließen. Wenn es so weiter geht wird aber auch das passieren. Um dies zu verhindern muss aber schnell wieder das Denken umgestellt werden. 

Wir wollen alle im Frühling oder zumindest im Sommer ein halbwegs normales Leben. Inklusive Stadion, vielleicht auch mal wieder ein Konzert (ich hätt noch Karten fürs Reading Festival, das anscheinend stattfinden soll :davinci:), Reisen, Wirte,... Das wird halt nicht passieren wenn es so wie jetzt ist. Die Impfungen werden schon weiter sein, aber ob das dann schon reichen wird weiß auch niemand.

Das offizielle Ziel war und ist, die Überlastung des Gesundheitswesens zu verhindern. Das sieht momentan sehr gut aus.

Jeden Tag werden mehr Menschen ( insbesondere der Risikogruppen) geimpft.

Das Wetter wird immer besser und wirkt der Übertragung auf natürliche Weise entgegen.

Dazu kommt: Die Leute sind des Ganzen schon überdrüssig. Lieber jetzt mal ein paar Wochen eine entspanntere Zeit und dann um Ostern bei Bedarf 2 Wochen Hardcore-Locki, sollte es unbedingt nötig sein. Das bringt mehr, als ewig in einem halben, immer weniger ernst genommen Pseudolockdown zu verbringen und aufgrund der oben aufgezählten Argumente glaube ich gar nicht, dass ein weiterer Locki überhaupt nötig sein wird.

Daher sollte jetzt endlich wieder mehr auf die Wirtschaft geschaut werden.

Edited by SturmfanDöblingMitCape

Share this post


Link to post
Share on other sites
aurinko schrieb vor 42 Minuten:

 

Das hätte man aber schon längst machen sollen - die sind jetzt schon seit ~3 Wochen auf dem Niveau und kommen nicht runter. 

 

Ist das in Schwaz eigentlich wegen der Mutation oder weil dann doch viele dem Aufruf sich testen zu lassen gefolgt sind?

Mehr als Innsbruck und Innsbruck Land zusammen ist schon ein bisschen besorgniserregend für einen doch eher kleinen Bezirk

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

×
×
  • Create New...