Besucht unser neues Big Data Projekt! Overlyzer bietet Live Trend Daten zu Fußballspielen aus 800+ Bewerben und gibt den Spielverlauf einer Partie in einer übersichtlichen Graphenform wieder! Hier geht's zum Release-Beitrag mit mehr Informationen!

Jump to content
Strafraumkobra

Valérien Ismaël, Cheftrainer

1,297 posts in this topic

Recommended Posts

penelopes schrieb vor 5 Minuten:

Das hat der letzte auch gesagt. Mir ist lieber er macht weiter eine gute Arbeit, hat Erfolg und wird aus seinem Vertrag rausgekauft. 

Das war aber ein Rieder, der nicht gleich den LASK-Geist gespürt hat wie der Valeriën. :davinci:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Zitat

„Ich habe eine Vision und ich möchte auch als Trainer auf der Gugl im neuen Stadion antreten. (...) Ich glaube einfach, dass alles passt. Ich habe schon die Erfahrung gemacht in der Bundesliga zu arbeiten. Ich kenne die andere Seite der Medaille. Deswegen bin ich sehr dankbar für die Chance, die ich beim LASK bekommen habe. (...) Auch wenn ich viele Beulen bekommen habe am Anfang meiner Trainerkarriere, es braucht einfach Hartnäckigkeit, an sich glauben, weiterarbeiten, weitermachen. Und dann irgendwann gibt es Licht am Ende des Tunnels. Und mein Licht ist der LASK. Und deswegen bin ich dankbar und solange der Verein mich haben will, werde ich dableiben."

❤️

Share this post


Link to post
Share on other sites

eigentlich war es klar, dass wir einen Top-Trainer bekommen, wenn Jürgen Werner seine Hände im Spiel hat.  Ich hoffe die Wiener haben Recht und der Glasner Effekt verpufft langsam, damit der Ismael Effekt voll einsetzen kann :augenbrauen:

Share this post


Link to post
Share on other sites

mir wird ismael auch immer sympathischer, und auch sportlich passt die entwicklung so weit. er machte den holladrio spielstil viel erwachsener, wir spielen neben heavy metal nun auch gerne mal etwas düsteren & melancholischen indie rock. allerdings bin ich mir noch nicht so sicher, ob es nicht generell zu sehr in diese richtung abkippt. kann sein dass ich das zu negativ sehe, aber zuletzt die siege gegen sturm und rosenborg waren zwar verdient, aber gemessen an dem, was wir können, eher etwas mau. aber was red ich, das rührt wohl eh nur daher, dass die erwartungshaltung schon verdammt hoch ist und man von klaren, dominanten siegen ausgeht. gegen salzburg bewies die mannschaft dann ja, dass auch der altbekannte vollgas fußball noch tief in ihr steckt & funktioniert.

menschlich dürfte er die mannschaft nun auch erreicht haben. zu beginn lief es ja nicht ganz so rund, wie ich des öfteren vernahm. ist aber auch nicht ganz verwunderlich, da die mannschaft nun jahrelang den ungemein empathischen vatertyp glasner gewohnt war. war bestimmt eine gewisse umstellung im sommer, die nun wohl endgültig erfolgreich vollzogen ist.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich denke eine Aussage von ihm ist der Hauptgrund, warum man da steht, wo man nun eben ist und der erhoffte Zerfall nicht eingetroffen ist.

Nämlich dass Spieler nicht nach Linz kommen, weil gerade die CL winkt oder es ‘cool’ ist zum Vizemeister zu wechseln, sondern weil sie ein Konzept verfolgen wollen. Filipovic und Potzmann werden ja als Beispiele genannt, die bisher eindrucksvoll gezeigt haben, warum sie verpflichtet wurden. Mit dieser Einstellung würde es mich wundern, wenn man nicht nachhaltig Erfolg hat. Das gilt auch für andere Vereine. Umgesetzt wird es halt nicht von jedem. Franz Wohlfahrt, du kannst dich angesprochen fühlen.

Seine Dankbarkeit und sein gutes Verhältnis zur Führung hört man klar raus. Er beschreibt den LASK als lässig und ich stufe ihn als Typ ebenso ein.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich möchte unserem Trainer zu seiner bisher längsten Trainerstation im Profifußball (16 Spiele) herzlich gratulieren. Und das soll nicht süffisant wirken - er wächst an den Herausforderungen und wir wachsen mit ihm. 

Auf dass noch viele lässige Partien folgen.

Edited by LASK08

Share this post


Link to post
Share on other sites
pk97 schrieb am 24.9.2019 um 07:50 :

Ich habe eine Vision und ich möchte auch als Trainer auf der Gugl im neuen Stadion antreten. (...) Ich glaube einfach, dass alles passt. Ich habe schon die Erfahrung gemacht in der Bundesliga zu arbeiten. Ich kenne die andere Seite der Medaille. Deswegen bin ich sehr dankbar für die Chance, die ich beim LASK bekommen habe. (...) Auch wenn ich viele Beulen bekommen habe am Anfang meiner Trainerkarriere, es braucht einfach Hartnäckigkeit, an sich glauben, weiterarbeiten, weitermachen. Und dann irgendwann gibt es Licht am Ende des Tunnels. Und mein Licht ist der LASK. Und deswegen bin ich dankbar und solange der Verein mich haben will, werde ich dableiben."

Ist natürlich ein tolles Statement, das hört man als Fan gerne, nehme mich da auch gar nicht aus, nur den letzten Halbsatz, wenngleich es sich fraglos empfiehlt nicht alles auf die Goldwaage zu legen, finde ich unglücklich. Vielleicht tue ich ihm da auch völlig unrecht, und er schwimmt tatsächlich so stark gegen den Strom, allerdings ist wohl dennoch davon auszugehen, dass er, einen weiteren positiven Verlauf seiner Amtszeit vorausgesetzt,sich nach einiger Zeit einer lukrativeren und sportlich interessanteren Aufgabe (für Fußballtrainer ohne Fan-Background soll's die geben :augenbrauen:) zuwenden wird. Bei einem Angebot, das sowohl für ihn als auch den LASK Sinn macht, ist das absolut zu begrüßen und legitim, insofern ist das wohl keine ganz geschickte Äußerung. 

Bin erstaunt darüber, wie schnell er die Sympathien gewonnen hat, vor allem, wenn ich bedenke, wie reserviert der Umgang mit Glasner stets blieb ( Ried-Vergangenheit hin, seine eher distanzierte Herangehensweise her). 

Um seine Arbeit seriös zu bewerten, ist es meiner Meinung nach immer noch zu früh, die Stärke eines Trainers zeigt sich meiner Ansicht nach auch darin, wie er mit "Krisen" umgeht und diese handelt. An eine wirklich handfeste Krise à la Rapid oder aktuell Austria glaube ich, zumindest in näherer Zukunft nicht wirklich, dass er aktuell  - Gott sei Dank - keine Chance hat diese Kompetenzen unter Beweis zu stellen, stört mich jetzt eher weniger. Wird aber schon spannend zu sehen, wie er drei, vier Spiele mit nicht zufriedenstellender Punkteausbeute in Folge managed.

Stört mich natürlich nicht, dass er gefeiert wird, ich hoffe nur, ihm wird auch die Stange gehalten, wenn der erste Gegenwind aufzieht. Mache mir da zwar wenig Sorgen, andererseits wird es in Anbetracht so mancher Reaktion während und nach der suboptimalen WAC-Partie interessant zu beobachten sein, wie sich die Sache in so einer Phase entwickeln wird. 

Ich weiß nur, dass ich ihn jetzt nicht übertrieben hochjubele, dafür hat er dann auch mehr Kredit, wenn es einmal nicht so laufen sollte. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich möchte auch noch bemerken, dass die Verpflichtung von Kollmann als Athletiktrainer offensichtlich ein guter Griff war. Die Burschen sind körperlich super drauf, Verletzungen in den Trainings gab es kaum, die meisten Blessuren erlitten die Burschen in den Matches. 

Der macht mit seinen 28 Jahren offenkundig einen super Job. Gleiches möchte ich auch Großalber attestieren - Schlager hat meiner Meinung nach noch einen Schritt nach vorne gemacht. 

Edited by LASK08

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

×
×
  • Create New...