Jump to content
Alriin

Werder News

2,765 posts in this topic

Recommended Posts

Kaiser Soße schrieb am 30.12.2020 um 12:04 :

Somit der Trainerposten von FloKo wohl auch gesichert bis Saisonende. 

Was, Stand jetzt, auch erstmal soweit in Ordnung ist.

Wie schon gesagt, bin ich insgesamt schon für Konstanz auf dem Trainer-Stuhl, gebe aber gerne zu, dass ich auch schon in ein paar Situationen so weit war, den Kopf Kohfeldts zu fordern. Für mich ist das so, wenn man wirklich extrem akut abstiegsgefährdet ist, dann sollte man das Mittel Trainerwechsel ziehen, schon alleine um sich nicht hinterher vorwerfen zu müssen, nicht alles probiert zu haben. Ein Abstieg wäre heutzutage so katastrophal, das alles versucht werden muss dies zu verhindern, auch ein Trainerwechsel. Zu bedenken gilt es dabei natürlich, dass du dann, irgendwann mitten in der Saison, natürlich nix gescheites als Ersatz bekommst. Dann machst halt mit dem Trainer der Zweiten weiter (sehr wahrscheinlich bei Werder, da kein Geld da ist) bzw. musst einen der üblichen "Feuerwehrmänner" nehmen. Wenn sowas aufgeht und dadurch die Klasse noch irgendwie gehalten werden kann, dann geht die selbe Scheisse, mit Ansage, bald drauf wieder los, das ist ganz klar.

Dieses "allerletztes Mittel" ziehen ist für mich eine von zwei logischen Entscheidungen, einen Trainerwechsel vorzunehmen. Die zweite wäre, wenn man halt langfristig erkennt, ok das wird hier so nix mehr und dann wird ein sauberer Schlussstrich gezogen, d.h. man sagt jetzt, zur nächsten Saison wollen wir mit einem neuen Trainer weiter machen, weil wir von Kohfeldt nimmer überzeugt sind, dann hat man Zeit einen passenden Nachfolger zu wählen und kann dem dann eine faire Chance, sprich eine Sommer-Vorbereitung, geben.

Letzte Saison gab es definitiv den ein oder anderen Zeitpunkt, an dem der Abstieg so nahe war, dass man, meiner Meinung nach, den Trainer wechseln hätte sollen. Wir hatten verdammtes Glück, dass wir nicht runter mussten, das muss man ganz klar sagen. Lag nicht an uns, sondern an komplett unfähigen Düsseldorfern, "unsportlichen" Kölnern, sehr sportlichen Unionern und zu grünen Heidenheimern. 

Momentan ist es so, dass die Chancen zum Klassenerhalt relativ gut stehen. Ich denk mal, 14 Punkte noch aus den restlichen 16 Spielen, dann passt das und die holen wir. Ich bin kein besonders grosser Kohfeldt-Fan, aber ein gewisser Lern-Effekt ist ihm zuzugestehen und natürlich ist da immer die Frage, "wer solls denn besser machen." Leisten können wir uns eh nix.

Die letzte Saison wurde fatalerweise mit dem Ziel "Europa" angegangen, Ausgang bekannt, schlechteste Saison der Vereinsgeschichte, Abstieg extrem glücklich vermieden. Dieses falsch ausgegebene Ziel saß da wohl auch noch viel zu lang in den Köpfen drin und irgendwie kam Kohfeldt da auch nicht davon weg, was man klar an ihm kritisieren muss. Wir haben, schon in deutlichen Abstiegssorgen, immer noch einen seltsamen Ballbesitz-Fussball probiert, der mit dem Spieler-Material einfach längst nimmer drin war. Jetzt, nachdem zu dieser Saison auch noch unser mit Abstand bester Mittelfeldspieler Klaassen weg war, sieht man langsam ein, dass man halt wie ein Abstiegskandidat spielen muss, wenn man eben einer ist. 

Stabile 5er-Kette hinstellen, im Mittelfeld eben einen Mbom, der technisch äusserst limitiert ist, aber wenigstens dagegen halten kann, im Gegensatz zu einem Schöngeist wie Osako, den ich zwar durchaus mag, weil er einer der wenigen mit echtem Kreativ-Potential bei Werder ist, was aber natürlich nix bringt, wenn man keinen Zweikampf gewinnt und die Hälfte der Zeit auf dem Hosenboden sitzt, weil man vom Gegenspieler umgepustet wird. Jetzt haben wir halt eine defensive, kämpferische Truppe auf dem Feld, die unangenehm zu bespielen ist für den Gegner und nur so geht es zur Zeit. Das, wie gesagt, muss man Kohfeldt lassen, hat er endlich kapiert. Da waren jetzt einige Spiele dabei, da wird's dir wirklich schlecht beim zuschauen, das ist ein unsäglicher Anti-Fussball, aber der bringt Punkte und nur darum gehts in der jetzigen Situation. 

Wenn die Punkte kommen, wenn der Druck dann nimmer ganz so hoch ist, wenn man sich drauf verlassen kann, dass die Defensive funktioniert, dann spielt sichs automatisch bisserl einfacher und da das alles Profis sind, die natürlich bisserl kicken können, schauts irgendwann auch wieder etwas hübscher aus. Gladbach war für mich die beste Saisonleistung bisher, sehr unglücklich verloren, das Glück hatten wir dann dafür gegen die Hertha, wo aus einem eigentlich erstmal engen Spiel ein lockerer Sieg wurde.

Das steht jetzt zur Zeit alles recht solide da, letztes Jahr hat sich jeder Gegner totgelacht, da wusste jeder Gegner auf Augenhöhe, man braucht den Bremern eigentlich nur den Ball überlassen, dann spielens ihr übliches ineffektives Ringelreihen und machen irgendwann sowieso einen spielentschiedenen Fehler in der Defensive. Jetzt weiss jeder Gegner, wenn gegen Werder was holen willst, dann musst du richtig Gas geben, weil sie defensiv stark sind, geschenkt gibt es nix mehr.

Wie gesagt, war das jetzt oft furchtbar zum anschauen, aber aus der Stabilität heraus können jetzt auch mal ein Romano Schmid oder ein Felix Agu bisserl was zeigen und das haben sie auch getan, was schon die Hoffnung nährt, dass das Schritt für Schritt besser wird. Wir haben da immerhin ein paar noch sehr junge Leute die schon Potential haben.

Viel mehr als das jetzt, ist aus der Mannschaft nicht rauszuholen. Wir haben zu wenig gestandene Mittelfeldspieler und natürlich muss man auch sehen, dass unsere besten Leute leider oft fehlen. Lücke eh, Rashica stand noch kaum ein Spiel wirklich zur Verfügung, Augustinsson jetzt wieder, der für mich einer der besten AV der Liga ist und hoffentlich nicht allzu lang, jetzt auch wieder Toprak, der die letzten Spiele wirklich absolut überragend war und unser mit Abstand bester Spieler ist, wenn fit.

Von dem her muss man gerade wieder nicht über den Trainer reden, jetzt da zu wechseln würd keinen Sinn machen, sportlich nicht und finanziell schon zweimal nicht.

Baumann, nun ja, für mich schwieriges Thema. Einer meiner Lieblingsspieler früher, ein grosser Baustein in der Mannschaft in erfolgreichen Zeiten und solche Leute haben für einen Fan, wie mich, immer etwas mehr Kredit als es vielleicht gerechtfertigt wäre. 

Man muss auch sagen, dass nicht alles schlecht war, was er gemacht hat, das fing nicht so schlecht an. Max Kruse, Thomas Delaney, Ludwig Augustinsson, das waren ja auch Top-Verpflichtungen. So Sachen wie Toprak oder Füllkrug, naja, ganz ehrlich hätt ich auch gemacht an seiner Stelle. Spieler dieser Qualität haben normal nix bei Werder verloren, die kriegst nur, weil grössere Vereine vor deren Verletzungshistorie zurückschrecken. Das ist halt ein Risiko und solche musst eben bei einem (finanziell) kleinen Verein wie Werder mal eingehen. Ohne solche Risiko-Transfers kannst nie wieder halbwegs oben andocken. Die Zeiten in denen man das mit billigen Spielern oder Leuten aus der eigenen Jugend schaffen kann, sind vorbei.

Das sind die positiven Sachen für mich. Negativ ist für mich definitiv der Zustand unseres Mittelfelds und das seit Jahren, vor allem auf der 6. Jeder hat das gesehen, dass wir dringend defensive Mittelfeldspieler, bzw. welche die ein Spiel aufbauen können, brauchen (sogar der geliehene Kevin Vogt sah wie ein Weltstar aus, im Vergleich zum vorhandenen Personal). Da wurden immer wieder Mannschaftsteile gestärkt, die eh nicht unser Problem waren und Problemzonen wurden links liegen gelassen und das ist ein unverzeihlicher Missstand. Dazu noch der Wahnsinn mit Selke und man kann schon zu dem Schluss kommen, dass da insgesamt nicht zufriedenstellend gearbeitet wird.

Also insgesamt, ich war nicht für eine Verlängerung (und Du hast recht, kaum ein Werder-Fan war da dafür), wegen mir Baumann dann auch gerne raus, aber halt erstmal einen besseren finden ohne da wieder Geld aus dem Fenster zu schmeissen, dass man dringend für Spieler braucht.

Ansonsten kommen jetzt wieder zwei Spiele der Wahrheit. Schalke und Bielefeld. 6 Punkte wären ein Traum, 4 würd ich auch schon sehr gern nehmen, da wär man dann auch schon viele Sorgen los. Notfalls nehm ich auch zwei Unentschieden, Hauptsache keine 3er hergeben. Holst da 0 oder einen Punkt, dann bist halt direkt wieder voll dabei im Abstiegskampf. Wäre so wichtig, dass Toprak spielen kann, sollte das so sein, dann wär ich ziemlich optimistisch für die beiden Spiele. Die Schalker sind so verunsichert, die könnten wir schon damit "killen" dass wir einfach total solide stehen, die machen dann ihre Fehler schon. Schau mer mal....

Share this post


Link to post
Share on other sites

Man kann nur hoffen, dass der Dummschwätzer an der Seitenlinie (inklusive Baumann) bald weg ist, aber das hoffe ich eh schon seit über einem Jahr.

Schlechteste Werder Mannschaft und dilettantischster Werder Trainer aller Zeiten!!

Kohfeldt raus! Baumann raus! :support:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Als Österreicher wird man ja zwangsläufig immer irgendwie mit Werder Bremen konfrontiert, heuer ist das auf alle Fälle anders, so ein unscheinbares Team wie Werder heuer hab ich selten erlebt. Das mein ich nicht mal unbedingt negativ weil sie sich ja auch gekonnt von den Abstiegsrängen fern gehalten haben, aber wenn du mich fragst "nenne fünf Werder Spieler ohne nachzuschauen" würd ich mir schon extrem schwer tun, dazu kaum Berichterstattungen oder spektakuläre Spiele. Tja, und plötzlich sind sie voll im Abstiegskampf und die Formkurve zeigt 5 Pfeile nach unten, dazu die absolut beschissene Situation rund um die Hertha wo du nicht mal irgendwie eine Ahnung hast wo die eigentlich einzuordnen sind mit x Spielen weniger... puh ... mein Gefühl für die Mannschaft - die ich eigentlich gar nicht kenne :D - ist nicht gut, mein Tipp ist da dass sie zumindest Relegation spielen müssen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Kaiser Soße schrieb am 22.4.2021 um 07:54 :

Man kann nur hoffen, dass der Dummschwätzer an der Seitenlinie (inklusive Baumann) bald weg ist, aber das hoffe ich eh schon seit über einem Jahr.

Schlechteste Werder Mannschaft und dilettantischster Werder Trainer aller Zeiten!!

Kohfeldt raus! Baumann raus! :support:

Ich finde den Kader nicht wirklich gut und weiß gar nicht, ob man da so viel mehr rausholen kann. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

schade...schade...schade. Ich kenne Werder noch als Spitzen-Manschaft. Als Meister...DFB-Pokal-Sieger. In den letzten Jahren ist es nur mehr ein Kampf, nur ja nicht den großen Rivalen in Liga 2 folgen zu müssen.

 

Denke es gehören dringend Veränderungen her. Kohfeldt wirkt mir nicht mehr ganz so souverän, wie er schon einmal war. Und seine Sympathiewerte sind auch drastisch gesunken, seit dem Spiel gegen Frankfurt - bei dem er es gutgeheißen hat, dass sogar Ersatzspieler an der Seitenlinie Frankfurt-Spieler beleidigen (war im TV zu sehen und zu hören!) - anstatt sich zu entschuldigen

Share this post


Link to post
Share on other sites

Doena schrieb am 22.4.2021 um 08:05 :

Als Österreicher wird man ja zwangsläufig immer irgendwie mit Werder Bremen konfrontiert, heuer ist das auf alle Fälle anders, so ein unscheinbares Team wie Werder heuer hab ich selten erlebt. Das mein ich nicht mal unbedingt negativ weil sie sich ja auch gekonnt von den Abstiegsrängen fern gehalten haben, aber wenn du mich fragst "nenne fünf Werder Spieler ohne nachzuschauen" würd ich mir schon extrem schwer tun, dazu kaum Berichterstattungen oder spektakuläre Spiele. Tja, und plötzlich sind sie voll im Abstiegskampf und die Formkurve zeigt 5 Pfeile nach unten, dazu die absolut beschissene Situation rund um die Hertha wo du nicht mal irgendwie eine Ahnung hast wo die eigentlich einzuordnen sind mit x Spielen weniger... puh ... mein Gefühl für die Mannschaft - die ich eigentlich gar nicht kenne :D - ist nicht gut, mein Tipp ist da dass sie zumindest Relegation spielen müssen

 

Von wie vielen deutschen Bundesligisten kannst Du denn fünf Spieler aufzählen ohne nachzuschauen, nur damit ich einordnen kann, wie schlimm es ist (also sag jetzt bitte nicht 17) ;-). Friedl und Romano Schmid kennst immerhin, nehm ich mal an und ansonsten klar, der Niedergang dauert jetzt halt schon 10 Jahre an und das wirkt sich immer extremer auf die Prominenz des Kaders aus. Sportlicher Misserfolg, das strukturschwache Bundesland Bremen, ein zu teurer Stadionumbau (knapp 80 Mio. ohne Kapazitätserweiterung) und ein, sagen wir es mal beschönigend, "unglückliches" Händchen auf dem Transfermarkt und fertig ist der Trümmerhaufen. In den grossen 2000er Jahren warst halt eigentlich immer dazu verdammt, die CL zu erreichen, da waren wir die Nr. 2 in Deutschland, sogar mal Top Ten in Europa und dementsprechend war der Kader extrem teuer (da hättest Du wahrscheinlich noch 10 Spieler aus dem Stegreif sagen können). Die Gehaltskosten sind Werder dann schnell über den Kopf gewachsen, als man das zweite Jahr hintereinander die CL eben nicht mehr erreicht hat. Dann gings nur noch mit Spieler verkaufen und der Teufelskreis begann, aus dem man nie wieder wirklich rausgekommen ist.

Saison 2018/2019 ist man dann nochmal voll ins Risiko gegangen, was eigentlich nie der Werder-Weg war, da hieß es mehr oder weniger, "internationales Geschäft, koste es was es wolle." Für ca. 14 Mio Davy Klaassen gekauft, teuerster Werder-Spieler ever, dazu spielstarke CL-erfahrene Leute wie Sahin oder Kruse. Hat leider nicht geklappt, mit einer Punktzahl die in Deutschland normal so gut wie immer für die EL reicht, knapp 8. geworden. All-in gegangen und verloren. Kader wieder zu teuer, die drei genannten Spieler (und andere) der Reihe nach wieder weg. Irgendwann Corona und die Fehler auf dem Transfermarkt. Für Selke und Bittencourt die (zurecht) in unserem Trümmerhaufen nur auf der Bank sitzen ca. 15. Mio verbrannt, gleichzeitig verpasst Rashica und Max Eggestein für die kolportierte 20-25 Mio. Angebote vorlagen, abzugeben (jetzt ist deren Marktwert bei bestenfalls noch einem Drittel davon).

Schlechter Bundesligastandort einfach und kein VW oder Bayer, die 30-40-50 Mio. Budgetlöcher am Ende des Jahres aus der Portokasse ausgleichen, kein Mateschitz, kein Hopp und natürlich wurde auch schlechte Arbeit geleistet und viele Fehler gemacht.

Werder kommt da auch nicht mehr raus. Sollte es dieses Jahr noch irgendwie reichen (was ich nicht glaube), dann ist für nächstes Jahr absolut keine Besserung in Sicht. Absolut kein Geld da für Verstärkungen, ganz im Gegenteil, wir werden eher noch 1-2 der besseren Leute verlieren. Geht halt dann schleichend dahin, wie beim HSV, der Abstieg ist eine Frage der Zeit. Wenn nicht dieses, dann nächstes oder übernächstes Jahr. Wobei ich, wie gesagt und ich sags sehr ungern ziemlich überzeugt davon bin, dass es uns diese Saison schon erwischen wird. 

Wie Du sagst ist die Hertha jetzt natürlich eine Wundertüte, aber auf die schau ich eigentlich gar nicht, die überholen Werder noch, da bin ich sehr sicher. Die haben erstens einen viel stärkeren Kader und zweitens noch einige "leichtere" Spiele. Insgesamt ist es eh so, die hinteren spielen noch gegeneinander, einer punktet so also sicher. Nächster Spieltag ist Hertha - Bielefeld, also entweder überholt uns da Bielefeld oder Hertha kommt auf einen Punkt ran. Die Kölner spielen gegen Freiburg, gute Chancen auf Punkte, da es für Freiburg um nicht mehr viel geht, zudem hat Köln am letzten Spieltag noch Schalke und es ist ganz klar was passiert, wenn da voll motivierte Kölner gegen längst abgestiegen Schalker spielt. Die einzige Hoffnung ist also, dass Bielefeld komplett versagt und nix mehr holt. Dann könnte es für Werder in die Relegation reichen. Eigentlich hätte man es theoretisch ja sogar noch selber in der Hand, aber Werder spielt noch gegen Leverkusen und Gladbach, für die es beide noch ums internationale Geschäft geht und am 33. Spieltag noch in Augsburg, was nochmal zu einem grossen Endspiel werden könnte, aber ich hab da wenig Vertrauen in Werder, dass man so ein do-or-die Spiel gewinnen kann. Schau mer mal, aber es sieht verdammt schlecht aus, wenn man die Restprogramme aller involvierten Mannschaften anschaut. 

Mecki schrieb am 23.4.2021 um 20:38 :

Ich finde den Kader nicht wirklich gut und weiß gar nicht, ob man da so viel mehr rausholen kann. 

Du hast natürlich absolut recht, der Kader ist nicht gut, eigentlich ist er sogar schlecht. Er ist definitiv schlecht zusammengestellt. Wir haben kein Mittelfeld und ohne ein Mittelfeld ist man schon bisserl eingeschränkt. Da spielen Mittelstürmer auf der 10, Flügelspieler auf der 6 usw.. Wir spielen 5-2-1-2 oder sowas in der Art, wobei die beiden AV praktisch immer hinter dem Ball sind. Das Zweier-Mittelfeld besteht dann aus Eggestein und Möhwald, die man wohl so ungefähr als 8er bezeichnen könnte und die sich ständig in hoffnungsloser Unterzahl befinden. Hinter den Spitzen in einer Art 10er-Rolle spielt Sargent, der ein Stürmer ist und der in dieser Rolle keinerlei Kreativ-Momente aufweist. Vorne spielen dann Füllkrug, der ein klarer 9er ist und der trotzdem meistens da auf dem Flügel rumhängt und Rashica der irgendwas macht und völlig ausser Form ist.

Der Kader ist absolut schlecht, weil wir kein normales System spielen können, sagen wir 5-3-2, 4-2-3-1oder 4-4-2 in dem dann auf jeder dieser Positionen einer ist, der dafür ausgebildet ist bzw. die Position einfach spielen kann. Wir haben keinen 6er, nicht einen, das ist katastrophal.

Man kann da also nicht viel mehr rausholen, aber weniger halt auch nicht. 

Eins ist doch auf jeden Fall ganz klar, ein Trainer spielt in Jahr A die schlechteste Saison der Vereinsgeschichte, in Jahr B kassiert er dann 7 Niederlagen in Folge (ebenfalls neuer Vereinsrekord in 122 Jahren Vereinsgeschichte) und droht das Jahr A sogar noch zu toppen (noch haben wir einen Punkt weniger als letztes Jahr), in keinem professionellen Fußball-Verein auf der ganzen Welt wäre dieser Trainer noch im Amt.

Natürlich kann es sein, dass unter einem neuen Trainer keine grosse Besserung eintritt, das Hauptproblem sind die Spieler, kein Zweifel, trotzdem kann man doch nicht sehenden Auges untergehen, ohne alles zu probieren und dazu gehört nun mal, dass der Trainer mit einer solch katastrophalen Bilanz raus muss, wenigstens für die leise Hoffnung, dass sich ein Trainereffekt einstellt (wie bei Mainz, Köln und Bielefeld geschehen übrigens). 

Wir reden hier von einem Trainer, der aus den letzten 65 Bundesligaspielen einen Schnitt von weniger als einem Punkt pro Spiel geholt hat.

Ich mein, stell Dir vor, Kühbauer hat letztes Jahr die schlechteste Saison der Vereinsgeschichte, Rapid entkommt dem Abstieg nur durch riesiges Glück und komplettes Unvermögen anderer, im nächsten Jahr verliert er 7 Spiele in Folge und wieder ist der Abstieg hochwahrscheinlich. Kein einziger hier im Rapid-Channel würde sagen, naja behalten wir den Didi trotzdem, weil der Kader ist zu schlecht, auch Du nicht, stimmt's?. Irgendwann ist das Mass halt voll, der Kader ist Scheisse, ja eh, ist so. Kann man da mehr rausholen, keine Ahnung, aber vor dem sicheren Abstieg muss man es einfach probieren. Ein Abstieg ist eine derartige Vollkatastrophe, siehe HSV, der wie es aussieht den Wiederaufstieg auch in Jahr 3 wieder vergurkt und der finanziell noch deutlich mehr Möglichkeiten hat als Werder, da muss man jetzt alles probieren, was auch nur ein winziges Fünkchen Hoffnung verspricht, das zu vermeiden.

Das was da jetzt gerade passiert, ist leider nur noch peinlich und beweist, dass die sportliche Leitung definitiv noch 1000x inkompetenter ist als Kohfeldt. Erst erbittet man sich 2 Tage Zeit nach der Niederlage gegen Union und kommt dann nach den zwei Tagen und der "ergebnisoffenen Analyse" mit der Meldung rüber, dass Kohfeldt weiterhin der richtige Mann ist. Jetzt heisst es, man schaut von Spiel zu Spiel und das Pokalhalbfinale am Freitag gegen Leipzig ist ein Endspiel für den Trainer. Wenn man sich da nicht ansprechend präsentiert, dann ist Feierabend mit ihm. Was soll sowas? Man kann doch hier nicht mehr von Spiel zu Spiel schauen, 3 Spieltage vor Schluss, das ist die allerletzte Chance jetzt, wenn man noch einen neuen Impuls auf der Bank setzen will. Zudem ist das Pokalspiel völlig wurscht, natürlich werden wir das gegen Leipzig verlieren und dann wechseln wir den Trainer wenn es ein 0:7 wird, wir wechseln aber nicht, wenn es ein 1:3 wird bei dem man noch eine ehrenhafte Schluss-Halbe-Stunde spielt, weil der Gegner, in völliger Überlegenheit, längst abgeschaltet hat. 

So wird's auch laufen, wir verlieren das Spiel, gehen aber nicht komplett unter und dann steigen wir ab mit Kohfeldt auf der Bank. 

capRapidler82 schrieb vor 19 Stunden:

schade...schade...schade. Ich kenne Werder noch als Spitzen-Manschaft. Als Meister...DFB-Pokal-Sieger. In den letzten Jahren ist es nur mehr ein Kampf, nur ja nicht den großen Rivalen in Liga 2 folgen zu müssen.

 

Denke es gehören dringend Veränderungen her. Kohfeldt wirkt mir nicht mehr ganz so souverän, wie er schon einmal war. Und seine Sympathiewerte sind auch drastisch gesunken, seit dem Spiel gegen Frankfurt - bei dem er es gutgeheißen hat, dass sogar Ersatzspieler an der Seitenlinie Frankfurt-Spieler beleidigen (war im TV zu sehen und zu hören!) - anstatt sich zu entschuldigen

Hast natürlich schon recht, mir gefällt das Auftreten Kohfeldts an der Seitenlinie auch oft nicht. Schon ziemlich respektlos, weinerlich und oft auch nicht förderlich für die eigene Mannschaft. Ist halt nicht gut, dass man in Corona-Zeiten so alles hören kann und da kommen so einige Trainer nicht besonders gut weg. Dass es mit den Frankfurtern Spannungen gab und gibt, liegt aber nicht nur an Werder, das muss man da schon auch mal sagen. Angefangen hat ja hier erstmal der feine Hr. Hinteregger, der sinngemäß und völlig ohne Not gesagt hat: "Gegen Davie Selke spiele ich gerne, weil ich weiß, dass ich besser bin. Gegen so einen spielt man auch gerne um ihm zu zeigen, hey was bist du eigentlich für einer." Ja, was soll sowas? Der Selke ist natürlich ein Hitzkopf und war da dann der Rädelsführer bei den ganzen Streitigkeiten. Kindischer Scheiss, eh klar, aber so läuft es dann halt. Ich hab hier z.B. auch nix von Hütter gehört, von wegen Hinteregger möchte sich doch bitte solche respektlosen Aussagen sparen. Scheisse spielen, gegen die Gurkentruppe aus Bremen verlieren und hinterher rumheulen, wie böse die bei Werder sind, obwohl man selber mit den Provokationen angefangen hat. Nönö so halt auch ned Hr. Hütter, auch wenn ich mir da persönlich sicher auch einen seriöseren Umgang von Seiten Werders gewünscht hätte.

Und ansonsten ja, schade...schade...schade. Da bin ich natürlich voll bei Dir, kenne Werder natürlich auch noch als Spitzenmannschaft. Mein Fan-Dasein geht zurück so ca. auf das Jahr 1982, d.h. ich habe den Abstieg 1980 Gott sei Dank (oder vielleicht leider) knapp verpasst. Die fetten Rehhagel Jahre in den 80ern und Anfang der 90er. Die Tränen die ich als 10-jähriger damals 1986 im Stadion in Stuttgart vergossen habe, weil Werder am allerletzten Spieltag noch von Bayern abgefangen wurde, dann der baldige Trost mit den Meisterschaften 88 und 93. Unvergessliche Spiele wie UEFA-Cup gegen den SSC Neapel mit Zola, Careca, Alemao und natürlich Diego Maradona, 8:3 gewonnen im Gesamtscore. Der Europapokal-Sieg 1992. 1993 als erster deutscher Verein in der Champions-League, da in der Gruppenphase ein Spiel gegen den RSC Anderlecht, 0:3 hinten zur Halbzeit, 5:3 gewonnen nach 90 Minuten. Später die fetten Jahre unter Schaaf, das absolut geile Double 2004, wohl mein grösster Moment als Werder-Fan, die Meisterschaft damals klar gemacht mit einem 3:1 Sieg in München gegen die Bayern. Die Championsleague-Jahre 2004 bis 2010. War auch nochmal ein Traum diese Zeit, keine Titel mehr, aber toller Fussball der einfach Spass gemacht hat. So viele grossartige Spieler gesehen über die vielen Jahre, Völler, Herzog, den Wynton natürlich, Riedle, Bode, Basler, Frings, Pizarro, Micoud, Ailton, Mertesacker, Klose, Diego, Özil, de Bruyne. Ja tolle Zeiten, für immer in Erinnerung und leider unwiederbringlich vorbei. 

Ab jetzt wird es nur noch Tränen geben und Stolper-Fussball, die Zeiten in denen man an so einem Standort wirklich was erreichen konnte sind vorbei. Aber hilft ja alles nix, als Werder-Fan geboren und da gibts keine Alternativen, wird immer so bleiben, lebenslang grün-weiß halt. Werd auch meine Mitgliedschaft nicht kündigen, wie es gerade viele machen, zumindest liest man das so im Werder-Forum, der Verein ist grösser als Kohfeldt, Baumann und die ganzen Nix-Könner. Vielleicht gibt es ja wenigstens mal irgendwann eine Zweitliga-Meisterschaft zu feiern. Ich hab schon ehrlich Angst vor Liga 2, dem Rumpelfussball da und natürlich die Sorge, dass das auch noch schlimmer werden kann à la Kaiserslautern, von dem her hoffe ich noch sehr. Der Kopf sagt, das wird ein Abstieg, das Herz sagt noch was anderes...

Könnt da jetzt noch ewig weiter schreiben, bringt ja aber nix, der Post ist eh schon viel mehr für mich selber (und viel zu lang), um Gedanken zu ordnen, bei einer Sache, die mir echt ans Herz geht, als dass er eine Antwort an euch drei war :-).

Ist halt gerade dreckig, dass einem der Fussball auch noch so wegbricht, in einer Zeit, die eh schon mehr als Scheisse genug ist und damit mein ich nicht nur Werder, aber auch...

Share this post


Link to post
Share on other sites

@wynton: bei Bielefeld schaff ich es sicher nicht, bei Augsburg wohl auch nicht und sogar bei Freiburg scheitere ich :lol:

Gut, so schlimm steht es für werder wohl nicht in der doena skala, die Zeiten wo man blind die erste Elf aufzählen konnte sind wohl auch mangels Interesse vorbei

Share this post


Link to post
Share on other sites

Doena schrieb vor 10 Stunden:

@wynton: bei Bielefeld schaff ich es sicher nicht, bei Augsburg wohl auch nicht und sogar bei Freiburg scheitere ich :lol:

Ich bin bei Werder aus dem Stehgreif auf Friedl, Schmid, Pavlenka, Füllkrug, Selassie,Rashica ein. 

Dann fielen mir noch Eggestein, Sargent und Moissander ein :D

Freiburg : Müller, Grifo, Demirovic, Günter, Santa Maria. Yes :D

Bielefeld :Gebauer, Prietl, Doan, Ortega und sonst ka :D

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mr_Rotten schrieb am 29.4.2021 um 16:15 :

Ich bin bei Werder aus dem Stehgreif auf Friedl, Schmid, Pavlenka, Füllkrug, Selassie,Rashica ein. 

Dann fielen mir noch Eggestein, Sargent und Moissander ein :D

Freiburg : Müller, Grifo, Demirovic, Günter, Santa Maria. Yes :D

Bielefeld :Gebauer, Prietl, Doan, Ortega und sonst ka :D

 

Ja Respekt, nicht schlecht :-). Ansonsten so der Spieler mit dem wahrscheinlichsten grössten Renommee bei Werder zur Zeit, würd ich sagen, ist Ömer Toprak. Der war ja doch auch einige Zeit auf CL-Niveau unterwegs in Dortmund und Leverkusen und türkischer Nationalspieler. Augustinsson noch als aktueller schwedischer Nationalspieler. 

Somit haben wir die erste Elf eh ziemlich beisammen und über den Rest kann man sowieso getrost den Mantel des Schweigens hängen.

Bei Bielefeld muss ich ehrlich zugeben, hätt ich mich auch sehr schwer getan fünf zusammen zu bringen, genau genommen wär ich wohl daran gescheitert.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Share this post


Link to post
Share on other sites

Naja da fehlt nicht mehr viel auf den hsv mit solchen Entscheidungen. Entweder man macht es früher oder gar nicht, der Zeitpunkt jetzt ist schon sehr seltsam

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...


×
×
  • Create New...