lonelycowboy

Der neue ÖFB-Teamchef ab 2018

1.346 Beiträge in diesem Thema

Am 15. September 2017 beschloss der ÖFB, dass Marcel Koller mit Ende 2017 seinen Sessel räumen muss.

Wer wird sein Nachfolger? Spekulationen, Gerüchte, Wünsche!

Herzog wäre aufgelegt.

------

Zusammenfassung der PK:

Das ÖFB-Präsidium tagte beim Hois'n Wirt in Gmunden. Der Vertrag mit dem Teamchef wird nicht verlängert

ÖFB-Präsident Leo Windtner hat am Freitag abends nach der Tagung des Präsidiums beim Hois'n Wirt in Gmunden in einer Pressekonferenz bekannt gegeben, dass Teamchef Koller seinen Vertrag bis zum 31. Dezember diesen Jahres erfüllen wird. Die im November 2011 begonnene Amtszeit Kollers endet damit trotz des frühzeitigen Scheiterns der Nationalmannschaft in der WM-Qualifikation nicht vorzeitig. Künftig wird jedoch keine Zusammenarbeit mehr mit dem Schweizer angestrebt. Der 56-Jährige betreut das Team noch in den restlichen Partien gegen Serbien (6. Oktober) und Moldau (9. Oktober). Parallel dazu soll ein Nachfolger für Koller gesucht werden. Dafür wolle man sich entsprechend Zeit nehmen. Über mögliche Kandidaten wurde am Freitag am Traunsee noch nicht gesprochen. Über das Anforderungsprofil des künftigen Teamchefs konnte Windtner noch keine Angaben machen, das werde erst erarbeitet. In einer weiteren, zeitnahen Präsidiumssitzung soll über die weitere Vorgehensweise abgestimmt werden, teilte Windtner mit.

http://derstandard.at/2000064132732/Livestream-OeFB-Pressekonferenz-zur-Teamchef-Fragenicht-vor-1730-Uhr

 

bearbeitet von lonelycowboy

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
piranha023 schrieb vor 3 Minuten:

Der Hinweis von Windner zwecks der Gehaltsklasse des neues Teamchefs lässt mich schlimmes befürchten. Ich rechne fix mal mit einem Österreicher.

Wobei man das wohl relativ sehen muss: Koller dürfte schon einen sehr gut dotierten Vertrag haben (zumindest für ÖFB-Verhältnisse), was die Belohnung für seine unbestrittenen Leistungen war.

Dass man sich bei der Anstellung eines neuen Coaches Zeit lässt, halte ich für positiv, das bedeutet zumindest keine Schnellschüsse, was aber nicht heißt, dass eine falsche Entscheidung ausgeschlossen ist.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Wobei man das wohl relativ sehen muss: Koller dürfte schon einen sehr gut dotierten Vertrag haben (zumindest für ÖFB-Verhältnisse), was die Belohnung für seine unbestrittenen Leistungen war.

Dass man sich bei der Anstellung eines neuen Coaches Zeit lässt, halte ich für positiv, das bedeutet zumindest keine Schnellschüsse, was aber nicht heißt, dass eine falsche Entscheidung ausgeschlossen ist.

 

Angebeblich hat Koller um die 1,5 mille kassiert, also das der neue da darunter liegen wird ist klar. Es wurde ja bei der Verlängerung gesagt daß sie an die Schmerzgrenze gegangen sind bei seinem Gehalt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
satzberger schrieb vor 36 Minuten:

Und was ist so schlimm an Herzog und Co? Ich mochte Koller auch aber 4 siege in 18 Spielen schafft jeder andere auch. 

Wir brauchen aber niemanden, der 4 Siege in 18 Spielen schafft. Eigentlich logisch, oder? Also ist "jeder andere" wohl keine sinnvolle Lösung. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
satzberger schrieb vor 44 Minuten:

Und was ist so schlimm an Herzog und Co? Ich mochte Koller auch aber 4 siege in 18 Spielen schafft jeder andere auch. 

Da der Nationalteamtrainer wenig Einfluss auf sein Team und nur geringe Zeit mit diesem hat sollte es jemand sein der tatsächlich gut dazu passt. Wenn das NT Team aus größeren Blöcken gefomt wird kann das auch ein Trainer sein dessen primäre Aufgabe wohl gar nicht so in der Taktik liegt (siehe z.b. Del Bosque bei Spanien der gezwungen war ein absurdes Mittelfeld aufzustellen weil er nunmaleben Xabi, Busquets,Xavi & Iniesta hatte).

Imho braucht Österreich entweder nen Wohlfühlcoach oder jemand der extreme Pressingvarianten bevorzugt da die laufleistungen (&Fitness) des öst. Mittelfelds internationale Klasse sind. Wunschkandidat immer noch Bielsa. Nachdem das dann aber doch eher unwahrscheinlich ist.. hmm, Hütter?

Herzog kann ich halt kein bisschen einschätzen.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
satzberger schrieb vor 13 Stunden:

Und was ist so schlimm an Herzog und Co? Ich mochte Koller auch aber 4 siege in 18 Spielen schafft jeder andere auch. 

+1

Das schafft auch jeder Regionalliga Trainer mit diesen Spielern.

Leaving Las Vegas schrieb vor einer Stunde:

Ja da wirstdu leider Pech haben mit deinem Wunsch, Ein Herzog wäre aber eine brutale Farce.

Ja, absolut brutal, eine Farce, ein Kaschperltheater, der größte Witz aller Zeiten, wäre einen der besten Kicker, die dieses Land hervorgebracht hat, mit viel internationaler Erfahrung, auf den Teamchef-Sessel zu setzen. Ungefähr so, wie wenn man die Jazz-Gitti nominieren würde. Peter Stöger z.b. hat es eindrucksvoll gezeigt, dass man solchen Typen nicht trauen darf. :facepalm:

Es ist auch ein unwiderrufliches Gesetz, dass ein so ein renomierter Spieler UNBEDINGT vorher 10 Jahre Amstetten, Wiener Neustadt oder die Austria trainieren muss, um als Teamchef geeignet zu sein - ohne dem geht gar nix. :schaf:

bearbeitet von Kaiser Soße

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kaiser Soße schrieb vor 4 Minuten:

+1

Ja, absolut brutal, eine Farce, ein Kaschperltheater, der größte Witz aller Zeiten, wäre einen der besten Kicker, die dieses Land hervorgebracht hat, mit viel internationaler Erfahrung, auf den Teamchef-Sessel zu setzen. Ungefähr so, wie wenn man die Jazz-Gitti nominieren würde. Peter Stöger z.b. hat es eindrucksvoll gezeigt, dass man solchen Typen nicht trauen darf. :facepalm:

Es ist auch ein unwiderrufliches Gesetz, dass ein so ein renomierter Spieler UNBEDINGT vorher 10 Jahre Amstetten, Wiener Neustadt oder die Austria trainieren muss, um als Teamchef geeignet zu sein - ohne dem geht gar nix. :schaf:

Bitte nicht böse sein, aber nur weil jemand als Spieler damals sehr gut war, qualifiziert ihn das noch lange nicht als guten Trainer.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Kaiser Soße schrieb vor 2 Minuten:

 

Ja, absolut brutal, eine Farce, ein Kaschperltheater, der größte Witz aller Zeiten, wäre einen der besten Kicker, die dieses Land hervorgebracht hat, mit viel internationaler Erfahrung, auf den Teamchef-Sessel zu setzen. Ungefähr so, wie wenn man die Jazz-Gitti nominieren würde. Peter Stöger z.b. hat es eindrucksvoll gezeigt, dass man solchen Typen nicht trauen darf. :facepalm:

 

Das ist dein ausschlaggebendes Kriterium? Gut dann las uns über den Polster diskutieren. Es geht nicht um die internationale Erfahrung als Spieler aber ein Trainer sollte schon ein wenig Erfahrung als Trainerchef haben, Wenn du das dem Herzog attestierst dann soll es so sein.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
hashtag schrieb Gerade eben:

Bitte nicht böse sein, aber nur weil jemand als Spieler damals sehr gut war, qualifiziert ihn das noch lange nicht als guten Trainer.

Bitte nicht bös sein, aber wenn Österreich einen, mit einem gewissen Maß an Intelligenz ausgestatteten, Fussball-Fachmann wie Herzog, der jahrelang in der deutschen Bundesliga Erfolge feierte, zur Verfügung hat, dann könnte ihn das durchaus qualifizieren.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.