M.R. LP`99

Trainerdiskussion!

Trainerdiskussion!   62 Stimmen

  1. 1. Trainer raus?

    • Ja
    • Noch weitere Spiele abwarten, um ein Urteil zu fällen

Bitte melde dich an oder registriere dich, um an dieser Umfrage teilzunehmen.

121 Beiträge in diesem Thema

Nach dem Desaster in Wr. Neustadt nun der nächste Katastrophale auftritt. Gegen Liefering war kein Kraut gewachsen. Während das Ergebnis nicht so schlecht ausfiel, ist die art und weise des Zustandekommens einfach zu wenig. Gab es gegen Neustadt schon leise stimmen, die eine Kritik am System, den Wechseln und den Beschwichtigungen des Trainers in Interviews darstellten, scheint sich die Mannschaft bzw. der Trainer diese nicht gerade zu herzen genommen zu haben.

Daher ist es sicher interessant zu sehen, in welchem Gemütszustand sich die Community in dieser Frage befindet.

bearbeitet von M.R. LP`99

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Des heutige Spiel war ein Witz. Ich kanns absolut verstehen, wenn sein "System" nicht funktioniert, jedoch lags an diesem gar nicht. Das war gar nichts keine Einstellung, kein Kampf, kein Stellungsspiel, keine Ideen, kein Wille,...

Hier gehts darum, dass fundamentale Dinge im Spiel fehlen. Es kam rüber als würden Profis gegen Amateure spielen. Das 2:3 hätte genauso ein 1:6 sein können, was uns gerettet hat war, dass Liefering einfach nicht mehr wollte und und die letzten 15 Min geschenkt hat und ich kann das Dosenteam absolut verstehen, weil sie sonst wo nicht so gut behandelt wurden.

 

Die Jungs haben keine Kondi und können keine halbe Stunde laufen. Gegen Kapfenberg und Ried wird man nicht punkten und danach ist der Trainer weg.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich würds ja akzeptieren wenn am system gefeilt wird.

aber es wird in 3 spielen, die gleiche formation mit den gleichen "taktischen" vorgaben aufs feld gejagt. und von spiel zu spiel ist schon nach wenigen minuten erkennbar dass das so nicht funktioniert.

die spieler laufen teilweise herum als ob der linke nicht weiß was der rechte tut.

der trainer steht draussen und reagiert null.

bei beiden gegentreffern das gleiche taktische unvermögen. reaktion null.

bei der lernfähigkeit des trainers wirds schwer. so wirklich dran glauben tu ich nicht, dass das noch funktionieren wird.

raushauen wird man ihn aber fix nicht. zu lange vertrag, zu sehr der glaube dass das schon irgendwie gut gehen wird. dann aber bitte wieder nicht wundern wenn wir im niemandsland rumkrebsen und die entsprechende resonanz kommt.

wie so oft schafft man es halt gekonnt eine aufkeimende euphorie wieder komplett verebben zu lassen. das ausgewiesene saisonsziel platz 5 ist aber bei den bisher gezeigten leistungen komplett unrealistisch.

 

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Schön wenn der Trainer sein System hat. 

Aber er muss einfach das beste aus dem vorhandenen Material machen. Und das kann er anscheinend nicht. Wenn nicht bald ein Umdenken beim Trainer einsetzt kann es für ihn ein kurzes Gastspiel im Profibereich werden. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Wenn man den Klassenunterschied vom fussballerischen Können heute gesehen hat muss der neue Trainer in Spe wohl einen Zauberstab besitzen oder 3 neue Spieler mitbringen. Eine Trainerdiskussion nach 3 Partien ist nicht hilfreich und sinnvoll. Fakt ist wir sind eher schwächer geworden und werden wohl wieder um jeden Punkt raufen müssen. Aber da müssen Spieler, Trainer und auch Fans durch.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Lady in Blue White Satin schrieb vor 2 Stunden:

Ich vermisse einen dritten Punkt:

O  Nein. Er wurde von DW für eine langfristige sportliche Entwicklung des Vereins geholt und soll zumindest die vertraglich festgesetzte Zeit bekommen, seine Philosophien und Ideen umzusetzen.

sei mir nicht böse, aber mit dem system und dem heutigen einsatz der einzelnen spieler steigen wir ab.

 

ich hab den eindruck die spielen schon gegen den trainer.

ich vermute mal nach dem ried spiel können wir "abschied von trainer gorenzel, abschied vom trainer ohne system,... usw." singen, sonst wird wird der stahlstadtklub  untergehn :facepalm:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich weiss nicht was ich von ihm halten soll.

Einerseits ist es Wahnsinn nach nur 4 Pflichtspielen über eine Trainerentlassung zu debattieren...

Andererseits scheint er in punkto Aufstellung sehr Beratungsresistent zu sein und mit aller Gewalt "sein Ding" durchziehen zu wollen...

Ich finde aber leider auch unsere Neuzugänge eine einzige Katastrophe...

-Templ jedes Spiel eine Vorgabe

-Hartl ist ein Publikumsliebling, aber seine Leistungen bis dato unterm Hund

- Oppong wohl nur ein Kaderspieler zwischen 20-24

-Schagerl hat mir in der Vorbereitung gefallen aber da kommt momentan auch nix

-Krainz hat maximal Kurzeinsätze und da bleibt er blass

-Skrivanek ist der einzigste "neue" der mir einigermassen gefällt.

 

Wir haben im Winter und Sommer mMn mit Krennmayr, Goiginger, Renner und Pecirep, 4 absolute Leistungsträger abgegeben bzw 2 abgeben müssen...

Wobei ich die beiden die wahrscheinlich haltbar gewesen wären (Krennmayr statt Hinum und Pecirep statt Templ) im momentanen Kader klar in der Startelf sehen würde...

 

Das Problem aus meiner Sicht ist, wir haben ein höheres Budget als letzte Saison, uns jedoch den kader und anscheinend auch auf dem trainerposten verschlechtert.

 

Wohl betont, Stand jetzt - nach 3 Meisterschaftsrunden...

 

Mein Typ ist er nicht, das Schönreden nach einem 0-4 und die Emotionslosigkeit auf der Bank ist gar nicht meins.

Dazu kommt meine Fanmeinung (bin ja nicht vom Fach) dass er auf mind. 4-5 Positionen falsch aufstellt

Noch dazu auch anscheinend schlecht wechselt...

 

Tut mir leid aber ich seh da kein Licht..

 

Dazu kommt, so gut wie keine Station als Cheftrainer.

Er kennt die Liga nicht.

Er tritt in riesige Fussstapfen von schmidt die er kaum bis nicht ausfüllt (vor allem wenn man schaut wie es momentan bei Schmidt läuft)

 

Einziges grosses Plus ist seine Visitenkarte.... schlecht kann er wohl nicht sein, aber ist er ein Cheftrainer Typ?

 

Für unseren Kader kann man den Trainer allerdings nicht verantwortlich machen, den haben andere zusammen gebastelt.

Wobei ich ehrlich sein muss und vor der saison sehr begeistert von den verpflichtungen von hartl und krainz war... die anderen... naja...

 

Die Verpflichtung von Templ (als "Einserstürmer") das behalten von Pellegrini und Huspek hat mich sehr enttäuscht.

 

Ich hoffe trotzdem dass wir das Team ab Dienstag wieder feiern und ihnen auf die Schulter klopfen können, das wär für mich die schönste Lösung auch wenn ich in der Emotion nach den letzten beiden Partien grosse Zweifel habe.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Willi Kreuz hat Unrecht, wenn er meint, dass wir unter Klaus Schmidt um Klassen besser gespielt hätten.

Ja, das Frühjahr begann vielversprechend - in den ersten 5 Spielen 13 Punkte, nach 7 Runden immerhin 16. Die haben uns letztendlich auch vor dem Abstieg gerettet.

Denn ab April blieb der volle Erfolg immer öfter aus. In den letzten 9 Runden nur noch magere 8 Punkte, in den letzten vier Spielen gar nur noch 2.

Hauptsächlich bedingt durch die Verletzungen unserer Top 3-Torschützen Darijo Pecirep, Rene Renner und Thomas Goiginger. Mit ihnen fehlten die Torerfolge, die der Verteidigung bis dahin mentalen Rückhalt gaben. Es häuften sich plötzlich wieder die individuellen Fehler.

Unsere Defensivleistung ist für mich saisonübergreifend, also seit Mitte April, auf gleichem fehleranfälligem Niveau - 22 Gegentore in den letzten elf Ligaspielen.

Die Abgänge Pecirep, Renner und Goiginger wiegen schwer und konnten bisher nicht kompensiert werden. Überhaupt ist der Pool an wirklich bundesligatauglichen Spielern aus Oberösterreich verschwindend klein. Da sollte man die Agenda betreffend eventuell umdenken, zumindest in der Offensive. Sonst spielt man trotz regionaler Teamzusammensetzung bald vor 500 Getreuen in der unteren Tabellenhälfte, ab nächster Saison im langweiligen mittleren Drittel.

Wenn das kein Problem für die Vereinsführung ist, ok. Ich bleib dem Verein treu.

Andererseits: Spieler wie Vastic, Poljanec, Fabiano, Eler, Salihi entscheiden durch ihre individuelle Klasse alleine Spiele und sind jeden Cent wert, den sie mehr kosten. Ihre Torerfolge bringen regelmäßig mehr Zuschauer und so spielen sie ihre Gage selbst wieder herein. Meine Erfahrung ist, der neutrale Stadionbesucher aus dem Linzer Zentralraum pfeift auf Regionalität.

Und: Manuel Hartl ist leider kein Willi Kreuz.

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bzgl Kader finde ich nicht das wir uns wirklich verschlechtert haben.

pecirep als Leistungsträger? Einserstürmer? Ich glaub ich les nicht richtig. Da stell ich einen templ mit Freude auf. 

Das ein Trainer viel ausmachen kann, hat man letztes Jahr wunderbar gesehen. 19 runden/2 Punkte mit wahlmüller. Danach hat Schmitd übernommen und das Team hat ein ganz anderes Gesicht gezeigt. 

Es ist auch Aufgabe des Trainers. Das er dem Team Selbstvertrauen gibt.

denkt doch einfach an die extremen leistungsexplosionen nach, die jedesmal ein Perzy ausgelöst hat. Der ist auch kein wundertrainer, aber er kann eben das nötig etwas in den Spielern freisetzen.

also wenn der Trainer weiter stur an seinen "System" festhält könnte es schlimm enden. Denn anscheinend glauben die Spieler selber nicht, das dieses System Erfolg haben könnte. Sonst würden sie (wenn sie von dem System überzeugt sind) eine andere Körpersprache an den Tag legen. 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
da nero schrieb vor 6 Minuten:

Bzgl Kader finde ich nicht das wir uns wirklich verschlechtert haben.

pecirep als Leistungsträger? Einserstürmer? Ich glaub ich les nicht richtig. Da stell ich einen templ mit Freude auf. 

Das ein Trainer viel ausmachen kann, hat man letztes Jahr wunderbar gesehen. 19 runden/2 Punkte mit wahlmüller. Danach hat Schmitd übernommen und das Team hat ein ganz anderes Gesicht gezeigt. 

Es ist auch Aufgabe des Trainers. Das er dem Team Selbstvertrauen gibt.

denkt doch einfach an die extremen leistungsexplosionen nach, die jedesmal ein Perzy ausgelöst hat. Der ist auch kein wundertrainer, aber er kann eben das nötig etwas in den Spielern freisetzen.

also wenn der Trainer weiter stur an seinen "System" festhält könnte es schlimm enden. Denn anscheinend glauben die Spieler selber nicht, das dieses System Erfolg haben könnte. Sonst würden sie (wenn sie von dem System überzeugt sind) eine andere Körpersprache an den Tag legen. 

Geschmacksache.

Pecirep konnte zumindest vorne mal einen Ball halten und abdecken...

Templ kann nicht mal das.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Die Lady hat Recht, so wie sie das sieht!

Dennoch haben auch in den Spielen ohne die verletzten Leistungsträger die anderen Spieler eine andere Körpersprache gezeigt! 

Jetzt haben wir eine aufgeschreckten Hühnerhaufen am Spielfeld und einen Kasperl am Spielfeldrand.

Ein System das keiner begreift, und Spieler die nicht einmal ansatzweise das zeigen, das sie können! 

Und zu unserem Träumer im Sturm, sag ich gar nichts!........Ausser daß ich ihm das nächste Mal einen Traumfänger vom Hippie Markt auf Ibiza mitnehme.....( Und der hat einen Dreijahresvertrag,........)

 

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gast
Dieses Thema wurde für weitere Antworten geschlossen.

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.