Jump to content
elend

Saisonbilanz 2016/2017

64 posts in this topic

Recommended Posts

ich denke, dass es mittlerweile (auch wenn die saison noch nicht ganz um ist) schon möglich ist darüber nachzudenken, was in dieser saison gut und schlecht gelaufen ist und schlussendlich dafür gesorgt hat, dass wir dort stehen, wo  wir am ende höchstwahrscheinlich stehen werden. zwar ist rechnerisch noch nicht alles zu spät, aber es schaut halt ganz nach zweiter liga aus in der kommenden saison. und auch wenn es sich wider erwarten doch noch ausgehen sollte, gibt es doch einiges zu rekapitulieren.

 

unter benbennek hatte es im herbst kurz den anschein, als würde man doch auf einem guten weg sein, blieb fünf spiele ungeschlagen und war im tabellenmittelfeld zu finden. doch dann lief gar nichts mehr. ich weiß nicht, wie lange wir dann sieglos waren, aber es war ewig. und schlussendlich ist mit chabbi zwar ein ganz anderer spielstil gekommen in dem wesentlich mehr fürs spiel gemacht wurde, eine gewisse siegermentalität einzug gehalten hat - aber insgesamt ist das alles zu spät gekommen.

 

für mich stellen sich die folgenden knackpunkte als wesentliche faktoren für unsere insgesamt miserable saison dar:

- ganze fünf auswärtspunkte (theoretisch möglich wären noch drei zusätzliche in altach, aber trotzdem katastrophal) - edit: es sind also wirklich 8 punkte geworden 

- 20 tore in den letzten 15 minuten bekommen (davon viele, die uns wichtige punkte gekostet haben)

- kein stürmer, der seinen namen verdient hat (zulj mit 5 edit: 6 toren bester torschütze, dann mit reifi ein verteidiger, der dauerverletzte walch mit 8 scorerpunkten vorn)

- standards - aktiv und passiv (inkl. zwei verschossene elfmeter)

- und die unruhe rund um daxl/reiter abseits vom sportlichen

 

im nachhinein betrachtet ist vielleicht chabbi zu spät gekommen. hätte er die wintervorbereitung machen können, würde alles vielleicht anders ausschauen. unter ihm ist auch nicht alles gold gewesen - die späten gegentore konnte er auch nicht abstellen und je länger die saison wurde, desto reaktiver wurde der spielstil wieder. aber das war wohl auch der gesamtsituation geschuldet, in der du dauernd (seit runde 22) vom letzten platz weg mit dem rücken zur wand gegen den abstieg spielst und somit ständig unter extremem druck stehst und zwar gewinnen sollst, aber nicht verlieren darfst. eine verunsicherte mannschaft, die offensiv einfach nix zählbares zusammenbringt, weil ihr dort komplett die qualität fehlt, tut sich da wohl besonders schwer. chabbi ist es aber wohl zu verdanken, dass man sogar 2 runden vor schluss noch theoretische chancen hat, die klasse zu halten. falls konditionelle probleme aus der benbennek-ära zu kompensieren waren, lässt sich das wohl auch nicht so schnell reparieren.

 

an einzelnen spielern will ich den abstieg gar nicht festmachen, da das alles schon kollektiv ziemlich schwach war in dieser saison. wenn ich es mir wünschen darf, wer nächste saison noch bei uns sein soll, dann würde ich sagen: gebauer, durakovic, reifeltshammer, özdemir, marcos, möschl, fröschl, elsneg, hart, ziegl, zulj, honsak und mit abstrichen walch.

 

positiv waren für mich die beiden heimsiege gegen rapid, die insgesamt sehr positive entwicklung im frühjahr, wo man nur noch selten unter die räder kam und sich auch auswärts gut präsentierte (tore und punkte halt mangelware) sowie der rückhhalt durch die fans. der zehntplatzierte hatte am samstag gegen den neunten die meisten zuschauer.

 

falls wir absteigen: wir kommen wieder - daran zweifle ich nicht. die SVR gehört in die zwölferliga und das geht sich aus.

 

 

Edited by elend

Share this post


Link to post
Share on other sites

Auch wenn es noch nicht fix ist, aber der Abstieg kommt für euch wohl zur "besten" Zeit, sofern es eine solche gibt. Ich denke, Ried und Innsbruck werden sich die ersten beiden Plätze ausmachen (Liefering ausgeklammert), und danach wird einmal länger nichts kommen. Lustenau zerfällt gerade und die anderen Mannschaften sollten eigentlich mindestens eine Klasse schwächer sein, dazu die Probleme mit der Infrastrukur.

Vielleicht tut der Abstieg ja in gewisser Weise sogar gut, denn ich hatte von außen in den letzten Jahren schon ein bisschen den Eindruck, dass das Interesse am Verein sukzessive geschwunden ist, belegt durch die immer schwächer werdenden Zuschauerzahlen. Da kann es womöglich nicht schaden, mit der Aufstiegseuphorie in die 12er-Liga zu gehen, die von Haus aus schon Neugier beim Publikum wecken sollte, und dann so richtig darauf zu brennen, die namhaften Vereine in Ried wieder begrüßen zu dürfen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

mit einem riesenkrach in die frühjahrsaison gestartet - das fehlt halt noch in dieser aufzählung. angesichts des ersten spiels dann gleich in wolfsberg ein ordentliches eigentor, so deppat darf man als profiverein eigentlich nicht sein.

Share this post


Link to post
Share on other sites

es ist noch nix entschieden, aber eine Anmerkung: ein Trainer, der während der Saison kommt, kann konditionelle Defizite (und die sind bei Ried heuer offensichtlich) nicht ändern. Während der Saison stehen taktische Übungen usw... im Vordergrund. Der Trainer kann im April nicht einfach hergehen und eine Woche lang Kondition bolzen lassen. Dann könnte man die Saison gleich abhaken.

Wäre Chabbi im Jänner gekommen und hätte eine gscheite Vorbereitung inkl. der notwendigen Kondi-Einheiten machen könne, wäre Ried heute Siebenter oder schlimmstenfalls Achter in der Tabelle.

Mich wundert nur, warum der Konditionstrainer beim Ex-Cheftrainer nicht Alarm geschlagen hat, spätestens in der Wintervorbereitung?

Am Samstag war es wieder deutlich sichtbar, die letzten 10 Minuten war Ried stehend k.o. Das sieht man in der Bundesliga selten. Darum war ich auch angefressen, dass man nicht weitergedrückt hat aufs Siegestor aus unserer Sicht. Denn manche Rieder Spieler konnten eh keinen Sprint mehr hinlegen.

Aber wie Ook.PS richtig sagte, egal wer absteigt, es gab noch nie einen "besseren" Zeitpunkt dafür.

Edited by SKN-Fan

Share this post


Link to post
Share on other sites

Im Anfangspost vom elend sind eh schon die entscheidenden Punkte angeführt, vollste Zustimmung dazu.

Ergänzen möchte ich noch: Grundsätzlich die Unfähigkeit nach einem Rückstand noch Punkte zu holen, bzw. nach einem Ausgleich nochmal zurückzuschlagen. Ob das nun ein psychisches oder physisches Problem ist kann ich nicht sagen - wohl beides.

Jedenfalls ein guter Schritt ist die Ankündigung einen Konditionstrainer zu installieren.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Gibt keinen guten Zeitpunkt für einen Abstieg. Aber es gibt definitiv schlechtere Zeitpunkte als heuer. Im Großen und Ganzen haben wir uns selber geownt. In der Führungsebene und in den meisten Spielen im Frühjahr. Wenn im Winter riskiert wird und ein Stürmer verpflichtet wird, ergeht's uns vielleicht wie Mattersburg. Ich kann mir nämlich nicht vorstellen, dass es weltweit keinen Spieler gegeben hätte, der leistbar und transferwillig war.

Share this post


Link to post
Share on other sites

themanwho schrieb vor 25 Minuten:

Ich kann mir nämlich nicht vorstellen, dass es weltweit keinen Spieler gegeben hätte, der leistbar und transferwillig war.

ist auch nicht so, im Winter muss man halt ein bissl länger suchen oder gute Kontakte haben. Mattersburg und St. Pölten haben riskiert (MA mit Maierhofer vom AMS, Atanga geliehen, STP Diallo ablösefrei, Dieng geliehen), und die Neuen haben beiden Vereinen (so wie es derzeit ausschaut) durch die Steigerung im Frühjahr den A... gerettet.

Es ist halt immer auch ein Glücksspiel, Haust im Winter Kohle raus für Neuverpflichtungen und steigst trotzdem ab, fehlt dir im nächsten Jahr vielleicht das Geld für den Wiederaufstieg. Ried hat immer finanziell vernünftig und vorsichtig gearbeitet und wollte vielleicht kein finanzielles Riskio eingehen (kann ich nicht beurteilen).

Edited by SKN-Fan

Share this post


Link to post
Share on other sites

Nein, der kommt erst zur neuen Saison, u. z. Tamas Tiefenbach. Unter Benbennek wurde ja das System unter anderem darum auf eine Viererkette geändert, weil da die Außenverteidiger nicht so viel Laufarbeit verrichten müssen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Früher hatte Gerhard Schweitzer als Co-Trainer die Spieler in der Vorbereitung geschunden und in der Winterpause gab es ca. eine Woche Lauftrainingslager in Windischgarsten (Dauer/Ort bin ich mir nicht zu 100% sicher, aber egal).

Sprich: einen Konditionstrainer hatten wir noch nie meines Wissens?

Share this post


Link to post
Share on other sites

das wundert mich ehrlich gesagt bei einem Bundesligisten. Den Konditionstrainer hatten wir schon in der Regionalliga.

Ich hab eher immer kritisiert, dass St. Pölten zu viel Geld für den Betreuerstab raushaut:

1 Cheftrainer, 1 Co-Trainer, 1 Konditionstrainer, 1 Tormanntrainer, 1 Videoanalyst, 2 Sporttherapeuten, 2 Masseure, 1 Teamleiter und 2 Teamärzte - das kostet schon Geld, das dann im Budget für die Mannschaft möglicherweise fehlt.

Dazu Sportpsychologe Michi Grunwald, den man in brenzligen Situationen (so wie jetzt) aus Bremen einfliegen lässt. Der kostet wohl nicht wenig, hat aber schon mehrmals in den letzten Jahren wahre Wunder in den Köpfen der Spieler in schwierigen Situationen vollbracht.

Ich find die unterschiedlichen Vorgehensweisen der Vereine  in dem Punkt sehr interessant, war felsenfest überzeugt, dass jeder der 20 Profivereine logischerweise zumindest 1 Konditrainer hat.

Edited by SKN-Fan

Share this post


Link to post
Share on other sites

SKN-Fan schrieb vor 11 Stunden:

Ich find die unterschiedlichen Vorgehensweisen der Vereine  in dem Punkt sehr interessant, war felsenfest überzeugt, dass jeder der 20 Profivereine logischerweise zumindest 1 Konditrainer hat.

Der SVM hat auch erst seit Winter einen eigenen Kondi-/Athletik-Trainer....

Share this post


Link to post
Share on other sites

Konditrainer hin oder her die Saison war und ist zum vergessen.

Es geht für uns eben bei den Transfers meist nur 1 fehlgriff dieses Jahr waren es einfach mehr. Chessa, Nutz und Ademi sind einfach zu viel. Egho wird man sehen was da noch kommt.

Im Winter ging die Taktik die uns Nutz und Ademi eingebracht nicht auf in der letzten Sec. war keiner mehr da der uns helfen konnte. Dann noch das ganze mit Reiter usw. es war einfach alles zum vergessen.

Wobei ich schon sagen muss es schaut jetzt wieder Positiver aus auch wenn es in Liga 2 geht. Die Sponsoren halten uns die Stange es ist wieder ein Plan dahinter wie wir spielen wollen usw.

Das hatten wir nur unter Gludo und Glasner. Alles was dazwischen und danach kam bis Chabbi war mehr oder weniger ohne plan oder die Spieler haben diesen nicht verstanden. Nach Glasner hätte man den Weg weiter gehen sollen und nicht wieder einen Trainer holen der ganz anders spielen lassen will. Aber hätti wäri wari :D

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wikal85 schrieb vor 24 Minuten:

Im Winter ging die Taktik die uns Nutz und Ademi eingebracht nicht auf in der letzten Sec. war keiner mehr da der uns helfen konnte. Dann noch das ganze mit Reiter usw. es war einfach alles zum vergessen.

Ademi seh ich mittlerweile gar nicht mehr als direkten Fehlgriff. Er wird bei uns nur (vermutlich aus Mangel an Alternativen) falsch eingesetzt.
Zum Beispiel ist er sehr stark am Ball und hat auch eine gute Übersicht. Leider sind das hald Qualitäten die für einen Stoßstürmer nicht zu den allerwichtigsten gehören.
Ich denke hängend, hinter der Spitze, wäre er ganz gut aufgehoben.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...


×
×
  • Create New...