Jump to content
pironi

Der Konkurrenz-Thread

101,975 posts in this topic

Recommended Posts

wienerfußballfan schrieb vor 4 Minuten:

Krammer wollte halt zu schnell zu viel mit dem neuen Stadion. Da kamen auf einmal Leute wie Mocinic, Traustasson, Joelinton, teilweise für Millionenbeträge bzw. 10 Mille Kaufoption. Müller kam, man holte Büskens, auf einmal wollte man Hollywood in Hütteldorf zelebrieren und mit massiver Kohle die Differenz zu Salzburg aufkaufen. Das musste schiefgehen, da RB schon damals 10 Jahre und unzählige Millionen Vorsprung hatte samt Infrastruktur auf allen Kontinenten.

Ich sehe es ja auch so, dass PS ein richtiger Fachmann ist, ein unglaublich guter Manager und Trainer. Eine Bereicherung für jeden Verein, doch aufgrund seiner persönlichen Sympathien für die Austria passt er eben zu keiner Funktion bei uns.

 

ich gebe dir beim vorigen Posting recht, dass ein direkter Wechsel auch für mich komplett unvorstellbar ist, aber wer weiß, mit einer oder mehreren Zwischenstationen, eventuell sogar wieder in D oder Ausland generell kann ich es mir durchaus vorstellen. Zum jetzigen Zeitpunkt sehe ich aber auch gar keine Funktion für ihn bei uns. Und nur um ihn für die Konkurrenz zu blockieren und einen WischiWaschi Posten zu erfinden, da fehlt uns ja wahrlich die Kohle dafür.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich habe den Peter als sehr erfolgshungrigen Menschen kennen gelernt. Einer der sehr strukturiert arbeitet und eine äußerst intelligenter Mensch ist. Ich versteh dass er die Reißleine zieht bei dem Umfeld. Stöger hat es nicht notwendig sich mit so inkompetenten Personen abzuärgern. Sportlich holt er denk ich eh das Maximum raus. Umso ärgerlicher dass wir gegen die Truppe im Grunddurchgang nicht gewonnen haben. 

Entweder wird Stöger der Nachfolger von Foda (der wird spätestens nach der Euro Geschichte sein wenn das in Hose geht) oder Deutschland ruft. Ich denke eher zweiteres. Wenn ich wetten würde, dann auf Schalke. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
RomanHammer schrieb vor 1 Minute:

Wobei ich die Spieler selbst nicht so schlecht fand. Mocinic hatte Pech mit seiner Verletzung, aber bei dem hat man gesehen das er kicken kann. Traustasson war am Anfang schon gut unterwegs. Bei Joelinton war ich der Meinung das bei ihm das System 4-2-3-1 selbst schuld war das er nicht so eingeschlagen hat bei uns. 

Büskens und Canadi  hätten wir uns aber definitiv sparen können. 

Das Konzept und die Idee war einfach zum scheitern verurteilt. Du kannst einfach nicht die Geldbörse öffnen und dir damit Qualität kaufen, das war ein Prozess den man auch in Fuschl lernen musste, die haben dann halt die Punkte gesetzt und massiv in die Jugend investiert und das in Brasilien, Afrika, Europa ja weltweit. Haben sich so in der Jugendförderung einen Namen gemacht und sind nun für junge Spieler eine Top-Adresse.

Share this post


Link to post
Share on other sites
flanders schrieb vor 2 Minuten:

Ich habe den Peter als sehr erfolgshungrigen Menschen kennen gelernt. Einer der sehr strukturiert arbeitet und eine äußerst intelligenter Mensch ist. Ich versteh dass er die Reißleine zieht bei dem Umfeld. Stöger hat es nicht notwendig sich mit so inkompetenten Personen abzuärgern. Sportlich holt er denk ich eh das Maximum raus. Umso ärgerlicher dass wir gegen die Truppe im Grunddurchgang nicht gewonnen haben. 

Entweder wird Stöger der Nachfolger von Foda (der wird spätestens nach der Euro Geschichte sein wenn das in Hose geht) oder Deutschland ruft. Ich denke eher zweiteres. Wenn ich wetten würde, dann auf Schalke. 

Quasi die Austria aus Deutschland! 

Share this post


Link to post
Share on other sites
P200E schrieb vor 22 Minuten:

Nur dass Stöger einen deutlich höher bewerteten Rivalen mit Salzburg hatte und Kühbauer in Liga 2 einen bereits Bundesligatauglichen Kader. Und auch erst im zweiten Anlauf, wenn mich meine Erinnerung nicht täuscht. Also bisserl die Umstände schon auch berücksichtigen.

es geht rein um die spielausrichtung

Share this post


Link to post
Share on other sites
flanders schrieb vor 2 Minuten:

Ich habe den Peter als sehr erfolgshungrigen Menschen kennen gelernt. Einer der sehr strukturiert arbeitet und eine äußerst intelligenter Mensch ist. Ich versteh dass er die Reißleine zieht bei dem Umfeld. Stöger hat es nicht notwendig sich mit so inkompetenten Personen abzuärgern. Sportlich holt er denk ich eh das Maximum raus. Umso ärgerlicher dass wir gegen die Truppe im Grunddurchgang nicht gewonnen haben. 

Entweder wird Stöger der Nachfolger von Foda (der wird spätestens nach der Euro Geschichte sein wenn das in Hose geht) oder Deutschland ruft. Ich denke eher zweiteres. Wenn ich wetten würde, dann auf Schalke. 

Könnte mir Schalke auch gut vorstellen, nur dann will er wahrscheinlich mehr Einfluss auf alles haben, Schalke ist ja ein ähnliches Tollhaus wie HSV und Köln.

Share this post


Link to post
Share on other sites
P200E schrieb vor 8 Minuten:

wie er als Spieler bei uns Meister wurde haben ihn die Fans auch nicht mit Heugabeln und Schaum vor dem Mund vom Hof gejagt.

Ich für mich sehe als Stöger als top professionellen Typen, der bei seinem Arbeitgeber immer das Maximum für den Erfolg gab, und nebenbei hat er sich deklariert, dass ihm an der Austria mehr liegt als an anderen. Seinem EInsatz für die Anderen hat dies jedoch nie geschmälert. Wie gesagt, meine Meinung.

Stöger ist vom standing her mindestens so angesehen wie Barisic. Man kann ihn sicher nicht irgendwo UNTER ihm platzieren. Das einzige wäre - keine Ahnung ob ihn das jetzt schon interessiert - Akademieleiter einer Superakademie (heißt Vollvariante bei glz. Schrumpfung der FAK-Aka, was ziemlich realistisch ist). Geplant als mitteleuropäische Vorzeigeakademie ala Ajax.

Das werden wir aber die nächsten 5 Jahre finanziell nicht stemmen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
steveme schrieb vor 19 Minuten:

Edlinger war Politiker, das was er nach aussen kommunziert hat war oft nicht dass was wkl Sache war. Er hat das auch gemacht um Trainer loszuwerden von denen er nicht mehr überzeugt war. Er hat das total im Griff gehabt, hat genau gewusst was der Verein in welcher Situation braucht und das zum Besten des Vereins, dabei zuerst die Finanzen, dann das Sportliche. Der Rest war das Werk von Marek oder eben dem jeweiligen Trainer. Edlinger hat viel ausprobiert, dabei aber nie den Verein geschadet, dadurch hat der Verein als Ganzes gelernt und ist gewachsen.

Das ist jetzt fast schon ein wenig romantisch. Wir sind unter Edlinger finanziell mehrmals mit der Hose unten an den Knöcheln da gestanden, haben aber immer sportlich bzw. über Transfers die Kurve gekratzt (so böse wie Jela damals dargestellt wurde so sehr haben wir das Geld benötigt und in Wahrheit eh verkaufen müssen, während wir bei der Verpflichtung um einen Pappenstil noch Zugeständnisse machen mussten in Sachen weiter Verkauf weil ihn sich sonst die Grazer geangelt hätten, und das ist nur ein beispiel). 

Edlinger hat uns in sehr sehr schwierigen Zeiten übernommen und in einem sehr guten Zustand übergebenen (Stadion im groben auf Schiene etc.). Zwischendurch wars aber einige Male hart am Rande, das hätte auch anders ausgehen können. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
wienerfußballfan schrieb vor 6 Minuten:

Das Konzept und die Idee war einfach zum scheitern verurteilt. Du kannst einfach nicht die Geldbörse öffnen und dir damit Qualität kaufen, das war ein Prozess den man auch in Fuschl lernen musste, die haben dann halt die Punkte gesetzt und massiv in die Jugend investiert und das in Brasilien, Afrika, Europa ja weltweit. Haben sich so in der Jugendförderung einen Namen gemacht und sind nun für junge Spieler eine Top-Adresse.

Ja klar, der derzeitige Weg ist sicher der Beste. Hat eh lange gedauert bis man das bei Rapid gecheckt hat. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Green_White Anfield Devil schrieb vor 6 Minuten:

 (ich will ned wissen was MK ihm in der Panik alles versprochen und erzählt hat).

Wird sicher das Block West-Märchen gewesen sein, dass die Fanszene Sturm laufen wird gegen eine Stöger-Bestellung.

Und ich bin mir ziemlich sicher, dass da überhaupt nichts kommen würde. Stöger ist Teil der legendären 96er Mannschaft und hat einfach ein gutes Standing in Hütteldorf. Vielleicht wären ein paar am Anfang skeptisch, aber wenn er gute Arbeit macht, würde sich das relativ schnell wieder legen.

Hickersberger wird bei uns auch verehrt, obwohl er bei der Austria auch eine erhebliche Rolle gespielt hat.

Es gibt einfach diese paar Austrianer, die auch in Hütteldorf sehr anerkannt sind: Stöger, Prohaska, Polster

Sind nicht viele, aber es gibt sie durchaus.

Stöger wird sicher keinen fliegenden Wechsel machen, dafür trifft ihn die Sache mit der Austria zu sehr, aber für komplett unrealistisch halte ich es ebenfalls nicht, dass er irgendwann wieder einen Job bei Rapid haben wird.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Homegrower schrieb vor 3 Minuten:

Das ist jetzt fast schon ein wenig romantisch. Wir sind unter Edlinger finanziell mehrmals mit der Hose unten an den Knöcheln da gestanden, haben aber immer sportlich bzw. über Transfers die Kurve gekratzt (so böse wie Jela damals dargestellt wurde so sehr haben wir das Geld benötigt und in Wahrheit eh verkaufen müssen, während wir bei der Verpflichtung um einen Pappenstil noch Zugeständnisse machen mussten in Sachen weiter Verkauf weil ihn sich sonst die Grazer geangelt hätten, und das ist nur ein beispiel). 

Edlinger hat uns in sehr sehr schwierigen Zeiten übernommen und in einem sehr guten Zustand übergebenen (Stadion im groben auf Schiene etc.). Zwischendurch wars aber einige Male hart am Rande, das hätte auch anders ausgehen können. 

Gerade Jela war damals eine eigene Geschichte. Der hätte gleich zu Everton können, die eigentlich nur mehr das EC Spiel abwarten wollten, gegangen wäre er sowieso. Das wie war eher die Frage darum ranken sich ja noch immer  Mythen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Homegrower schrieb vor 11 Minuten:

Das ist jetzt fast schon ein wenig romantisch. Wir sind unter Edlinger finanziell mehrmals mit der Hose unten an den Knöcheln da gestanden, haben aber immer sportlich bzw. über Transfers die Kurve gekratzt (so böse wie Jela damals dargestellt wurde so sehr haben wir das Geld benötigt und in Wahrheit eh verkaufen müssen, während wir bei der Verpflichtung um einen Pappenstil noch Zugeständnisse machen mussten in Sachen weiter Verkauf weil ihn sich sonst die Grazer geangelt hätten, und das ist nur ein beispiel). 

Edlinger hat uns in sehr sehr schwierigen Zeiten übernommen und in einem sehr guten Zustand übergebenen (Stadion im groben auf Schiene etc.). Zwischendurch wars aber einige Male hart am Rande, das hätte auch anders ausgehen können. 

Ich seh das schon so als das Glück des Tüchtigen. Er hat nicht viel riskiert, trotzdem ist die Erhaltung eines Fussvballvereins kein Zuckerschlecken, das ist die Realität die andere ausblenden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ein Chaosklub vom Feinsten:

https://kurier.at/sport/fussball/abschied-peter-stoeger-sah-keine-echte-perspektive-fuer-eine-verbesserung-bei-der-austria/401347529

Aber hauptsache MK bleibt an Board. Wenn ich die Wahl zwischen Stöger und Kraetschmer habe, ist Kraetschmer so schnell weg, so schnell kann er gar nicht schauen.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

×
×
  • Create New...