blwhask

Wacker Innsbruck - Linzer ASK

170 Beiträge in diesem Thema

Bei meinem zweiten LASK-Spiel auf Griechenland in irgendeiner Bar, möchte ich diesmal schwarz-weißen Torjubel sehen. Wobei ich auch anmerken will, dass ich bereits mit einem Remis zufrieden wär. Die Tiroler werden sich wohl nicht so sehr hinten reinstellen wie gestern die Neustädter, was uns sicher entgegenkommen wird.

An der Formation dürfte sich wohl nicht viel ändern. Auch weil die Zeit für etwaige Umstellungen zu gering ist.

Mein Tipp: 2:2

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das wird sicher nicht leicht für uns. Die Innsbrucker sind sicher beflügelt vom gestrigen Spiel.

Wobei man sagen muss, dass beim FAC gestern am Ende Auflösungserscheinugen zu sehen waren.

Ein Sieg wäre extrem wichtig, damit man dann am Freitag auf der Gugl ein paar Zuschauer mehr haben.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich hatte mir aus den ersten drei runden 7 punkte gewünscht und dabei war ein x in Tirol eingeplant...jetzt muss eben ein sieg am montag eingefahren werden. klingt leichter als es wird und mMn kann man das nur erreichen, wenn der LASK von der ersten minute vollgas gibt.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich hatte mir aus den ersten drei runden 7 punkte gewünscht und dabei war ein x in Tirol eingeplant...jetzt muss eben ein sieg am montag eingefahren werden. klingt leichter als es wird und mMn kann man das nur erreichen, wenn der LASK von der ersten minute vollgas gibt.

das 5:1 von wacker darf man mit sicherheit nicht überbewerten. es hätte in linz nach der 1hz gegen den FAC schön und gut 4:0 stehen können/müssen. wacker gewinnt 5:1, schießt innerhalb der letzten minuten 2 tore. ich denke, dass da der goldene mittelweg mehr verrät, als andere spekulationen. wacker darf man nicht unterschätzen, aber mehr auch schon wieder nicht. qualitativ sind wir sicherlich um 1,5 klassen stärker als die innsbrucker. fraglich wird sein, ob deren radikale fans das spiel negativ beeinflussen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

fraglich wird sein, ob deren radikale fans das spiel negativ beeinflussen.

Nur weil eure große Klappe haben und unsere zeigen , dass man keine große Klappe braucht... Im Stadion wird nix sein, unser Sicherheitsbeauftragte versteht halt etwas von Fußball.

Zum Spiel: würde sich perfekt für eine klassische Nullnummer empfehlen. Jede Seite erwartet sich etwas und nichts kommt dabei raus.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Bin noch auf der Suche nach einer Mitfahrgelegenheit nach Innsbruck. Also wenn wer von Linz oder Umgebung noch einen Platz frei hat, wäre ich sehr froh! Danke!

bearbeitet von harryASK

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde mir wünschen, dass Erdogan noch mehr die Fäden in die Hand nimmt und das Spiel führt. Schlimm war in Wiener Neustadt aber auch deheim tlw. gegen den FAC der Spielaufbau. Das sind Dinge, die vor allem unsere IV Ramsebner und Cabrera nur schlecht beherrschen, da werden die Bälle in die gegnerische Hälfte unkontrolliert geballert, dass es eine Art hat.

Erdogan macht es so, wie es Michorl gerne letzte Saison gemacht hat, er lässt sich oft gerne auf Höhe der IV fallen, um den Ball zu fordern. Bringt aber nix, wenn auch er anfängt, mit langen Bällen die Außen zu schicken. Erdogan/Reiter stehen insgesamt viel zu tief, sodass im Zentrum oftmals ein ziemliches Loch herrscht, das ist aus meiner Sicht zu wenig ausgewogen.

Ullmann/Drazan sowie Ranftl/Kerhe haben ihre Stärken auf dem Boden und nicht in der Luft, so gesehen muss auch im Zentrum mehr getan werden, um den Jungs auf der Seite mehr Platz zu verschaffen. Vor allem ein Dovedan müsste doch prädestiniert sein, das Loch zwischen dem Mittelfeld und Gartler zu schließen, aber von ihm hab ich gar nichts gesehen gegen Wiener Neustadt.

Innsbruck ist ganz gut in die Saison gestartet, ioch traue mir da heute überhaupt keine Prognose zu.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich würde mir wünschen, dass Erdogan noch mehr die Fäden in die Hand nimmt und das Spiel führt. Schlimm war in Wiener Neustadt aber auch deheim tlw. gegen den FAC der Spielaufbau. Das sind Dinge, die vor allem unsere IV Ramsebner und Cabrera nur schlecht beherrschen, da werden die Bälle in die gegnerische Hälfte unkontrolliert geballert, dass es eine Art hat.

Erdogan macht es so, wie es Michorl gerne letzte Saison gemacht hat, er lässt sich oft gerne auf Höhe der IV fallen, um den Ball zu fordern. Bringt aber nix, wenn auch er anfängt, mit langen Bällen die Außen zu schicken. Erdogan/Reiter stehen insgesamt viel zu tief, sodass im Zentrum oftmals ein ziemliches Loch herrscht, das ist aus meiner Sicht zu wenig ausgewogen.

Ullmann/Drazan sowie Ranftl/Kerhe haben ihre Stärken auf dem Boden und nicht in der Luft, so gesehen muss auch im Zentrum mehr getan werden, um den Jungs auf der Seite mehr Platz zu verschaffen. Vor allem ein Dovedan müsste doch prädestiniert sein, das Loch zwischen dem Mittelfeld und Gartler zu schließen, aber von ihm hab ich gar nichts gesehen gegen Wiener Neustadt.

Innsbruck ist ganz gut in die Saison gestartet, ioch traue mir da heute überhaupt keine Prognose zu.

von dovedan sieht man generell wenig, aber an diesem spieler scheiden sich bekanntlich die geister.

was den gegner betrifft, sollte man sich sicherlich nicht einlullen lassen, denn insbruck hat eben auch "nur" vier punkte gemacht. der sieg gegen den FAC beruht auf auflösungserscheinungen des pacult-teams. demnach haben die innsbrucker zwar 5 tore geschossen, aber unter anderen vorzeichen als das spiel FAC vs. LASK.

der bessere soll gewinnen, aber ich denke, dass innsbruck, die grob geschätzt von 5000 fans unterstützung bekommen werden, nicht hinten drinnen picken wird, sondern auch den weg nach vorne finden muss. denn sonst kommen pfiffen udn raunen seitens der ränge auf. spielen wir unser spieler, haben wir alle trümpfe in der hand und den zur großkopfigkeit neigenden tirolern sollte man schon nach 3 runden zeigen, wo der bartl den most herholt.

bearbeitet von laskler89

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das extreme Pressing-Spiel ist halt enorm kraftaufwändig. Hat, glaube ich, auch Glasner vor dem letzten Spiel gesagt. Die Mannschaft ist konditionell noch nicht so weit, das System 90 Minuten durchzuhalten. Darin liegt auch eine gewisse Gefahr, wenn man so eingeht wie gegen den FAC die letzten 15 Minuten. Gegen die Innsbrucker könnte das leicht schief gehen.

bearbeitet von MEISTER1965

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.