Besucht unser neues Big Data Projekt! Overlyzer bietet Live Trend Daten zu Fußballspielen aus 800+ Bewerben und gibt den Spielverlauf einer Partie in einer übersichtlichen Graphenform wieder! Hier geht's zum Release-Beitrag mit mehr Informationen!

Jump to content

rautianer

Members
  • Content Count

    83
  • Avg. Content Per Day

    0
  • Joined

  • Last visited

About rautianer

  • Rank
    Banklwärmer

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Lieblingsverein
    Einige die ich mag
  • Bestes Live-Spiel
    HSV - Dortmund 3:1 Nov. 2015
  • Wenn Österreich nicht dabei ist, halte ich bei einer WM zu...
    Italien
  • Geilstes Stadion
    Allianz Riviera | Volkspark Hamburg
  • Lieblingsfilme
    Scarface, Star Wars uvm.
  • So habe ich ins ASB gefunden
    Olympia 2018

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich
  • Aus
    Österreich
  • Interessen
    Fußball schauen, Fußball spielen, Fußballmanager spielen, Bergsteigen, Filme

Recent Profile Visitors

1,013 profile views
  1. Fänd ich auch interessant, hab bisher echt keinen Plan von ihr. An die Insider, was denkt ihr, könnte man vielleicht Varta für ein umfangreiches Sponsoring begeistern oder wurde da zuviel Porzellan zerschlagen?
  2. Ich würde es mir wünschen, da es ein großer Schritt sein könnte und hoffe, dass Frau Kaltenborn das hält was man sich von ihr verspricht. Ich kenne ihre Arbeit aber bisher zu wenig, daher fehlt es mir etwas am Glauben und an der Fantasie.
  3. Es ist völlig wurscht was der Lask und seine Sponsoren machen, es geht nämlich um Rapid Wien und nicht um den Lask. Für WE, die ein mehr als treuer Sponsor von Rapid sind, ist das einfach ein Imageschaden. Und Imageschäden braucht kein Unternehmen, vorallem nicht von etwas wofür man Geld ausgibt, das sollte das Image im Idealfall verbessern. Und als Verein sollte man sich auch fragen in welche Richtung man will. In einer Stadt mit so vielen Gebildeten, Intelektuellen und denen die es gerne wären ist so ein Transparent einfach Gift. Das sind nämlich alles potenziellen Kundengruppen die man anbaggern sollte. Auch wenn die Mär und der Mythos vom Arbeiterverein schön sind, ist die Zeit um sich neuem zu öffnen mittlerweile längst kommen und da sind Homophobie, Rassismus etc. nicht förderlich. Sonst wirds in kapitalistischen Fussballwelt, die den Turbo bereits gezündet hat recht bald zappenduster. Das sollten sich gerade die hinter die Ohren schreiben die eine erfolgreiche Mannschaft sehen wollen und bei einer schlechten Saison pfeifend im Stadion stehen und selbst bei einer Führung in der EC Quali den Rauswurf den Trainers fordern. Einen Sponsor (oder gar mehrere) vergraulen kannst du dir nur erlauben, wenn die nächsten sich schon darum streiten wer als nächstes das grün weiße Trikot schmücken darf. Ob das auf Dauer gut geht wage ich allerdings auch zu bezweifeln. Weiß nicht wieviele potente Unternehmen mit Zielmarkt Retail, also jene die direkt an Endverbraucher verkaufen wollen, es gibt die sich das akutell für einen mittelgroßen Verein in einer mittelgroßen Liga leisten wollen. Wenn du es dir also leisten kannst brauchst du dir garnichts sagen lassen vom Sponsor, darfst dich aber dann auch nicht wundern wenn er ihm der Kosten/Nutzenfaktor irgendwann nicht mehr vernünftig scheint. Dann sollte man aber auch das Offenheitsgefasel aus dem Leitbild nochmal evaluieren.
  4. Viel wichtiger als die Tore: Die Admira hat den Trompeter mobilisiert!
  5. Könnte zwar drauf verzichten, wird aber vermutlich darauf hinauslaufen. Das sind nämlich 180 Minuten nah am Schlaganfall für mich, aber immerhin mit orgasmischem Ende. Und danach endlich wieder auf zum Zahnarzt nach München und zwischen 5 und 8 Trümmer einfangen, geil! Hab bei Fountas auch am Mittwoch schon an den Abschied gedacht, denke wir werden ihn bei einem x-beliebigen Club in Deutschland zwischen 8-16 (Stuttgart, Mainz, Augsburg, Union etc.) wiederfinden, so denn einer der Clubs ernst macht. Finanziell kann Rapid halt mit den großen Clubs in Liga 2 und der gesamten Bundesliga einfach nicht mit. Sollte es tatsächlich so kommen bin ich gespannt ob er sich durchsetzt oder dort versandet, denn am Ende steht bei ihm halt genau diese Saison wirklich auf der Habenseite.
  6. Diese Plakate sieht man ja im Moment beinahe überall und irgendwo versteh ich die Fans ja auch, aber ist ebendiesen auch bewusst was Fußball ohne Spiele für die Vereine bedeutet?
  7. Wurden im medizinischen Bereich nicht erst Personalien getauscht? Die Kennzahlen von @Fox Mulder werden ja auch für die im Verein verantwortlichen zur Verfügung stehen, wahrscheinlich/hoffentlich noch viel genauer und umfangreicher. Und rein vom Gefühl her, ist das ja auch nicht die erste Saison in der Rapid mit einer Flut an verletzten Spielern kämpft. Das kann mir doch keiner Erzählen, dass solche schockierenden Zahlen in einem Millionenunternehmen nicht für schrillende Alarmglocken sorgen. Wenn dahingehend bis jetzt noch nicht evaluiert wurde, muss man sich ja schon auf den Kopf greifen. Wenn aber weiterhin nichts passiert, scheint man wirklich beratungs- und lernresisdent zu sein un das kann für ein Unternehmen in der Größe von Rapid nachhaltig nicht nur schädigend sondern sogar existenzbedrohend sein. Ich gehe daher davon aus, dass die Personalverantwortlichen im Verein die Situation schon mal unter die Lupe genommen haben und hoffentlich an einem nachhaltigen Plan arbeiten. Dass man sich auch hier nicht mit dem Ligakrösus vergleichen kann ist klar. Aber vielleicht kann man entweder ein bisschen über den Tellerrand hinausschauen, in andere Ligen um sich an einem Verein mit ähnlichen Voraussetzungen/Ansprüchen zu orientieren. Wurde ja beim Stadion auch gemacht, mit Mainz soweit ich weiß. Oder man installiert eine Person der man zutraut mit einem gewissen Budget ein funktionierendes individuelles System, dass den Ansprüchen und Möglichkeiten des Vereins genügt zu fertigen. Am Geld sollte es in so einer neuralgischen Position nämlich nicht scheitern, das wäre meiner Meinung nach ein Sparen am falschen Ende. Im Idealfall würde es dabei auch zu keinen bzw. maximal wenigen personellen Änderungen kommen in diesem Bereich, sondern eher um eine Optimierung der Möglichkeiten indem neue Sichtweisen und Vorgehensweisen adaptiert werden. Ein Szenario das ich mir nicht vorstellen möchte wäre, dass die Trainer vielleicht die Ratschläge des medizinischen Stabes vielleicht ignorieren. Das kann ich mir aber beim besten Willen nicht vorstellen.
  8. Hallo, hat einer von euch zufällig bereits Erfahrung mit dem Rückerstattungsverfahren von British Airways? Meine Freundin wäre mit ihren Mädls im Juni hingeflogen und hat jetzt anspruch auf einen Gutschein. Den möchte sie allerdings nicht, sondern das Geld zurück. Auf der Homepage von BA finde ich leider keine passende Mailadresse und telefonisch sind sie auch nicht zu erreichen, da wird einfach aufgelegt mit Verweis darauf, dass man momentan keine Ressourcen hat.
  9. Kannst so pauschal nicht sagen. Gibt sicher auch genug Leute denen is auch das zu heiß und die fühlen sich halt zB mit einem Immofonds DACH besser. Wahrscheinlich weniger Rendite, dafür kannst dir die Keischn in diest investierst anschauen.
  10. Eher für Leute die sich mit „der Börse“ bisher nicht so beschäftigt haben, jetzt aber ihr Geld gerne veranlagen wollen: Da ich selber in einer Bank arbeite, zwar nur im Backoffice und nicht im Kundenkontakt, beschäftige ich mich sehr viel mit diversen Anlagemöglichkeiten. Krisen sind zwar immer eine Chance aber wo viele Chancen sind, sind auch viele Risiken. Daher würde ich jedem der kein „alter Börsenfuchs“ ist gerade jetzt Empfehlen mit einem Bankberater zu sprechen wenn ein Veranlagunswunsch besteht. Immobilien sind eine schöne Optionen für Leute die es sich leisten können. Möglichkeiten gibt es allerdings auch für Leute die nicht gerade € 300.000 auf der Seite haben für eine Wohnung, einfach Informieren. Speziell für Einsteiger empfiehlt sich so ein Beratungsgespräch zur Aufklärung, man kann nämlich auch und gerade jetzt Kohle verlieren. Da sich die Rahmenbedingungen für die Wirtschaft quasi täglich ändern reagieren logischerweise auch die Märkte. Und gute Nachrichten heißen nicht zwingend steigende Kurse. Als Beispiel: Trump kündigt massive Subventionen für die Erdölindustie an. Die Kurse diverser Erdölunternehmen fallen trotzdem, weil der Markt noch höhere Zuwendungen erwartet hatte und enttäuscht wurde. Daher nochmal mein Tipp für alle die jetzt neu Einsteigen wollen. Gehts zum Bankberater eures Vertrauens zur Raiba, Sparkasse in Unterschlapfing und führts dort ein Veranlagungsgespräch, der wird euch gut aufklären und ein für euch passendes Produkt finden. Für jene die denken, „ja der muss mir ja irgendan Schas andrehen für sei Prämie“, seit der letzten Krise und diversen Regulierungen (Mifid II) gibt es kaum noch ein Prämiensystem im Wertpapierbereich. Alles muss auf Punkt und Komma dokumentiert und nachvollziehbar sein, das wird auch strengstens geprüft. Abschließend viel Erfolg beim Veranlagen und If you cant stand the heat, stay out of the kitchen.
  11. Absolut richtig! Der Schaden wird auch fatal sein, wollte nur darauf hinweisen, dass Italien von den typischen Tourismuszielen, zumindest meines Wissens nach, eines der Wenigen ist in der es auch eine starke Industrie gibt. Geprägt auch durch Zahlreiche Unternehmen die mit dem Staat noch verbandelt sind, was wohl auch kein Nachteil sein dürfte.
  12. Bei Italien darf man, auch wenn wir das Land nur aus Tourismusnation kennen und sehen, dass es dort auch noch eine sehr starke Industrialisierung gibt die das zumindest minimal Abfedern kann. Ist ja immerhin eine der großen Industrienationen der Welt. Für die kleineren Kroatien, Portugal und vielleicht auch Spanien wird das aber vermutlich ein dramatisches Ende nehmen.
  13. Dafür, dass er die Benchmark in der Aussendarstellung und Kommunikation sein soll ist die Anzahl der Missverständnisse in der Tat auffallend hoch. Ein Schelm wer Böses denkt. Aber gut, sollte es so sein sei es ihm verziehen, die Zeit ist auch für Kurz sicher stressig genug. Von der morgigen PK würde ich mir auch mal ein paar „motivierende“ und positive Worte erwarten und nicht nur dystopische Zeichnungen. Auch das brauchen die Leute.
  14. Unglaublich wie sich aktuell die Ereignisse fast stündlich Ändern. Verpflichtende App zur Bürgerüberwachung, erweiterte Berechtigungen für die Polizei und ein quasi Ausreiseverbot. Jetzt alles doch halb so schlimm, die App bleibt freiwillig und das Reiseverbot scheint ein Projekt der „stabilen Nationen in Europa“ zu werden. Diese Variante fände ich garnicht schlecht und durchaus positiv. Ich hoffe Kurz kann in das aktuelle Wirrwarr morgen Klarheit bringen. Bin ich eigentlich der Einzige der sich aktuell häufiger mal selbst an der Nase nehmen muss weil er bei jeder Schlagzeile Angst um die Demokratie und Schnappatmung bekommt? Andrerseits vielleicht auch nicht schlecht, wenn man bei Einschränkungen die man nicht nachvollziehen kann nervös wird.
×
×
  • Create New...