Besucht unser neues Big Data Projekt! Overlyzer bietet Live Trend Daten zu Fußballspielen aus 800+ Bewerben und gibt den Spielverlauf einer Partie in einer übersichtlichen Graphenform wieder! Hier geht's zum Release-Beitrag mit mehr Informationen!

Jump to content

AntiPessimist

Members
  • Content Count

    866
  • Avg. Content Per Day

    1
  • Joined

  • Last visited

1 Follower

About AntiPessimist

  • Rank
    Sehr bekannt im ASB

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Lieblingsverein
    SK Rapid Wien

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich

Recent Profile Visitors

The recent visitors block is disabled and is not being shown to other users.

  1. Ja bist du... Heute zeichnest dich wieder mit hochwertigen Top-Beiträgen aus. Von politisch aufgeschlossen bist du soweit entfernt, wie Arase von langsam!
  2. Sehe ich genauso. Mit diesen Schnelltests könnte man bei Beibehaltung der restlichen Maßnahmen im Stadion das Infektionsrisiko fast komplett ausschließen. Fraglich ist dann nur noch der Weg ins Stadion mit den öffentlichen Verkehrsmitteln, diesem Zeitpunkt sind die Leute ja noch nicht getestet. Vielleicht könnten man die Teststrassen auf die ganze Stadt verteilen und somit nicht unbedingt vorm Stadion der Test passieren, sondern im Vorfeld. Solange es am selben Tag ist, wäre das ja auch epidemiologisch kein Problem, weil selbst bei einer direkten Ansteckung nach dem Test bis zur Heimreise nach dem Match die Person noch nicht infektiös ist, meines Wissens. Klingt nach einem probaten Weg, den finanziellen Aufpreis von 5-15€ werden sehr viele Rapidler in Kauf nehmen, um GrünWeiss zu unterstützen.
  3. Wie kann man ein Spiel als Trainer so vercoachen? Warum ist Didi so unfassbar stur? Da lief gar nichts und dennoch wird erst in Minute 72 reagiert. Demir hätte in Minute 60 reinmüssen. Wirklich schade, weil Gent bis auf den 6er Owusu eigentlich um nichts besser war.
  4. Absetzung Bölonis für mich kein Vorteil. Die Starspieler, allen voran Yaremchuk, werden mit Sicherheit spielen und die ungeliebte Defensivtaktik wird der gelösten Offensive weichen. Ausgereift und voll mit Automatismen wird das ganze trotzdem nicht sein. Aber sehr wohl traue ich Gent zu, dass sie auf Basis der alten Taktik die vielleicht noch im Langzeitgedächtnis verankert ist, sich beim richtigen Spielverlauf offensiv schnell in einen Rausch spielen. Unsere Chance liegt darin ihnen als erstes ein Negativerlebnis zu bescheren. Wenn wir das erste Tor erzielen wird die nicht vorhandene Abstimmung noch stärker zum Tragen kommen und die Belgier ihre Aktionen am Rasen mehr hinterfragen. Dafür müssen wir die erste Druckphase Gents überstehen und Taxi vorne eiskalt zuschlagen. Overall sehe ich die Chancen jetzt bei 40/60, vor der Entlassung wars für mich ein 50/50.
  5. Die Regierung wird sich sicher kein zweites Mal die Blöße geben eine unausgereifte Verordnung zu exekutieren. Daher gehe ich klar davon aus dass es bis Ende September dauern wird, dafür aber auch tatsächlich in vollem Ausmaß bindend sein wird.
  6. Ich habe sehr wohl bereits einen Unterschied in der taktischen Ausrichtung gesehen im Vergleich zum Ismael LASK. Das Passspiel wirkt deutlich "aufgeräumter" und anspruchsvoller. Es werden mehr Zuspiele im und ins Zentrum gemacht, um die gegnerischen Abwehrreihen aufzureissen und Offensivaktionen einzuleiten. Ist nicht gravierend, aber man merkt schon etwas und das ist nach gerade mal 1,5 Monaten nicht selbstverständlich. Wenn Thalhammer trotz Ausbleiben erster Erfolge die Hinrunde in Ruhe durchziehen darf, bin ich mir recht sicher, dass der LASK spätestens in den letzten Runden der Wintersaison bzw. im Frühjahr wieder sehr stark auftreten wird. Der Kader ist jedenfalls ehrenwert. Gruber scheint mir sehr gut ins Konzept zu passen und bei Mikkelsen merkt man, dass er für die ö. BuLi das Potenzial zum Topspieler hat. Da die bestehenden Leistungsträger bis jetzt zusammengehalten werden konnten (wird bei evt. Ausscheiden in EL Quali nicht so bleiben) haben die Linzer definitiv wieder alle Chancen auf Top 3 und werden ein harter Konkurrent.
  7. Ich auch! Zumeist hats dann wehgetan.
  8. Man kann Zoki gar nicht dankbar genug sein, dass er zurückgekommen ist. Sein wahnsinnig guter Instinkt ist wirklich bemerkenswert und ich gebe euch 100% Recht, nach 1-2 weiteren Saisonen ohne Corona hätten wir wohl wieder einen massiven Überschuss verbucht. Nur dass dieser diesmal vorrangig in die AKA und Toptalente für die AKA geflossen wären. Das Ganze ist einfach ein Zinseszinseffekt, den RBS seit 2012 so richtig ausnutzt und kultiviert. Meine grösste Sorge daher ist, dass jemand international auf Zokis Instinkt aufmerksam wird und er in 2 Jahren wenn Rapid wieder besser dasteht verlässt. Damit würde uns nämlich auch wieder das Know-How verlassen und das Zufallsprinzip a la Müller und Bickel zurückkehren. Denn einem bin ich mir sicher: Bruckner, Peschek und der Rest des Präsidiums haben nicht die Fähigkeit einen passenden Fachmann für die SD-Position zu finden, der nicht bereits am Serviertablett (Zoki) zurecht liegt. Also müsste man hoffen, dass Zoki selbst seinen Nachfolger vorher noch sondiert. Sorry für den leichten Schwenker Richtung Off-Topic, aber mich lässt dieses mulmige Gefühl, dass Zoki unsere einzige Lebensversicherung ist nicht los und das macht mir Angst weil es uns verdammt abhängig macht.
  9. Eigentlich muss jetzt entweder täglich getestet werden vor der ersten Trainingseinheit oder wir isolieren die Mannschaft komplett für die restliche Vorbereitung. Ich denke Variante 1 ist einfacher umzusetzen. Aber wie du schon sagtest, man darf jetzt absolut nichts mehr dem Zufall überlassen. Wir müssen dieses Spiel in Topbesetzung bestreiten können. Jeder Spieler der im Vorfeld unnötige Risiken eingeht setzt die unmittelbare Zukunft des Vereins aufs Spiel. Ich hoffe, es ist jedem bewusst, dass es keinen Raum für Fehler gibt bis zu diesem Schicksalsspiel.
  10. Dass Übergaben die kurz vor knapp in die Kündigungsfrist reingepackt werden ganz ganz selten funktionieren und fast immer zu Verlust an Company-Know-How führen, weiß jeder der ein paar Jahre in der Wirtschaft Personalverantwortung hatte. Red Bull funktioniert auch deshalb so gut, weil sie (zumindest von außen betrachtet) immer zum Beschäftigungsstart eines neuen Mitarbeiters bereits einen Nachfolger im Auge haben, der nebenbei herangeführt wird. Dadurch kommt man in keine brenzligen Situationen, selbst wenn ein unerwartetes Angebot einen Fachmann aus dem Konstrukt rausreisst. Diesen Weitblick brauchst du heutzutage, sonst kannst es gleich lassen. Ich hoffe, man hat diesen an den Tag gelegt und muss jetzt eben nicht 2 Wochen vor einer entscheidenden Partie irgendjemand von außen reinholen, der innerhalb kürzester Zeit Oesen ersetzen muss.
  11. Genau das ist es, der Beweis für die fundierte Arbeit in Salzburg. Spieler wie Junuzovic, die selbst früher öfters wehwehchen hatten, sind plötzlich dauerbereit für Einsätze. Jetzt kann man natürlich sagen, das liegt daran, dass er seinen Körper mittlerweile besser kennt Ich glaube wie du schon erwähnt hast viel mehr daran, dass bei RB eine unfassbare Professionalität im sportwissenschaftlichen Bereich eingefordert und geliefert wird. Da wird analytisch und experimentell jeder Stein umgedreht, um noch mehr Performance rauszuholen. Dort wird nicht nur nach den neuesten Erkenntnissen der Wissenschaft gearbeitet, da werden neue Erkenntnisse, Maßstäbe und internationale Standards selbst erhoben und definiert. Sonst kannst du gar nicht in CL-Spielen mit Weltklasse-Mannschaften wie Liverpool 90min das Tempo mitgehen. Wir müssen einfach mal einsehen, dass es bei weitem nicht nur das finanzielle, sondern auch das personelle Kapital in Form von Wissen, Expertise und Erfahrung ist, das den Unterschied ausmacht. 5-6 Jahre haben sie gebraucht um das Werkl aufzustellen, nochmal so lang bis es so richtig geölt und eingespielt war. Jetzt reizen sie das Ganze von Jahr zu Jahr immer stärker aus, solange bis der nächste Paradigmenwechsel im Weltsport Fussball kommt. Den aktuellen bzw. letzten (Wandel zum höchstintensiven Athletiksport durch die Forcierung des Offensiven Gegenpressings) haben sie mehr oder weniger selbst begründet. Wird interessant zu sehen sein, ob sie den nächsten Shift auch fundamental mitbegründen können.
  12. Würde mich ganz ehrlich nicht wundern. Kann mich genau erinnern, dass während dem Spiel einmal zusehen war wie 3 Ersatzspieler in der schattigen Tribüne direkt neben externen Zuschauern gesessen sind. Habs im Relive auf die schnelle nicht gefunden. Saßen aber cirka hier:
  13. Vielleicht nächster Coronafall? Hoffentlich nicht!
  14. Das Budget für den Geschäftsbereich Sport malt sich aber nicht der SD aus. Daher muss man hier sehr wohl den GF Wirtschaft zur Verantwortung ziehen, dass auf Biegen und Brechen das Glück herausgefordert wurde. Das äußert sich ja letztendlich in diesem überdimensionierten nationalen Minus. Der Hund ist wiedermal in der mangelhaften strategischen Planung begraben. Denn mit einem fundierten strategischen Vorgehen (inkl. innovativem Visionszielbild) das aus dem Präsidium in beide Geschäftsbereiche deligiert und akribisch kontrolliert wird, wären Blindgänger im sportlichen Bereich zumindest nicht in dieser Menge möglich gewesen, weil die Kontrollmechanismen viel früher ein Ziehen der Reissleine erfordert hätten. Das nationale Minus ist sehr vielen Leuten schon vor Corona negativ aufgestossen. Corona ist nichts anderes als ein Hebel der die Wirkung unserer wirtschaftlichen Verfehlungen drastisch erhöht. Für mich ist der GF Wirtschaft gescheitert und ich wünsche mir, dass nach dem hoffentlich positiven Überstehen dieses wirtschaftlichen Sturms die handelnden Personen hinterfragt werden und die Organisations- und Personalstruktur überdacht werden. Krisen sind letztendlich immer auch eine Chance auf Veränderung und Verbesserung. Schade, dass es bei uns immer gravierende externe Einflussfaktoren braucht um den Status Quo objektiv zu hinterfragen.
×
×
  • Create New...