AntiPessimist

Members
  • Gesamte Inhalte

    357
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

1 User folgt diesem Benutzer

Über AntiPessimist

  • Rang
    Superkicker

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich
  1. Der Sabitzer redet mittlerweile wie ein konfliktscheuer, deutscher Roboter mit Zwangsneurosen.
  2. Lässig Traben tut er auch noch dazu in der Rückwärtsbewegung, hüpft unter jeden zweiten Ball durch und destabilisert komplett unsere Mitte. Brauchst sonst noch was?
  3. Zulj macht den nächsten horrenden Grauspass. Wie kann man den drin lassen und Schlager draussen?
  4. Zulj macht so erschreckende Fehlpässe im Mittelfeld das is echt wahnwitzig!
  5. Das is so planlos schon wieder, echt traurig. Ilsanker und Zulj ist heute eine spielerische Bankrotterklärung im ZM. Sabitzer mit der üblichen NT Unform. Lainer und Lazaro bemüht. Aber im Endeffekt hoffen alle am Feld auf Arnautovic, der heute leider glücklos ist!
  6. Alar gehört zum Psychiater. Wahnsinn wie der mental nach 3 Monaten beim SCR wieder dort ist wo er damals war als er gegangen ist.
  7. Die Rangers sind physisch stark und durchaus solide eingestellt von Gerard, aber sorry die spielen in Lichtjahren nicht um den Vizemeister bei uns. Wenn wir wie kopflose Hühner den Ball wie eine heiße Kartoffel von einem zum anderen "spielen" reichen 9 robuste Antikicker + 2 starke Spieler (Morelos & Tavernier) um uns weichzuklopfen.
  8. Genauso ist es! Die komplette Mannschaft war heute mehr oder weniger lahm im Kopf. Das ist sie eigentlich schon den ganzen Herbst. Das zeigt sich in Ljubicic unnötigem, super langsamen und absehbaren Eindrehen im Zentrum (führte mehrmals zum Ballverlust), dem locker lässigen Umdrehen von Potzmann beim 3:1. Den katastrophalen Fehlpässen von Alar, wenn er mal einen Ball gesehen hat und den ziellosen vertikalen Bällen von Schwab.
  9. Das war leider gar nichts. Ljubicic erschreckend schwach. Übertrumpft wurde diese Unleistung nur noch vom Fremdkörper Alar der absolut jede Gelegenheit ausnutzte um falsche Entscheidungen zu treffen sowie seine technische Unzulänglichkeiten und fehlende Übersicht und Robustheit deutlich zu machen. Da gibts sehr sehr viel zu tun für Don Didi. Den Bolingoli Wechsel hab ich nicht verstanden, meiner Meinung nach hätte er Müldür austauschen müssen und Potzmann auch rechts verschieben.
  10. Didi Kühbauer als Rapid-Trainer? Kann man machen. Gerade in einer Krise könnte er der richtige Typ sein um schnell für Ruhe und erste Erfolge zu sorgen. Auch Ende vergangener Saison hätte man tabula rasa machen können, Gogo sanft gehen lassen und mit Didi den günstigen nächsten Schritt gehen können. Einjahresvertrag und weiterschauen. Wäre alles plausibel gewesen. Aber ein Batzen Geld überweisen? Einen 3J Vetrag in der heutigen schnelllebigen Fussballwelt? An der Krise beteiligte Keyplayer wie Hickersberger Junior und Bernhard gleichzeitig im Verein behalten? Tut mir leid, aber das ist eine Cheftrainer-Entscheidung basierend auf der heute.at Umfrageergebnisse. Das ist nicht der besonnene, rationale und langfristig-strategische Ansatz den Rapid so dringend notwendig hätte. PS: Gefühlt passts auch irgendwie nicht zum Freddie. Ich denke auch, dass er bald ciao sagt.
  11. 2021? Wahrscheinlich höhere Ablöse? Hicke Junior bleibt? Also ganz ehrlich? Das sind Harakiri Entscheidungen unseres SDs dem es scheinbar eh schon wurscht ist. Deutet Nicht gerade auf eine Verlängerung von Bickel hin. Klassische Brot und Spiele Entscheidung. Schlimm!
  12. Selbst wenn man runterhandelt. Alles über 300k würde meiner Meinung nach wieder den öffentlichen Druck auf Didi enorm erhöhen. Sodass die häufig genannten Vorteile bzgl. „Mehr Geduld von Fans für Didi“ wieder obsolet wären.
  13. Das kann ich mir bei bestem Willen nicht vorstellen! Wer hätte das in die Wege leiten sollen bei uns? Der offensichtlich höchstloyale Freddie Bickel? Der würde doch im Leben nicht bevor etwas spruchreif ist einen potenziellen Trainer auf die Tribüne setzen und vor allem wozu? Gespräche wird es wohl nicht nach dem emotionalen Match und Ende gegeben haben!
  14. Das gilt es dezidiert zu vermeiden. Jetzt braucht es einen ordentlichen Versuch die bestmögliche Lösung für den Cheftrainer-Posten zu finden. Keine halben Sachen! Alles andere wäre Missmanagement.
  15. 1. wird der sich nicht mit einem Vertrag als Interimstrainer abspeisen lassen. 2. steht die relativ Ablöse an den SKN in keinem Verhältnis mit der Vetragsdauer eines Übergangstrainers 3. wenn die Ergebnisse passen wird die Meute nach einem längeren Engagement rufen und es bekommen. Dann hat man den Scherben mMn auf denn Kühbauer hat bereits mehrmals bewiesen, dass er ab Saison 2 oft die Mannschaft nicht mehr erreicht und die Ergebnisse damit auch.