CaptainAustria

Members
  • Gesamte Inhalte

    2.389
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

1 User folgt diesem Benutzer

Über CaptainAustria

  • Rang
    Beruf: ASB-Poster
  • Geburtstag 27.02.1994

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich
  • Aus
    St. Oswald b. Pl.
  • Interessen
    Fußball, Sport, Fernsehen, Lesen

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Lieblingsverein
    SK Sturm Graz
  • Selbst aktiv ?
    leider zu wenig Talent
  • Beruf oder Beschäftigung
    Technischer Angestellter
  • Bestes Live-Spiel
    Sturm-Innsbruck (Meisterschaftsfinale), Sturm-Salzburg (Cupsieg)
  • Schlechtestes Live-Spiel
    eines der diversen Franggo-Sternstücke
  • Lieblingsspieler
    Jakob Jantscher, Sandi Lovric, Jörg Siebenhandl, Dario Maresic, Lukas Spendlhofer
  • Wenn Österreich nicht dabei ist, halte ich bei einer WM zu...
    England, Deutschland
  • Geilstes Stadion
    Allianz-Arena (München)
  • Lieblingsbands
    von Austropop zu Green Day, Billy Talent zu aktuellen Hits, Rock, Schlager, etc.
  • Lieblingsfilme
    viel zu viele um sie aufzuzählen
  • Lieblingsbücher
    sind auch einige
  • So habe ich ins ASB gefunden
    transfermarkt.at

Letzte Besucher des Profils

2.540 Profilaufrufe
  1. https://www.laola1.at/de/red/fussball/europa-league/news/lask--goiginger-dribbelt-sich-weiter-ins-rampenlicht/
  2. Interview mit Thomas Seidl: https://www.sturmnetz.at/seidl-fuer-mich-ist-das-mehr-als-nur-ein-job/
  3. zB die Vorhersage, dass Vogel die letzte Saison nicht beenden wird?
  4. Und dann heißt es, die Verantwortlichen machen die Gegner künstlich stark. Vielleicht sollt ma net jedes Statement immer auf die Waagschale legen und aufs Kleinste analysieren. Als unschlagbar habe ich Larnaca in Graz nicht gesehen, denn mMn sind wir mehr an uns gescheitert als dass Larnaca uns an die Wand gespielt hätte. Daher ist es mir auch herzlich egal, was sie in den letzten Jahren gerissen haben.
  5. Häng ma uns bitte nicht an solchen Dingen auf. Mir zum Beispiel haben diese Worte Mut gemacht, dass man zumindest nach außen hin net nur zum Baden nach Zypern fliegt sondern noch auf den Aufstieg spekuliert, wenn auch sehr unrealistisch.
  6. Das ist mMn schon sehr viel wert, dass Vogel seine Fehler auch einsieht.
  7. Das hat er schon gesagt, dass er es mit dem System übertrieben hat? Gar nicht mitbekommen.. Ansonsten, volle Zustimmung!
  8. Kurzzusammenfassung?
  9. Also ich hab ihn nicht gekannt. Ich lass es mir bei einem Freund noch bestätigen, woher die Info kommt, sonst danach per PN, wer neugierig ist. Nur soviel, wenns der sein sollte, wird er laut FB-Profil a bissl runtersteigen müssen vom Lebensstil
  10. Der Name vom (mutmaßlichen) Becherwerfer geistert auch schon durch Graz, hat mich gewundert, dass es so lange dauert...
  11. Na, wir brauchen nur gegen St. Pölten gewinnen, dann wird wieder von Wetzung und 4:0 Sieg gesprochen.
  12. Gegen Ajax hat man aber mit einer Niederlage gerechnet. Gestern wars ja gegen eine Mannschaft, die mMn trotzdem qualitativ nicht besser ist, wo man absolut an sich selbst gescheitert ist. Und vor allem, wenn GK so ein Statement raushaut, dann hat man danach auch meistens eine Reaktion gesehen. Mich ärgerts halt immer, dass die Spieler sich da so hängen lassen. Mag sein, dass das System von Vogel nicht zur Mannschaft passt bzw. sich die Spieler sich nicht wohl fühlen damit. Aber man darf doch nicht Grundlagen des Fußballs so vernachlässigen und so eine Schweinsleistung zeigen. Das war am Anfang der Frühjahrssaison so, und auch jetzt wieder.
  13. Ich bin jetzt, ehrlich gesagt, nach dem GK-Statement wieder besserer Dinge für nächste Woche. Er wird unseren Herrschaften, die meinen, mit einem lässigen Auftreten und 50% schaffen wir des, schon mal klar machen, wie des ausschauen soll. Denn System hin oder her, man muss da trotzdem anders auftreten als Spieler, als unsere das gestern gemacht haben. Genau so sollten sich Kreissl und Vogel wieder zusammen setzen, wie der Fußball ausschauen soll, den wir spielen wollen. Wir sind zwar weit weg von einem Aufstieg, aber das Auftreten wird mit Sicherheit anders sein nächste Woche.
  14. Darauf freu ich mich, auch wenn ich net mehr dran glaube.