Adaraptor

Members
  • Gesamte Inhalte

    1.629
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

2 User folgen diesem Benutzer

Über Adaraptor

  • Rang
    ASB-Messias

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Lieblingsverein
    WAC
  • So habe ich ins ASB gefunden
    Interesse am österreichischen Fussball

Letzte Besucher des Profils

4.684 Profilaufrufe
  1. Hip Hip Hurra der WAC spielt gegen die Admira 3 Punkte werden leicht beim WAC ist auswärts die Hosen innen feicht ihr könnt euch wirklich freun wir dürfen auswärts nur heuln....
  2. nein keine 2 Auswärtssiege in einer Saison ein erbrunztes 1:1 und ich bin glücklich
  3. wer den Präse kennt der weiß, der ist kein Schwaffler und das Scheitern an einer Sache ist nicht das Problem es gar nicht probieren aber schon!
  4. auf Sky Sport Austria Dietmar Riegler (Präsident RZ Pellets WAC): die Mannschaft wieder so hinbringen.“ …über die aktuelle Situation des Vereins: „Es ist sicher nicht so, wie wir es uns vorgestellt haben. Wir haben schon zu Beginn der Saison gewusst, dass es heuer sehr schwierig wird, weil wir gesagt haben, dass wir verjüngern werden komplett. Wir geben renommierte Spieler ab und probieren es mit jungen Spielern, schlussendlich hat vieles nicht funktioniert. Zum einen kamen für mich zu wenig junge Spieler zum Einsatz, zum anderen blieben die Punkte aus. Mit 20 Punkten musst du normal in den Keller, mit St. Pölten können wir noch froh sein. Ich hoffe, dass es so eine Saison beim WAC nie wieder geben wird.“ …über die Einsatzzeiten der jungen Spieler: „Wir haben vor Saisonbeginn ausgemacht, dass wir Akademiespieler integrieren. Wenn wir mit Akademiespielern 20 Punkte hätten, dann wäre das ganze Lavanttal zufrieden gewesen, dann hätte es keine Kritik gegeben oder es wäre sich mit dem Trainer leichter ausgegangen. Aber schlussendlich mussten wir dann die Reißleine ziehen, mit 20 Punkten und 20 sieglosen Partien. Im Großen und Ganzen kann man so nicht zufrieden sein, wir müssen nach vorne schauen und umdenken und umstrukturieren.“ …über die kommende Saison: „Es wird sich sicher auf der Trainerseite etwas ändern. Es kann aber auch mit Ibertsberger sein, das ist noch nicht hundertprozentig entschieden. Es sind drei, vier Kandidaten, mit denen wir ernsthafte Gespräche führen und wir haben natürlich auch schon eine Mannschaft konstruiert mit einigen Trainern, wo ich schon zuversichtlich bin, dass so eine Saison nie mehr passieren wird in Wolfsberg. Darauf arbeiten wir hin, wir führen Gespräche mit Spielern, es laufen sehr viele Verträge aus, wir müssen agieren und das machen wir.“ …über die Kaderplanung für die kommende Saison: „Es war immer so, dass wir uns gerade bei den Spielern Zeit gelassen haben. In erster Linie versuchen wir den Spielern die Chance zu geben, die bei uns sind, diesmal machen wir es etwas anders. Wir sind in intensiven Gesprächen mit anderen Spielern und dann schauen wir mal welche noch dazu passen, die jetzt aktiv sind beim WAC. Es werden sicherlich einige bleiben, aber auch einige den Verein verlassen.“ …über seine Rolle als Präsident: „Vor kurzer Zeit habe ich mir schon die Frage gestellt, wie weit ich mir das noch antun soll. Aber dann ist von meiner Seite und auch von meiner Familie eine Entscheidung gekommen, dass wir schon so viel erreicht haben, jetzt geben wir nicht auf, sondern ziehen weiter. Bei den Gesprächen, die ich mit den Trainern geführt habe, ist das auch zurückgekommen, sie haben mich bewundert mit meinem Motivationsschub. Ich bin auch stolz, dass ich noch so motiviert bin. Das spornt mich an, ich möchte einen neuen WAC aufstellen, der bundesligatauglich ist und es wird sich auch bei den Spielern niederschlagen. Wir werden eine Mannschaft haben, die ein anderes Auftreten, ein anderes Gesicht haben wird.“
  5. Geld in die Hand nehmen ist nicht unbedingt der aktuelle MUSS - nicht vergessen auch ein ML kam ablösefrei - mit guter Beratung und Geschick kommt man hier weiter Auch wenn viele schreien, ich halte Kofler immer noch besser als Dobnik- der ist zwar auf der Linie aufgrund der Körpergröße schneller, aber er ist einfach zu schwach bei Flanken und hohen Bällen Liendl braucht ein auf sich zu geschnittenes System wo er sein Spiel als 10er aufziehen kann. Beim WAC war brandgefährlich durch den tödlichen Pass (wo er auch Coco hatte) und durch seine Standards - wie sehr er sich nochmals fängt???? Offenbacher ist ein ewig überschätzter Spieler Orgill lebt aiuch nur wenn er seine Schnelligkeit ausspielen kann - da müsste halt jemand den Pass auch spielen können Umschaltspiel funktioniert überhaupt nicht Tempospiel funktioniert überhaupt nicht Passspiel funktioniert überhaupt nicht Zweikampfverhalten unterirdisch dort muss dann der Neue ansetzen
  6. ich glaubs ja auch nicht
  7. Haha 🤣[emoji23]🤣 Gesendet von meinem WAS-LX1 mit Tapatalk
  8. troll Dich
  9. wären sie konditionell ordentlich beisammen könnten sie wahrscheinlich auch ein Spiel drehen - das ist aber derzeit absolut nicht möglich - so wie der Gegner vorne ist kann die Mannschaft nicht mehr denn Druck erhöhen, figuren auch nicht läuferisch - deswegen sind wir ja Schießbudenfiguren - uns laufen auch alle gegnerischen Mannschaften davon... Und das ist einzig falsches Training
  10. von den Amateuren aber nicht von der KRAMPFMANNSCHAFT!!! die würden nämlich eine auf die Pappen bekommen, aber es war der Wille vorhanden und wir sehen eine Besserung
  11. so einer wäre echt interessant - kein in Österreich bereits gescheiterter
  12. 0:3 Grazer mit dem B Kader wir schlagen nicht einmal deren Ama`s
  13. Gegen diesen WAC reicht die Grazer B Mannschaft alles andere wäre für Euch echt eine Blamage bei 0:3 höre ich auf zu zählen
  14. Oliver Lederer Große Klappe - nix dahinter passt zum WAC
  15. nee, Ried nimmt ihn nicht Thomas Weissenböck neuer Ried-Coach Thomas Weissenböck wird am Donnerstag (14.00 Uhr) als neuer Cheftrainer des Erstliga-Clubs SV Ried präsentiert. Das teilten die Innviertler am Mittwoch per Aussendung mit. Der 46-jährige Oberösterreicher kennt den Club genau. Er war zuletzt als Nachwuchsleiter tätig, von Oktober 2007 bis April 2008 war er Proficoach der Bundesliga-Mannschaft. Im Anschluss an die Präsentation wird Weissenböck erstmals das Training leiten. red, ORF.at/Agenturen