ein_fan

Members
  • Gesamte Inhalte

    103
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

2 User folgen diesem Benutzer

Über ein_fan

  • Rang
    Ergänzungsspieler

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Lieblingsverein
    WAC, Juventus Turin, Austria Salzburg
  • Bestes Live-Spiel
    Vienna - WAC (11.5.2012)

Letzte Besucher des Profils

1.695 Profilaufrufe
  1. Die Leistung unseres Nationalteams war schlecht. Wieder einmal steht aber der Schiedsrichter im Mittelpunkt des Geschehens. Genauso wie bei der Heimeuropameisterschaft wurden wir beim Turnierstart klar benachteiligt. Man sollte sich mal die Einsatzstatistiken des Schiedsrichters auf http://www.weltfussball.at/schiedsrichter_profil/clement-turpin/ ansehen. Keine wichtigen internationalen Spiele, wenig internationale Erfahrung bzw. viele Karten und somit nicht erste Wahl der UEFA abseits dieser Europameisterschaft. Man erwartet sich als Zuschauer, dass die besten Mannschaften Europas bei einer EM antreten. Wieso gilt das nicht für die Schiedsrichter? Man musste ja diesen „Quoten-Franzosen“ für das Gastgeberland seitens der UEFA einberufen. Gehört wahrscheinlich zum guten Ton und der Bussi-Bussi-Gesellschaft innerhalb dieses dubiosen Konstrukts? Die Ungarn gingen teils überhart in die Zweikämpfe (mit Verletzungsfolge sogar), es gab eine klare Schwalbe mit Handspiel, Ellbogen bzw. Hände im Gesicht und ein klares taktische Foul mit Konterunterbindung, aber es gibt keine gelbe Karte!!! Jetzt mal im Ernst was soll das? Drago bekommt für zwei nicht zu 100% gelbwürdige Foulspiele ohne zu zögern Gelb bzw. Gelb-Rot. Das ist ein purer Witz und eine Frechheit sondergleichen.
  2. Hoffentlich wird Thiem nicht mit der Zeit Melzer Nummer 2. Er hat die Anlagen für die Top 3, aber er könnte vielleicht an sich selber scheitern. 1 Breakball aus 100 wird verwertet, Sätze werden grundlos gegen Schwächere en masse abgegeben (wodurch der Akku leer wird) bzw. Spiele gegen jene werden permanent unnötig knapp, also nie glatt gewonnen, und er schafft es einfach nicht gegen Aufschlagspieler zu bestehen. Zusehen tut oft weh bei ihm, auch wenn er mit allem gesegnet wäre, was einen Topmann ausmacht.
  3. Vorweg: Ich bin bekennender Juve-Fan und generell ein Mensch mit absolutem Gerechtigkeitsstreben. Hätte der FC Bayern das Spiel ohne diese gravierenden Fehlentscheidungen (Tätlichkeit von Kimmich nicht geahndet, reguläres Tor aberkannt, Foul an Pogba vor dem 4:2 samt guter Freistoßposition nicht geahndet,...) gewonnen, hätte ich den den Bayern gratuliert und gesagt: Top, muss man neidlos anerkennen, Kampfgeist und Effizienz auf höchstem Niveau, verdient weiter. Aber es ist, wie es immer ist bzw. war und daher rührt auch der Name Dusel-Bayern. Sie werden in den entscheidenden Momenten durch Glück oder wer weiß was sonst noch immer wieder bevorzugt. Gewisse Fangruppen (sehr sehr viele prozentuell gesehen im Vergleich zu Supportern anderer Mannschaften) sehen das alles nicht und spielen ihre Arroganzshow runter. Genau deswegen muss man diesen Verein zutiefst hassen und hoffen, dass er irgendwann mal von Bildfläche verschwindet oder dass er mal so tief am Boden ankommt, dass sich endlich die letzten Erfolgsfans und Arroganzler aus Scham verkrochen haben. Die Ausnahmen des Bayern-Dusels wie das CL-Finale 1999 und das Finale Dahoam tun als Ausnahmen deswegen so besonders gut und sind Balsam auf der Seele. Würde ich nicht wissen, dass Schiedsrichter Eriksson Millionär aufgrund unternehmerischer Tätigkeit ist, würde ich die Frage von Geldflüssen aufwerfen. By the way: Schon im Hinspiel wurde man durch ein nicht geahndetes Foul im Konter zum 2-0 aus Juvesicht betrogen, aber das ist am Rückspiel gemessen ja nur eine Lappalie. Kennt jemand vielleicht die Position des FC Bayern zum Videobeweis? Man müsste normalerweise dagegen sein. Man würde sich ja sonst massive Vorteile nehmen, sollte man mal spielerisch das Nachsehen haben.
  4. Als neutraler Beobachter muss ich sagen, dass der Schiri heute grottenschlecht war. Der Goalie von Watford müsste schon in der 1. Halbzeit mit Gelb-Rot wegen Zeitschinden gehen bzw. spätestens in der 2. Halbzeit. Dazu hätten noch rund 8 Minuten als Nachspielzeit drauf gehört. Dass man solche Dinge egal in welcher Liga jede Woche durchgehen lässt...? Da gehört durchgegriffen. Schnelle Karten ohne Ermahnung und hohe Nachspielzeiten gehören an die Tagesordnung.
  5. Hoffentlich hat Domi noch genug Akku für morgen. 10 Sätze in 2 Tagen und dann gehts morgen schon um 13h weiter. Das wird die Hölle auf Erden für ihn. Wenn man bedenkt, was er vor dem Davis Cup alles abgespult hat.
  6. US Open ist kein GreenSet, aber der Ball verhält sich ähnlich. So mein ich das.
  7. Ein GreenSet. Quasi ähnlich wie bei den US Open. Gibt halt verschiedene Abstufungen. Der in Portugal sorgt dafür, dass der Ball schnell und flach bleibt. Kommt Sousa generell entgegen, da er voll auf Zug und Risiko (dadurch sind seine inkonstanten Liestungen auf der Tour zu erklären) mit weniger Spin als Domi geht. Domi ist ja vor allem auf Sand eine Macht, weil er so einen heavy Spin zusammenbekommt und der Ball dadurch sehr hoch aufspringt.
  8. Zum Teil hast Recht. Aber Andi ist einfach aufschlagtechnisch konstanter und ist belagtechnisch ein solider Allrounder.
  9. Nur einen Matchball und nicht bei eigenem Aufschlag im Tie Break. Gar nicht so aufregend somit. Domi war an diesem Tag unterdurchschnittlich. Noch schlimmer als gestern. Also war dieses Spiel damals nicht überzubewerten. Schau mal das Alter von Elias an und was er bis jetzt gerissen hat. Vor allem abseits von Sand und Challengern. Schau dir weiters seine Aufschlagstatistiken in seinen ATP- Matches an. Du wirst merken, dass gerade jemand auf Wolke 7 schwebt.
  10. Das Witzige an diesem Davis Cup ist, dass wir nach diesem Wochenende nie mehr was von Elias hören werden. Spielt gerade sowas von über seinem Niveau. Vor allem aufschlagtechnisch und hardcourttechnisch. Vielleicht ist es ja schon ab morgen mit ihm vorbei. Ob er das Glück, die Nerven und die Luft hat, auch morgen wieder so abzuliefern...?
  11. Habesohn scheint Angst vorm Gewinnen zu haben. Da war alleine die mentale Komponente schuld. Den 3. Satz darfst nicht hergeben und den 4. Satz mit 5-0 Führung sowieso nicht. EDIT: Gott sie Dank hats ihm der Deutsche im 5. Satz so leicht gemacht. Toller letzter Ballwechsel!
  12. Unfassbar, wie sich sich Djoker immer wieder aus der Scheisse gezogen hat und was Fedex liegen gelassen hat. Irre!
  13. Wenn Fedex nur 70 Prozent dessen spielen würde, was er derzeit drauf hat, dann würde er das Ding solide heimspielen. Leider hat Djoker mehr Glück in den entscheidenden Phasen bzw. hat er in den langen Ballwechseln sehr viele Linien. Dazu kommt noch, dass Fedex eine für ihn abartige Fehlerquote hat. Das ist ja schon teilweise "vermelzern".
  14. Wir wollen uns nicht mal einen "brauchbaren"! und "effektiven"! Stürmer leisten. Wie soll dann ein neuer Trainer her, wobei man bedenken muss, dass Didi weitergezahlt werden müsste...