Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Marcelinho

kicker-Interview mit Hicke

13 Beiträge in diesem Thema

Österreich: Interview mit Josef Hickersberger (57, Rapid Wien) - 20.05.2005 09:15

"Toni Polster war der erste Gratulant"

Josef Hickersberger hat Rapid Wien zum Titel in der österreichischen Bundesliga geführt. Der Nachfolger von Lothar Matthäus im Interview mit dem kicker über seine taktischen Planspiele, die kommenden Aufgaben - und Toni Polster.

kicker: Glückwunsch zum Titel, Herr Hickersberger. Fühlen Sie sich als "König von Hütteldorf"?

Josef Hickersberger: Nein, auch wenn ich eine besondere Genugtuung empfinde. Ich war Profi und später Trainer bei Austria Wien. Aber an meinem Rauswurf 1994 hatte ich lange zu knabbern. Ich fühlte mich immer als Austrianer, aber das ist Vergangenheit.

kicker: In Wien wird gemunkelt, ausgerechnet Austrias General-Manager Toni Polster sei einer der ersten Gratulanten gewesen. Stimmt's oder Schmäh?

Hickersberger: Das ist kein Schmäh! Er war auf dem Rückweg von Pasching, ich wollte zum Finale der Eishockey-WM. Da stoppte mich jemand auf der Autobahn, nachdem er mich überholt hatte. Ich erkannte nur einen alten, grauhaarigen Mann, hielt aber an - da war's der Toni. Er hat mir gratuliert.

kicker: Wie erklärt der "pragmatische Realist" den Erfolg?

Hickersberger: Wir haben aus der vergangenen Saison gelernt. Da waren wir Herbstmeister und ließen uns durch Verletzungen aus der Bahn werfen. Mental sind wir jetzt viel stärker.

kicker: Sie traten Ihr Amt 2002 als Nachfolger von Lothar Matthäus an. Wie gelang es, mit kleinem Geld ein Meisterteam zu formen?

Hickersberger: Ich übernahm ein Team, bei dem vieles nicht passte. Ich habe dann alles neu strukturiert. Wir profitierten auch von günstigen Umständen, dass wir uns im Windschatten der Austria und vom GAK entwickeln konnten.

kicker: Ihr Erfolgsgeheimnis?

Hickersberger: Es gibt keins. Tägliche, gewissenhafte Arbeit zählt, als Meister musst du ein Jahr lang konstante Leistung abliefern. Und du brauchst das nötige Spielglück!

kicker: Sie gelten als Taktik-Fuchs. Wie vermitteln Sie Ihre Planspiele?

Hickersberger: Ich rede viel mit den Spielern. Über die Taktik wird auch diskutiert. Alle wollen gewinnen, also müssen sie auch alle von der Taktik überzeugt sein.

kicker: 2003 machten Sie den 22-jährigen Steffen Hofmann zum Kapitän. Eingebung oder Strategie?

Hickersberger: Nach dem Abgang von Andi Herzog habe ich lange überlegt. Ich wollte dem Riesentalent Hofmann einen weiteren Schub geben. Steffen hat das Optimum daraus gemacht.

kicker: Sie setzen viel auf die Eigenverantwortung der Profis. Ist das nicht ein Anachronismus in der heutigen Zeit?

Hickersberger: Das liegt an der Erziehung der Spieler. Da werden Fehler gemacht. Meine Spieler interessieren sich für den Beruf.

kicker: Sie sagen, Sie seien kein Träumer. Träumen Sie nicht von der Champions League?

Hickersberger: Nein, das ist für uns eine fast unlösbare Aufgabe. Die Champions League ist für die superreichen Klubs. Nur mit Glück können wir die Quali überstehen.

kicker: Sieben Jahre waren Sie im Orient tätig. Ihre Erfahrungen?

Hickersberger: Ich habe Einsamkeit erlebt, ohne meine Familie. Es war eine schwierige Zeit, aber eine lehrreiche. Ich bin toleranter geworden und diplomatischer.

kicker: Sie sind Golfer. Wollen Sie als 57-Jähriger lieber Ihr Handicap verbessern oder wollen Sie weiter die Austria-Teams aus Wien und Salzburg ärgern?

Hickersberger: Ich will mein Handicap (8,4, Anm. d. Red.) nicht verbessern, mein Ehrgeiz gehört dem Fußball. Die Austria-Teams stehen unter Druck. Das könnte unsere Chance in der nächsten Saison sein.

Interview: Hardy Hasselbruch

http://www.kicker.de/content/news/artikel....34&gruppe=16008

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

der Hicke ist echt ein wahnsinn!

endlich hat er sich auch als klubtrainer so richtig durchgesetzt. seine ansagen sind alle sehr überlegt und gescheit. ich könnte ihn eigentlich nur loben denn er ist als Rapid Trainer einfach perfekt.

kicker: Sie sagen, Sie seien kein Träumer. Träumen Sie nicht von der Champions League?

Hickersberger: Nein, das ist für uns eine fast unlösbare Aufgabe. Die Champions League ist für die superreichen Klubs. Nur mit Glück können wir die Quali überstehen.

der aussage stimme ich zu 100% zu. man darf überhaupt nicht mit der championsleague rechnen, denn man enttäuscht sich damit nur selber. die chance, dass wir in die vorrunde kommen seh ich bei vielleicht 5-10 prozent.

man darf aber sehr wohl damit rechnen dass wir im uefacup einige teams rauswerfen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Josef Hickersberger: Nein, auch wenn ich eine besondere Genugtuung empfinde. Ich war Profi und später Trainer bei Austria Wien. Aber an meinem Rauswurf 1994 hatte ich lange zu knabbern. Ich fühlte mich immer als Austrianer, aber das ist Vergangenheit.

Das tut schon leicht weh...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Hickersberger ist absoluter Realist, seine Aussage mit der CL Quali ist 100% richtig. Natürlich hoffe ich, dass sich Rapid qualifiziert, aber die Chancen sind gering. Die Welt geht nicht unter wenn sie sich nicht qualifizieren. Ich rechne einfach mal dass Rapid rausfliegt und dann im Uefa-Cup vielleicht in achtelfinale kommt.

aber hoffen für ein weiterkommen in der CL-Quali ist erlaubt

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

danke für den link. eigentlich immer dasselbe (siehe interviews mit kurier & standard zuletzt), aber diesmal mit einer etwas anderen perspektive (deutsche fachzeitschrift) und somit nicht uninteressant.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ich sehe das auch ähnlich, es ist einfach sehr, sehr schwer sich zu qualifizieren...

Allerdings auch diese Aussage ist wieder zu 100% Hicke, er ist einfach der Meister des Understatements und das wird er wohl auch immer bleiben, ich denke er kann sehr genau einschätzen was ein realistisches Ziel sein könnte und wie man es erreichen könnte, vorausgesetzt das Los-Glück hilft uns ein wenig...

Punkt ist nur: Da Rapid nun seit längerer Zeit nicht mehr über Runde 1 oder 2 im Uefa-Cup hinausgekommen ist und seit 8 Jahren nicht mehr in der Champions League vertreten war, sind wir auch im Internationalen Klub-Ranking leider tief abgerutscht, was die Hoffnung auf ein gutes Los in der 3. Runde der Champions League-Quali oder der 1. Uefa-Cup Runde auch noch zusätzlich dezimiert.

Wenns nach mir geht, wäre mir der Deutsche 3. (Stuttgart oder Hertha BSC) am allerliebsten, da man in der Vergangenheit schon oft gesehen hat, dass die Deutschen oft Probleme zu Beginn der internationalen Saison haben (z.B. Pasching gg. Schalke/Werder vor 2 Jahren, auch wenns nur UI-Cup war, das Meisterjahr von Bremen). Wenn daraus nichts wird, fände ich den spanischen 4. (Villareal, FC- oder Betis Sevilla) sehr brauchbar, wenn es darum geht eine Chance auf die Gruppenphase zu haben. Denn dann hat Rapid nichts zu verlieren und trotzdem eine sehr gute Chance die C.L. zu erreichen und kann relativ befreit aufspielen.

Nur bitte keine Italiener oder Portugiesen die sich hinten reinstellen und nur das Spiel zerstören... Natürlich immer vorausgesetzt man schafft die 2. Quali-Runde, was aber ein unbedingtes Ziel sein sollte!

Seidl

Stiff

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

endlich wird da mal mit einem vorurteil aufgeräumt in deutschland:

kicker: Sie traten Ihr Amt 2002 als Nachfolger von Lothar Matthäus an. Wie gelang es, mit kleinem Geld ein Meisterteam zu formen?

Hickersberger: Ich übernahm ein Team, bei dem vieles nicht passte. Ich habe dann alles neu strukturiert. Wir profitierten auch von günstigen Umständen, dass wir uns im Windschatten der Austria und vom GAK entwickeln konnten.

der lodda ist/war und wird nie ein guter trainer sein!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
kicker: In Wien wird gemunkelt, ausgerechnet Austrias General-Manager Toni Polster sei einer der ersten Gratulanten gewesen. Stimmt's oder Schmäh?

Hickersberger: Das ist kein Schmäh! Er war auf dem Rückweg von Pasching, ich wollte zum Finale der Eishockey-WM. Da stoppte mich jemand auf der Autobahn, nachdem er mich überholt hatte. Ich erkannte nur einen alten, grauhaarigen Mann, hielt aber an - da war's der Toni. Er hat mir gratuliert.

Also Glück hat der Toni aber auch :finger:

Wer rechnet schon mit einem Treff auf der Autobahn. Wie immer Fair und gleich gratuliert. Auch Hicke sieht das ziemlich gelassen. ;)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Ich sehe das auch ähnlich, es ist einfach sehr, sehr schwer sich zu qualifizieren...

Allerdings auch diese Aussage ist wieder zu 100% Hicke, er ist einfach der Meister des Understatements und das wird er wohl auch immer bleiben,

Klar. Er versucht halt, wie üblich, Druck von der Mannschaft zu nehmen, was ich irgendwie auch verstehe (wenngleich ich das anders formuliert hätte, als er; aber gut, jeder hat da seinen eigenen Stil :D). Auf jeden Fall besser so, als wenn jetzt alle größenwahnsinnig werden, und dann das Geheule losgeht, wenn wir die Gruppenphase doch nicht schaffen.

Glaube aber trotzdem, dass da viel gehen könnte heuer. Mir soll's recht sein, wenn unsere Chancen auf die Gruppenphase in der Öffentlichkeit mit 10 Prozent oder so beziffert werden. Das hat in Bezug auf die Meisterschaft 2004/05 ja auch schon Wunder gewirkt. :augenbrauen:

Ich für meinen Teil schätze die Chancen auf die Gruppenphase nur dann so niedrig ein, wenn wir's wirklich ausgerechnet mit ManU oder so zu tun bekommen. Aber solange Hicke nur in der Öffentlichkeit so redet und den Spielern nicht auch intern jeden Tag unter die Nase reibt, dass sie kaum Chancen haben usw. (sehr verfänglich bei der österreichischen Mentalität ;)), ist das natürlich auch eine Taktik, die ihre Vorzüge hat.

bearbeitet von neuron

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.