Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
Steffo

Zukunft von Florian Metz

38 Beiträge in diesem Thema

@ mods: Falls schon in ähnlicher Weise über die Zukunftschancen von Florian Metz diskutiert wurde, dann bitte Beiträge zusammenfassen, danke.

-----------------

Florian Metz ist kein Esel und das Horr-Stadion ist keine Karotte. Aber manchmal kommt sich der junge Verteidiger der Wiener Austria schon so vor. Für einen Fußballer, der noch dazu sein Geschäft in der Frank-Stronach-Akademie in Hollabrunn erlernte, der besten und teuersten Ausbildungsstätten des Landes, ist es ein wenig frustrierend, nicht in den Kader der Ersten zu rutschen, weil vor ihm eine endlose Schlange Bessere, Erwachsenere, Teurere, Routiniertere steht. "Aber im letzten Jahr ist es unheimlich schnell gegangen."

Fünfmal hat er heuer bereits gespielt, bei geschätzt 30 Pflichtkicks der Austria bisher. Denn ein bisschen sei es schon auch anregend, in so einem guten Kader mit üben zu dürfen. Zu merken, wie sich der Körper und der Geist schön langsam an die Schnelligkeit, die Härte und den Rhythmus einer richtigen Fußballmannschaft gewöhnt. "Ich kann oben noch kein Match voll durchlaufen", sagte er. Einen Muskelfasereinriss habe er sich zugezogen "weil ich schon so müde war".

Metz hat seine formativen Jahre mehrheitlich auf der Position des Innenverteidigers oder des defensiven Mittelfeldspielers verbracht. Im ÖFB-Unter-21-Team diente er wie bei der Austria auf der rechten Außenbahn. "Da ist es für einen Jungen leichter, hineinzukommen", hat ihm sein Trainer Günter Kronsteiner gesagt. Dort durfte er auch ein paar Mal Kapitän Ernst Dospel ersetzen, zweimal auch auf der anderen Seite Didier Dhedeene, aber der Linke von Metz ist zu schwach für diese Arbeitsstelle. Dospel ist ihm im Moment deutlich über, und in der Innenverteidigung mit Antonsson, Afolabi, und im Mittelfeld mit Kiesenebner und Blanchard, stehen auch eher Lehrer denn Konkurrenten, meint Kronsteiner.

So wartet Metz das Jahr ab, baut sich auf, hält die innere Spannung aufrecht, so gut es geht, und wird am Samstag gegen den GAK auch nicht mitmachen. Schließlich durfte er das letzte Mal schon in Salzburg nicht ran, obwohl Papac und Kiesenebner fehlten. "Nicht dass er nicht spielt", versucht der beste Diplomat der Liga, Kronsteiner, den Widerspruch von Akademie-Lieferung und (vorübergehender?) Unbrauchbarkeit auszubügeln. "Er ist im Kader, aber die Konkurrenz ist im Augenblick übermächtig."

Metz ist ein gutes Beispiel für die Ausweglosigkeit des heimischen Nachwuchses. Er wuchs in Zwettl auf, kam mit 13 Jahren zur Austria. "Das erste Jahr hab ich beim Onkel gewohnt, und manchmal furchtbar Heimweh gehabt", erzählt er. Als er im Jahr darauf nach Hollabrunn übersiedelt, ist er mit 14 Jahren bereits ein Routinier im Alleinsein. "Da hab ich die anderen oft getröstet, die geweint haben." Er stammt aus dem ersten Absolventenjahrgang der Hollabrunner Akademie, Jahr für Jahr gewinnen die Austrianer die Nachwuchsmeisterschaften. Aber die Kampfmannschaft der Austria ist praktisch unerreichbar. Die Akademie produziert ihre gut ausgebildete Abgänger also für andere Klubs, die haben aber ebenfalls ihre Jungen.

Viele wandern den leichten Weg in die Regionalliga und noch weiter runter, sind für den Profifußball nach zwei Jahren verloren. Das überlegt sich Metz natürlich auch. Ist in einem Jahr kein Leiberl am Horizont zu sehen, muss er zu einer anderen Mannschaft, "denn ein Fußballer, der nicht spielt, wird nicht besser".

Quelle: Standard

-----------

Was meint ihr zu diesem Artikel und setzt sich Metz bei euch doch noch durch ?

bearbeitet von Steffo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Leider hat der Artikel absolut recht.

Ich finde es wirklich schade das metz nur so wenig einsätze bekommt, obwohl er in seinen partien IMMER sehr stark war! stattdessen darf sich Dheedene dutzende fehler erlauben, ohne das sein platz gefährdet wird.

Ist eine sache die ich nie verstehen werde :nein:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Metz ist nah dran an der Ersten. Völlig klar sollte aber auch sein, dass man ihn einfach nicht verheizen will. Leicht möglich, dass er heute schon wieder zum Einsatz kommt. Mal sehn! Er wird aber seinen Weg machen, da bin ich ganz sicher.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

is halt eine schwierige Sache, die Balance zu finden... es wäre sicherlich sinnvoller, beim Stand von 2:0 gegen den Gegner X mal nicht Kitzbichler oder Wagner einzuwechseln, sondern vielleicht einen Jungen, der sich beweisen will...wobei man das natürlich allgemein sagen muss, nicht nur auf die Austria bezogen.

Nur wird das in unserer Liga kaum praktiziert.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@Green Magic ja finde da hast du vollkommen recht! ärgert mich beim gak auch immer! wenn wir gegen irgendeinen gegner mit 2 toren führen dann bringt der schachner für die letzen 15 minuten immer den ramusch! klar ist er ein gak urgestein aber wenn man jedes mal einen jungen bringen würde wäre das viel besser!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Ein bißchen Konkurrenzkampf schadet auch einem Metz nicht. Afolabis Engagement bei uns hat ein Ablaufdatum, kann mir nicht vorstellen, daß er nächste Saison auch noch bei uns ist.

Nur weil er 18, ein großes Talent und Österreicher ist, sollte er keinen verbrieften Stammplatz bekommen.

btw: Bevor ich Dheedene spielen lasse, würd ich ihn jederzeit ohne Bedenken aufstellen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

der kleine wurm skocek hat wohl die ohrfeigen von wohlfahrt noch immer nicht verarbeitet. anders kann ich mir diesen mist den er schreibt nicht erklären. dem rabid-mitglied skocek geht es weder um den österreichischen fussball noch um den nachwuchs sondern darum der austria zu schaden. deswegen kann ich den artikel auch nicht ernst nehmen. sieht eher so aus als würde man versuchen nach mandl, scharner und linz dem nächsten talent den kopf zu verdrehen.

metz spielt das erste jahr in der kampfmannschaft und hat bereits zahlreiche einsätze in der meisterschaft und sogar im europacup. er war bis zu seiner verletzung sogar stammspieler. für das erste jahr bei einem spitzenklub wie der austria ist das wirklich nicht schlecht. außerdem ist es einfacher in der stärksten abwehr der liga mit klasseleuten wie papac, antonnsson und afolabi positiv aufzufallen als wo anders. ein fixleiberl hätte er momentan nur bei abstiegskandidaten wie bregenz oder in der 2. liga. er ist auf jeden fall noch lange nicht soweit um einen stammplatz zu fordern.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Florian Metz ist ein gewöhnliches 19-jähriges österreichisches Talent und nicht mehr. Er hat heuer schon oft genug gespielt und auch schon gute Leistungen gebracht, doch er ist einer von dem ersten Jahrgang der Frank Stronach Akademie und nicht einmal beidbeinig. Warum er aber nicht statt einem Dheedene spielen darf, weiß wohl nur Kronsteiner.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Soviel ich mitbekommen habe, bekommen alle Akademie Spieler automatisch einen 5-Jahres Vertrag wenn sie 16 Jahre alt werden, Metz hätte also noch einen Vetrag bis 2006! Besonders talentierte Spieler wie der dritte Tormann der Austria, Bartolomej Kuru, haben auch Profiverträge! Wenn z.B. Real Madrid oder Manchester United ein Jahrhunderttalent der Frank-Stronach Akademie verpflichten möchten, dass noch nicht 16 ist, hätte die Austria somit Pech und würde keinen Cent Ablöse kassieren. Sowas könnte in naher Zukunft durchaus mal passieren, befürchte ich.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Zwischen Stammplatzgarantie und schnuppern bzw. langsam aufbauen ist aber auch ein großer Unterschied!!! 5 Spiele ist einfach zu wenig....

Ich hab auch geschrieben, daß ich ihn einige Male gegenüber Dheedene bevorzugt hätte, dann wären es mehr gewesen. Vergessen wir aber bitte auch nicht seine Verletzung.

Daß er, wenn Papac und Metz zur Auswahl stehen, z.Zt. den kürzeren zieht, muß er aber akzeptieren, und ich seh da auch nichts unfaires dabei. Insgesamt wird da versucht, etwas herbeizuschreiben, was so nicht existiert, nämlich ein Problem.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • FK Austria
  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.