basilese

Das hat mit Fussball nichts mehr zu tun!

101 Beiträge in diesem Thema

Also ich versuchs so sachlich wie möglich meinen Bericht vom Spiel in Gelsenkirchen niederzuschreiben. Ich bin jetzt zwar schon seit ca 33 Stunden wach...

Es wurde ja viel Panikmacherei im Vorfeld vollzogen, vorallem in den deutschen Medien. Die basler sind Berüchtigt für ihre Gewaltbereitschaft und wollen "die Halle niederbrennen".

So kam es dass sich der Bundesgrenzschutz jeden Tag in Basel meldete und neue Verbote bzw Schikanen verkündete.

Keine Art von Fahnen seien im Stadion erlaubt, keine Rucksäcke und keine Taschen, bei über 1.6 Promille kommt man nicht rein und Pyromanen droht ein Schnellgerichtsverfahren in Nürnberg.

Der Extrazug dürfe erst zu einer gewissen Zeit in Gelsenkirchen ankommen und Flaschen aus Glas seien verboten.

Wir machten uns also auf eine lange Zugfahrt mit viel Polizeipräsenz parat und fuhren um 9.30 Uhr mit einem der beiden Extrazügen los. Schnell bemerkte man dass der zug irgendwie auf einer abgelegener Strecke fährt als normalerweise. Bereits in Basel stiegen einige vom BGS in den Zug und begannen mit durchsuchen von Rucksäcken, Taschen und den Fans.

In Freiburg stiegen die Herren und Damen dann wieder aus, wollten fast Jemanden von uns mit nehmen bei welchem sie Bengalen fanden.

Der Zug war komischerweise irgendwie doch etwas schneller als angenommen, man gab durch die Lautsprecheranlage bekannt dass der Zug wohl 1 Stunde früher als vom BGS vorgeschrieben ankommen würde (was immernoch 2 Stunden später wär als man normalerweise brauchen würde!). Doch der Zug legte dann irgendwie immer wieder Halts in "Wäldern" ein und fuhr zum Teil so langsam dass man zu Fuss und rückwärts schneller gewesen wäre. Kurz vor Gelsenkirchen dann der Höhepunkt, ich glaube wir brauchten für igrend 1 km ca 1 Stunde, obwohl kein Verkehr weit und breit zu sehen war. Irgendwo aus den Büschen vernahm man Megafon durchsagen im Stile von "Wenn ihr diese Fahne (anm. von mir: eine kleine Fahne!!!) nicht sofort vom offenen Fenster wegnehmt kommt ihr nie in der Arena an!". Schlussendlich kamen wir sogar noch etwas später an als vom BSG "organisierten" Zeitpunkt, welcher wie bereits erwähnt schon 3 Stunden später gewesen wäre als normal!

Wir stellten uns auf eine extreme Polizeipresänz ein doch wie sonst gewohnt unterliessen wir es uns zu vermummen, da wir alle gehört haben dass die in Deutschland gar nicht gut darauf zu sprechen sind (ich unterlasse an dieser Stelle einen persönlichen Kommentar meinerseits ;) ). Der Bahnhof war dann überraschend klein (!) und ebenso die Polizeipräsenz auf den Geleisen, da waren wir von Mailand schon was anderes gewohnt.

Vor dem Bahnhof warteten dann dutzende Busse und doch einige Polizisten. Man stieg friedlich in die Busse und musste wieder einige Minuten warten bis die Busse überhaupt erst los fuhren. "Die fahren alle gleichzeitig ab" wurde uns in den vollgestopften Bussen mitgeteilt. Man konnte sich schon vorstellen wie das bei den Eingängen beim Stadion zu und her gehen wird wenn alle Fans gleichzeitig ankommen werden.

Die Busse fuhren dann endlich in einer Reihe los und zwischen jedem Bus waren Kastenwagen und noch etliche daneben, davor und dahinter. Eine regelrechte Eskorte mit Blaulicht. Der restliche Verkehr wurde total gestoppt.

Angekommen bei Stadion wurde man wieder nicht aus den Bussen gelassen, "Erst wenn alle Busse hier sind und gehalten haben". Eine Masse an Baslern strömte zum Eingang für den Gästesektor welcher relativ weit vom Stadion entfernt war, ein gang mit Zäunen umringt führte vom Eingang zum Stadion. Die Schlange war riesig und ging sehr langsam voran. es gab auch Zeitpunkte da wurde überhauot ein Fan mehr durchgelassen, warum wusste kein Mensch. Ich sah einige Fans vor mir, welche bereits beim Eingang angekommen waren verägert wieder durch die ganze Menge zurück drängen. Irgendetwas was sie bei sich hatten war Verboten (zb. kleines Bauchtäschchen!). Der Container für die Abgabe solcher Sachen war dummerweise wieder ganz am Ende der wartetenden Schlange. Die Herren und Damen durften also 2x anstehen! Die rotblauen Tifo-Fähnchen welche wir Basler mitbrachten wurden vom Sicherheitschef zuerst erlaubt und dann von der Feuerwehr wieder verboten (anm. von mir: Tifofähnchen sind sehr sehr klein und aus Plastik). Die Eingangskontrollen konnten dann unterschiedlicher nicht sein. Ich selber wurde bisschen betatscht, fertig. Andere mussten Schuhe ausziehen oder mussten in einen raum mitgehen wo man sich splitternackt ausziehen musste. Auffällig war dass vorallem die weiblichen Fans starke Kontrollen über sich ergehen lassen mussten, dabei schreckte man zum Teil vor Nichts zurück.

Einige von uns wurden bereits am Eingang mit Pyromaterial erwischt, was genau mit ihnen geschah weiss ich bis jetzt noch nicht (hab aber von direkten Bussen um die 400€ gehört und vermutlich Stadionverbot bis 2006), Tatsache ist dass ich einige nach dem Spiel wieder gesehen habe.

Wenn man durch den Eingang kam musste man wie erwähnt einen Weg zwischen Zäunen zum Stadion hochlaufen wo auf ein weiteres die Tickets kontrolliert wurden und zum Teil nochmals auf Pyro durchsucht wurde. Man wurde dann in die richtige Richtung zu seinem Platz geschickt. der Gästesektor war ziemlich doof, ein Sektor im zentrum war mit schalldichtem Plexiglas umzingelt, ich konnte meinen Kollegen auf der anderen Seite überhaupt nicht verstehen. Der Grosse Teil der B-Fans von Basel war aber im Sektor U welcher vor dem besagten eigentlichen Gästesektor war und eigentlich auch freien Weg zu den anderen Tribünen offenbarte. Es bildeten aber Stewards in rot eine Sicherheitskette. Einige von unserern Kollegen konnten wir das Ticket rüber werfen und so konnten sie sich zu uns Gesellen, bis das ganze Aufflog. Unsere Fans waren sozusagen in 3 teile geteilt denn ein Sektor befand sich noch auf der Gegentribüne auf dem Balkon. Man sah bereits dass die Koordination der Stimmung relativ Schwierig werden dürfte. Unser Grüppchen der B-Fans war ziemlich isoliert im Sektor U vor dem Plexiglassektor.

Da Zaunfahnen verboten waren (einige konnten ihre aber auch so reinschmuggeln) malte Inferno ihre Zaunfahne auf T-shirts welche man dann unter den Pullovern getragen an den Eingangskontrollen vorbeischleusen konnte. Im Stadion wurden dann die Shirts zusammengefügt und aufgehängt. Es ging nicht lange uns es kamen genau 28 Polizisten In Vollmontur (aber ohne Helme) in den Sektor U einmarschiert. Ich fragte einen von ihnen, welcher mir einen Eindruck machte als sei er in einer höheren Position, was den der Grund für das ganze sei. Zuerst wollte er mich abwimmeln, doch als ich nachhakte erklärte er mir folgendes: Man habe "von Oben" den Befehl erhalten die bemalten T-Shirts einzusammeln da jene mit einer Art "Pyrofarbe" bemalt wurden und man die genau so entflammen könnte wie zb Rauchpulver (anm. von mir: gibts sowas überhaupt oder haben die völlig Paranoia?). Ich erklärte ihm freundlich (er war zu mir auch recht freundlich) die Wahrheit über die Shirts, eben dass es ganz normale Farbe sei und als Zaunfahne diene da man ja Zaunfahnen nicht reinnehmen durfte. Während wir zwei sprachen wollten andere Cops die Shirts wegreissen (Ich glaube das haben sie dann auch geschafft), klar stellten sich alle fans in den Weg (Jeder weiss was eine "Zaunfahne" für eine Ultragruppierung bedeutet). Es gab ein Gedränge wie so oft in solchen Situationen, die Polizisten wollten noch Jemanden einpacken und das ganze eskalierte. Da die Polizisten aber nur zu 28 waren und erst noch ohne Helme (Schlackstöcke und Rüstung hatten sie aber schon!) waren begaben sich dann auch wieder, scheinbar doch etwas überrascht der Gegenwehr, aus dem Sektor. Man dachte sich das sei es gewesen von den Herren in Grün und machte sich für den akkustischen Support bereit, doch man hatte gegen die wirkliche sehr laute Musik vor dem Spiel schlicht keine Chance. Überhaupt unglaublich der Kommerz welcher vor dem Spiel ablief sowas hab ich noch nie gesehen und ich hoffe ich muss mir das auch nicht so schnell wieder antun, es bedrückte mich ziemlich... für mich ist das nicht Fussballatmosphäre sondern ein Event wie Kino oder Theater.

Die Musik blieb bis 1 Sekunde vor Anpfiff, unglaublich! Die Schalker sangen auch ein Lied, weobei hier erwähnt werden muss dass ich keine Lippen bewegen sah.....man liess das ganze aus den Boxen dröhnen und begnügte sich damit.

Bevor die Mannschaften einliefen stellten sich fast mehr Polizisten in Vollmontur (mit Helm!) als Fans zwischen uns und zwar Reihe zwischen Reihe! Die Aktion war klar man wollte eine Pyroshow verhindern, was ihnen auch gelang (wobei in der Schweiz sehr oft in der 2. Halbzeit gezündet wird, nicht gewusst meine Herren nicht wahr :D ). Nach Spielbeginn stellten sich die Masse an Polizisten dann an die Ränder des Gästesektors.

Wie bei jedem int. Auswärtsspiel an welchem ich dabei war (bisher nur Niederlagen erlebt) ging das gegnerische team sehr früh in Führung. Die Schalker machten zu Beginn eine nicht mal so schlechte Stimmung weobei mir auffiel dass das Stadion relativ stark die Lautstärke schluckte, ähnlich wie bei uns in Basel....das ist zum teil in England ganz anders da hallt es schon bei wenigen Fans richtig laut. In unserem Sektor war man sich bemüht wie man die Koordination zwischen Sektor U und Plexiglassektor hinbekam, man sang nämlich verschieden schnell da man gegenseitig nur schlecht hörte. Der Block auf dem Balkon der Gegentribüne stand das ganze Spiel und machte bei der Stimmung sehr gut mit, das hat mich wahnsinnig gefreut denn es sah so aus als wären dort oben mehr fans welche in Basel still auf der Haupttribüne sitzen....aber es war von meine Position aus auch schwer zu erkennen wer dort oben alles war. Auf jedenfall sahs geil aus die der Block zwischen sitzenden Schalkern sass.

Es gab noch recht viele Provokation von der tribüne hinter dem Tor und auch der Lagnese Familien Sektor meldete sich hin und wieder akkustisch gegen uns Basler. Hinter dem Tor gab es auch ein paar Glatzen welche das ganze Spiel durch mit Handzeichen und Gesten provozierten, einige wurden dann sogar von der polizei deswegen abgeführt, andere kassierten von der Polizei unbemerkt etwas weiter oben von den eher etwas älteren FCB Fans in diesem Teil des Sektors. Die Schalker reagierten akkustisch nicht allzu gross auf unsere Provokationen ausser bei den "Ruhrpottkanacken"-Rufen. Dabei gaben wir uns von der kreativsten Seite :D. Wir vorne begannen mit Geldnoten zu wedeln und sangen lautstark "Eine kleine Spende eine kleine Spende der Ruhrpott ist total am Ende!", als ich mich umdrehte sah ich den ganzen Gästesektor mit Geldscheinen herumwedeln und singen, ein köstliches Bild! :D

Als das ganze Stadion "Steht auf wenn ihr Schalker seid" sang, sassen alle Basler hin. Als dann die Schalker fertig waren und sich wieder hinsetzten, standen alle Basler explosionsartig auf und schrien: "Steht auf wenn ihr Arbeit habt, steht auf wenn ihr Arbeit habt!" :D. In der Halbzeitpause wollten wir weiter supporten doch die Musik zwang uns in die Knie, wir resignierten.

Nach der Pause dann der grosse Moment, jeder wusste jetzt würde es Pyro geben (bis auf die Polizei, die hat wohl nicht mehr damit gerechnet?). 3 blaue Rauchtöpfe, ein bisschen weisser Rauch und etwa 5 Tifo-Fackeln wurden gezündet. Für unsere Verhältnisse nicht viel, aber für die Zustände und die grosse Vorankündung durch die Medien doch respektabel. Ich erwartete eigentlich schon die Stürmung des Blocks durch die auf der Seite stehenden Polizisten, doch die blieben relativ ruhig. Der Rauch zoh sehr schnell ab, ein unglaublicher Sog in dem Stadion!

Die 2. Halbzeit begann und wir machten weiter Stimmung. Plötzlich ca in der 60.-70. Minuten kamen dutzende weitere (neben den eh schon am Rand stehenden!) Polizisten in Vollmontur in den Sektor U einmarschiert, es waren jetzt parktisch mehr Grüne als B-Fans! Man wollte anscheinend einige Fans rausnehmen, das ganze eskalierte natürlich vollend, was sich da abspielte war nicht mehr normal. In einer Ecke begannen die Cops zu knüppeln und alle andere folgten dem Startschuss auch an Orten wo gar nichts passiert war! ich selber stand zu dem Zeitunpkt etwas seitlich der B-Fans und hebte meine Hände in die Luft ("Seht her ich mach nichts") wie andere um mich herum auch, da ich in der 1. Reihe vor den Cops stand. Doch dieser Robocops knüppelten ungeniert in die Masse hinein. Ich sah einen normalen Fan neben einen Schlag an den Kopf erhalten und als er dann vor Schmerz taumelte noch einen 2. finalen Schlag abbekam welcher ihn endgültig zu Boden brachte. Der Fan stand weder im Weg noch hat er sonst was gemacht, noch stand er im herd es Geschehens! Uns blieb nichts anderes übrig als nach hinten aus dem weg zu gehen, wir waren nur noch wenige B-fans ca 3 Reihen gegen eine Überzahl Polizisten welche munter weiter knüppelten. Beim Plexiglas angekommen konnten wir nicht mehr weiter, waren quasi von hinten (Plexiglas) und vorne (Knüppler) eingeschlossen. Man wusste sich nicht mehr anders zu helfen als Gegenzuschlagen, mich selber hats zwar oft gejuckt Cops mit einem Fusstritt (die waren ja etwas weiter unten) auf Distanz zu halten, jedoch konnte ich mich gerade noch beherrschen (da ich noch kein Knüppel abbekam) und so reichte Zurückstossen um nichts abzubekommen. Andere wurden so hart dran genommen dass sie sich nur noch mit irgendwelchen Plastikstangen (einige kamen irgendwie rein) wehren konnten. Man war hilflos ausgeliefert. Doch von hinter den Polizisten kam Hilfe von ganz normalen Fans, jetzt war niemand mehr zu halten. Der Plexiglassektor schäumte förmlich über.... was für ein Zusammenhalt! Man konnte sich aus der "Sackgasse" befreien da einige Polizisten doch auch kassierten und zwischen Stuhllehnen und Stuhlböden rutschten. Ich muss zugeben ich musste mich wahnsinnig beherrschen diese Polzisten auch nicht noch zu treten dass sie sich förmlich die Beine brachen... in dieser Situation drehte einfach jeder durch. Von überall her wurde gegen die Polizei geschrien von Fans welche wohl sonst eher gegen die B-Fans sind, es hat halt Jeder mitbekommen wie unverhältnismässig der Einsatz der Polizei war! Wobei "Jeder" falsch ist, denn das Stadion besangen die Cops als wären es ihre Helden. Dass bei der ganzen Aktion nicht nur unschuldige niedergeknüppelt wurden sondern auch eingepackt wurden muss an dieser stelle wohl nicht speziell erwähnen das dürfte überall ähnlich passieren! :madmax:

Dann ein Freistoss von Basel ich bekam ihn gar nicht mit da ich zu beschäftigt war den Knüppeln aus dem Weg zu gehen..... ein riesen Jubel (orgiastisch!), ich schau aufs Feld und die ganze (!!!) Mannschaft stürmt zum Gästeblock... so einen Jubel hab ich seit einer Ewigkeit nicht mehr erlebt.... alles bebte, was für ein Timing anch der ganzen Polizeiaktion. Es war so ein Kaos im Gästesektor dass die Polizei sich aus dem Staub machte. Von da an wars nur noch geil!!!

Jedoch muss ich sagen wäre das Tor nicht in diesem Moment passiert bzw überhaupt nicht hätte das ganze noch schlimmer enden können. Ein teil ds Gästesktors war kurz davor übdr den Gang in die anderen Sektoren zu stürmen oder einfach raus zu stürmen, ich denke der Bahnhof wäre in Schutt und Asche gelegt worden wie der Platz rund um den St.jakob Park als das letzte mal Polizisten in unseren Sektor stürmten...

als wir zwischen Plexiglas und Knüppler in der klemme sassen

20.jpg

Das hat mit Fussball nichts mehr zu tun!!!

ps: an der mannschaft hatten die Schalker wohl auch keine Freude, beim stand von 1:1 in der 83. Minute bereits das Stadion zu verlassen ist erbämlich...

bearbeitet von Genki7

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

echt traurig sowas. gut das du nix abbekommen hast, denn sowas ist einfach nur mehr abnormal.

edit: da gibts videos von den knüppeleien, wenn auch von weit weg.

auch das "haut drauf, kameraden" ist gut zu hören (einfach nur peinlich liebe schalker)

www.winner04.de

bearbeitet von ViolaPatriot

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

also, wenn die fifa erreichen will, dass es bei zukünftigen

großveranstaltungen zu riesigen aufständen kommt

werden sie ihr ziel erreichen

denn sowas darf einfach nicht sein

da geht es gefängnissinsassen noch besser

DAS IST FUSSBALL UND KEIN KRIEG

in 2 jahren ist dann unsere polizei ja auch

schon so weit "im plan"

freu mich dann auch schon auf wasserwerfer

und tränengas

sowas krankes

scheiß fifa

scheiß bullen

scheiß deutsche polizei :raunz::raunz:

und das alle fans in deutschland

die pyro zünden "massenmörder" sind

weiss man ja inzwischen

ist ja schlimm was diese idioten in den foren schreiben :nein:

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

omg, der polizei beim niederknüppeln des gästeblocks anzufeuern ist wirklich mega-assi-scheisse.

aber interessante gruppe habt ihr da dürfts ja mehr als einmal krachen werden

(fradi, feyenord, basel, hearts, schalke... sicher einige heisse duelle dabei)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das ist ist der Ruhrpott, das ist Schalke

Einer der assozialsten Vereine in Deutschland.

Fans mit dem IQ eines Toastbrotes, Cops die ihr Hirn jeden Morgen auf der Wache abgeben müssen und ein selbstherrlicher Manager der meint er symbolisiere Fussballdeutschland. Schön dass ihr einen Punkt entführen konntet. Ein weiter Schritt in Richtung Schalker Insolvenz sollten sie die nächste Runde nicht erreichen :finger:

Eigentlich wünsch ich denen nur das Dynamo Dresden aufsteigt (sehr unwahrscheinlich) und denen ihren Schikimikiladen mal richtig zerlegt.

So wir vor 13 Jahren...

btw: Das Pack muss in 3 Wochen zu uns nach Frankfurt.

Hoffe wir bereiten ihn einen schönen Empfang.

Da war doch mal was ... :finger:

In Fall Schalke sei auch an den jugendlichen Bielefeld Fan erinnert, der sich nach so einer Polzizeiwilkür einem lebenslangen Stadioverbot ausgesetzt sah und dessen Mutter Assauer angefleht hat das Verbot aufzuheben.

Das Ende der Geschichte dürfte bekannt sein, den Fan gibts nicht mehr :angry:

bearbeitet von Interisti

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

In diesem Zusammenhang der Thread im Schalke Forum.

Man sieht, ein Großteil der Schalker ist frustriert auf Grund von Harz |V und Arbeitslosigkeit.

Da holt man sich seinen Spass im Stadion wenn die Gästefans vermöbelt werden ...

in diesem Sinne:

Arbeitslos und eine Flasche Bier

das ist S04

die Scheiße vom Revier

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
In diesem Zusammenhang der Thread im Schalke Forum.

Man sieht, ein Großteil der Schalker ist frustriert auf Grund von Harz |V und Arbeitslosigkeit.

Da holt man sich seinen Spass im Stadion wenn die Gästefans vermöbelt werden ...

Wahnsinn! :eek:

Den meisten Usern in diesem Forum hat man wohl das Hirn weggepustet! Sowas Asoziales, unglaublich!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Auszug aus dem Schalker-Forum:

ich denke die grünen Männchen haben etwas mit den Video-Kameras gesehen, was denen nicht gefallen hat und deswegen haben die etwas unternommen. Glaube kaum das sie just for fun den Block stürmen.

Klar, die Videoüberwachung ist schuld.

Ein Basler fragte den anderen, ob er Käse oder Schoki will und die piefkeneserische Übersetzung war total falsch: Kämpfen oder Schießen.

Extrem der Vorfall.

Ich hab sowas nur einmal erlebt, als Austria Klagenfurt 3:0 gegen die Wiener Austria verlor und ein paar Kinder gegen die Werbetafel traten und der Rest der Kärntner verbal reagierte - Sturm der WEGA und willkürliches losknüppeln und abführen.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.