Jump to content
Joe Black

Der Stadion-Thread

6,850 posts in this topic

Recommended Posts

einfachSturmfan schrieb vor 11 Stunden:

aha, kennst sie auch ein bisserl? Nur wie meinst das mit "Nagl" und seine Mädels, mir wäre anderes bekannt.

Manchmal ist es besser den Mund zu halten :davinci:...

Kennst die Babel ?.

Edited by SteirAIR

Share this post


Link to post
Share on other sites

Das Rasenproblem im Stadion dürfte hausgemacht sein. Von 2017-2019 hat man einen Greenkeeper gehabt (in diese Zeit fällt auch die Auszeichnung für den besten Rasen der Liga), dem man dann gekündigt hat. Dann dürfte der Rasen an sich überaltert sein. Restriktive Sparmaßnahmen tragen ihr Übriges bei. 

Q: Kleine

Ich weiß, zum größtenteil nicht Dinge, die man hier nicht auch schon vermutet hätte, aber ich wollte es nur gepostet haben.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sohnemann schrieb vor einer Stunde:

Das Rasenproblem im Stadion dürfte hausgemacht sein. Von 2017-2019 hat man einen Greenkeeper gehabt (in diese Zeit fällt auch die Auszeichnung für den besten Rasen der Liga), dem man dann gekündigt hat. Dann dürfte der Rasen an sich überaltert sein. Restriktive Sparmaßnahmen tragen ihr Übriges bei. 

Q: Kleine

Ich weiß, zum größtenteil nicht Dinge, die man hier nicht auch schon vermutet hätte, aber ich wollte es nur gepostet haben.

Hier der Link dazu (ist kein Plus Artikel)

https://www.kleinezeitung.at/sport/fussball/oesterreich/bundesliga/5943582/MerkurArena_Ist-es-ein-hausgemachtes-RasenDilemma

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sohnemann schrieb am 27.2.2021 um 06:51 :

Das Rasenproblem im Stadion dürfte hausgemacht sein. Von 2017-2019 hat man einen Greenkeeper gehabt (in diese Zeit fällt auch die Auszeichnung für den besten Rasen der Liga), dem man dann gekündigt hat. Dann dürfte der Rasen an sich überaltert sein. Restriktive Sparmaßnahmen tragen ihr Übriges bei. 

Q: Kleine

Ich weiß, zum größtenteil nicht Dinge, die man hier nicht auch schon vermutet hätte, aber ich wollte es nur gepostet haben.

Oh, wir haben den besten Rasen in AT, lasst uns den Greenkeeper kündigen. Kannst nicht erfinden.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Schönaugürtel Mario schrieb vor 11 Minuten:

Die Machbarkeitsstudien von den Nagl Freunden sind schon ziemliche Gustostückerl. Bei einem Schnäppchenpreis von 3,5 Milliarden (real dann 5 Milliarden) sollen täglich mehr Passagiere transportiert werden als Graz Einwohner hat. Na klar - so schaut seriöse Arbeit aus.

Ja, dass werden es jetzt schon mit mehr als 300.000 pro Tag im Durchschnitt (ca. 120 Mio. pro Jahr mit Bus und Bim). Graz hat knapp 290.000 Einwohner (Stand 2020), dazu die Einpendler. Jeder Öffi-Fahrgast wird hws. 2 Mal pro Tag fahren, dass ist keine große Kunst.

Mit dem Auto sind halt noch mehr Fahrten/Wege pro Tag und dass merkt man halt auch ...

Aber ansonsten: absolut d'accord. Der Preis wird nicht halten und diese Projektidee ist nicht sehr überzeugend (dafür ist PR-Aufmachung schon zu groß, da muss man ja skeptisch werden ...)

W.

Edited by Grazer Athletiksport Klub

Share this post


Link to post
Share on other sites

Grazer Athletiksport Klub schrieb vor 5 Minuten:

Ja, dass werden es jetzt schon mit mehr als 300.000 pro Tag im Durchschnitt (ca. 120 Mio. pro Jahr mit Bus und Bim). Graz hat knapp 290.000 Einwohner (Stand 2020), dazu die Einpendler. Jeder Öffi-Fahrgast wird hws. 2 Mal pro Tag fahren, dass ist keine große Kunst.

W.

Ja, und es geht um 2 Linien die sicher nicht den gesamten Bus/bahn und Individualverkehr aus diesen Gegenden übernehmen. Die Menschen, die bisher nicht öffentlich anreisen und dann schon, sind niemals so viele.

Edited by Schönaugürtel Mario

Share this post


Link to post
Share on other sites

Schönaugürtel Mario schrieb vor 6 Minuten:

Ja, und es geht um 2 Linien die sicher nicht den gesamten Bus und Individualverkehr aus diesen Gegenden übernehmen. Die Menschen, die bisher nicht öffentlich anreisen und dann schon, sind niemals so viele.

Nein, können sie natürlich nicht, weil das ja flächenmäßig gar nicht möglich wäre mit einer U-Bahn, deshalb wäre es ja sinnvoller die Tram weiter auszubauen, weil die schon ein weiter verzweigtes Netz hat, dass man halt ergänzen und erweitern müsste (die 6 Tramlinien befördern ca. 50 % aller Öffi-Fahrgäste in Graz), wäre billiger und effizienter, weil dann alle was davon haben ...

Man nimmt halt an, dass die wichtigen Verkehrsströme sich dann auf die U-Bahn lenken, deshalb ist die Netzidee ja auch so in Schlangenlinien angelegt (vgl. die Wiener U-Bahn hat 440 Mio. Fahrgäste pro Jahr mit fünf Linien, auch ca. die Hälfte aller Öffii-Fahrgäste). 

W.

Edited by Grazer Athletiksport Klub

Share this post


Link to post
Share on other sites

Grazer Athletiksport Klub schrieb vor 5 Minuten:

Nein, können sie natürlich nicht, weil das ja flächenmäßig gar nicht möglich wäre mit einer U-Bahn, deshalb wäre es ja sinnvoller die Tram weiter auszubauen, weil die schon ein weiter verzweigtes Netz hat, dass man halt ergänzen und erweitern müsste (die 6 Tramlinien befördern ca. 50 % aller Öffi-Fahrgäste in Graz), wäre billiger und effizienter, weil dann alle was davon haben ...

Man nimmt halt an, dass die wichtigen Verkehrsströme sich dann auf die U-Bahn lenken, deshalb ist die Netzidee ja auch so in Schlangenlinien angelegt (vgl. die Wiener U-Bahn hat 440 Mio. Fahrgäste pro Jahr mit fünf Linien, auch ca. die Hälfte aller Öffii-Fahrgäste). 

W.

Ja und wenn graz jetzt 120 mio pro jahr hat und mit dem viel kleineren Netz an U-bahn dann überraschenderweise genauso einen Anteil schafft wie Wien, dann kommt die Hälfte an Fahrgästen raus wie in der "Machbarkeitsstudie"

Share this post


Link to post
Share on other sites

Schönaugürtel Mario schrieb vor 19 Minuten:

Ja und wenn graz jetzt 120 mio pro jahr hat und mit dem viel kleineren Netz an U-bahn dann überraschenderweise genauso einen Anteil schafft wie Wien, dann kommt die Hälfte an Fahrgästen raus wie in der "Machbarkeitsstudie"

Grundsätzlich sind die Herren, die das da gemacht haben, schon vom Fach (kenne auch einige). Die potentiellen Fahrgastzahlen werden schon so in die Richtung gehen. Nur alleine betrachtet heißen die noch nichts, weil wie würde sich die Nutzung des restlichen Netzes verändern oder wären die Zahlen sogar höher, wenn man z. B. die Straßenbahn ausbaut oder einen S-Bahn-Ring einrichtet? Das bleibt alles im Nebel bzw. soll da auch bleiben ...

Die Studie ist monothematisch auf eine "Lösung" ausgerichtet, deshalb ist auch die Aussagekraft mäßig, zumal schon zigfach diverseste Varianten überprüft wurden und am Ende immer der Tramausbau als das ökonomisch Effizienteste ermittelt wurde.

Die U-Bahn-Studie dient nur als Vehikel für eine riesige PR-Maschine für einne (Vor-)Wahlkampf, um mit einem "Jahrhundertprojekt" noch die letzten Wählerstimmen für eine letzte Chance zur Machterhaltung zusammenzukratzen, nachdem schon diverseste Gondelprojoekte die Mur hinuntergegangen sind. Weil: des is natürlich supa, wenn Graz auch a U-Bahn kriegen tut ... (da fällt mir ein abgewandeltes Nietzsche-Zitat eines ehemaligen und schon verstorbenen GAK-Trainers ein - aber jetzt wird es wirklich schon zu sehr OT!).

W.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...


×
×
  • Create New...