Jump to content
Dexta

Fanszene Hütteldorf

60,218 posts in this topic

Recommended Posts

bruno_conte schrieb vor 3 Minuten:

aber wenn das für dich alles so toll ist und du willst, daß man deine Meinung akzeptiert, warum kannst du dann nicht die Meinung von anderen genauso akzeptieren auch wenn sie in deinen Augen eine Beschissene ist ? Kritisieren heißt ja, nicht akzeptieren. Der Fußballplatz ist ein Biotop, war es immer schon. Wenn du seit 30 Jahren Fan von Rapid bist dann mußt du doch schon ärgere Sachen erlebt haben. Hat dir das nicht zu denken gegeben ? 

Wenn du den Männersport so liebst dann genieße ihn doch, da gehört die "dreckige" Atmosphäre einfach dazu. Warum willst du das verändern ? Es gibt ja auch Sportarten, wo man sich diesbezüglich keine Sorgen machen muß. Das ist es was ich nicht verstehe. Man ist Fan von einem Sportverein, weil der Sport so toll ist, da gehört alles dazu, es ist ein Gesamtpaket. Der Fußballsport ist kein intellektueller Selbsthilfeverein, das würde keinen Mann auf Dauer interessieren. Und du willst ja Fan von einem Männersportverein sein und bist es ja auch. 

Wenn ich ins Stadion geh und da ist ein Transparent aufgehängt: "olle Mander san primitive Oaschlöcha" dann ist mir das prinzipiell wurscht. Das ist dort nicht meine Familie. Ich geh auch ins Theater und in die Oper, die Vielfalt macht doch den Spass im Leben aus und nicht die Einfalt und die Anpassung an den Mainstream. 

Es ist eh deine Sache.

Ich hab grundsätzlich kein Problem, andere Meinungen zu akzeptieren. Allerdings gibt es für mich einige Themen, die ich nicht unkommentiert stehen lassen möchte. Da gehört Sexismus einfach dazu. Zudem versuch ich so zu posten, dass ein Standpunkt dargelegt wird und Input liefert.

Und ja, ich hab schon ärgere Sachen bei Rapid erlebt. Keine Frage. Aber erstens werd ich auch nicht jünger, dafür wenigstens reifer und etwas weiser. Daher stören mich jetzt Sachen, die ich früher vlt. gar nicht wargenommen hab. Zum anderen ändern sich Zeiten und ermöglichen Diskurse, die früher so nicht möglich gewesen wären.

Und keine Sorge, ich bin durchaus in der Lage "dreckige" Atmosphäre zu genießen. Eine dreckige Atmosphäre bedarf aber mMn weder Sexismus, Rassismus oder rechten Dreck. So seh ich das halt. Falls du das anders beurteilst (was ich dir aber nicht unterstellen möchte), dann ist das eben so.

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
maddy schrieb vor 34 Minuten:

 

Man kann sich entweder an der reinen Sachlage orientieren, ober aber glauben, man würde eine allgemeingültige Deutungshoheit besitzen. In dem erstgenannten Fall wir man zu einem generellen Ergebnis kommen, im zweiten Fall ist es einer Frage der persönlichen Auslegung.

Share this post


Link to post
Share on other sites
vkj schrieb vor 7 Stunden:

Schon mal überlegt warum eben KEIN Anti-Männer-Spruch zu lesen WAR??? Könnte das eventuell eben damit zu tun haben, dass in dieser patriarchalen Gesellschaft mit ihrem strukturellen Sexismus, Frauenfeindlichkeit, zumindest in latenter Form, in den Köpfen der meisten Männer tief verankert ist, sodass mann erst auf die Idee kommt, so ein beschissenes sexistisches Spruchband zu verfassen?

Und ja, das Spruchband ist frauenfeindlich und hat somit im Stadion nix verloren - sofern der SK Rapid sein Leitbild leben will. Ums dir vlt ein bisschen verständlicher zu machen, versuch ich die Botschaft aufs wesentliche zu reduzieren:
Leeres Stadion ist Scheisse -> wird gleichgesetzt mit Geschlechtsverkehr mit Frauen - aber nicht irgendwelchen Frauen sondern "schiachen" -> impliziert die Aussage: schiache Frauen sind ebenfalls Scheisse. Was als schön oder "schiach" betrachtet wird, bestimmt halt das derzeit vorherrschende Schönheitsideal. Zur Zeit lautet es halt: jung, schlank, sportlich,.. Dieses männlich geprägte Ideal, das immer bedenklichere Züge annimmt (bspw. Magersucht um noch dünner zu werden), beeinflusst Mädchen und junge Frauen über Jahre auf mehr oder weniger subtile Art und Weise und verursacht in ihnen teils erheblichen psychischen Stress. Um begehrt zu sein gilt es in erster Linie dem Schönheitsideal zu entsprechen. Dieser oberflächlichen Reduzierung aufs Äußerliche sind Frauen schon von klein auf ausgesetzt. Diese Schönheitsidealisierung ist daher Teil der pariarchalen Unterdrückungsmechanismen und daher klar sexistisch. Und da schließt sich auch der Kreis zum Transparent wieder -> es bezieht sich auf eben diesen Unterdrückungsmechanismus.

Hast du mal mit Frauen/jungendlichen Mädchen gesprochen, die aufgrund dieser Gegebenheiten einen so dermaßen beschissenen Selbstwert haben, dass sie sich zum Teil jahrelang in Therapie begeben mussten oder sogar Selbstmordversuche hinter sich hatten? Und das obwohl sie nette, hübsche junge Frauen sind? Ich kann dir sagen, dass ist keine schöne Erfahrung, denn jedem Menschen mit etwas Empathie zerreisst es da beinahe das Herz.

Wie kann es sein, dass wir in der am wenigsten sexistischen Zeit der Menschheitsgeschichte leben (vergleich mal die aktuelle Zeit mit den 60ern, 70ern oder noch viel früher, wo Frauen viel extremer und öfter von Männern unterdrückt und abgewertet wurden und in vielen Ländern nicht mal wählen gehen durften), gleichzeitig aber Depressionen, Magersucht und ähnliche Krankheiten so weit verbreitet sind, wie nie zuvor? Nachdem die Feminismus-Bewegung in den letzten Jahrzehnten extrem viel weitergebracht hat und heutzutage Sexismus viel stärker bekämpft wird, sollte man eigentlich meinen, dass junge Frauen heutzutage gesünder und besser leben sollten, als früher. Dem ist aber anscheinend nicht so, wenn man sich deine Zeilen durchliest. Wie kann es das deiner Meinung nach geben?

Das zeigt für mich, dass es durchaus andere driftige Gründe dafür geben könnte. Das alles einfach auf die "unterdrückende Patriarchie" zu schieben, finde ich ein bisschen komisch, denn die war vor Jahrzehnten bewiesenermaßen deutlich stärker als aktuell (bitte korrigiere mich, falls ich hier falsch liege). Und sehr viele Männer sind ja auch von den gleichen Problemen betroffen. Schönheitsideale gibt es ja auch für Männer (die übrigens für Männer viel schwieriger zu erreichen sind, da sie Körpferfett abbauen und viele Muskeln aufbauen müssen, um den Idealen zu entsprechen, während Frauen in erster Linie einfach nur schlank sein müssen). Statistiken zeigen beispielsweise, dass der durchschnittliche Mann vor allem in Zeiten von Datingapps aufgrund von Angebot/Nachfrage es sehr viel schwerer hat, einen Partner zu finden, als die durchschnittliche Frau (knapp zwei Drittel aller Singles in Deutschland waren 2019 Männer). Ich möchte gar nicht wissen, wie viele sexuell frustrierte Männer es alleine in Österreich gibt. Hat sich da die unterdrückende Patriarchie selber ins Knie geschossen? Wenn mich nicht alles täuscht, ist auch die Suizidrate bei Männern viel höher als bei Frauen (eine kurzer Recherche meint dass in Deutschland 76% aller Suizide von Männern begangen werden). All diese Probleme, die du ansprichst, scheinen also nicht nur Frauen zu betreffen. Zudem gibt es auch genug Länder, wo all diese Probleme nicht so krass ausgeprägt sind und das sind meistens sogar Länder, wo auch in Sachen Frauenrechte und Feminismus deutlich weniger weiterging. Ich sehe da einfach keine klare Korrelation zwischen der bösen Patriarchie und den psychischen Problemen der Frauen. Wenn du da empirische Daten hast, würde ich die unheimlich gerne sehen, aber gefühlt gab es vor 50 Jahren deutlich weniger psychische Krankheiten und das obwohl die Lebensstandards damals deutlich niedriger waren. Gleichzeitig gab es aber viel mehr Frauenfeindlichkeit (teilweise sogar in Werbespots von großen Firmen oder in Hollywood-Filmen) und weniger Gleichberechtigung. Wie passt das zusammen, oder täuscht mich hier mein Gefühl und die Datenlage sieht anders aus?

Meiner Meinung nach haben all diese Probleme auch andere Ursachen. Das Aufkommen von sozialen Medien zum Beispiel, die Männer UND Frauen dazu bringen, sich ständig mit anderen Menschen vergleichen zu müssen; die Smartphonesucht, die schon bei kleinen Kindern beginnt und die Eltern haben, die selber nie mit dieser Problematik umgehen mussten; die immer schlechter werdenden Ernährungs - und anderen Gewohnheiten, die solche Krankheiten fördern; das Bildungssystem, das in der Entwicklung steckengeblieben ist, etc. Dazu gibt es natürlich zig individuelle Gründe, die sich von Person zu Person unterscheiden. 

Dieser Post von mir war etwas Off Topic, aber da mich das Thema interessiert wollte ich mal deine Meinung dazu hören. Gerne auch per PN. 

Edited by #17

Share this post


Link to post
Share on other sites
mido456 schrieb vor einer Stunde:

Bin von dir eigentlich bessere Postings gewohnt.

Da geht es ja nicht um Meinungsfreiheit sondern über ein abfälliges Statement dem anderen Geschlecht gegenüber. 

Das sogar besonnene User wie du das plakat verteidigen ist schon lustig und passt auch überhaupt nicht zur pn vom chef.

Er verteidigt es ja nicht, er macht sich über diesen enormen Aufschrei lustig - zurecht! Denn dieser ist mindestens genauso peinlich, wie das entbehrliche Transparent. Deswegen is er weder a Sexist oder Szenenhawara. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich versteh halt den Verein bzw. eigentlich Peschek bei der ganzen Situation nicht. Er hätte doch nur sagen müssen, dass man das Transparent gesehen hat, sich dann im Verein zusammengesetzt hat und entschieden hat das Transparent abzuhängen, weil man ein inklusiver Verein sein möchte und das Spruchband dem entgegenstehen könnte. Dabei wäre niemand ein Zacken aus der Krone gefallen. Der BW ist der BW sollens aufhängen was sie wollen aber der Verein im Namen des GF muss hier eine Linie zum Strafrecht und offensichtlicher Diskriminierung marginalisierter Gruppen (ausgenommen RB und Austria Fans) ziehen. Das versteht auch der BW meiner Meinung nach.

Share this post


Link to post
Share on other sites
valderama schrieb vor 22 Minuten:

Echt? Ich brauch das durchaus. 

du hast ja zuhause nix zu melden

sdfsdf schrieb vor 17 Minuten:

Weil mir in den 90 Minuten die Welt rundherum scheißegal ist und ich nur mit Rapid mitfiebern, mich freuen oder auch ärgern kann.

Ist im Umkehrschluss ein Sommerhaus, ein Hobby oder ein Urlaub dann auch kein Rückzugsgebiet für dich?

es geht um einen rückzugsort wo man problemlos politisch inkorrekt sein kann und diesen brauche ich definitiv nicht. mir gehts auch ohne sehr gut

Share this post


Link to post
Share on other sites
vkj schrieb vor 3 Minuten:

Ich hab grundsätzlich kein Problem, andere Meinungen zu akzeptieren. Allerdings gibt es für mich einige Themen, die ich nicht unkommentiert stehen lassen möchte. Da gehört Sexismus einfach dazu. Zudem versuch ich so zu posten, dass ein Standpunkt dargelegt wird und Input liefert.

Und ja, ich hab schon ärgere Sachen bei Rapid erlebt. Keine Frage. Aber erstens werd ich auch nicht jünger, dafür wenigstens reifer und etwas weiser. Daher stören mich jetzt Sachen, die ich früher vlt. gar nicht wargenommen hab. Zum anderen ändern sich Zeiten und ermöglichen Diskurse, die früher so nicht möglich gewesen wären.

Und keine Sorge, ich bin durchaus in der Lage "dreckige" Atmosphäre zu genießen. Eine dreckige Atmosphäre bedarf aber mMn weder Sexismus, Rassismus oder rechten Dreck. So seh ich das halt. Falls du das anders beurteilst (was ich dir aber nicht unterstellen möchte), dann ist das eben so.

 

Das ist leider das Problem. Früher als du noch jünger warst, war es dir egal, jetzt wo du reifer bist störst du dich daran. Aber vielleicht wollen die heute Jungen genau das haben, nämlich daß wir älteren uns daran stören. Glaubst du nicht ?.  Viele Menschen glauben, daß sich die Welt ihrem eigenen Alter anpasst oder anzupassen hat. Es ist aber nicht so. Die heute Jungen wollen genau das erleben was du als junger Fan erlebt hast. Die wollen sich nicht in eine vorgegebene Struktur reinpressen lassen. Die machen ihr eigenes Ding, so wie alle Generationen davor. Und das ist auch gut so. Ich bin auch schon seit über 30 Jahren Rapid Fan und hab auch schon sehr vieles mit Rapid erlebt. Ich bin ehrlich gesagt sehr froh, daß ich in den 80er und 90er Jahren groß geworden bin. Das was heute medial auf die Menschen losgelassen wird ist einfach nur schrecklich. Aber die politisch Korrekten wollen es so haben. Sei´s drum.

Denke wir haben unsere Argumente ausgetauscht. Wünsche einen schönen Tag.

Share this post


Link to post
Share on other sites
iceman schrieb vor einer Stunde:

wer den LASK mit "Lask" schreibt ist kein LASK Fan ... und du bist ein Troll ... 

Du weisst net mal was Lask fan ist, ihr dauerposter glaubts DIE MEINUNG zu vertreten, an scheiss vertritts ihr, der wahre fan is net im asb, i bin a ausnahme und darum werd i a basht du wurm

 

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
bruno_conte schrieb vor 16 Minuten:

Jeder hat sein eigenes Rückzugsgebiet. Meines ist nicht primär der Fußball. Ich gehe nicht ins Stadion und lass Schimpftiraden los oder häng debile Banner auf. Allerdings nehme ich es zur Kenntnis, daß es passiert und es interessiert mich nicht weiter. 

Der Fußball war immer schon ein Proletensport, das ist für mich vollkommen in Ordnung. Wenn ich ins Stadion geh dann weiß ich was mich dort erwartet, genauso wie ich es im Theater weiß. Ich werde nicht ins Theater gehen und dort herumgrölen. Aber wenn ich ins Stadion gehe dann weiß ich, daß die Leute grölen werden und es is mir einfach wurscht weil die Stimmung insgesamt gut ist. Deswegen gehen die Leute ins Stadion, wegen den anderen Leuten. Und die anderen Leute werden Rassisten sein, und Sexisten und was weiß ich was für -isten und Normalos. Das ist nunmal so in der Gesellschaft. Diese Leute mundtot zu machen heißt nicht, daß man sie geheilt hat. 

also brauchst eh keinen rückzugsort für debile schimpferein oder wie soll ich das verstehen? ich verbiete es auch niemand, ich wundere mich nur was bei denen falsch gelaufen ist. also die rassisten, sexisten, homophoben usw. welche probleme haben die eigentlich? da haperts meiner meinung nach gewaltig im selbstwertgefühl wenn man so einen rückzugsort benötigt

Share this post


Link to post
Share on other sites
sdfsdf schrieb vor 4 Minuten:

Ich versteh halt den Verein bzw. eigentlich Peschek bei der ganzen Situation nicht. Er hätte doch nur sagen müssen, dass man das Transparent gesehen hat, sich dann im Verein zusammengesetzt hat und entschieden hat das Transparent abzuhängen, weil man ein inklusiver Verein sein möchte und das Spruchband dem entgegenstehen könnte. Dabei wäre niemand ein Zacken aus der Krone gefallen. Der BW ist der BW sollens aufhängen was sie wollen aber der Verein im Namen des GF muss hier eine Linie zum Strafrecht und offensichtlicher Diskriminierung marginalisierter Gruppen (ausgenommen RB und Austria Fans) ziehen. Das versteht auch der BW meiner Meinung nach.

na eh der ganze bw steht da dahinter. vorurteile oder was ist dein problem mit der größten kurve?

Share this post


Link to post
Share on other sites
#17 schrieb vor 12 Minuten:

Dieser Post von mir war etwas Off Topic, aber da mich das Thema interessiert wollte ich mal deine Meinung dazu hören. Gerne auch per PN. 

Bekommst morgen eine PN. Werd heute nicht mehr dazu kommen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Hugo_Maradona schrieb vor 1 Stunde:

Das Spruchband ist niveaulos, unnötig und man hätte es sich einfach nur sparen sollen. Die Aufregung darüber ist aber komplett überzogen (Haupt-Banner auf orf.at :facepalm:) und schießt total übers Ziel hinaus. Das steht in keinster Weise in Relation zum Vorfall. 

Das stimmt 

So eine Bericht Erstattung ist echt komisch aber von Sky angezündet 

Nicht mal der Lask Betrug hat solch eine Reaktion hervor gerufen bis zu der Regierung wobei die ganz still sein sollten mit so viel Dreck am stecken 

War ein Sau dummer Spruch nicht mehr und nicht weniger 

Aber so ein Fass daraus auf zu machen ist auch skurril 

Wie gesagt bei Niravani wäre es ein Lacher 

Peschek hat falsch reagiert wie immer wenn es um den BW geht 

Share this post


Link to post
Share on other sites
sdfsdf schrieb vor 4 Minuten:

Weder das eine hab ich geschrieben noch das andere :lol: 

dann tut es mir leid das falsch gelesen/verstanden zu haben. find halt, dass man ind em fall kaum vom bw als ganzen [edit: der bw ist halt der bw spricht für mich uns alle im bw an] sprechen kann

Edited by aucheinbenutzername
genauere erklärung

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...