Jump to content
Dannyo

Das ASB trifft Didi Constantini

144 posts in this topic

Recommended Posts

Liebe Fans!

In der Vergangenheit hatte das ASB schon Diskussionsrunden mit einigen Promis der österreichischen Fußballszene und mit der heute startenden Diskussion präsentieren wir euch einen echten Leckerbissen!

Ihr könnt ab heute eine Woche lang eure Fragen an den neuen ÖFB-Teamchef DIDI CONSTANTINI stellen! Ich habe heute mit Didi telefoniert und er hat sich schnell und schnörkellos bereit erklärt, eure Fragen zu beantworten. An dieser Stelle noch einmal danke dafür @Didi! :)

Ein paar kleine Regeln und Richtlinien zu dieser Diskussionsrunde:

* Ihr könnt eure Fragen insgesamt zehn Tage lang, also bis zum 17.3. stellen. Eine Verlängerung der Aktion ist bei großem Interesse natürlich möglich.

* Danach werde ich mich mit euren Fragen im Gepäck mit Didi vors ASB setzen und mit ihm die Fragen direkt in diesem Thread beantworten.

* Bitte habt Verständnis, wenn nicht immer alle Fragen beantwortet werden können.

* Bitte beachtet immer die Boardregeln

Naturgemäß entwickeln sich dann in diesem Beitrag Diskussionen, Antworten auf die Aussagen des Diskussionspartners. Wir werden Didi natürlich auch darüber informieren, wie sich die Diskussion entwickelt. Eure Stimmen in diesem Thread sind also ganz sicher nicht umsonst.

Es kann losgehen, eure Fragen bitte! =)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Haben Sie überhaupt noch Hoffnung auf die Weltmeisterschaft 2010 in Südafrika MIT Österreich?

Wer hat bei Ihnen die besten Chancen Stammtorhüter zu werden?

edit: Respekt Dannyo dass du den österreichischen Teamchef dazu gebracht hast ins ASB zu kommen und Fragen zu beantworten!

Edited by player165

Share this post


Link to post
Share on other sites

S.g. Hr. Constantini,

ist dem ÖFB bekannt, dass er über einen absoluten Stammspieler im rechten Mittelfeld beim türkischen Spitzenclub Besiktas Istanbul verfügt? Ich muss diese Frage leider so stellen, da ich mittlerweile irgendwie das Gefühl habe, dass der ÖFB nichts von Ekrem Dags Existenz weiß, anders kann ich mir ein derart konsequentes Ignorieren des Spielers nicht erklären.

Share this post


Link to post
Share on other sites

  • Wie wollen Sie erreichen, dass man als Zuseher wieder das Gefühl bekommt, dass die Spieler sich gegen Nioederlagen wehren. Man hat leider immer öfter das Gefühl, dass allzu schnell aufgegeben wird.
  • Wie wollen sie dazu beitragen, dass fehlende internationale Erfahrung kompensiert werden kann?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sehr geehrter Herr Constantini!

Etliche Fans sehen bei der österreichischen Nationalmannschaft nur dann eine Chance, wenn man mit kontinuierlicher Arbeit längerfristig plant und mit einer eingespielten Truppe (inklusive Trainer) damit einen Vorteil gegenüber anderen Nationalmannschaften kreiert. Sie haben allerdings nur einen Vertrag bis zum Jahresende und so entsteht der Eindruck, dass man auf eben diese längerfristige Planung im ÖFB keinen wirklichen Wert legt. Sehen sie persönlich Vorteile in einer längerfristigen Entwicklung einer Mannschaft oder bevorzugen sie es einer Mannschaft mit öfteren Wechseln an der Trainerstelle häufig neue Reize zu setzen?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sehr geehrter Herr Constantini,

wieviel trägt Ihrer Meinung nach das Fehlen absoluter Top - Leute der Generation zwischen 26 und 31 zur Krise des Teams bei?

Wie kann man es verhindern, dass sich eine solche Krise bei einer Spielergeneration in Zukunft wiederholt?

Was sagen Sie zur Schließung der Akademie in Hollabrunn?

Wie werden Sie in Fällen von Legionären, die nicht spielen, vorgehen?

Setzen Sie auch besonderes Augenmerk auf die Legionäre in unteren Ligen (Serie B, 2.dt. Bundesliga, etc.)?

Edited by little beckham

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sehr geehrter Herr Constantini,

Wie zufrieden sind Sie mit der Ernennung von Manfred Zsak als Co-Trainer, oder geschah dies ohnehin auf Ihren Wunsch hin?

Hatten Sie nicht den Eindruck, dass das Scheitern unseres U21 Teams in der EM-Qualifikation zum größten Teil Herrn Zsak zuzuschreiben war?

Was sprach gegen ein weiteres Engagement von Andreas Herzog als Co-Trainer?

Besten Dank schon einmal für Ihre Zeit!

Share this post


Link to post
Share on other sites

erstmal gratulation an dannyo - senstioneller coup!!

sehr geehrter herr constantini,

wo sehen sie österreichs nationalteam in 4 jahren?

wer sind für sie die herausragenden talente aus dem u19/u21 kader?

wenn man sich frühere kaderzusammenstellungen der u19/u21 ansieht konnte sich nur ein bruchteil von den teilweise sehr erfolgreichen und vielversprechenden jahrgänge durchsetzen. woran liegt das und gibt es bereits lösungsvorschläge seitens des öfb?

wie sehen sie den weg den sturm graz bestreitet (bezüglich erfolgreicher ausbildungsverein mit tollen talenten)?

Edited by cyco

Share this post


Link to post
Share on other sites

erstmal gratulation an dannyo - senstioneller coup!!

absolut, bin wirklich beeindruckt.

frage: sollte ihre arbeit beim team fruchten, herr constantini, gäbe es eine chance, dass sie am ende des jahres einen längerfristigen vertrag beim öfb unterschreiben?

die trainerentscheidung fiel sehr rasch: wann standen sie inoffiziell als trainer fest?

Share this post


Link to post
Share on other sites

S.g. Herr Constantini!

- Es scheint, als würde die Siegermentalität in unserer Nationalmannschaft fehlen. Wie kann man den Spielern diese nötige Eigenschaft beibringen?

- Wir haben im Moment keinen formstarken Spielmacher in der Mannschaft. Ich frage mal vorsichtig: Wem würden Sie diese immens wichtige Aufgabe neben Ivanschitz noch zutrauen?

- Rauchen Sie noch?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sehr geehrter Herr Constantini,

In einem Interview sagten Sie, dass Fitness unter anderem ein Eckpfeiler des Teams sein muss.

Sie schließen nun aber eine Zusammenarbeit mit dem Fitness-Guru Roger Spry aus, unter dem das Team deutlich sichtbare Vortschritte in punkto Fitness gemacht hat.

Wie erklären Sie der öffentlichkeit diesen Schritt?

Ich kann diesen Schritt nicht nachvollziehen da ich Spry für äußerst kompetent halte und denke auch, dass diese Aktion nur von den eigentlichen Problemen unserer Nationalmannschaft ablenkt wie zum Beispiel der offensichtlich nicht vorhandene Siegeswille und das Einbrechen nach Gegentoren.

Wie wollen Sie gegen diese Probleme vorgehen?

Auch denke ich dass die Truppe nun eingespielter auftreten muss als unter der Ära Hickersberger, allerdings lese ich, dass sie neue Spieler debütieren lassen wollen auf denen wir eigentlich für unsere Verhältnisse gut besetzt sind.

Wie erklären Sie der Öffentlichkeit diesen Schritt?

mfg. ein treuer Fan der Österreichischen Fußballnationalmannschaft!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Vorweg mal Gratulation zu deinem Sport am Sonntag-Auftritt. Seit dem bin ich vollkommen überzeugt, dass du (darf ich Sie schon duzen, oder? Ansonsten will ich mich dafür entschuldigen...) der Richtige für diese Position bist. Zu meinem bedauern muss ich festhalten, dass ich bisher noch nicht wirklich viel von dir wusste (was nicht heißen soll das ich noch nie von dir gehört habe), aber ja, ich bin ja auch noch jung. Du bist jemand der klar Ausdrücken kann was er will und sich nicht von anderen drein reden lässt. Du kennst die Fakten und baust auch auf denen auf, sagst, was du willst und sagst nicht, was du nicht sagen willst (Was der Kommentator miterleben durfte (endlich mal :super: ))

Für mich bist du der absolute Topmann. Dein fußballerisches Wissen kann ich nicht wirklich einschätzen, da es meines bei weitem überragt. Ich bin mir aber sicher, dass du einer der wenigen Österreicher bist, die wirklich wissen wie man ein Team führt.

Wie eben gesagt, der absolute Topmann für diese Position. Ich beneide alle Spieler die unter dir trainieren dürfen/durften und bin mir sicher, dass du unseren Nationalspieler das kämpfen lehren wirst und sie somit zurück in die Realität holst. Aber das machst du schon, habe volles Vertrauen...

Nun ja, sorry falls ich euch/dich aufgehalten habe, aber das wollte ich dir mitteilen.

Meine Fragen:

1) Wie bringt man eine Mannschaft, die eigentlich jahrelang nicht den Erwartungen (der Fans), entsprach (gesamt gesehen), wieder zurück auf die richtige Linie? Was ist der richtige Ansatz? Taktik trainieren/optimieren, Eingespieltheit aufbauen, Abschlüsse trainieren (und hoffentlich zum funktionieren zu bringen), ...

2) Taktik:

Es ist einfacher dekonstruktiv als wie konstruktiv zu spielen, also hinten hineinstellen und den Gegner das Spiel machen lassen als wie selbst ein Spiel auf zu ziehen. Was natürlich auch in die Hose gehen kann. Um aber das Spiel zu machen, braucht man auch die Spieler dafür, sowie eine gut eingespielte Mannschaft (da ja jeder Fehlpass zu einem Konter des Gegner führen kann). Wie geht man (bzw. werden wir, Österreicher/du und das Team) am besten gegen...

2a)...einen spielerisch schwächeren Gegner vorgehen.

2a)...einen spielerisch etwa gleich starken Gegner vorgehen.

2a)...einen spielerisch stärkeren Gegner vorgehen.

3) Was haltest du von den vielen Trainer wechseln bei dem Nationalteam. So können wir zwar viele Namen schreiben, aber in Wirklichkeit hat keiner Zeit ein Team auf zu bauen bzw. herauszufinden wie man mit der jeweiligen Taktik spielen soll und den Spielern diese Taktik oft genug erklärt damit sie im Traum damit verfolgt werden. :) Komisch ausgedrückt, aber ich glaube man versteht was ich damit meine...

Nun zuletzt, möchte ich mich im voraus bedanken und wünsche Ihnen viel Glück für die kommende Zeit.

Edited by Schnecki

Share this post


Link to post
Share on other sites

dannyo :super::super::super:

Sehr geehrter Herr Constantini:

- Werden unsere Türkeilegionäre Turgay Bahadir & Ekrim Dag einberufen?

- Sind die Verteidiger Schiemer und Hieblinger eine Option für die Innenverteidigung?

- Wird man versuchen Doppelstaatsbürger (wie Alexandar Dragovic) für Österreich zu gewinnen und wird man in Zukunft nach ihnen scouten wie es z.B. die Türkei tut, oder geschieht dies bereits?

- Ist der Einsatz von "Oldies" wie Mario Haas, Ivica Vastic und Christian Mayrleb für sie eine Überlegung Wert?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Lieber Herr Constantini!

Im Jahr 1997 wurde Österreich U-17-Vizeeuropameister. Die damaligen Spieler müssten heute Topspieler im besten Fußballer-Alter sein, sind aber heute zum überwiegenden Großteil unbekannt oder gar keine Profikicker mehr. Ähnliches gilt für die U-17-Mannschaft von 2003, die EM-Dritter wurde.

Wie erklären Sie sich als erfahrener Trainer und Jugend-Trainer diesen Verschleiß an Talenten?

Edited by burny

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sehr geehrter Teamchef Constantini,

wie sehr können sie als Teamchef das Zünglein an der Waage sein, dass dafür sorgt, dass eine Umstrukturierung der Nachwuchsarbeit bzw der Heranführung des Nachwuchses an das A-Team folgt. In vielen Ländern, geht man nach Qualität, ist man von einem Talent überzeugt spielt das Alter keine Rolle. So entstehen regelmäßig 18-Jährige Superstars in Ländern wie Portugal. Woran liegt es, ihrer Meinung nach, dass die österreichischen U-Mannschaft ständig ähnliche Erfolg feiern, aber man dann ab 20-25 kaum mehr diese Leute findet und ab 26 eigentlich garkeine mehr.

Es macht für mich so den Eindruck als wäre die Nachwuchsarbeit in Österreich erst ab dieser Grenze, 25 abgeschlossen, und viele bleibne auf der Strecke. Glauben sie, dass es in Österreich weniger junge Talente gibt oder dass die Vereine die Jugend falsch fördern und dafür sorgen, dass spieler erst ab einem gewissen Alter aufscheinen?

Edited by blackened

Share this post


Link to post
Share on other sites

Guest
This topic is now closed to further replies.


  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

    • No registered users viewing this page.
×
×
  • Create New...