blaues Linz

Stellungnahme zu Ausschreitungen nach dem FC Wels Spiel

116 Beiträge in diesem Thema

Ich gehe schon sehr lange auf den Fussballplatz. Nicht nur zu BlauWeiss Linz, aber ich versuche bei vielen Heimspielen dabei sein zu können.

Die folgenden Zeilen spiegeln meine Beobachtungen nach dem FC Wels Spiel.

====================================

Pfefferspray & Schlagstockeinsatz gegen Bierbecher !!!!

Sehr geehrter Leser der nun folgenden Zeilen, in welchen ich versuchen werde, die Sachlage so neutral und wahrheitsgemäß wiederzugeben, wie ich diese erlebt habe.

Es war ein Freitagabend wie alle vierzehn Tage auf dem Fußballplatz des FC Blau Weiss Linz.

Die Linzer unterliegen nach einer schwach geführten Partei dem FC Wels verdient mit 2:3.

Nun, sollte man denken, eine Niederlage mehr ist auch nicht die Katastrophe, und freute sich schon mehr oder weniger auf das nächste Heimspiel.

Gerade am Bierstand vor dem Ausgang angekommen, um sich ein Seiterl vor der Heimfahrt zu gönnen, ging auf einmal das Chaos los.

Der Schiedsrichter war mit seinen beiden Assistenten bereits 2-3 Minuten in der Umkleide verschwunden, beginnt einer der Polizisten aus meiner Sicht völlig überzogen, seinen privaten Rachefeldzug, da dieser beim Abgang des Schiedsrichters in Höhe des Fanstandes einen halb gefüllten Bierbecher abbekommen hat.

Der angesprochene bereits äußerst grau milierte Beamte greift sich wahllos aus der angesammelten Menschenmenge einen ca. 35jährigen Blau Weiss Fan, welcher mit Bierbecher und Fanschal bewaffnet war, aus der Menge, und beginnt auf diesen, ich weiß nicht wie ich es harmloser ausdrücken könnte, auf den Boden zu werfen und sprichwörtlich wahllos zu verprügeln.

Als einige der versammelten Stadionbesucher aufschrien, das dies so nicht sein darf, kümmerten sich auf dem am Boden liegenden Fan bereits 3 oder 4 weitere Beamte. Der ältere Beamte der all dies angezettelt hatte, wollte anscheinend noch mehr Vergeltung für seine nach Bier riechende Uniform und zückte einen Pfefferspray und sprühte hiermit wahllos in die Menschenmenge.

Wodurch einige Personen erst recht in Panik gerieten, und versuchten diesem beißenden lähmenden Geruch und dem brennen in den Augen zu entkommen.

In diesem Moment bekam die Polizei noch ca. 50 Mann Verstärkung mit umgehängten Helmen und mit Schlagstöcken bewaffnet.

Einer dieser, vielleicht einer Antiterror Einheit zugehöriger Beamte machte sich sogleich daran, ohne auch nur ansatzweise die Lage abzuklären, mit einem Schlagstock bewaffnet, in die Menschenmenge einzuprügeln, das dabei eine junge Frau gestürzt ist, und viele schmerzerfüllte Schreie aufheulten, waren dem Beamten sichtlich egal.

Somit war dieser Menschenpulk von ca. 50-60 Polizisten umzingelt.

„Pfefferspraywolken“ in der Luft, und prügelnde Polizisten gegen unbewaffnete wehrlose Staatsbürger.

Sieht so die Zukunft der ohne Frage benötigten Staatsmacht aus ?

Ich kann verstehen, wenn Sie verehrter Leser, mir diesen Situationsbericht keinen Glauben schenken wollen. Jedoch entspricht dieser der traurigen Wahrheit.

Es tut mir um den Fußballverein leid, aber mich bringt niemand mehr auf einen Fußballplatz, wo die Staatsmacht mit aller Härte gegen unbewaffnete Staatsbürger in dieser Art und Weise ihren privaten Rachefeldzügen nachgehen kann, und anschließend in den Medien, das Individuum Fußballfan als Bestie hinstellen, welche ja diese Eskalation ausgelöst haben.

Diesen aber nicht in den Sinn kommt, diese Situation selbst ausgelöst zu haben, und die Menschen in Angst und Schrecken versetzt zu haben.

Ein geschockter Fussballfan

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Der angesprochene bereits äußerst grau milierte Beamte greift sich wahllos aus der angesammelten Menschenmenge einen ca. 35jährigen Blau Weiss Fan, welcher mit Bierbecher und Fanschal bewaffnet war, aus der Menge, und beginnt auf diesen, ich weiß nicht wie ich es harmloser ausdrücken könnte, auf den Boden zu werfen und sprichwörtlich wahllos zu verprügeln.

Als einige der versammelten Stadionbesucher aufschrien, das dies so nicht sein darf, kümmerten sich auf dem am Boden liegenden Fan bereits 3 oder 4 weitere Beamte.

also diesen teil kann ich nur bestätigen, bin auch dort gestanden und hab dieses szenario mit dem grau milierten polizisten mit entsetzen beobachtet. der etwa 35 jährige blauweisse, der mmn auch nachwuchstrainer war oder ist, stand nur unbeteiligt im weg als der ordner den gitterzaun wegschieben wollte - DA EIGENTLICH SCHON ALLES VORÜBER WAR - als ihn der polizist herausreisst und bearbeitet und somit dieses theater wieder "angezündet" hat....

bearbeitet von H.H.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

schon mal dran gedacht, dass dieses riesen Polizeiaufgebot erst deshalb zustande kam, weil der platz gestürmt wurde?

gewisse leute verstehen einfach nicht, dass sie nur dem eigenen geliebten verein schaden und mit solchen sinnlosaktionen nichts bewirken können, außer geisterspiele, stadionverbot und saftige geldstrafen heraufbeschwören

ich war auch am freitag beim spiel, bei mehr selbstdisziplin könnte man sich das geheule über die bösen aufmarschierten cops sparen

bearbeitet von jmp

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

geh doch auch auf die anderen fakten ein, die hier dargelegt werden. nicht die anzahl der cops ist das problem, sodnern die art und weise, wie 1 überforderter polizist eine eskalation einer bereits beruhigten szene hervorruft.

warum sagst du nichts dazu, jmp? du bist zwar immer einer der ersten, der gegen die fans partei ergreift, aber wenn es darum geht, objektiv die situaition zu durchleuchten und die schuldigen zu finden (welche nicht nur in unseren reihen zu finden sind) wird es immer ganz still

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

schon mal dran gedacht, dass dieses riesen Polizeiaufgebot erst deshalb zustande kam, weil der platz gestürmt wurde?

der platz wurde gestürmt???

hab ich was verpasst?

habe genau 1nen maxl gesehen der dem schiri eine bierdusche verpasst hat und dann von den ordner festgehalten wurde. (ist auch schön im video von tipp3 zu sehen)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Das bestätigt halt wieder mal die Macht, welche die Medien in Österreich über das Vok hat. Ob das manipulative Eingriffe in den Wahlkampf oder Faktenverdrehung bei solchen Ereignissen betrifft - die "Wahrheit" liegt immer auf Seiten der Medien.

Sicher war der Sturm auf den Schiri nicht gerade eine tolle Idee. Für diese muss sich der EINE betroffene Fan aber ohnehin verantworten. Es gibt aber medial nicht so viel her, als wenn man von einer 50köpfigen Meute spricht. Es sagt ja schon Bände aus, wenn sogar der betroffenen Schiedsrichter die Szene herunterspielt. Und der hat mit Polizei-Einsätzen ja bereits aus der Vorwoche bei Spittal Erfahrung.

Mich stört es ja schon nicht mehr wenn der Normalo-Bürger mit Fingern auf uns Fans zeigt (und da meine ich den "Fan" an sich, nicht nur die von Blau-Weiß), aber wenn sich dann nach solchen Ereignissen auch wieder die eigenen Fans an die Gurgel gehen kann ich das nicht verstehen.

Dass wir nicht die Unschuld vom Lande sind, bestreitet keiner. Es macht aber mMn einen gewaltigen Unterschied, ob man wegen der Bierdusche eines (nochmal: EINES) Fans gleich die Prügelpolizei ausschickt und sich dadurch mit Sicherheit in Zukunft die Lage nicht gerade vereinfacht - oder ob - wie medial erstunken und erlogen - ein 50köpfiger Mob Jagd auf den Schiri macht.

Dass wir wieder die Deppen sein werden, ist für mich klar. Der Verband wird sich die Hände reiben da er uns wieder eins reinwürgen kann, das Verein-Fan-Verhältnis wird nicht gerade eine Renaissance erleben, mein Weg wird mich die näschten 2-3 Spiele nach Traun führen und die Obrigkeit darf munter weiter prügeln. So schaut's nun mal aus im Krone-Land...

Poker lernen

bearbeitet von Fezza

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

schon mal dran gedacht, dass dieses riesen Polizeiaufgebot erst deshalb zustande kam, weil der platz gestürmt wurde?

gewisse leute verstehen einfach nicht, dass sie nur dem eigenen geliebten verein schaden und mit solchen sinnlosaktionen nichts bewirken können, außer geisterspiele, stadionverbot und saftige geldstrafen heraufbeschwören

ich war auch am freitag beim spiel, bei mehr selbstdisziplin könnte man sich das geheule über die bösen aufmarschierten cops sparen

Entweder warst du gar nicht dabei oder Du bist schlichtweg Deppert!

Das die Polizei auch ein junges Mädchen aus der Menge herausspickte und zu Boden warf, die eigentlich nur zu ihren Freund wollte ist wohl auch gerechtfertigt? Das die Polizei sogar Präsident Schellman grob anpackte und behandelte als wär er irgend ein Trottel ist wohl auch gerechtfertigt? Vorallem aber steht auch nirgends, das die Wels Spieler vom Balkon aus die Fans mit Jubelschreie, Stinkefinger und verbalen Geschreie die Menge eigentlich erst richtig gegen sich aufhetzte und das ist wohl auch Schuld der bösen BW-Fans?

Klar, wir sind nicht ganz unschuldig daran, aber jetzt den Fans von Blau Weiss alleine den schwarzen Peter zuzuschieben ist , nett gesagt, nicht korrekt!

Und die echten Idioten sind all jene die, die am Fr. am Platz standen, die Cops auch noch bei deren Prügelattacken mit zurufen unterstützten(einer wirds wohl nicht mehr so schnell tun...) und gegen die eigenen Leute waren. Und auch jene, die hier jetzt groß einen auf Weise machen wie jmp(WTF?) und wahrscheinlich gar nicht dabei waren sollten sich einfach verpissen und die Schnauze halten.

Lieber Mod, falls ich hier ein bisschen zu grob geschrieben haben sollte, verzeihe er es mir aber bei manchen geht ma einfach scho das geimpfte auf!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

dass es sich besser schreibt die fans waren mal wieder die schuldigen anstatt die wahrheit zu berichten ist eh nix neues. dennoch sollte man es mMn den schreiberlingen nicht so einfach machen, denn wenn wir diese berichterstattung so einfach hinnehmen stimmen wir ja zu einem teil sogar zu. wer seine meinung daher nicht nur im netz posten will, hier ein paar mail-adressen der schreibenden zunft:

service.ooe@orf.at

sport@nachrichten.at

ooe@kronenzeitung.at

redaktion@oe24.at

so gibt man der presse zusätzlich auch noch die möglichkeit die andere sichtweise zu sehen, so dass nicht nur blind die aussendungen der polizei bzw der welser nachgedruckt werden muss. gibt ja eh schon einige gute beiträge in den diversen foren, warum sollten wir die für uns behalten...?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

@danube

hmm, finde nichts beleidigendes, kann so stehen bleiben

@topic

bin schon gespannt was da rauskommt. es ist einfach an der zeit, eine lösung für das problem zu finden. das die Polizei angekündigt hat, einen anderen Kurs zu fahren, hab ich mir anders vorgestellt. sollte es wirklich darauf hinauslaufen, das man die leute schikanieren will, bis sie die lust verlieren, auf den fussballplatz zu gehen, notfalls auch mit gewalt, so wird die antwort wohl nicht lange auf sich warten lassen.

ich hoffe, zu dieser situaiton wird es nicht kommen. vielleicht sollten die herrschaften der polizei das gespräch mit den relevanten personen suchen, bevor die lage endgültig eskaliert.

bearbeitet von M.R. LP`99

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

FC Wels fordet hohe Bestrafung für Blau Weiß Linz

Mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln will der FC Wels gegen Blau Weiß Linz nach den Fan-Randalen am Freitag abend vorgehen. Blau Weiß verlor 2:3 gegen Wels, danach drehten die Linzer Fans durch. Wels-Boss Karl-Georg Holter verlangt sogar ein Jahr Sperre für alle Bewerbe und will bis hinauf zur Bundesliga, zur Regionalliga und zum Verband, um das durchzusetzen.

Damit wären die Linzer Bundesliga-Träume erledigt

Dass die Linzer ihr Fan-Problem nicht in den Griff bekommen, ist bekannt. Diesmal seien es Tumulte gewesen, die sich nicht gegen Wels sondern gegen die Polizei gerichtet haben, betonen die Linzer durch ihren Manager Gerald Perzy.

Der Schiedsrichter Muckenhammer habe eine Bierdusche erhalten, brauchte Ordnerschutz, was die Meinung von Gerald Perzy widerlegt, die Tumulte hätten der Polizei gegolten.

Perzy meinte weiters, es sei unglücklich gewesen, dass sich die Auseinandersetzung genau vor dem Spielereingang abgespielt habe.

Die Welser sehen es anders, fühlten sich bedroht. Nach dem Schlusspfiff seien die Fäuste geflogen. Ferry Mutschlechner, FC Wels-Sportchef: "Verlieren und remisieren, das geht. Aber wehe, man gewinnt in Linz."

Die Fans waren auf den Schiri und die Welser sauer, weil sie gewonnen haben, ist man im Welser Lager überzeugt.

Der FC Blau Weiß will nach Erhalt der Personalien der Festgenommenen Stadionverbote aussprechen.

Der FC Wels verlangt drastischere Strafen, will Wels ein Jahr von allen Bewerben und für alle Klassen suspendiert sehen. Damit wären für Linz alle Bundesliga-Träume für viele Jahre zerstört.

In Wels seien die Blau-Weiß-Fans jedenfalls künftig ausgesperrt, wird angedroht.

Quelle: ooe.orf.at

:hää?deppat?: :hää?deppat?: :hää?deppat?:

de welser spieler sollen sich selber mal an der nase nehmen. solche unschuldslämmer!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

schon mal dran gedacht, dass dieses riesen Polizeiaufgebot erst deshalb zustande kam, weil der platz gestürmt wurde?

gewisse leute verstehen einfach nicht, dass sie nur dem eigenen geliebten verein schaden und mit solchen sinnlosaktionen nichts bewirken können, außer geisterspiele, stadionverbot und saftige geldstrafen heraufbeschwören

ich war auch am freitag beim spiel, bei mehr selbstdisziplin könnte man sich das geheule über die bösen aufmarschierten cops sparen

bei mehr eier in der hose braucht ma ned unbedingt an neuen account um negatives anzusprechen..

@topic

bin schon gespannt was da rauskommt. es ist einfach an der zeit, eine lösung für das problem zu finden. das die Polizei angekündigt hat, einen anderen Kurs zu fahren, hab ich mir anders vorgestellt. sollte es wirklich darauf hinauslaufen, das man die leute schikanieren will, bis sie die lust verlieren, auf den fussballplatz zu gehen, notfalls auch mit gewalt, so wird die antwort wohl nicht lange auf sich warten lassen.

ich hoffe, zu dieser situaiton wird es nicht kommen. vielleicht sollten die herrschaften der polizei das gespräch mit den relevanten personen suchen, bevor die lage endgültig eskaliert.

ich denke mal die bullen werden jede gelegenheit suchen um uns zu schikanieren, mit anzeigen zuzudecken etc.

aber dass so kurzzeitig zweimal hintereinander wegen eigentlich einer nichtigkeit kracht hab ich mir auch ned gedacht.

mal schaun was da noch auf uns zukommt...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Vollkommen irr, die Welser. Forza Übertreibung.

Wels fordert Strafe für BW Linz

LINZ. Das Regionalliga-Derby FC Blau-Weiß gegen FC Wels (2:3) ging in eine heiße Verlängerung. Anhänger der Linzer lieferten sich mit der Polizei Faustkämpfe. Der FC Wels fordert ein Jahr Sperre für Blau-Weiß Linz für alle Bewerbe.

„Wir werden gegen Blau-Weiß Linz mit allen Mitteln bei der Bundesliga, der Regionalliga und beim Oberösterreichischen Fußballverband vorgehen. Jetzt ist Schluss mit lustig. Wir fordern ein Jahr Sperre für Blau-Weiß Linz für alle Klassen“, sagte FC-Wels-Obmann Karl-Georg Holter im Gespräch mit den OÖN.

Der FC Wels werde nie mehr wieder im Donauparkstadion spielen. „Ich sehe nicht ein, dass sich meine jungen Spieler ums Leben fürchten müssen. Wir waren in der Kabine wie im Gefängnis eingesperrt und mussten mit Polizeischutz begleitet werden“, sagt Holter, der beim Rückspiel im Frühjahr keinen einzigen Anhänger der Linzer ins Welser Askö-Stadion lassen will.

Gerald Perzy, Sportlicher Leiter von Blau-Weiß Linz, versteht die Vorwürfe der Welser nicht. „Die Tumulte waren überhaupt nicht gegen den FC Wels gerichtet, sondern war nur eine Angelegenheit zwischen den Fans und der Polizei. Auch der Schiedsrichter hat mir bestätigt, dass ihm außer einer Bierdusche nichts passiert ist. Der Ordnerdienst hat super funktioniert. Wir haben 20 bezahlte Ordner, mehr kann man nicht tun. Es war unglücklich, dass sich die Rauferei genau beim Spielereingang abgespielt hat. Die Lage ist dann ein wenig eskaliert.“

Harte Vorwürfe von Holter

Holter wirft dem Klub sogar eine Unterstützung der Tumulte vor. „Man hat das Gefühl, Blau-Weiß Linz fördert so ein Verhalten der Fans.“

Dazu Perzy: „Mich ärgert es, wenn der FC Wels so einen Blödsinn erzählt. Wenn wir von der Polizei die Personalien der Festgenommenen bekommen, werden wir selbstverständlich Stadionverbote aussprechen.“

http://www.nachrichten.at/sport/unterhaus/743301

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

dass es sich besser schreibt die fans waren mal wieder die schuldigen anstatt die wahrheit zu berichten ist eh nix neues. dennoch sollte man es mMn den schreiberlingen nicht so einfach machen, denn wenn wir diese berichterstattung so einfach hinnehmen stimmen wir ja zu einem teil sogar zu. wer seine meinung daher nicht nur im netz posten will, hier ein paar mail-adressen der schreibenden zunft:

service.ooe@orf.at

sport@nachrichten.at

ooe@kronenzeitung.at

redaktion@oe24.at

so gibt man der presse zusätzlich auch noch die möglichkeit die andere sichtweise zu sehen, so dass nicht nur blind die aussendungen der polizei bzw der welser nachgedruckt werden muss. gibt ja eh schon einige gute beiträge in den diversen foren, warum sollten wir die für uns behalten...?

War heute meine erste Tat!

Übrigens Helm , mein Kompliment zu der Stellungnahme im OÖNN, treffender hätte es keiner verfassen können!

bearbeitet von vanDanube

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
Gerald Perzy, Sportlicher Leiter von Blau-Weiß Linz, versteht die Vorwürfe der Welser nicht. „Die Tumulte waren überhaupt nicht gegen den FC Wels gerichtet, sondern war nur eine Angelegenheit zwischen den Fans und der Polizei.

"Nur eine Angelenheit" ziwschen den Fans und der Polizei... als wenns das alltäglichste überhaupt wär...

:lol:

bearbeitet von MetzgerSKV

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.