Südveilchen

Knalleffekt: Ralf Muhr bleibt bei der Austria!!!

42 Beiträge in diesem Thema

Also das ist wirklich ein Knalleffekt, auch wenn ihr mich jetzt dafür deppert haltets.

Aber Hr. Muhr hat das ganze Nachwuchsystem über ein Jahrzehnt aufgebaut. Umso erstaunlicher und bewundernswerter finde ich, dass er geht und bei uns der Austria bleibt.

Also mit dieser Meldung ist mir nicht mehr Bange, denn der Know-how Verlust von Hr. Muhr hätte schon geschmerzt.

Und es ist auch ein positives Zeichen für die Zukunft der Austria meiner Meinung nach.

Denn vom Gehalt haben wir mit der FSA wohl nicht mithalten können.

Da spielt auch das Herz und die positive Zukunftsperspektive mit.

Siehe:

„Bessere Perspektiven“

FUSSBALL / Ralf Muhr geht den neuen Weg mit Austria Wien und tritt als Sportlicher Leiter der Stronach-Akademie zurück.

VON JOHANNES SCHNEIDER

NÖN: Mit Ende April werden Sie die Stronach-Akademie verlassen. Weshalb haben sie sich zu diesem Schritt entschieden?

Ralf Muhr: Es war keine leichte Entscheidung, meine Überlegungen beruhen lediglich auf Tatsachen. Auf Grund der Trennung Magna/Austria wird in Zukunft auch der Standort Hollabrunn seinen eigenen Weg gehen und die Wiener Austria gezwungen sein, eine eigene Akademie aufzubauen. Ich habe als Nachwuchsleiter der Austria damals die Verbindung zur Akademie hergestellt und kehre jetzt einfach wieder nach Wien zu meinem Ursprung zurück.

NÖN: Was spricht für Sie, den Weg mit der Austria zu gehen?

Muhr: In den langen Gesprächen mit den Verantwortlichen der Austria ist eine neue Klubphilosophie entstanden: Den bereits eingeschlagenen Weg mit jungen Spielern wollen wir auch in nächster Zeit weiterhin verfolgen. Zusammen mit dem „Flaggschiff“ Amateurmannschaft als Perspektive für neue Nachwuchsspieler sehe ich da die Austria klar im Vorteil. Ich glaube, in Zukunft wird es die Stronach-Akademie schwer haben, so viele talentierte gute Spieler wie in der Vergangenheit nach Hollabrunn zu holen.

NÖN: Was bleibt Ihnen von der Zeit als Sportlicher Leiter hier in Hollabrunn in guter Erinnerung?

Muhr: Ich verlasse das Team, das ich mir hier in den letzten Jahren aufgebaut habe, natürlich mit einem Wermutstropfen. Zu den sportlichen Highlights gehören die vielen gewonnenen Meisterschaften und die zahlreichen internationalen Turniersiege. Am meisten hat es mich aber immer gefreut, wenn Akteure aus unseren eigenen Reihen, und von denen gibt es ja inzwischen schon eine ganz Menge wie Florian Metz, Andreas Ulmer, Christoph Saurer oder Rubin Okotie, in der ersten Bundesliga zum Einsatz gekommen sind.

http://www.noen.at/redaktion/n-hol/article...810&cat=339

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

tolle nachricht, seit 10 jahren bis auf okotie keinen brauchbaren nachwuchsspieler herausgebracht....

hast da schon mal die tabellen und (int.) turnierergebnisse in der jugend angesehen? FSA is mit abstand das nonplusultra in österreich!

@ thema: super! :super:

bearbeitet von heiniz

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Okotie, Madl und Saurer fallen mir auf die schnelle ein. aber das geht eben nicht von einem jahr aufs andere, es braucht eine gewisse zeit bis das radl zum laufen anfängt und die ersten richtig starken jahrgänge rauskommen. diese zeit dürfte mittlerweile gekommen sein und die Austria ist ja mindstens noch ein jahr trägerverein der FSA.

wenn Stönkels damals nur nicht Wimmer dem Saurer vorgezogen hätten... ich hab noch immer die szene im kopf, wie er gegen Benfica mit dem ball ins out rennt...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Von ihm als Nachwuchsleiter halte ich fachlich auch nicht sehr viel, weil was aus der Akademie bis dato herauskam, war eindeutig zu wenig.

Womit er allerdings recht hat ist, daß hinkünftig nicht mehr viele Junge in die FSA gehen werden mit der Perspektive sich beim SC Wr. Neustadt mit ein paar ausrangierten Kickern zu matchen. Denn das Märchen vom Tiger-Team dürfte wohl nur ein Märchen sein, wie die jüngsten Pläne von FS erahnen lassen.

Da traue ich mir schon fast zu prognostizieren, daß bei uns mehr Junge zum Zug kommen werden.

bearbeitet von culixo

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Okotie, Madl und Saurer

+ gansterer, metz zähl ich auch dazu, auch wenn einige das nicht so sehen, nächste saison suttner und grünwald...

ich bin jedenfalls sehr froh dass muhr bleibt, leistet tolle arbeit

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
wenn man da nach Graz und Hütteldorf schaut....

Und zwar?

Ich sag mal, Dober und Kavlak haben Klasse, mit dem Rest wärst du sicher auch nicht zufrieden. Welche wirklichen Eigengewächse gibt's dort noch?

(@ Rapidler: Ich verfolg die grün-weiße Brut (:D) nicht, also falls das einer Geringschätzung der doch guten Nachwuchsarbeit gleich kommt, bitte nicht schimpfen.)

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Dober? Der mit den "modischen" Frisuren???? Talentiert???????

Ich muss wohl meinen Bierkonsum bei Bundesligaspielen einschränken :)

Psst... Ich hab da so einen Deal mit Nutella, muss bissl Werbung machen für die Buben. Fällt mir eh schwer genug. :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jetzt da er es in den Medien selbst bekannt gibt, kann ich dazu etwas sagen. Ich wusste es schon seit einigen Wochen und finde diesen Schritt richtig und auch sehr wichtig für die Austria. Der Aufbau eines BNZ in Wien (Details dazu wird man schon rechtzeitig erfahren) ist im Gange, die Idee und die vorgesehene Schule finde ich ideal und mit Ralf Muhr hat man den richtigen Mann dafür.

Dass es jetzt für die Akademie in Hollabrunn sehr schwer werden wird, geeignete Spieler zu finden, liegt auf der Hand. In den letzten drei Jahren wurde der Stamm aus dem Nachwuchs aus Wien gebildet, das fällt in Zukunft weg. Dieser wird hauptsächlich in Wien bleiben wollen und die anderen Akademien in Österreich sind ja auch nicht untätig.

Die große Zeit hat Hollabrunn damit hinter sich.

Was ich sehr schade finde, denn der Weg war richtig und erfolgreich.

Leider wurde es von den Beratern von Stronach nicht so gesehen und somit ausgerechnet zu dem Zeitpunkt, in dem die Ausbildung überall zu greifen beginnt, beendet.

Das ist dumm, unverantwortlich und hat sicher mit dem Größenwahn und der Geldgeilheit dieser Leute zu tun.

Ralf Muhr ist in zweifacher Hinsicht zu danken. Erstens für seine hervorragende und engagierte Leistung und zweitens dafür, dass er der Austria in wichtiger Position erhalten bleibt.

Alles Gute Ralf!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

tolle nachricht, seit 10 jahren bis auf okotie keinen brauchbaren nachwuchsspieler herausgebracht....

In Sachen Nachwuchs bis du offensichtlich wirklich ein Nobody.

10 Jahre?

Der erste voll ausgebildete Jahrgang ging 2005 von der Schule.

Metz und Saurer waren u.a. dabei.

Fachleute meinen, wenn in fünf Jahren zwei bis drei gute Bundesligaspieler heraus kommen, dann ist es schon ein Erfolg.

Und dass man in Österreich nicht gerade mit begnadeten Nachwuchsspielern gesegnet ist wird dir vielleicht bekannt sein.

So wie vermutlich die Tatsache, dass auch andere Akademien gut arbeiten und (vor allem in der Steiermark) dort auch gute Spieler heraus kommen.

Schau dir die U 17, U 19, U 20, U 21 an und du wirst sehen, dass da sehr viele von der Akademie dabei sind.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden

  • FK Austria
  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.