culixo

Members
  • Gesamte Inhalte

    4.353
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

1 User folgt diesem Benutzer

Über culixo

  • Rang
    Postet viiiel zu viel

Kontakt

  • Website URL
    http://
  • ICQ
    0

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Lieblingsverein
    Austria Wien
  • Bestes Live-Spiel
    Austria - Rosenborg 4:1 ; Austria - S.Wilna 5:2, Österreich - DDR 3:0
  • Schlechtestes Live-Spiel
    Austria - PSV Schwerin 0:0
  • Lieblingsspieler
    Raul, Zidane, Nedved
  • Wenn Österreich nicht dabei ist, halte ich bei einer WM zu...
    Brasilien, Spanien, Australien
  • Lieblingsbands
    Simple Minds, U2, Toto, Asia

Letzte Besucher des Profils

5.180 Profilaufrufe
  1. Fun Fact: Wenn man nach 3 Minuten 0:1 hinten ist, ist es wirklich unverzeihlich, dass man nicht dem Gegner den Ballbesitz überlässt, vor allem wenn er sich freiwillig hinten einigelt.
  2. Was soll er bitte sagen ? Dass wir das noch souverän schaffen ? Dann wird hier erst recht wieder gemault, wie realitätsfern er und wie skandalös das Interview ist. Und seine Kurzanalyse ist ja richtig - oder ist es mit 9 Punkten Rückstand unrealistisch, dass man nächstes Jahr nicht international spielt ?
  3. Klein, Friesenbichler, Prokop und Serbest heute Totalausfälle. Wie man mit so einem Alibikick, den z.B. Klein abliefert in der Startelf stehen kann, verstehe ich nicht. Der hat eine Körpersprache wie bei einem Hobbykick - da hat mir Gluhakovic alleine von der Dynamik viel besser gefallen. Friesenbichler gelenkig wie ein Kachelofen und vor allem hauptsächlich mit Meckern beschäftigt - bringt mannschaftlich gesehen null. Serbest nerverlt wieder (Ball wegspringen, zu weit vorlegen). Prokop viel zu filigran. Prinzipiell waren ja Phasen drinnen, wo es nicht so schlecht ausgesehen hat - allerdings dann viel zu fehlerhaft. Da wird nicht gleich/richtig abgespielt, abgespielt, wenn der Raum nach vorne zu stossen da wäre, der Ball zu weit vorgelegt etc. etc. Wir hatten auch die Chance in Führung zu gehen - einmal herrlich von Friese versemmelt, das zweite Mal war die Hereingabe von Pires schlecht. Auch in der ersten HZ die eine oder andere Kontersituation, die wir ganz schlecht zu Ende spielen. Von Mattersburg war es halt das übliche Kampfspiel, garniert mit Psycho-Loisi-Einlagen. Hinten alles verammelt und dann auf Kontersituationen/Standards gewartet - zweitere liefern wir ja auch oft zuverlässig ab wie auch Aussetzer im Spielaufbau. Hinten war es die 46577te Variante einer Innenverteidigung, wobei mir zumindest die IVs (bis auf den obligatorischen Totalaussetzer) gar nicht mal so schlecht gefallen hat. Ruan sicher brauchbarer als Stronati. Ein Mitgrund ist wohl, dass der Druck, gewinnen zu müssen immer größer wird. Selber Effekt wie im Vorjahr bei Ost-Purkersdorf. Einer von mehreren Faktoren, die heuer in die Scheißgasse geführt haben. Neuen Trainer kann man vielleicht probieren, allerdings wäre wohl ein ähnlicher Effekt zu erwarten wie bei der Übernahme von Ogris. Wobei überhaupt vieles an diese Saison erinnert - und damals ist vorne zumindest eine Halbsaison noch ein gewisser Damari herumgerannt. Wie auch immer - den EL-Startplatz kann man sich jetzt jedenfalls aufzeichnen, auch wenn das Match gegen die Admira sicher wieder als Schlüsselspiel hochsterilisiert wird.
  4. Sollte er das tatsächlich so gesagt haben (kann ich jetzt nicht verifizieren), hätte er bei mir im Frühjahr ein Abo auf der Tribüne, weil dann hat er irgendwie den Beruf verfehlt.
  5. Also, um es übersichtlich zu machen: Der LASK ist heute von Beginn an so aufgetreten, wie man es eigentlich von unserer Mannschaft in unserer Situation erwarten müßte, nämlich heiß darauf, eine Aufholjagd zu starten. Von unserer Seite war das heute eine spielerische und auch kämpferische Bankrotterklärung (vielleicht bis auf Kadiri und Stronati), wobei es mit Fortdauer des Spiels immer schlimmer wurde. Wenn Herr Klein sagt, dass die Aggressivität gefehlt hat, stimmt das - nur frage ich mich, wo sie bei ihm selbst geblieben ist (schon vor seiner Verletzung), da sollte er vielleicht mal bei Larsen oder Gluhakovic nachfragen. Das Pressing hat uns überhaupt nicht behagt und wenn wir mal über die Angriffslinie gekommen sind, hat alles ewig gedauert. 1000 Situationen wo sich ein Spieler den Ball zu weit vorlegt oder ihm wegspringt. Symptomatisch kurz vor Ende: Stronati will mit einem 0815-Pass den Ball auf die Seite rausspielen und spielt ihn ohne Bedrängnis ins out. Und wenn Fink Friese für einen spielstarken Spieler bringt ist das meist ein Alarmzeichen. Das bedeutet dann soviel wie, dass aufgrund des spielerischen Bankrotts die grobe Variante probiert wird (wie früher mit Kvasina im Zentrum). Heute hätte aber sowieso nichts genutzt, weil einfach genau nichts gepasst hat, außer die Einzelaktion von Pires. Mir unbegreiflich, wie man nach der eigentlich ordentlichen Derby-Leistung so einen Grottenkick abliefern kann. Ok, anderes Spiel, anderer Gegner - aber das kann keine Erklärung sein. Jedenfalls eine hochverdiente Niederlage.
  6. Bin auch schon gespannt, ob in der IV noch mehr möglich ist - immerhin gibt es da jetzt doch einige Alternativen. Wenngleich das heute glaube ich in der IV die gefühlte 22te Variante im 21ten Spiel war . Heute hatten wir hinten auch mal keinen Totalaussetzer, wie sonst oft. Und es war wirklich ganz kompakt, was wohl mehrere Gründe hat. In der Vorbereitung konnte einiges sortiert werden. In vielen Situationen waren wir ingesamt nicht so passiv wie im Herbst. Einzelne Spieler wie Venuto und Monschein arbeiten auch mehr nach hinten als z.B. Friesenbichler oder Tajouri. Stangl ist sicherlich körperlich/defensiv robuster als Salamon usw. Bin mal gespannt wie es gegen den LASK aussieht. Da wird halt die Spielanlage wieder eine ganz andere sein.
  7. Alle nicht, aber es handelt sich bei weitem nicht "um ein paar Einzelfälle", wie man uns immer erzählt. Wäre dem nämlich so, dann müßte man mit heutigem Tag nicht mehr darüber diskutieren. Der Verein weiß, dass er eine erhebliche Anzahl an Problemfällen hat und tut bewußt nichts dagegen. Und die Bundesliga offenbar auch nicht. Die Werfer werden aus dem Verkehr gezogen und das nächste Mal stehen halt 2 andere Einzelfälle dort. Was Djuricin da von "untereinander regeln" faselt ist natürlich völliger Schwachsinn, weil das voraussetzen würde, dass hier irgendeine Form von Vernunft vorhanden wäre. Und damit stiehlt sich der Verein auch völlig aus der Verantwortung - so nach dem Motto "die sollen sich das halt untereinander ausmachen - und wenn nicht, kann man halt nichts machen". Dass jetzt schon Leute ins Spielfeld laufen, um das Spiel zu beinflussen und das alles durchgeht ist eigentlich operettenreif.
  8. 60-65 Minuten waren wir meiner Meinung nach die bessere Mannschaft. Haben das Spiel weitestgehend im Griff gehabt - nach vorne hat dann oft nur der letzte Pass gefehlt. Insgesamt habe ich es von beiden Mannschaften spielerisch ähnlich erwartet, zumal nach der Winterpause oft nicht alles so rund läuft. Nach unserem Führungstreffer, der dann auch verdient war und dem postwendenden Ausgleich sind wir aber komplett ins Schwimmen geraten und da haben wir dann auch Glück gehabt, uns nicht noch ein Tor einzufangen. Wäre über das gesamte Spiel auch bitter gewesen. Danach haben wir uns dann wieder etwas gefangen. Ansonsten: Stangl mit Licht und Schatten und teilweise ziemlich offensiv, aber auf jeden Fall besser als Salamon. Blauensteiner mit Schobesberger ziemlich gefordert. Venuto bärenstark und wahrscheinlich unser Bester. Stronati defensiv solide, aber im Rausspielen oftmals sehr schwach. Pentz mit Wahnsinnsreaktion. Ansonsten alle recht brav. Ingesamt noch Luft nach oben - personell gibt es aber da auch noch Möglichkeiten. Somit im Irrenhaus remisiert - das wäre aus meiner Sicht das Minimalziel vor Spiel gewesen. Die Aktion gegen Ende, wo so ein Irrer mitten in unseren Konter lauft völlig jenseitig - der klassische "Flitzer" kommt ja meist während der Spielunterbrechungen - somit klar, um was es hier ging. Normalerweise muß man das Spiel aber nach dem zweiten Wurf sowieso abbrechen. Ich frage mich, wann hier die Bundesliga endlich mal durchgreift. Und ich freue mich schon wahnsinnig, wenn einige dieser Neandertaler beim Heimspiel wieder in Sektor E aufkreuzen.
  9. War das flehende Werben letztendlich doch von Erfolg gekrönt - willkommen zurück
  10. Ich würde vorschlagen, dass man sich schon mal prophylaktisch aufregt.
  11. Herzlich willkommen dann spätestens im Sommer. Ich glaube, er könnte zu uns passen. Dass er seine Unterschrift auf dieses Blattl Papier gemacht hat ist natürlich ein außerordentlich übler Sonderskandal hinterhältigster Sorte.
  12. Wobei man sagen muß, dass er gerne mal etwas hirnlos hingeht. Entweder bewegt er sich gar nicht, matschgert lieber, statt zu attackieren, bewegt sich äußerst träge oder er macht so ein Roman-Wallner-Gedenkfoul. Man kann ja über Kayode denken, was man will - vorne war er viel mehr unterwegs - was letztlich auch was für die Defensive bringt. Heute haben wir phasenweise wieder überhaupt keinen Druck auf den Ball zusammengebracht, entsprechend ist dann die letzte Reihe wieder geschwommen, weil in extremis. Ich muß sagen, da verstehe ich Fink auch nicht, warum er Monschein nicht früher bringt - das hätte dann sowieso auch bei den Kontern viel besser gepasst. So sei´s drum - letztlich 3 Punkte.
  13. Naja - Licht und Schatten, wie momentan eben zu erwarten. Wichtig sind aber die 3 Punkte und das Gefühl, den Herbstmeister geschlagen zu haben. Match hätte ich jede Richtung ausgehen können. Beim letzten Heimspiel hatten die Grazer 3 Chancen und 3 Tore, diesmal waren sie Gott sei Dank weniger effizient. Andererseits hätten wir es auch früher entscheiden können. Friese-Foul war für mich glatt rot - heute hatten wir aber eben mal auch das nötige Glück. Und Friese regt mich auch sonst auf - hätte Monschein schon früher gebracht, das hätte vielleicht auch etwas Druck rausgenommen, weil der vorne mehr attackiert. Ich hoffe, bei den Neuzugängen haben wir ein gutes Händchen und es kommt dann im Frühjahr der eine oder andere voll fit zurück. Und jene, die zuletzt im Dauereinsatz waren, können einmal durchschnaufen.
  14. Ähnliches Spiel wie in St. Pölten, nur dass RH mit dabei war. Ein X wäre trotzdem allemal drinnen gewesen, wenn man wenigstens auf dumme Fehler verzichten würde. Ansonsten passt recht wenig - allerdings war das heute z.B. allein schon in der IV die gefühlte 20te Variante im 18ten Spiel. Da geht eines ins andere im negativen Sinn.