Jump to content

culixo

Members
  • Content Count

    4,474
  • Avg. Content Per Day

    1
  • Joined

  • Last visited

1 Follower

About culixo

  • Rank
    Postet viiiel zu viel

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Lieblingsverein
    Austria Wien
  • Bestes Live-Spiel
    Austria - Rosenborg 4:1 ; Austria - S.Wilna 5:2, Österreich - DDR 3:0
  • Schlechtestes Live-Spiel
    Austria - PSV Schwerin 0:0
  • Lieblingsspieler
    Raul, Zidane, Nedved
  • Wenn Österreich nicht dabei ist, halte ich bei einer WM zu...
    Brasilien, Spanien, Australien
  • Lieblingsbands
    Simple Minds, U2, Toto, Asia

Kontakt

  • Website URL
    http://
  • ICQ
    0

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich

Recent Profile Visitors

6,191 profile views
  1. Kämpferisch und taktisch war es top, vor allem angesichts der derzeitigen Situation. Nur gegen die 70te haben wir uns arg hinten reindrängen lassen. Der zweite Elfer in der letzten Minute, verursacht durch einen Routinier, ist symptomatisch. Dank Pentz haben wir aber zumindest einen Punkt mitgenommen - sensationell übrigens die Parade nach dem Eckball - ein klassischer Unhaltbarer. Naja, und wenn Sarkaria und vor allem Teigl die Chancen verwerten, wäre vielleicht sogar ein 3er drinnen gewesen. Soll schon Spiele gegeben haben, die so gelaufen sind.
  2. Unser Abwehr- und Zweikampfverhalten ist halt größtenteils auch nicht bundesligatauglich. Wir lassen dem Gegner da immer wieder viel zu viel Raum. Der Klassiker ist, dass hinten immer alle auf einer Linie kleben, wir lassen zuviel Flanken zu etc. . Und offensiv verlieren wir auch die entscheidenden Zweikämpfe. Man hat zwar nicht das Gefühl, dass sie nicht kämpfen, aber in den entscheidenden Situationen fehlen oft die letzten 10%. Offensiv sehe ich auch kaum einen Plan. Das sieht man auch in der Statistik/Tabelle. Wie auch immer - ein Punkt wäre drinnen gewesen - die Chance muß Monschein auch machen. Dass wir das 2:3 in der Nachspielzeit kriegen, passt zur verfahrenen Situation. OP ist illusorisch - wenn man das Woche für Woche so sieht, muß man eigentlich das Schlimmste befürchten. Das Problem aber nur auf die Spieler auf dem Platz zu reduzieren, wäre zu kurz gegriffen. Dazu ist allein die Transferbilanz in den letzten Jahren zu katastrophal. Wobei man fairerweise sagen muß - zumindest manche dieser Spieler hätte wohl fast jeder hier begrüsst - nur was die seither für eine "Entwicklung" genommen haben ist unbegreiflich. Gegen uns haben sie aufgegeigt, jetzt bringen sie keinen Pass über 2m zustande. In Summe kann ich mich jedenfalls gar nicht mehr erinnern, wann der letzte Spieler gekommen ist, der uns entscheidend weitergebracht hätte. Finanzieller Aspekt ok, aber auch in diesem Punkt sind uns andere Vereine voraus. Der einzige "Fortschritt" ist hier bei uns, dass wir jetzt gar niemand holen, bevor wir daneben greifen.
  3. Endlich der erste Sieg - auf einem Rübenacker.
  4. Ja, weil halt 80-90% auch gegen den Tabellenletzten nicht reichen. Und z.B. heute - auch aus Standards Tore fallen können. Wobei ich jetzt vor der Leistung von Hartberg nicht vor Ehrfurcht erstarre. Dass sie 2x in Führung waren, spielte ihnen halt auch in die Karten, weil sie da genau das Spiel aufziehen können, was sie gerne spielen - wobei sie zumindest offensiv eh wenig daraus gemacht haben. Und wir haben spielerisch nicht die Klasse, dass wir einen defensiven Gegner so einfach zerlegen. Im übrigen hat sich RB gegen uns letzte Woche auch nicht so leicht getan, als wir eben Hartberg gespielt haben. Wie auch immer, ich bleibe dabei - von den gebotenen Chancen hätte man wenigstens eine verwerten müssen, dann wäre es zumindest 1 Punkt geworden.
  5. Hartberg hat aus 1,5 Chancen 2 Tore gemacht - 2 Standards, den Freistoss trifft er alle 5 Jahre einmal so. Deshalb, bei allen Problemen, die wir haben. Ein Punkt wäre mindestens drinnen gewesen - die Chancen von Edo und Monschein muß man einfach verwerten. Und natürlich kann man offensiv auch besser spielen, aber da fehlt es halt auch etwas an Klasse.
  6. Taktisch war es ziemlich in Ordnung - hinten solide stehen und vorne Nadelstiche setzen. Anders kann das Konzept momentan auch nicht lauten. Nur auf den Flügeln haben wir ihnen zeitweise m.M. nach etwas zuviel Platz gelassen. Und wenn man von Arbeitssieg spricht, dann müssen wir auch etwas richtig gemacht haben. Zumindest in der ersten HZ hatte RB zwar viel den Ball, aber wußte damit jetzt auch nicht so wahnsinnig viel anzufangen. Und damit man etwas mitnimmt, braucht man in so einem Spiel vielleicht auch ein Quäntchen Glück. Wie auch immer - Pentz hatte einen guten Tag, Handl hat mir auch nicht schlecht gefallen. Offensiv wäre bei manchen Aktionen mehr drinnen gewesen.
  7. Wir haben es m.M. verabsäumt, schon in den ersten 20 Minuten alles klar zu machen - da war die Admira nämlich bereits mausetot, wir aber nur 1:0 in Führung. Mit dem 1:1 haben wir sie wieder zum Leben erweckt. Wobei Admira zwar offensiv nicht allzuviel zustande gebracht hat, wir aber auch nicht gut verteidigt haben. Besonders das 2:2 war in der Entstehung vollkommen unnötig. Teigl war heute überhaupt sehr fehlerhaft. So ein Spiel muß man dann halt auch gewinnen. Man kann nicht mal sagen, dass wir schlecht gespielt haben, aber in entscheidenden Momenten zu fehlerhaft. Somit unnötigerweise 2 Punkte verschenkt.
  8. 1HZ war etwas mühsam und fehlerhaft. Wobei ich Zwierschitz heute auch eher schwach gesehen habe. Mit Teigl auf der RAV hat es dann 2HZ besser geklappt - da hatten dann auch Pichler, Sarkaria (die eine Aktion hätte sich ein Tor verdient) und Wimmer ihre Aktionen. Suttner, ein AV, der auch flanken kann. Schade, dass wir das dritte Tor nicht gemacht haben, so mußten wir dann am Ende zittern. Aber wichtig sind die 3 Punkte - im Vorjahr sind wir ja ewig einem Sieg hinterhergerannt. Luft nach oben gibt es noch in vielen Bereichen, aber insgesamt war es in Ordnung und ein verdienter Sieg. Ich hoffe, wir können gegen Admira gleich nachlegen. UND - es war natürlich schön, nach so langer Zeit mal wieder im Stadion zu sitzen.
  9. Ich fand es eigentlich ganz ordentlich und mit ein wenig Glück wäre vielleicht sogar ein Punkt drinnen gewesen. Die Chancen, die wir hatten, waren jedenfalls Topchancen. Gut gefallen hat mir auch, dass wir physisch richtig dagegen gehalten haben - bei einem Gegner, der auf diesem Gebiet sicher top ist bzw. viel Aufwand betreibt. Ich finde nur - wie PS schon sagte - dass wir zuviele Standards zugelassen haben. Da wird es bei Kornspitz Linz dank Zwirbel-Petzi immer gefährlich. Wobei - ob man das Foul vor dem Tor nun geben muß, weiß ich auch nicht. Maudo fand ich heute auch stark, Monschein sah ich nicht so schlecht. Mit Teigl und Suttner auf den AV-Positionen darf man auch auf offensiv etwas Phantasie haben. Fitz wäre da auch noch in der Hinterhand. Und der eine oder andere jüngere Spieler auch. Und vielleicht kriegt ja PS auch den einen oder anderen, der in der Vorsaison nicht so gut war, wieder auf Vordermann - Jun war ja vor der Meistersaison auch irgendwo und dann ein Schlüsselspieler. Jetzt muß man auch mal abwarten, wie das gegen defensive Gegner so aussieht.
  10. Wenn ich mir so manche Wortmeldungen aus Wien anschaue, dann kann ich nur zu dem Schluß kommen, dass die Politiker sich derzeit generell eine Art Wettrennen bieten, wer noch mehr politischen Aktionismus auf null wissenschaftlicher und rechtlicher Basis liefern kann. Man muß den Panikmodus schließlich optimal ausnützen. Gut, viel mehr möchte ich hierzu nicht mehr schreiben, aber als nicht ganz Unkundiger kommt man aus dem Kopfschütteln nicht mehr heraus angesichts des Kasperltheaters, welches veranstaltet wird. Wenn eine Maskenpflicht für Fußballer während des Spiels kommt, würde es mich auch nicht mehr wundern. Hilfreich wäre sicher, sich auf wesentliche Risikobereiche zu konzentrieren, statt zu versuchen, ein ganzes Land in eine Art steriles Hochsicherheitslabor zu verwandeln. Rationalität ist aber eher nicht gefragt. Und bitte ich kann es nicht mehr hören, dass Menschenleben gerettet werden und man sich dafür selbst auf die Schultern klopft, wenn durch die Maßnahmen um ein vielfaches mehr vernichtet wird (auch Menschenleben) als geschützt. Es gibt im Leben nicht nur einen einzigen Risikofaktor.
  11. Erinnert sofort an frühere Manu-Trikots
  12. Wer hätte sich das nach diesem Saisonstart gedacht. Wobei - dass sie Fussball spielen können, hat man auch da gesehen.
  13. Naja, letztlich war es 90 Minuten lang ein Gemauere von Hartberg, gegen das wir wenig Mittel gefunden haben. Offensiv waren sie heute auch so gut wie gar nicht vorhanden, bis auf die Chance von Rep, die aber einem schweren Fehler unsererseits entsprungen ist. Was ich auch nicht verstehe ist, warum man an der Flanke immer stundenlang dribbeln oder Haken schlagen muß - einfach mal Ball in den Strafraum und gut ist´s. Zudem fehlt dann auch im letzten Drittel die nötige Präzision bzw. habe ich auch den Eindruck, dass auch ein wenig die Ruhe fehlt. Ball hektisch irgendwo hinspielen - wo dann niemand steht. Bei Ballgewinn wird der Ball oft wieder umgehend unnötig abgeliefert. Wie auch immer - interessant wäre es vielleicht geworden, wenn wir zumindest das 0:1 geschafft hätten. Letztlich muß man sagen, dass wir qualitativ einfach nur zwischen Platz 5 und 7 anzusiedeln sind. Wir haben ein paar vielverprechende jüngere Spieler, die heuer den Sprung in die KM geschafft haben. Und dazu ein paar Routiniers, die an guten Tagen oberer Durchschnitt sind. Da kann ich über eine ganze Saison zwar ständig fordern, dass sie besser spielen sollen, nur wenn die Saison etwas gezeigt hat, dann, dass es eben dafür nicht reicht. Wobei ein "Aufstieg" im Play-Off eigentlich eher mehr die Saison retten hätte können. Ich glaube nämlich nicht, dass wir im EC so mehr als eine Quali-Runde überstehen. Also Poulsen war eigentlich auch fast nur verletzt, seit er hier ist. Ich könnte qualitativ nicht einmal irgendetwas über ihn sagen.
  14. Naja, war heute nicht so prickelnd und hat etwas an das Spiel gegen die Admira zu Hause erinnert. Die ersten 20 Minuten sind wir überhaupt nicht ins Spiel gekommen, dann hat es etwas besser geklappt. Das Tor war wunderbar - endlich hat auch Wimmer getroffen, hat er sich nach den Leistungen zuletzt verdient - er erinnert irgendwie auch ein wenig an den jungen Ogris. Defensiv hat es 1 HZ auch nicht gut ausgesehen, da hatten wir oft keinen Druck auf den Ball. In der 2 HZ war es dann vor allem nach den Auswechslungen etwas besser, da haben wir sie wenigstens weitgehend vom Strafraum ferngehalten. Wenngleich - solche dämlichen Fouls wie das von Jeggo (wofür er zweifelsohne ein absoluter Experte ist) "liebe" ich. Das Pressing, bei dem man auch heute sehen konnte, dass es den Altachern nicht so wirklich behagt, haben wir zu selten und oft nicht gut umgesetzt. Glück für uns, dass die Altacher ihre Chancen nicht verwertet haben (vor allem den Stangenschuss von Sam, den darf man dort aber eben auch nicht zum Schuss kommen lassen). Im weiteren Verlauf hatten wir dann noch riesige Chancen auf das 2:0. Unter dem Strich ist der Sieg nicht unverdient, Spiel hätte aber auch anders laufen können.
  15. Gott sei Dank wieder eine Steigerung gegenüber dem Spiel gegen St. Pölten, wenn auch der Sieg mit dem nötigen Glück zustande gekommen ist. Wir haben halt immer wieder Phasen drin, wo wir defensiv nicht so gut aufpassen, auch wenn es heute natürlich viel besser als gegen St. Pölten war. Beim 1:1 Ebnerinho ein Traum, der Führungstreffer geht zu 99% auf die Energieleistung von Wimmer zurück - der hätte sich längst auch schon mal ein Tor verdient. Naja, wird im Play Off auch knapp, wobei man heute nach der HZ schon gesehen hat, was den Altachern jetzt nicht so schmeckt.
×
×
  • Create New...