Jump to content
Doc Willow

Lars Söndergaard

54 posts in this topic

Recommended Posts

Lars Söndergaard dürfte wohl schon am Donnerstag als neuer Trainer des in der Ersten Liga engagierten Amateur-Teams des Meisters bekanntgegeben werden, außerdem soll der Däne ab Sommer auch die Leitung der im Moment im Aufbau befindlichen Akademie übernehmen.

Der bisherige Juniors-Betreuer Michael Streiter wird voraussichtlich den Posten des nach Ingolstadt abgewanderten Thorsten Fink als Co-Trainer von Giovanni Trapattoni einnehmen. Für den an Hoffenheim verliehenen Ramazan Özcan wird wohl Ex-Wacker-Goalie Harald Planer (zuletzt in Kufstein engagiert) nach Salzburg gelotst, ihm könnte auch Innenverteidiger Thomas Burgstaller folgen. Der Ex-Rapidler spielte zuletzt für FC Lustenau.

© SN/SW

Share this post


Link to post
Share on other sites

Lars Söndergaard dürfte wohl schon am Donnerstag als neuer Trainer des in der Ersten Liga engagierten Amateur-Teams des Meisters bekanntgegeben werden, außerdem soll der Däne ab Sommer auch die Leitung der im Moment im Aufbau befindlichen Akademie übernehmen.

Der bisherige Juniors-Betreuer Michael Streiter wird voraussichtlich den Posten des nach Ingolstadt abgewanderten Thorsten Fink als Co-Trainer von Giovanni Trapattoni einnehmen. Für den an Hoffenheim verliehenen Ramazan Özcan wird wohl Ex-Wacker-Goalie Harald Planer (zuletzt in Kufstein engagiert) nach Salzburg gelotst, ihm könnte auch Innenverteidiger Thomas Burgstaller folgen. Der Ex-Rapidler spielte zuletzt für FC Lustenau.

© SN/SW

na bitte net den söndergaard..... der hat noch jede mannschaft zu 0-5 niederlagen geführt :(

Share this post


Link to post
Share on other sites

ALso jetzt bin ich wirklich mal gespannt ob es der Lars diesmal schafft in der Liga zu bleiben... Noch haben die Amas ja einen ganz guten Polster auf die Abstiegsränge

fragt sich nur wie lang noch :augenbrauen:

Share this post


Link to post
Share on other sites

Für Lars gabs natürlich kaum andere Alternativen. Schön, dass er mit Familie zumindest in Salzburg bleiben kann. Die Not, sein Geld zu verdienen kennt aber wohl jeder. Deswegen müssen wir ihm wohl auch verzeihen, dass er mangels Salzburger Alternativen zu den Bullen geht.

Lars, viel Glück. Und bleib der Austrianer, der du ja bist.

Share this post


Link to post
Share on other sites

nix für ungut, aber ihr solltet euch besser den arsch abfreuen, dass lars söndergaard der neue juniors-coach ist.

es gibt in österreich keinen einzigen trainer, der so fortschrittliche und kluge vorstellungen von nachwuchsfußball hat wie lars söndergaard. in dieser hinsicht können sich alle pacults, zellhofers und v.a. trapattonis noch eine scheibe abschneiden von ihm.

also ist söndergaard als juniors-coach ein absoluter glücksgriff für euch. für ahnungslose mag es sich aber so darstellen, dass er wegen seiner zwei verkorksten jahre beim gak und in innsbruck der falsche mann ist.

sorry, aber das ist lächerlich!

Share this post


Link to post
Share on other sites

nix für ungut, aber ihr solltet euch besser den arsch abfreuen, dass lars söndergaard der neue juniors-coach ist.

es gibt in österreich keinen einzigen trainer, der so fortschrittliche und kluge vorstellungen von nachwuchsfußball hat wie lars söndergaard. in dieser hinsicht können sich alle pacults, zellhofers und v.a. trapattonis noch eine scheibe abschneiden von ihm.

also ist söndergaard als juniors-coach ein absoluter glücksgriff für euch. für ahnungslose mag es sich aber so darstellen, dass er wegen seiner zwei verkorksten jahre beim gak und in innsbruck der falsche mann ist.

sorry, aber das ist lächerlich!

so sehe ich das auch! :super:

Share this post


Link to post
Share on other sites

nix für ungut, aber ihr solltet euch besser den arsch abfreuen, dass lars söndergaard der neue juniors-coach ist.

es gibt in österreich keinen einzigen trainer, der so fortschrittliche und kluge vorstellungen von nachwuchsfußball hat wie lars söndergaard. in dieser hinsicht können sich alle pacults, zellhofers und v.a. trapattonis noch eine scheibe abschneiden von ihm.

also ist söndergaard als juniors-coach ein absoluter glücksgriff für euch. für ahnungslose mag es sich aber so darstellen, dass er wegen seiner zwei verkorksten jahre beim gak und in innsbruck der falsche mann ist.

sorry, aber das ist lächerlich!

:super:

absolut deiner meinung!!!!!

Share this post


Link to post
Share on other sites

So, nachdem ich unsere Liga ja schon lang beobachte, und Söndergaard auch schon lange da ist, und bei mehreren Vereinen sein Glück versucht hat, habe auch ich mir eine Meinung über den Trainer Söndergaard gebildet.

Als Erstes muss man etwas über seine vergangenen Stationen sagen, er konnte sowohl mit der Salzburger als auch mit der Wiener Austria durchaus gute Leistungen erzielen, zwar nicht nur gute, aber es war längst nicht alles schlecht!

Dann zu seiner Zeit beim GAK, wo Söndergaard in einer nicht beneidenswerten Lage war. Auf der einen Seite hat Söndergaard sehr viele junge Spieler nach oben gebracht, er war beim GAK alles in allem alles andere als beneidenswert, zumal ein gewisser Hr. Svetits immer wieder an seinem Stuhl sägte. Dann kam natürlich dazu, dass viele Spieler abgegeben wurden (werden mussten...), die ganze Konkursgeschichte, die Geschichte mit den Punkteabzügen, darunter hat die ganze Mannschaft inkl. Betreuerstab gelitten. Aber Söndergaard wäre trotz allem ohne Punkteabzüge und Lizenzverweigerung aufgrund der erzielten Tore mit dem GAK in der Liga geblieben. Mit einer Mannschaft, die um einiges jünger und günstiger war als jene, mit der ein Walter Schachner gearbeitet hat.

Wacker war natürlich unglücklich, da die Mannschaft von Anfang an unten drin gehangen ist, von Verletzungssorgen, aber nicht vom Glück verfolgt war.

Liest sich nicht sonderlich attraktiv, aber ich bin der Meinung, dass diese Aufgabe, genau die richtige für einen Lars Söndergaard ist. Dass er unglaublich gut mit jungen Spielern arbeiten kann hat er in der Vergangenheit bewiesen, jetzt hat er eine sehr junge, hungrige Truppe, dazu ein viel professionelleres Umfeld, dass es ihm ermöglicht, etwas aufzubauen. Er ist ein Trainer, der einen sehr guten Draht zur Mannschaft bzw. zum einzelnen Spieler aufbauen kann, was vor allem bei jungen Spielern noch wichtiger ist, abgesehen davon kann er sehr gut mit jungen Spielern umgehen und ist einer von wenigen ehrlichen Vertretern des heutigen (österreichischen) Fußballs.

Aber ein Lars Söndergaard braucht auch das richtige Umfeld, er muss die Möglichkeit haben etwas aufzubauen, und auch die Zeit dazu! Ich bin nämlich noch immer fest entschlossen, wäre es mit dem GAK nicht so gekommen wie es gekommen ist, sprich wäre der Klub noch in der Bundesliga, wäre Söndergaard mit seiner jungen Mannschaft um Spirk, Schenk, Junuzovic, Fornezzi, Kujabi etc. noch richtig erfolgreich geworden!

Söndergaard ist nicht der Trainer, der mit jedem Verein Erfolg haben kann, aber wenn's passt, dann passt's. Und ich bin mir fast sicher, diesmal passt's!

Ich halte viel vom Trainer Söndergaard und wünsche ihm natürlich viel Glück und Erfolg bei den RB Juniors!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Denke auch, dass Söndergaard zumindest vom fachlichen her einer der besten in Österreich ist. Mit der Salzburger Austria ist er eigentlich nie in Abstiegsgefahr gewesen trotz junger Spieler im Stammkader wie Schoppitsch, Woldeab, Ibertsberger (und davor Partinger), Pungi Suazo etc. Und der Europacupplatz war sicherlich eine tolle Draufgabe, etwas was mit dieser Mannschaft nicht zu erwarten gewesen war.

Dass die Austria dann im Herbst 2003 schlecht gestartet ist, war erstens "normal", weil sie schon traditionell immer schlecht in die neuen Saisonen gestartet war (detto im UEFA Cup Jahr) und auch weil die ganze Scheich Geschichte viel Unruhe in den Verein gebracht hatte. Auch kadermäßig hatte man maximal Alibizugänge gehabt. Vor allem der Abgang von Offensivallrounder Kirchler hat ein Riesenloch hinterlassen, das von niemandem auf die Schnelle zu füllen war. Die Tabellensituation war aber bedrohlich, was aber nicht heißt, dass Lars das nicht gebogen hätte. Vor allem hatten weder Fans noch Medien seine Ablöse gefordert, was in der Situation wohl eine absolute Ausnahme war.

Bei der Wiener Austria hat es zwar nicht zum Meister gereicht, dafür war doch die Leistung im Europacup erstaunlich. Das Viertelfinale wird wohl kein Klub mehr so schnell in Österreich erreichen. Eine gewisse Doppelbelastung ist durch das lange Auftreten im Europacup sicher gegeben, andere wie Zellhofer dürfen da jammern, obwohl sie keine Erfolge vorzuweisen hatten und nicht annähernd lange im Bewerb waren. Söndergaard durfte das nicht.

Die Situation beim GAK war absolut eigen, da braucht man nichts deuteln. Rein sportlich wäre die Leistung der Mannschaft wohl ausreichend gewesen. Da irgendwelche Rückschlüsse auf die Arbeit Söndergaards zu schließen, wäre nicht seriös.

Und bei Wacker war es so, dass er den Verein in desolatem Zustand übernommen hat, nur die kurze Sommervorbereitung hatte und auch viele Wacker Leistungsträger verletzt waren. Etwa ein Ferdinand Feldhofer ist erst zu jenem Zeitpunkt wieder zur Mannschaft gestoßen, als Söndergaard schon abgelöst war.

Ich mag nicht alles schönreden - Söndergaard mag etwa zu sehr Freund der Spieler und zu wenig Napoleon sein - aber fachliche Qualitäten kann man ihm wohl nicht absprechen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Denke auch, dass Söndergaard zumindest vom fachlichen her einer der besten in Österreich ist. Mit der Salzburger Austria ist er eigentlich nie in Abstiegsgefahr gewesen trotz junger Spieler im Stammkader wie Schoppitsch, Woldeab, Ibertsberger (und davor Partinger), Pungi Suazo etc. Und der Europacupplatz war sicherlich eine tolle Draufgabe, etwas was mit dieser Mannschaft nicht zu erwarten gewesen war.

Dass die Austria dann im Herbst 2003 schlecht gestartet ist, war erstens "normal", weil sie schon traditionell immer schlecht in die neuen Saisonen gestartet war

Schlecht gestartet ist gut er war knapp vor Halbzeit abgeschlagener Letzter

Remember: 15 Spiele 10 Punkte Der bewährte 0,67 Lars Solo Punkteschnitt :v:

Der Abfall hatte auch was mit dem Abgang Wau Waus Constantini zu tun, darnach gabs bei Niederlagen die gewohnte Lars Lethargie die immer zu netten Serien auswuchsen.

Gratulation zur Verpflichtung - so wird die erste Liga wieder spannend hinten :clap::clap::clap:

Für seine ruhige Art gibts in Ö außer bei Salzburg (den Profis) selber keinen Kader - bei den anderen Vereinen muss man als Trainer auch mal etwas Emotion zeigen damits was wird

Dass nach 3 Solo Flops Salzburg, Gak und Innsbruck er immer noch einen neuen Job in Ö findet ist der Knaller :hammer:

Die von mir geführte Lars Solo Tabelle (ohne Constantini und Kronsteiner) freut sich auf weitere Einträge. 70% Niederlagen im Schnitt sind ein All Time Rekord :allaaah:

Share this post


Link to post
Share on other sites

recht interessante aussage von söndergaard!

http://87.106.1.66/rbsb/Audioplayer.php?lang=

ich meine v.a. was die aussage - trainer der kampfmanschaft bzw lehrtrainer betrifft!

ich wünsch dem lars alles gute bei uns in salzburg - großartig siedeln braucht er ja nicht!

ich persönlich denke das man für den nachwuchs kaum einen besseren als ihn finden kann!

willkommen zu hause !

Lars Söndergaard

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...


  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...