Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0
axeman

kooperation mit einem erstligaverein?

15 Beiträge in diesem Thema

wie immer, wenn ich auf besuch in der heimat bin, schnappe ich mir das "rieder magazin" und verfolge die berichte über unsere svr. heute hätte mich beinahe der schlag getroffen, als ich die dicke fette schlagzeile des magazins von letzter woche sah:

"svr strebt kooperation mit wiener austria an!"

laut vogl ist eine kooperation mit einem t-mobile club geplant, um junge spieler zu holen und auszubilden. "wir könnten uns eine zusammenarbeit mit admira, kärnten oder auch austria wien vorstellen"

was sollte der svr eine zusammenarbeit mit admira/kärnten bringen? bei einem deal mit der austria kämen zwar wahrscheinlich recht gute nachwuchskicker nach ried, andrerseits befürchte ich in diesem fall eine zu starke abhängigkeit von den violetten.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

einerseits wärs sicher lässig, wenn plötzlich leute wie pircher, parapatits, kahramann usw. in ried kicken. aber wenn ich es mir recht überlege, will ich nicht, dass die svr zu stronachs hure wird. lieber selber talente entdecken und fördern...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

wenn ried wirklich vor hat die nächste saison wieder aufzusteigen werden sie sich sowieso was überlegen müssen da die innsbrucker und vorallem untersiebenbrunn einen besseren kader vorweisen können!

sollte ried daher die option haben mit der austria eine derartige koorperation einzugehen kann ich es mir aufgrund der besseren sportlichen perspektive schwer vorstellen dass das präsidium bzw. der verein dies ablehnt!

ob ich es persönlich gut finde, dass stronach dann den nächsten club in der "hand" hätte, ist eine andere frage ...

bearbeitet von titus flavius

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Na gute Nacht, wenn jetzt auch noch durchwegs sympathische Vereine wie der SV Ried unter Stronachs Herrschaft fallen, kann man den österreichischen Fußball wohl endgültig vergessen. Ich hoffe nur, dieses Gerücht bestätigt sich nicht. Ried sollte den gleichen Weg gehen, der schon einmal zum Ziel geführt hat. Selbstständig was eigenes aufbauen und dei Früchte der Arbeit ernten, wenn die Zeit reif dafür ist.

Ried muss einfach auf die Innviertler setzen, gerade im Hinblick auf das neue Stadion gilt es, die gesamte Region zu mobilisieren. Dann wirds auch was mit einer guten Saison (hinter dem FC Wacker :D ).

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Es fängt ja schon mit der Frechheit an, das der Liga-Präse Zeitleich einen Verein besitzen kann - sowas kanns ja wiedermal nur in Ö geben!

Dann steigt er noch bei Sturm ein, ....

Bitte liebe SVR - lasst den Stronach vor der Tür!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich verstehe den sinn einer kooperation mit einem handy-ligisten ja überhaupt nicht.

denn soll es für ried was bringen, dann bedeutet das wohl, dass wir bald wieder aufsteigen, und dann würden wir gegen den kooperationsverein spielen müssen (mit dessen spielern?)

kooperationen sollten mit vereinen eingegangen werden, auf die wir nicht so leicht stoßen oder halt dann, wenn das ziel ausschließlich der verbleib in der redzac-liga heißt.

wie wär's mit einem bayernliga-verein?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ehrlich gsagt, da reckts mich ganz fürchterlich......ich bin der Meinung, dass der Stronach ohnehin schon bei zu vielen Klubs die Finger drin hat und ich möchte nicht, dass Ried ein Satelitenklub wird.

Find die Idee vom Mr. Raumplaner mit einem Verein aus der Bayernliga interessant.....Burghausen wär doch was?!?

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Jeder Verein, der sich mit Stronach einlässt, ist selber schuld, denn er kann nur verlieren.

Kurzfristig heißt das sicher Geld und gute Spieler, langfristig bildet man aber nur Talente für Austria aus und steht selbst wieder mit leeren Händen da.... Und wenn der "Beiwagerl-Verein" es dann wagen sollte, den FAK zu besieen, werden die Spieler ohnedies rausgeschmissen (siehe Untersiebenbrunn)...

Ried hat sicher das Potential, es aus eigener Kraft zu schaffen, ich empfehle den Mattersburger Weg: Spieler aus der näheren Umgebung fördrn und nur punktuelle Verstärkungen, daß bringt Zuseher und Sympathien...

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

ich empfehle den Mattersburger Weg: Spieler aus der näheren Umgebung fördrn und nur punktuelle Verstärkungen, daß bringt Zuseher und Sympathien...

ganz genau so ist es eh bisher gelaufen. ich hoffe nur, dass die ganze geschichte eine erfindung/eine vermutung des rieder magazins ist.

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
wow, das rieder magazin wusste bereits vor einem knappen jahr bescheid ;)

respekt ans rieder magazin! scheint doch ein sehr seriöses blatt zu sein! ;)

axeman, host den thread zum 11-monatigen jubiläum ausgegraben? hättst do net liaba nu oa monat woatn soin? :D

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen
axeman, host den thread zum 11-monatigen jubiläum ausgegraben? hättst do net liaba nu oa monat woatn soin? :D

wer weiß, wie die dinge in einem monat ausschauen...

man muss die gunst der stunde nützen!

Diesen Beitrag teilen


Link zum Beitrag
Auf anderen Seiten teilen

Erstelle ein Benutzerkonto oder melde dich an, um zu kommentieren

Du musst ein Benutzerkonto haben, um einen Kommentar verfassen zu können

Benutzerkonto erstellen

Neues Benutzerkonto für unsere Community erstellen. Es ist einfach!


Neues Benutzerkonto erstellen

Anmelden

Du hast bereits ein Benutzerkonto? Melde dich hier an.


Jetzt anmelden
Melde dich an, um diesem Inhalt zu folgen  
Folgen diesem Inhalt 0

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Wer ist Online

    Keine registrierten Benutzer online.