Besucht unser neues Big Data Projekt! Overlyzer bietet Live Trend Daten zu Fußballspielen aus 800+ Bewerben und gibt den Spielverlauf einer Partie in einer übersichtlichen Graphenform wieder! Hier geht's zum Release-Beitrag mit mehr Informationen!

Jump to content
Sign in to follow this  
OoK_PS

WM-Fazit

18 posts in this topic

Recommended Posts

wie fällt euer fazit aus? ich möchte mit einem bericht aus einem deutschen forum beginnen, auf den ich zufällig gestoßen bin.

Es war eine schlimme Erfahrung, aber es war gewiss eine Erfahrung mit Nachwirkung: Am 09. Juni, also genau vor einem Monat, übergab ich den Fußball in die Hände und Köpfe einer schwerlich näher zu definierenden Masse 'schwarz-rot-geiler', von sich selbst besoffener Feierlinge, die in Massendemonstrationen und denkfreier Gefolgschaft einen gewichtigen Teil ihres Lebensinhalts sieht.

Jener Typ Mensch, der sich allmorgendlich um 06.00 Uhr miesgelaunt aus seinem Schlafgemach quält, auf dem Weg zur Arbeit seine Abneigungung gegen die Herrschenden durch die Ausführungen der Bild-Zeitung bestätigt sieht, vor dem Werkstor sein Gehirn abgelegt, sich acht Stunden scheuchen lässt und sein gesamtes Handeln weder hinterfragt noch refklektiert, sondern im Stile eines Tieres ausschließlich sinn-und triebgesteuert sein mediokres Dasein fristet. Dieses Etwas wird erfasst von einem sich sektenähnlich ausbreitenden WM-Fieber, das medial tagtäglich mit immer neuen, grammatikalisch fragwürdigen, Superlativen bedacht und gewürdigt wird. "Klinsgeile Paaarty", "Deutschland einig WM-Land", "neue Public-Viewing-Rekorde", "Fanmeilen überall" - um nur ein paar Schlagzeilen aus einem scheinbar unendlichen Reservoir des Hochjubelns und Selbstbeweihräucherns zu nennen. Leute, die weder das politische System noch die Hauptstadt ihrer Heimat kennen, stehen plötzlich zu ihrem Land, schwenken Flagge, singen Hymnen und verhalten sich so, als spürten sie zum allerersten Mal in ihrem Leben wahre Freude, zu deren Ausdruck sie zuvor unfähig waren.

Obgleich mir diese Verhaltensweisen suspekt sind, könnte ich sie noch akzeptieren, wenn ich nicht im gleichen Atemzug immer mit Aufforderungen zum 'sich mitfreuen' traktiert würde. Mitfreuen, worüber denn? Dass eine kleine Elite von Balltretern die geringen Erwartungen weit übertroffen hat und überdies einen recht ansehnlichen Ball spielt? Fußballer, die mir ebenso nahe stehen wie Albert Einstein, Kai Diekmann oder Elke Heidenreich; über die mich nur deswegen freuen soll, weil sie für 'mein' Land spielen, weil sie diesem Land wieder etwas Freude geben? Nein Freunde, ich werde für dieses kickende Konglomerat niemals innige Gefühle entwickeln können, wie ich sie im Fußball nur meinem Verein zuteil werden. Dies nicht akzeptieren zu wollen, gleicht bornierter Ignoranz, passt überhaupt nicht zu jener Weltoffenheit, die viele WM-Beobachter ausgemacht haben wollen.

In den ersten Tagen und Wochen fand ich das WM-Schauspiel noch recht amüsant, erfreute mich an den verschiedenen Spielstilen und Nationen, die ein buntes Abbild dieser so vielschichtigen (Fußball)-Welt darstellten und der Hoffnung auf Weltfrieden und Völkerverständigung neue Nahrung gaben. Doch leider hat sich das Bild in den letzten Wochen gedreht; statt sich zurückzunehmen und sich zu freuen, dass die Welt ein so positives Bild über das Heimatland gewonnen hat, verfielen die Medien in unangemessenes Eigenlob und 'leitartikelten' ständig von "Partys ohne Ende", bildeten selbst Zeitungen mit intellektuellem Anstrich schwarz-rot-geil bemalte Vertreter der 'Tokyo-Hotel-Generation' auf der Titelseite ab. Kurzum: Der Fußball geriet aus dem Scheinwerferlicht, die WM wurde von der internationalen zur nationalen Sache, einzig der deutschen Elf wurden Superlative zuteil. Soeben hörte ich im Radio, dass sich Italien und Frankreich nur mit Glück durch die Vorrunde bis ins Finale gekämpft hätten. Mag sein, nur ist es denn wirklich zu viel verlangt, diesen beiden Teams aufrichtig zur Finalteilnahme zu gratulieren, und zwar ohne hinterherzuschicken, dass ja eigentlich die deutschen Eliten dort stehen müssten? Wer widmet sich den mindestens ebenso tragischen Verlierern aus Argentiniern, wer lobt ihre Spielweise, die der Spanier?

Morgen ist es vorbei, Morgen geht der Fußball von der Masse wieder auf seine wahren Fans über, auf die Anhänger, die auch in schweren Zeiten zu ihrem Hobby standen, sich über Jahre dafür rechtfertigen mussten, wenn der Fußball wieder einmal den avisierten Spielfilm aus dem TV-Programm kickte. Morgen wird er auch wieder dort eingeordnet, wo er originär einzuordnen ist: Im Sportteil, nicht überdimensional auf der Titelseite. Er ist ein wunderschönes Hobby, aber er kann und darf nicht dauerhaft als Ersatzbefriedigung für ein gepeinigtes Volk dienen.

Demnächst dann wieder kontinentale Wettbewerbe: Zum Beispiel Sfaxien - Al Ahly oder Internacional - LDU, Ende Juli die Quali zur Champions-League. Ich freue mich drauf!

Share this post


Link to post
Share on other sites

passend zu diesem artikel ist wohl auch die tatsache, dass die deutschland-spiele auf premiere bis zum erbrechen wiederholt werden. alleine gestern lief das spiel deutschland - italien 2 mal hintereinander (!). alle 120 minuten wohlgemerkt. jedesmal wenn man premiere um die mittagszeit aufdreht, kann man davon ausgehen, dass man marcel reif hört ...

Share this post


Link to post
Share on other sites

sehr guter beitrag.

um noch ein klischee zu bedienen: man merkt dass wm ist, wenn sich aus meinem bekanntenkreis plötzlich mehr frauen als männer für fußball interessieren und mich fragen, ob ich nicht zum wm-schauen mitgehen will.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Soeben hörte ich im Radio, dass sich Italien und Frankreich nur mit Glück durch die Vorrunde bis ins Finale gekämpft hätten. Mag sein, nur ist es denn wirklich zu viel verlangt, diesen beiden Teams aufrichtig zur Finalteilnahme zu gratulieren, und zwar ohne hinterherzuschicken, dass ja eigentlich die deutschen Eliten dort stehen müssten? Wer widmet sich den mindestens ebenso tragischen Verlierern aus Argentiniern, wer lobt ihre Spielweise, die der Spanier?

ganz guter artikel, nur ganz ehrlich die fans der deutschen gehen mir bei weitem nicht so am sack wie die österreicher die immer sagen, die deutschen mit dem deppenglück, leichte auslosung, schwache gegner....

die fans mag ich auch nicht wirklich , aber die mannschaft selbst ist mehr als in ordnung, abgesehen vom wappenküsser ballack, borowski und frings. aber sonst gibt's da gar nix.

da gibt es ganz andere teams...

sonst stimmt es schon, das ganze "die weltmeister der herzen" etc. etc. nur gut gespielt haben sie und das sollte man mmn schon akzeptieren.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Leute, die weder das politische System noch die Hauptstadt ihrer Heimat kennen, stehen plötzlich zu ihrem Land, schwenken Flagge, singen Hymnen und verhalten sich so, als spürten sie zum allerersten Mal in ihrem Leben wahre Freude, zu deren Ausdruck sie zuvor unfähig waren...

Wie wahr, wie wahr...

Ich liebe die Fußball-WM, freue mich immer wie tierisch drauf.

Und doch ist auch bei mir seit der Kindheit am Schluß eine Sättigung da, die seinesgleichen sucht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

endlich ists vorbei und man kann hoffentlich wieder normal fernsehen ohne in jeder nachrichtensendung auf die WM zu stoßen.

mein nächstes livespiel am TV wird am donnerstag die UEFA-Cup-Quali zwischen dem FC Vaduz und Ujpest Budapest auf Duna TV...

Share this post


Link to post
Share on other sites
Morgen ist es vorbei, Morgen geht der Fußball von der Masse wieder auf seine wahren Fans über, auf die Anhänger, die auch in schweren Zeiten zu ihrem Hobby standen, sich über Jahre dafür rechtfertigen mussten, wenn der Fußball wieder einmal den avisierten Spielfilm aus dem TV-Programm kickte. Morgen wird er auch wieder dort eingeordnet, wo er originär einzuordnen ist: Im Sportteil, nicht überdimensional auf der Titelseite.

1133756[/snapback]

Amen

Share this post


Link to post
Share on other sites
um noch ein klischee zu bedienen: man merkt dass wm ist, wenn sich aus meinem bekanntenkreis plötzlich mehr frauen als männer für fußball interessieren und mich fragen, ob ich nicht zum wm-schauen mitgehen will.

1133766[/snapback]

bei mir interessieren sich nachwievor mehr männer im freundes/bekanntenkreis für fußball, aber auch ich bin in letzter zeit häufiger von frauen als von männern zum gemeinsamen wm-schauen aufgefordert worden. :=

Share this post


Link to post
Share on other sites

Mein Kurzresümee, aber aus sportlicher Sicht:

Die WM hat den Weltmeister, den sie verdient.

Langweilige Spiele mit wenig Toren, Defensivfußball, dazu Schwalben am laufenden Band und Unsportlichkeiten wie Schauspielerei wo es nur

geht.

Allessamt italienische "Tugenden". So gesehen nur logisch, daß es

Italien geworden ist. Im übrigen das Land, in dem die Liga nachweislich seit Jahren eine gschobene Partie ist. Die Spieler, die die abgmachte Liga wesentlich mitgestaltet haben, sind jetzt Weltmeister.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Alles in allem aus sportlicher Sicht eine relativ schwache WM. Organisatorisch war alles ok, also ich denke in Südafrika wird das ganze ned so rund laufen.

Es war schon im Vorhinein klar, dass es eine übertriebene Euphorie geben wird, aber ich denke das wird es bei jeder WM oder EM geben. 2008 in Österreich bzw Schweiz wirds ned anders sein. I glaub die meisten Leute, die ins Stadion bzw auf den Fanmeilen waren, sind nur dort gewesen um zu feiern und sich gscheit einen Fetzn anzusaufen.Fussball war da nur Nebensache.

Share this post


Link to post
Share on other sites
I glaub die meisten Leute, die ins Stadion bzw auf den Fanmeilen waren, sind nur dort gewesen um zu feiern und sich gscheit einen Fetzn anzusaufen.Fussball war da nur Nebensache.

1134880[/snapback]

Zum Fetzen ansaufen brauch ma in Österreich keine EM, das machen wir auch so! :D

Share this post


Link to post
Share on other sites
Endlich fängt der Clubfußball wieder an - und das bereits nächsten Mittwoch bei uns in Österreich

1134967[/snapback]

Bitte nicht das grandiose All-Star-Spiel am Freitag vergessen :winke:

Sonstiges Fazit:

*) der richtige Weltmeister

*) dabei x-Mal am Herzinfarkt vorbeigeschrammt

*) dürfte während der WM so zirka 1000 Kreuzzeichen geschlagen haben

*) In der Arbeit is nix weitergegangen :D

*) ca. 60 € bei diversen Gewinnspielen/Gutscheinaktionen von Wettanbietern abgestaubt (wenn ich die Betandwin WM Wette machen hätt können wär's mehr gewesen, jetzt liegen 50 € am Scherzaccount bei baw :aaarrrggghhh: )

*) Und last but not least: ca. 2000 ASB-User die mich hassen oder für komplett durchgeknallt halten :D

Share this post


Link to post
Share on other sites
Sign in to follow this  

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...