Jump to content
ESC0BAR

Umfrage: Weiterarbeit mit Kühbauer

Kühbauer noch tragbar?  

516 members have voted

You do not have permission to vote in this poll, or see the poll results. Please sign in or register to vote in this poll.

57 posts in this topic

Recommended Posts

Liebe Rapidler,

mich würde die allgemeine Meinung zu Kühbauer interessieren.

Wieviele von euch glauben noch an den Turnaround?

Entscheidung darf natürlich in einem Kommentar begründet werden.

Fleißig abstimmen!

Danke

Ps: Teilnahme ist selbstverständlich wie gehabt, anonym.

Edited by ESC0BAR

Share this post


Link to post
Share on other sites

Als Person war er mir immer sympathisch, als Spieler ist er ein Held aber als Trainer hat er es jetzt lang genug versucht. Ich glaub nicht, dass er dumm oder gänzlich unreflektiert ist nur die Situation ist eingefahren, seit Monaten schon, und als Antwort kommt nur mehr vom selben. Danke für alles, aber jemand Neuer soll die Mannschaft wieder auf Kurs bringen, mit Taktik und Laufwegen und Rotation dass uns schwindlig wird, find ich.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Denke wir sind uns alle einig, egal ob Kühbauerfan,  Befürworter, Kritiker oder was auch immer. Die letzten Monate( man muss ja die zweite Hälfte der letzten Meisterrunde dazurechnen),waren spielerisch ständig und resultatsmässig grossteils katastrophal und rapidunwürdig. Und auch wenn ich teilweise jenen zustimme,die meinen,dass die Kaderqualität  zu sehr durch die rosarote Brille gesehen wird, so ist der Kader rein fußballerisch dennoch weit weit besser,als er dasteht. Also muss man am Teamgefüge arbeiten und ansetzen. Denn das ist neben dem fußballerischen mindestens genauso wichtig. Und es wurde hier x mal diskutiert, dass man einen Trainer nur dann wechseln soll, wenn die Beziehung zwischen Trainer und Mannschaft nicht mehr zu kitten ist. Dies scheint mir nun der Fall zu sein,wenn man sich übers SkyMikro ausrichtet,dass man keine Mannschaft mehr ist. Deshalb befürworte ich einen  Trainerwechsel, auch wenn es mir um den Menschen und um die Vereinsikone Dietmar Kühbauer leid tut.Denn ein neuer Trainer hat auch wieder andere Karten bzw. neuen Zugang zu den Spielern und ich denke es braucht neue Inputs. Im optimalen Fall jemand, der Feuerwehrmann sein und eine nachhaltige Entwicklung in Gang bringen kann.

Edited by Canadien1978

Share this post


Link to post
Share on other sites

Wenn man sich die derzeitige Abstimmungslage anschaut muss man wohl sagen dass diese Geschichte nicht mehr lang gut gehen kann.

Ich bin einerseits erleichtert dass es relativ deutlich in eine Richtung geht, aber andererseits auch schon fast demütig aufgrund der schönen Zeiten, den Momenten gegen Lask oder teilweise im Europacup.

Wahrscheinlich liegts nicht zu 100 Prozent am Trainer, grundsätzlich wäre aber auch mit dem derzeitigen Kader durchaus viel mehr zu erwarten.

Didi, danke für Alles genieße deine letzten Spiele als Rapid Trainer, das hast du dir verdient.

Und die 11 Maxln am Rasen sollen sich verdammt nochmal zusammenreissen!

Hoch Rapid

Share this post


Link to post
Share on other sites

Krooon_ schrieb vor 15 Minuten:

Jedes zusätzliche Spiel als Trainer beschädigt seine Legacy...

Es wird Zeit, Didi weiß das, Zoki weiß das, wir wissen das.

Nur Eier haben wir keine

Stimme dir da absolut zu.  Ich bin generell gegen Trainer mit Stallgeruch, weil eben genau solche Sachen passieren. Ich will auch nicht das SHFG irgendwann mal Trainer wird, da ist der Legendenstatus einfach fast zu wertvoll. 

Jetzt in dieser LSP muss die Reißleine gezogen werden, so kann es doch nicht weitergehen. Waren die Spiele bis letzten Donnerstag geprägt von Ideenlosigkeit und Mutlosigkeit aber die Spieler zeigten wenigstens Einsatz und Kampf. Gegen Zagreb, Wolfsberg und in den ersten 30 Minuten gegen den LASK fehlte sogar der Einsatz- und Kampfwille der Mannschaft, für den eigentlich DK bekannt wäre. Die Interview's sagen ja schon soviel aus. Das kann so nicht mehr lange gut gehen. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Trennung von Didi zögert sich vermutlich auch deswegen so hinaus, weil die Vereinsführung noch an der neuen Erzählung arbeitet. Bislang lautete diese ja: kontinuierliche, solide Arbeit, um langfristig und nachhaltig Erfolg zu haben. Da das Projekt Kontinuität mit Vereinslegende DK jedoch, wie jeder sehen kann, gescheitert ist, müssen Bruckner & Co sich jetzt halt was neues einfallen lassen, und vor allem auch eine Erklärung, warum die Verantwortlichen in Präsidium und Geschäftsführung in der Vergangenheit nix falsch gemacht haben und jetzt alles besser wird. Und das dauert eben seine Zeit.

Share this post


Link to post
Share on other sites

So leid es mir um den Menschen Dietmar Kühbauer tut, aber er schafft es nicht mehr. Es ist kein Geheimnis, dass mir der Kick unter ihm nie gefallen hat, aber jetzt passen auch die Ergebnisse nicht mehr, die darüber hinweg täuschen konnten. 

Und da sich über reines Name-Dropping bzgl. Nachfolger beschwert wurde, versuch ich es mal etwas ausführlicher :eviltongue:

Kandidaten wie Heraf oder Schopp auf keinen Fall, da ich nicht Glaube, dass diese im Vergleich mit DK besser sind, was eine Weiterentwicklung der Mannschaft angeht. Ich habe den Weg von Schopp in England nicht verfolgt, aber in Österreich war er bislang nur bei Underdogs tätig und Heraf genau so. Der jetzt auch seinen Job "verloren" hat, weil man unterschiedliche Auffassung bzgl. Weiterentwicklung des Vereins hatte. Denke beide sind gute Trainer für kleine Vereine, die über Konter zum Erfolg kommen wollen, aber können keine dominante Spielweise installieren, wenn es gegen die kleineren Teams geht.

Warum ich mir aktuell keinen Trainer mit Rapid-Vergangenheit wünsche -> Weil es denke gut wäre, wenn man sich mit einem (im besten Fall) internationalen Mann mal Input von Außen holen kann, auch was sämtliche andere sportliche oder medizinische Bereiche in Hinblick auf die Mannschaft betrifft. Ich glaube, wenn man sich wieder einen mit Rapid-Vergangenheit holt, die blinden Flecke nicht verschwinden werden und man selbst nicht genug reflektiert oder kritisch ist, was falsch läuft und man noch verbessern könnte. Auch verstehe ich nicht was ein Trainer bei uns "kennen" muss, um ein guter Trainer zu sein. 

Die einzige Kehrseite bei einem Trainer ohne Rapid-Vergangenheit sind leider die Fans und das ist ein riesen Punkt. Wenn jemand Neues zu uns stößt und die Zeit nicht bekommt etwas zu entwickeln und man kommuniziert, dass etwas Zeit benötigt, wird es genau so wieder ein Bauchfleck werden. Du kannst nicht einen Trainer holen und nach 5 Partien schon wieder sagen das es nicht passt, nur weil er keine Legende ist. 

Edited by Tommyboy

Share this post


Link to post
Share on other sites

Argus schrieb vor 25 Minuten:

Dass ja relativ eindeutig mit 14:107, schau schau ?

Hätt ich so auch nicht gedacht,

Wenn wir das auf das Stadion ummünzen wären in etwa 22.000 anti und 2000 pro Kühbauer.

Ein Wunder dass man noch nix hört davon.

Letzten Endes zeigt aber diese Umfrage dass viele aus Respekt und Mitleid ihre Meinung nicht kundtun.

Das ist keinerlei Basis für Erfolg, wir sind leider nicht die Caritas. 

Edited by ESC0BAR

Share this post


Link to post
Share on other sites

Tommyboy schrieb vor 35 Minuten:

So leid es mir um den Menschen Dietmar Kühbauer tut, aber er schafft es nicht mehr. Es ist kein Geheimnis, dass mir der Kick unter ihm nie gefallen hat, aber jetzt passen auch die Ergebnisse nicht mehr, die darüber hinweg täuschen konnten. 

Und da sich über reines Name-Dropping bzgl. Nachfolger beschwert wurde, versuch ich es mal etwas ausführlicher :eviltongue:

Kandidaten wie Heraf oder Schopp auf keinen Fall, da ich nicht Glaube, dass diese im Vergleich mit DK besser sind, was eine Weiterentwicklung der Mannschaft angeht. Ich habe den Weg von Schopp in England nicht verfolgt, aber in Österreich war er bislang nur bei Underdogs tätig und Heraf genau so. Der jetzt auch seinen Job "verloren" hat, weil man unterschiedliche Auffassung bzgl. Weiterentwicklung des Vereins hatte. Denke beide sind gute Trainer für kleine Vereine, die über Konter zum Erfolg kommen wollen, aber können keine dominante Spielweise installieren, wenn es gegen die kleineren Teams geht.

Warum ich mir aktuell keinen Trainer mit Rapid-Vergangenheit wünsche -> Weil es denke gut wäre, wenn man sich mit einem (im besten Fall) internationalen Mann mal Input von Außen holen kann, auch was sämtliche andere sportliche oder medizinische Bereiche in Hinblick auf die Mannschaft betrifft. Ich glaube, wenn man sich wieder einen mit Rapid-Vergangenheit holt, die blinden Flecke nicht verschwinden werden und man selbst nicht genug reflektiert oder kritisch ist, was falsch läuft und man noch verbessern könnte. Auch verstehe ich nicht was ein Trainer bei uns "kennen" muss, um ein guter Trainer zu sein. 

Die einzige Kehrseite bei einem Trainer ohne Rapid-Vergangenheit sind leider die Fans und das ist ein riesen Punkt. Wenn jemand Neues zu uns stößt und die Zeit nicht bekommt etwas zu entwickeln und man kommuniziert, dass etwas Zeit benötigt, wird es genau so wieder ein Bauchfleck werden. Du kannst nicht einen Trainer holen und nach 5 Partien schon wieder sagen das es nicht passt, nur weil er keine Legende ist. 

Es wird Zeit. Komm liebes Rapid, hier spricht die Moderne, komm mit mir.

Du hast dich lange genug gequält, lass los.:winke:

 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich bin ein großer Fan von Kühbauer. Aber seine Zeit bei Rapid ist vorbei.

Selbst bei gut geführten Vereinen wird es immer wieder einmal eine Trainer Entlassung geben.

Wir sind halt nur kein gut geführter Verein in vielen Bereichen. Bei uns zählen Seilschaften mehr als Leistung (Peschek).Hier gehört endlich der wichtigste Chance gemacht...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Totaalvoetbal schrieb vor 5 Minuten:

Ich bin ein großer Fan von Kühbauer. Aber seine Zeit bei Rapid ist vorbei.

Selbst bei gut geführten Vereinen wird es immer wieder einmal eine Trainer Entlassung geben.

Wir sind halt nur kein gut geführter Verein in vielen Bereichen. Bei uns zählen Seilschaften mehr als Leistung (Peschek).Hier gehört endlich der wichtigste Chance gemacht...

Man muss halt auch sagen dass es mit einer Neubestellung des Trainpostens nicht getan sein wird.

harry1312 schrieb vor 3 Minuten:

Von den 14 sind wahrscheinlich zehn ganz lustige violette Kasperl. 

Glaub ich gar nicht, ich denke das ist ziemlich akkurat.

Der Trend bewegt sich absehbar.

Edited by ESC0BAR

Share this post


Link to post
Share on other sites

Niemand kann garantieren, dass es mit einem neuen Trainer gleich besser wird. Aber es gibt einfach Momente wo man spürt, dass der Karren verfahren ist und man da einfach einen neuen Impuls braucht, weil man sonst aus der Situation nicht mehr raus kommt. Und dieser Moment ist spätestens gestern gekommen, das war wie die Ried-Partie für Canadi oder die St. Pölten-Blamage für Djuricin damals. Jeder Tag, den man weiter mit Didi, Nastl, Hicke und Co weiterwurschtelt, ist verlorene Zeit.

Und einen viel besseren Zeitpunkt wird es in den nächsten Monaten wohl nicht geben. Es ist Länderspielpause, danach hat man mit Altach, Ried, Austria, Admira bis Weihnachten vier Gegner, wo man zumindest Punkte erwarten kann, wenn man das Ruder und die Stimmung im Verein nur ein wenig herumreißen kann. Das Frühjahr beginnt mit Salzburg daheim, dann Sturm und Tirol auswärts. Wenn man bis dahin mit dem mMn ohnehin unvermeidlichen Trainerwechsel wartet, ist das Risiko eines kompletten Fehlstarts (inkl. verpassen des OPO) extrem hoch. Und das wäre eine riesige Schande für den Verein.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...


×
×
  • Create New...