Jump to content
McMo_18

Herzlich willkommen zurück, Manfred Schmid!

462 posts in this topic

Recommended Posts

Wie kann man bei unserem trainerfriedhof den wir uns über die jahre aufgebaut haben, davon sprechen das schmid die riskante und schopp die sichere Wahl ist? 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Leimi1911 schrieb vor 2 Minuten:

Wie kann man bei unserem trainerfriedhof den wir uns über die jahre aufgebaut haben, davon sprechen das schmid die riskante und schopp die sichere Wahl ist? 

sag ma so. schopp hat jetzt schon sehr lange erfahrung gesammelt mit teams, die eher unten mitspielen. derzeit würd ich bei uns auch davon ausgehen, dass wir eher wieder kanditat für das unter play off sein werden.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Leimi1911 schrieb vor 2 Minuten:

Wie kann man bei unserem trainerfriedhof den wir uns über die jahre aufgebaut haben, davon sprechen das schmid die riskante und schopp die sichere Wahl ist? 

Soll das heißen für Schmid und gegen Schopp spricht, dass wir in den letzten Jahren viele Trainer verbraucht haben? :lol:

Share this post


Link to post
Share on other sites
FAKforever1911 schrieb vor 1 Minute:

sag ma so. schopp hat jetzt schon sehr lange erfahrung gesammelt mit teams, die eher unten mitspielen. derzeit würd ich bei uns auch davon ausgehen, dass wir eher wieder kanditat für das unter play off sein werden.

Und hat man dadurch die garantie das er besser zu uns passt? Nein. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
aragorn schrieb vor 2 Stunden:

Dass er positiv überrascht halte ich durchaus für möglich.

Schmid hat sich nichts zu Schulden kommen lassen, seine zweifellose Expertise lässt mich zunächst einmal positiv in die Zukunft blicken, und in diesem Fall sogar noch mit einer angenehmen Nostalgie (was nichts mit veraltetem Denken zu tun hat). Klar, dass es, wie bei allen anderen, auch Risiken gibt. 

Edited by behave yourself

Share this post


Link to post
Share on other sites
Leimi1911 schrieb vor 4 Minuten:

Und hat man dadurch die garantie das er besser zu uns passt? Nein. 

die garantie hast bei keinem trainer. nur ich find halt als austria muss man nicht permanent der verein sein, der quasi als 1. stadion für neue cheftrainer her hält

Share this post


Link to post
Share on other sites
FAKforever1911 schrieb vor 4 Minuten:

die garantie hast bei keinem trainer. nur ich find halt als austria muss man nicht permanent der verein sein, der quasi als 1. stadion für neue cheftrainer her hält

Ja für Stöger, Ilzer, Bjelica, Letsch usw waren wir bekanntlich die erste Profistation

Share this post


Link to post
Share on other sites
The1Riddler schrieb vor 43 Minuten:

Es kam in deinen Postings für mich so rüber, deshalb habe ich darauf hingewiesen.

 

Austrianer48 schrieb vor 41 Minuten:

Ich habe heute kein Wort zu Schopp geschrieben.

@The1Riddler kannst du bitte nochmal erwähnen, welcher Teil meiner Aussage diese Annahme von dir unterstützt, danke?

Share this post


Link to post
Share on other sites

Am besten gefällt mir an der MS und MO Lösung, dass damit der eingeschlagene Weg von PS konsequent weiter gegangen wird und nicht wieder ein Umbruch passiert. Ich denke beide haben guten Kontakt zu PS und werden sich intensiv mit ihm austauschen und einige Ideen und Tipps von PS beherzigen bzw. ihn mal um seine Sicht der Dinge fragen.

Weiters sind Sie Austria-Urgesteine, was einen kleinen Zeitpuffer mit sich bringt. 

Und zu guter Letzt gehe ich auch mal davon aus, dass sie kostengünstige Lösungen sind.

 

Edited by alaloong

Share this post


Link to post
Share on other sites
Austrianer48 schrieb vor 4 Minuten:

 

@The1Riddler kannst du bitte nochmal erwähnen, welcher Teil meiner Aussage diese Annahme von dir unterstützt, danke?

Ich hatte eigentlich nicht vor, mir das nochmal raus zu suchen, du hast es ja klar gestellt, damit ist es aus meiner Sicht erledigt. Habe ich wohl ein Posting falsch verstanden.

Share this post


Link to post
Share on other sites
alaloong schrieb Gerade eben:

Ich denke beide haben guten Kontakt zu PS und werden sich intensiv mit ihm austauschen und eine Ideen und Tipps von PS beherzigen bzw. auf ihn mal um seine Sicht der Dinge fragen.

Ja vorallem Schmid und Stöger sollen ja ein immens enges Verhältnis zu einander haben :laugh:

Share this post


Link to post
Share on other sites
The1Riddler schrieb vor 2 Minuten:

Ich hatte eigentlich nicht vor, mir das nochmal raus zu suchen, du hast es ja klar gestellt, damit ist es aus meiner Sicht erledigt. Habe ich wohl ein Posting falsch verstanden.

Macht ja nichts, man kann ja gewisse Punkte klar stellen und auch nachfragen auf respektvolle Art und Weise.

Edited by Austrianer48

Share this post


Link to post
Share on other sites
ooeveilchen schrieb vor 2 Minuten:

Ja vorallem Schmid und Stöger sollen ja ein immens enges Verhältnis zu einander haben :laugh:

Da weiss keiner was wirklich wahr ist. Ich gebe nichts auf Gerüchte. Die waren jahrelang ein super Team. Sollten sie wirklich einen Konflikt gehabt haben, schätze ich beide "mannsgenug" ein um sich nach Jahren auf ein Bier zu treffen und die Dinge auszusprechen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die Spatzen pfeifen es von den Dächern - und insofern erlaube ich mir mal eine persönliche, subjektive Einordnung. :holy:

Ich bin durchaus überrascht und habe in den letzten Tagen sehr mit Schopp gerechnet. Schmid halte ich für die mutigere Wahl. Das heißt auf der einen Seite, dass Schmid ein höheres Risiko des Scheiterns hat. Auf der anderen Seite sehe ich bei Schmid aber auch eine höhere Wahrscheinlichkeit, ein "Hero" in der Austria-Familie werden zu können. Schopp wäre da wohl die fadere, solidere, risikolosere Lösung gewesen. Nun stellt sich die Frage, wie viel Risiko unsere aktuelle Situation verträgt? Mit Krisch, Ortlechner und Schmid haben wir in den im operativen Geschäft wichtigsten Funktionen drei Herren, die in dieser Position addiert genau 27 Tage Berufserfahrung haben - nämlich Krisch' 27 bisherige Tage als Vorstand. Ortlechner und Schmid haben in dieser Position (mit Ausnahme der wenigen Schwanenstadt-Spiele vor 13 Jahren) keine Erfahrung. Das ist auf der einen Seite erfrischend, wohl auch voller Ehrgeiz, Visionen und Enthusiasmus, auf der anderen Seite aber auch riskant - gerade in einer so brenzligen Situation.

Für mich steht außer Frage, dass Schmid über hohe Fachkompetenz verfügt. Er ist in der Spiel(er)analyse, in der Trainingsgestaltung und -steuerung, im Taktischen und in der Spielvorbereitung einer der besten in Österreich, traue ich mich zu behaupten. Allerdings ist all das als Cheftrainer nur sekundär. Für mich ist es als Cheftrainer am wichtigsten, ein Team formen und führen zu können, den Spielern Inhalte glaubhaft zu vermitteln und sie zur Umsetzung zu bringen, 25 Ich-AGs zu einem gemeinsamen Ziel zu bringen sowie intern und extern zu kommunizieren, in guten wie in schlechten Zeiten. In all dem hat Schmid keine Erfahrung, aber viel "Lernzeit" bei einem Trainer, der die genannten Punkte ganz hervorragend beherrscht. Wie gut Schmid das also kann? Wir wissen es nicht. Das erwähnte Risiko. Es besteht aus meiner Sicht aber berechtigte Hoffnung, dass er das sehr gut kann.

Wir wissen auch nur bedingt, wie Schmid Fußball spielen lassen möchte. In Interviews, die inzwischen bald 10 Jahre zurück liegen, sprach er stets davon, dass die Spielphilsophie von Stöger und ihm ident sind. Das beantwortet zwar noch immer nicht klar die Frage, was das jetzt konkret heißt, aber es legt nahe, dass wir recht nahtlos da anknüpfen können, wo Stöger dieser Tage aufhört, was ich als sehr positiven Punkt sehe, denn wir müssen nicht schon wieder von Null eine neue Philosophie implementieren.

Kurzfassung: Viele offene Fragen, viele Unsicherheitsfaktoren. Aber auch großes Potential. Schmid ist ein absoluter Fachmann und ein riesiger Austrianer. Das sind zwei gute Startbedingungen, auf denen man aufbauen kann. Alles weitere wird sich in den nächsten Monaten zeigen und ich bin sicher, dass die Austria-Familie diese Geduld haben wird. Ich kann gut mit dieser Lösung leben und halte das Gesamtpaket Ortlechner/Schmid/kein MK für eine gute Entwicklung in diesem richtungsweisenden Mai. Wir haben ab sofort zwei neue Austria-Gesichter, die mMn die Austria sehr würdig vertreten werden und für viele Austrianer hohes Identifikationspotential haben.

Mein letzter Gedanke: Wir sind in keiner Situation, wo wir Welttrainer zu uns holen. Wir sind in einer Situation, in der wir um das langfristige Überleben kämpfen, viele in den letzten Jahren von der Austria enttäuscht wurden, viele sich nicht mehr so stark mit der Austria identifizieren konnten, viel Unruhe und Ungewissheit da waren. Ortlechner und Schmid bringen sehr vieles mit, das Hoffnung macht, dass die nächsten drei Jahre besser werden als die letzten drei und dass wir wir das, was im sportlichen Bereich unter Stöger gelungen ist (Verjüngung Kader, Verkauf/Leihe von Altlasten, Integration vieler junger Spieler mit Potential), fortsetzen und in sportliche Erfolge wie eine OPO-Teilnahme gießen können. Dafür wird es von der gesamten Austria-Familie Geduld und Zusammenhalt brauchen. Von mir ist diese für das neue Duo "Schmortlechner" mehr als nur da, gepaart mit Optimismus und Zuversicht.

Herzlich Willkommen zurück & alles Gute, Mani!

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • FK Austria
  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...