Jump to content
Pinturicchio

Kader Portugal

Recommended Posts

Portugal squad for Euro 2020

TOR
Anthony Lopes (Olympique Lyon)
Rui Patrício (Wolverhampton Wanderers FC)
Rui Silva (Granada CF)

ABWEHR
João Cancelo (Manchester City)
Nélson Semedo (Wolverhampton Wanderers FC)
José Fonte (LOSC Lille)
Pepe (FC Porto)
Rúben Dias (Manchester City)
Nuno Mendes (Sporting CP)
Raphael Guerreiro (Borussia Dortmund)

MITTELFELD
Danilo Pereira (PSG)
João Palhinha (Sporting CP)
Rúben Neves (Wolverhampton Wanderers FC)
Bruno Fernandes (Manchester United FC)
João Moutinho (Wolverhampton Wanderers FC)
Renato Sanches (LOSC Lille)
Sérgio Oliveira (FC Porto)
William Carvalho (Real Bétis Bolompié)

ANGRIFF
Pedro Gonçalves (Sporting CP)
André Silva (Eintracht Frankfurt)
Bernardo Silva (Manchester City FC)
Cristiano Ronaldo (Juventus FC)
Diogo Jota (Liverpool FC)
Gonçalo Guedes (Valencia CF)
João Félix (Atlético Madrid)
Rafa Silva (SL Benfica)

Share this post


Link to post
Share on other sites

Für mich einer der Favoriten. Mit Dias und Cancelo die beiden Topverteidiger von City, dazu noch Bruno Fernandes der bei meinen geliebten United in absoluter Höchstform ist. Zu einem Ronaldo, Joao Felix, Bernardo Silva usw brauch ich nicht wirklich viel sagen. Bin echt gespannt, wie das in Gruppe F enden wird! 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich kann mir eine Titelverteidigung sehr gut vorstellen bzw. schätze eigentlich nur Frankreich stärker ein als Portugal. Das ist schon ein sensationeller Kader, die einzige "Schwäche" ist vlt. die 2. Innenverteidigerposition, aber Fonte spielt auch mit 37 eine Bombensaison in der Ligue 1, dazu kann man auch Pereira dorthin zurückbeordern. Ich traue mich zu sagen, dass kein einziger Österreichischer Offensivspieler hier in den Kader kommen würde, was zeigt, wie absurd die qualitativ in diesem Bereich aufgestellt sind. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
schooontn schrieb vor 18 Stunden:

Ich kann mir eine Titelverteidigung sehr gut vorstellen bzw. schätze eigentlich nur Frankreich stärker ein als Portugal. Das ist schon ein sensationeller Kader, die einzige "Schwäche" ist vlt. die 2. Innenverteidigerposition, aber Fonte spielt auch mit 37 eine Bombensaison in der Ligue 1, dazu kann man auch Pereira dorthin zurückbeordern. 

Ich glaube, dass sich Frankreich und Deutschland durchsetzen werden. Offensiv ist er natürlich sehr gut der Kader aber ich sehe im Vergleich zu Frankreich schon auch Schwächen. 

Pinturicchio schrieb vor 4 Stunden:

B8D186C0-7FB8-44D4-89F5-056304CBA026.jpeg
denn der Kader (vor allem die qualitative Breite in der Offensive) ist besser als 2016!

Ich würde eher sagen, der ist 10 mal besser als damals :D

 

Share this post


Link to post
Share on other sites
Much1 schrieb vor 2 Stunden:

wo ist eigentlich eder, der 2016er goldtorschütze, hingekommen? :D

Der kickt in Russland

Bin ebenfalls der Meinung, dass die hinter Frankreich einer der Favoriten sind.

War der EM-Sieg 2016 noch eine Überraschung, so ist das mit dem aktuellen Kader absolut wieder vorstellbar.

Spaniens Kader ist ziemlich mau dagegen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Portugal hat eine heftige "Winner" Mentalität entwickelt... Dort wird nicht mehr in Schönheit gestorben, sondern auch einmal in "Hässlichkeit gewonnen". 

Ein Grund dafür warum ich Ronaldo für den besten Spieler aller Zeiten halte. Diese Siegermentalität ist zu einem großen Teil ihm zu verdanken. Er ist eben nicht nur ein unglaublicher individual Spieler sondern auch Team und Führungsspieler.

Ich gehe davon aus das sich Portugal durch die Gruppe "wurschtelt" und die KO Spieler sehr knapp ausgehen werden...

Richtig spannend wir dann die WM 2022. Ronaldos letzter großer Titel Traum...

Edited by Totaalvoetbal

Share this post


Link to post
Share on other sites
Totaalvoetbal schrieb am 9.6.2021 um 22:32 :

Portugal hat eine heftige "Winner" Mentalität entwickelt... Dort wird nicht mehr in Schönheit gestorben, sondern auch einmal in "Hässlichkeit gewonnen". 

Ein Grund dafür warum ich Ronaldo für den besten Spieler aller Zeiten halte. Diese Siegermentalität ist zu einem großen Teil ihm zu verdanken. Er ist eben nicht nur ein unglaublicher individual Spieler sondern auch Team und Führungsspieler.

Ich gehe davon aus das sich Portugal durch die Gruppe "wurschtelt" und die KO Spieler sehr knapp ausgehen werden...

Richtig spannend wir dann die WM 2022. Ronaldos letzter großer Titel Traum...

ich gebe dir natürlich recht, aber blicke trotzdem negativ der em entgegen. es kann einfach alles passieren, denn die franzosen und deutschen (auch wenn’s die letzten jahre bisschen gebröckelt hat), haben das alles auch (mehrfach bewiesen). dadurch ist man bereits im ersten spiel gegen die ungarn sehr unter druck, ein sieg ist pflicht und eigentlich auch ein hoher, weil man in der gruppe auch leicht am ende nur mit drei punkten da stehen kann und es dann ein gutes tv braucht. und als dritter hast dann natürlich einen anderen weg.

aber klar, wenn es gegen die ungarn gut geht ist man schon mal in einer besseren position. 

außerdem ist jetzt die ausgangsposition eine andere als zb 2016, aber ja, freu mich trotzdem natürlich auf dieses team und bin sehr gespannt auf die auftritte.

Share this post


Link to post
Share on other sites
Totaalvoetbal schrieb am 9.6.2021 um 22:32 :

Ein Grund dafür warum ich Ronaldo für den besten Spieler aller Zeiten halte. Diese Siegermentalität ist zu einem großen Teil ihm zu verdanken. Er ist eben nicht nur ein unglaublicher individual Spieler sondern auch Team und Führungsspieler.

Und woher kommt es dann, dass Portugal 2016 ausgerechnet ohne große Hilfe von CR den Titel geholt hat? Dieser geht nämlich in erster Linie auf die Kappe von Rui Patricio und dessen Vorderleuten. (Unverdient war es natürlich trotzdem, aber CR hat hier definitiv nicht den Unterschied ausgemacht!)

Den Teamspieler sehe ich in ihm bei der Nationalmannschaft zwar mehr als bei seinen Vereinen, wo er sich nachweislich sogar darüber ärgert, wenn der Mitspieler aus schlechterer Position das Tor erzielt anstatt auf ihn abzulegen, er wird in meinen Augen dennoch kein Spieler mehr, der sich für seine Mannschaft zerreißt und im Anlassfall sogar defensiv aushilft, wenn es sein muss. Er ist und war eben immer einer, der auf sich selbst zuerst schaut. Sein Gesicht soll am Titelblatt der Zeitungen drauf sein, auch wenn ein Rui Patricio seinem Land den Titel gesichert hat.
CR zeichnet sportlich neben seiner phantastischen Athletik eben "nur" aus, dass er verlässlich seine Tore macht, selbst wenn er 90 Minuten unsichtbar bleibt. Das zeugt von enormer Qualität, für den GOAT reicht das alleine jedoch nicht. Dafür fehlt ihm die situative Intelligenz im Aufbauspiel, die Umsicht für den perfekten Schnittstellenpass, das Mindestmaß an Defensivarbeit und vor allem die royale Bescheidenheit eines wahren Maestros.

Edited by b3n0$

Share this post


Link to post
Share on other sites
b3n0$ schrieb vor 6 Stunden:

Und woher kommt es dann, dass Portugal 2016 ausgerechnet ohne große Hilfe von CR den Titel geholt hat? Dieser geht nämlich in erster Linie auf die Kappe von Rui Patricio und dessen Vorderleuten. (Unverdient war es natürlich trotzdem, aber CR hat hier definitiv nicht den Unterschied ausgemacht!)

Den Teamspieler sehe ich in ihm bei der Nationalmannschaft zwar mehr als bei seinen Vereinen, wo er sich nachweislich sogar darüber ärgert, wenn der Mitspieler aus schlechterer Position das Tor erzielt anstatt auf ihn abzulegen, er wird in meinen Augen dennoch kein Spieler mehr, der sich für seine Mannschaft zerreißt und im Anlassfall sogar defensiv aushilft, wenn es sein muss. Er ist und war eben immer einer, der auf sich selbst zuerst schaut. Sein Gesicht soll am Titelblatt der Zeitungen drauf sein, auch wenn ein Rui Patricio seinem Land den Titel gesichert hat.
CR zeichnet sportlich neben seiner phantastischen Athletik eben "nur" aus, dass er verlässlich seine Tore macht, selbst wenn er 90 Minuten unsichtbar bleibt. Das zeugt von enormer Qualität, für den GOAT reicht das alleine jedoch nicht. Dafür fehlt ihm die situative Intelligenz im Aufbauspiel, die Umsicht für den perfekten Schnittstellenpass, das Mindestmaß an Defensivarbeit und vor allem die royale Bescheidenheit eines wahren Maestros.

Unsinn. Portugal hat also ohne große Hilfe von Ronaldo den Titel geholt? Was war mit seinen Toren und Vorlagen in der Gruppen und Ko Phase? "Mindestmaß an Defensivarbeit". Sehe dir bitte noch einmal die Spiele an. Alleine das Tor gegen Kroatien zeigt das Gegenteil (Sprint vom eigenen ersten Spielfeld 1/3 über den gesamten Platz). Vor den Elfmetern hat er seine Mitspieler perfekt Mental darauf eingestellt. Hat ihnen den Druck genommen dafür Selbstvertrauen geimpft. Und zwar auf eine sehr subtile aber Eindrucksvolle Art. Alles dokumentiert. Ein echter Leader!

Ronaldo muss immer doppelt und dreifach bewacht werden. Alleine das hilft bei defensiven Aufgaben...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...