Jump to content
XSCHLAMEAL

Austria Wien sucht: Vorstand Sport / Sportdirektor / Trainer

2,909 posts in this topic

Recommended Posts

maxglan schrieb vor 8 Minuten:

ok

 

Gschichtldrucka schrieb vor 5 Minuten:

kann ich bestätigen!

:finger:

Share this post


Link to post
Share on other sites
Torberg*1911 schrieb vor 5 Minuten:

Wenn es wirklich "abgestimmt" ist, dass Krisch, Harreither, Ortlechner und Schopp miteinander arbeiten wollen und nicht eine Task Force Entscheidung der üblichen Verdächtigen ist, dann sollte das eine mehr als ordentliche Basis für 2021/22 und darüber hinaus sein. 

Ja das wäre ein Traum. Interessant ist, dass ortlechner scheinbar schopp für geeigneter hält als Schmid, bzw interpretiere ich das da hinein. 

Wenn ortlechner eingebunden ist, und es schopp wird, wird ortlechner wohl damit zufrieden sein. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

af.at

Zitat

Was Orti betrifft, könnte es jetzt doch schneller als geplant gehen, ..... wäre nicht schlecht, viele Entscheidungen am sportlichen Sektor stehen an. Heute und Morgen Vormittag die letzten Gespräche mit unseren Trainerkanditen, dann die Entscheidung. Wie schon einmal geschrieben, ich kann beide fachlich nicht beurteilen, seit gestern bin ich aber bzgl. Schopp ein wenig skeptisch. So wie er seine Spieler gegen uns eingestellt hat, hat mir weniger gefallen.

die Hoffnung stirbt zuletzt :yes:

Share this post


Link to post
Share on other sites
t.m. schrieb vor 1 Minute:

af.at

die Hoffnung stirbt zuletzt :yes:

Dem letzten Satz stimme ich zu. Die Hartberg-Performance gegen uns war keine Werbung für Schopp - entweder hat er seine Mannschaft ganz verkehrt eingestellt (nämlich richtig tiefstehend und abwartend) oder die Mannschaft hat es nicht gut umgesetzt. Mich hat irritiert, dass Schopp vor dem Spiel im Interview von hohem Pressing und unter Druck setzen sprach - und am Spielfeld so ziemlich genau das Gegenteil davon sichtbar war. Aber einen Trainer anhand dieses einen Spiels zu beurteilen, ist Unfug. Zumindest war es aber keine Werbung.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ortlechner würde ich gut finden, bei Schopp wär ich sehr skeptisch.

veilchen27 schrieb vor 2 Minuten:

Dem letzten Satz stimme ich zu. Die Hartberg-Performance gegen uns war keine Werbung für Schopp - entweder hat er seine Mannschaft ganz verkehrt eingestellt (nämlich richtig tiefstehend und abwartend) oder die Mannschaft hat es nicht gut umgesetzt. Mich hat irritiert, dass Schopp vor dem Spiel im Interview von hohem Pressing und unter Druck setzen sprach - und am Spielfeld so ziemlich genau das Gegenteil davon sichtbar war. Aber einen Trainer anhand dieses einen Spiels zu beurteilen, ist Unfug. Zumindest war es aber keine Werbung.

Vor allem wär es sehr verdächtig, wenn die Mannschaft plötzlich gegen den zukünftigen Arbeitgeber so schlecht spielt.

Share this post


Link to post
Share on other sites
veilchen27 schrieb vor 2 Minuten:

Dem letzten Satz stimme ich zu. Die Hartberg-Performance gegen uns war keine Werbung für Schopp - entweder hat er seine Mannschaft ganz verkehrt eingestellt (nämlich richtig tiefstehend und abwartend) oder die Mannschaft hat es nicht gut umgesetzt. Mich hat irritiert, dass Schopp vor dem Spiel im Interview von hohem Pressing und unter Druck setzen sprach - und am Spielfeld so ziemlich genau das Gegenteil davon sichtbar war. Aber einen Trainer anhand dieses einen Spiels zu beurteilen, ist Unfug. Zumindest war es aber keine Werbung.

Ob du hohes Pressing spielen kannst oder nicht,liegt auch am Gegner.HArtberger sind ja nicht mal dazu gekommen zu Pressen,weil sie schon hinter viel falsch gemacht haben

Share this post


Link to post
Share on other sites
kingpacco schrieb vor 1 Minute:

Ob du hohes Pressing spielen kannst oder nicht,liegt auch am Gegner.HArtberger sind ja nicht mal dazu gekommen zu Pressen,weil sie schon hinter viel falsch gemacht haben

Ich glaub auch dass das diesmal an unserer Dominanz gelegen hat.

Share this post


Link to post
Share on other sites
DrSaurer schrieb vor 7 Minuten:

Ortlechner würde ich gut finden, bei Schopp wär ich sehr skeptisch.

Vor allem wär es sehr verdächtig, wenn die Mannschaft plötzlich gegen den zukünftigen Arbeitgeber so schlecht spielt.

Die 11 Feldspieler die nicht zur Austria wechseln werden sich wegen dem scheidenden Trainer Prämien und einen EC entgehen lassen. Diese Theorien sind alle Unfug, die hatten halt auch einen schlechten Tag, sind ja nicht umsonst wie wir im UPO gelandet, sind auch keine Roboter und Wunderkicker dort. 

Share this post


Link to post
Share on other sites
cmburns schrieb vor 1 Minute:

Die 11 Feldspieler die nicht zur Austria wechseln werden sich wegen dem scheidenden Trainer Prämien und einen EC entgehen lassen. Diese Theorien sind alle Unfug, die hatten halt auch einen schlechten Tag, sind ja nicht umsonst wie wir im UPO gelandet, sind auch keine Roboter und Wunderkicker dort. 

Und trotzdem werden so Theorien kommen.

Share this post


Link to post
Share on other sites
cmburns schrieb vor 3 Minuten:

Die 11 Feldspieler die nicht zur Austria wechseln werden sich wegen dem scheidenden Trainer Prämien und einen EC entgehen lassen. Diese Theorien sind alle Unfug, die hatten halt auch einen schlechten Tag, sind ja nicht umsonst wie wir im UPO gelandet, sind auch keine Roboter und Wunderkicker dort. 

Eh. Aber, ob eine Mannschaft am gegnerischen 16er oder erst in der eigenen Hälfte attackiert, hat nichts mit uns oder mit einem schlechten Tag zu tun. Das ist Taktik. Ich denke, es lag an uns, dass sie nie rausspielen, sich befreien oder kontern konnten. Und ich denke, es lag an einigen schlechten Tagen, dass sie so zweikampfschwach waren. Für all das kann Schopp nichts. Aber die Spielanlage - nämlich, dass sie sehr tief standen und fast immer erst in der eigenen Hälfte attackierten, selbst der 9er Chabbi - hat nichts mit uns oder einem schlechten Tag zu tun und um die ging es zumindest mir. (Edit: Aber natürlich sind diese Theorien etc. Unfug, keine Frage, mir geht's jetzt nur rein darum, wie attraktiv ich Schopps Spielidee gestern fand)

Edited by veilchen27

Share this post


Link to post
Share on other sites
DrSaurer schrieb Gerade eben:

Und trotzdem werden so Theorien kommen.

na denn letzte saison sind wir mit ilzer an schopp mit hartberg gescheitert. stöger hats besser gemacht. stöger geht. damit gilt in der theorie stöger > schopp > ilzer

also wirds schon passen

Share this post


Link to post
Share on other sites
veilchen27 schrieb vor 21 Minuten:

Mich hat irritiert, dass Schopp vor dem Spiel im Interview von hohem Pressing und unter Druck setzen sprach

Er hat damit wohl schon die Austria gemeint. Ein peinlicher Verdreher. :D

Share this post


Link to post
Share on other sites
veilchen27 schrieb vor 5 Minuten:

Eh. Aber, ob eine Mannschaft am gegnerischen 16er oder erst in der eigenen Hälfte attackiert, hat nichts mit uns oder mit einem schlechten Tag zu tun. Das ist Taktik. Ich denke, es lag an uns, dass sie nie rausspielen, sich befreien oder kontern konnten. Und ich denke, es lag an einigen schlechten Tagen, dass sie so zweikampfschwach waren. Für all das kann Schopp nichts. Aber die Spielanlage - nämlich, dass sie sehr tief standen und fast immer erst in der eigenen Hälfte attackierten, selbst der 9er Chabbi - hat nichts mit uns oder einem schlechten Tag zu tun und um die ging es zumindest mir. (Edit: Aber natürlich sind diese Theorien etc. Unfug, keine Frage, mir geht's jetzt nur rein darum, wie attraktiv ich Schopps Spielidee gestern fand)

Das hat sich mehr oder weniger ergeben die Situation für Hartberg von Anfang an. Ich halte es eher für eine Kopfsache, sie haben am Anfang keinen Zugriff gefunden, konnten nach vorne hin kaum eine Szene setzen und dann haben die Spieler mitbekommen, dass das ein Scheiß Tag ist um etwas zu holen. Ich halte es schwer, so eine Situation von außen ändern zu können während einer Hz. Viel eher bist du darauf angewiesen, dass bei einer der glücklichen Situationen der Ball nicht an die Stange geht, der Elfer gepfiffen wird oder wie durch ein Wunder mit einem 0:0 in die Pause kommst.

Nach der Pause bis zum 2:0 hatten wir eigentlich eine Phase, wo unsere Spieler zum nachdenken angefangen haben. Aber mit dem Fehler beim gegnerischen Eckball (Zsak Chelsea fällt mir da sofort ein...) haben wir die Partie in unsere Bahn gelenkt. Bei aller Euphorie über diese Partie, waren da ein paar Situationen dabei, wo sich das Blatt jederzeit hätte wenden können. Wäre das der Fall gewesen, würde im ASB wohl etwas mehr geflucht werden. So träumen wir vom EC - ASB wie immer :)

Share this post


Link to post
Share on other sites
Guest
This topic is now closed to further replies.

  • FK Austria
  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...