Jump to content
LiamG

COVID-19 in Österreich

81,177 posts in this topic

Recommended Posts

Manuel20 schrieb vor 19 Minuten:

Interessant wie schnell Leute sich spalten lassen. "Die sind nicht geimpft mit denen Red ich nix mehr.." das würde mir einfallen Leute nach ihrem Impfpass oder ihrer Meinung dazu beurteilen. Bin schon lange geimpft aber mir doch **** egal wie das andere Leute handhaben.

Oder die impfverweigerer die die Weisheit mit dem Löffel gefressen haben

Schrecklich beide Seiten

korrekt. Brauchst nur die eliten hier lesen, greifst schon am schädl. Beide seiten nämlich!

Ich kenne persönlich auch genug die nicht impfen wollen. Und? Mit denen rede ich trotzdem..

Share this post


Link to post
Share on other sites

Manuel20 schrieb vor 21 Minuten:

Interessant wie schnell Leute sich spalten lassen. "Die sind nicht geimpft mit denen Red ich nix mehr.." das würde mir einfallen Leute nach ihrem Impfpass oder ihrer Meinung dazu beurteilen. Bin schon lange geimpft aber mir doch **** egal wie das andere Leute handhaben.

Oder die impfverweigerer die die Weisheit mit dem Löffel gefressen haben

Schrecklich beide Seiten

Wenn dir einer monatelang erklärt, dass das alles eh harmlos ist und gleichzeitig Freunde von dir schwer erkranken, dann hat das nichts mit Spaltung zu tun, wenn man diesen Idioten mal die Meinung geigt.

Share this post


Link to post
Share on other sites

scrafan schrieb vor 19 Stunden:

Echt krass. Was mir aufgefallen ist seit der Coronakrise: In einer Krise erkennt man die Dodeln im Freundeskreis und in der Verwandtschaft. Das ist echt traurig...

......

Ich bin gesegnet mit 2 ECHTEN Freunden die egal wann wie und wofür immer für mich da sind wie auch umgekehrt. Der Rest sind auch Freunde, aber eben nicht wo ich sage für die gehe ich durchs Feuer. ECHTE Freunde findet und hat man nicht viele im Leben. Die 2 begleiten mich seit dem Kindesalter und sind meine Ersatzbrüder, da mein Bruder ja leider mit 29 2006 verstorben ist. Und GSD im gesamten erweiterten Bekanntenkreis alle vernünftig und sind schon geimpft oder lassen sich impfen. Nur 2 eben nicht. Wobei der eine immer noch im Spital liegt, aber mittlerweile wieder von der Intensiv auf die Normalstation verlegt wurde. Musste fast eine Woche mit Sauerstoff versorgt werden. Aber lt. einem Freund mit dem er telefoniert hat denkt er immer noch ned so wild und Impfung unnötig. Ok, jetzt ist er eh genesen. Aber bleibt dabei. Na, war halt im Krankenhaus. Ist mir vorher ohne Corona a scho passiert. Zu den kommst auch einfach nicht durch. Der Zweite hinterfragt zumindest schon einiges. Den bei ihm hat der Krankenhausaufenthalt schon Zweifel aufkommen lassen über Corona und sich nicht impfen zu lassen. Denke wenn wir da noch etwas nachhelfen wird er sich auch impfen lassen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

bianco verde schrieb vor 52 Minuten:

Wenn dir einer monatelang erklärt, dass das alles eh harmlos ist und gleichzeitig Freunde von dir schwer erkranken, dann hat das nichts mit Spaltung zu tun, wenn man diesen Idioten mal die Meinung geigt.

ihr gehts echt von die "covid ist harmlos ich lasse mich nicht impfen" aus. Es gibt auch genügend andere, die andere gründe haben. Oder keine. Aber ihr stellts die gleich als covidioten und covidverharmloser hin, diskussionslos. Das gibts nur hier im asb. Hier sieht man die spaltung sehr schön. Traurig.

 

Ich respektiere beide seiten. Aber das hier manchen reinschneibt, ist net zum aushalten.

Edited by benni889

Share this post


Link to post
Share on other sites

Es ist halt ein Unterschied, ob sich jemand nicht impfen lässt, weil er sich dabei nicht ganz sicher fühlt, aber an und für sich die Erkrankung ernst nimmt und mit sich reden lässt oder ob man einfach Verschwörungstheorien verbreitet und einfach gesagt ein Trottel ist. Mit solchen Leuten rede ich dann nicht mehr.

Share this post


Link to post
Share on other sites

benni889 schrieb vor 2 Minuten:

ihr gehts echt von die "covid ist harmlos ich lasse mich nicht impfen" aus. Es gibt auch genügend andere, die andere gründe haben. Oder keine. Aber ihr stellts die gleich als covidioten und covidverharmloser hin, diskussionslos. Das gibts nur hier im asb. Hier sieht man die spaltung sehr schön. Traurig.

Sorry, aber wenn ein erwachsener Mensch sagt, er lasse sich nicht impfen und die Begründung ist quasi "so halt", dann IST dieser Mensch ein Idiot. 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Dustdevil schrieb vor 2 Minuten:

Es ist halt ein Unterschied, ob sich jemand nicht impfen lässt, weil er sich dabei nicht ganz sicher fühlt, aber an und für sich die Erkrankung ernst nimmt und mit sich reden lässt oder ob man einfach Verschwörungstheorien verbreitet und einfach gesagt ein Trottel ist. Mit solchen Leuten rede ich dann nicht mehr.

punkt.

Flash schrieb Gerade eben:

Sorry, aber wenn ein erwachsener Mensch sagt, er lasse sich nicht impfen und die Begründung ist quasi "so halt", dann IST dieser Mensch ein Idiot. 

Ok.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich red mit allen Menschen, weil auch diese zu unserer Gesellschaft gehören. Nur weil sich einer nicht impfen lässt, weil er sich nicht wohl fühlt dabei nicht und nicht sicher ist, was mit seinem Körper passiert, schließ ich ihn doch nicht aus dem sozialen Leben aus.

Genauso, wenn die Leute wenn jemand kennenlernen, kommen gleich die Fragen wer was hackelt, wie viel er verdient, ob er a Auto oder Wohnung hat und wenn nicht wirst gleich mal anders behandelt, da scheiss Ich doch drauf.
 

Die Leute reden immer gerne von Spalten, aber schließen dann selber Leute aus, weils nicht die selbe Meinung haben und das ist nicht erst seit Corona so. Leben und leben lassen ist die Devise und gegenseitigen Respekt. Es muss nicht jeder der beste Freund sein oder werden, aber auskommen sollte man halt schon mit den Leuten. Sonst ist in paar Jahren die Verwunderung wieder groß, wenn der nächste Krieg ausbricht.

Share this post


Link to post
Share on other sites

benni889 schrieb vor 21 Minuten:

ihr gehts echt von die "covid ist harmlos ich lasse mich nicht impfen" aus. Es gibt auch genügend andere, die andere gründe haben. Oder keine. Aber ihr stellts die gleich als covidioten und covidverharmloser hin, diskussionslos. Das gibts nur hier im asb. Hier sieht man die spaltung sehr schön. Traurig.

 

Ich respektiere beide seiten. Aber das hier manchen reinschneibt, ist net zum aushalten.

Wunderbares Beispiel von Verallgemeinerung. Von wegen "respektiere beide Seiten".

Share this post


Link to post
Share on other sites

Sich nicht impfen zu lassen ist halt ein zutiefst asoziales Verhalten. Zwar nichts weshalb man mit diesen Leuten nicht mehr reden muss, aber eben auch was anderes wie eine Lieblingsfarbe, Lieblingsverein etc.

Edited by Neocon

Share this post


Link to post
Share on other sites

Ich finde, dass (wenn man schon nicht gscheit genug ist, die Vorteile der Impfung für sich selbst zu erkennen) man die moralische Pflicht hat, sich impfen zu lassen. Einerseits, um andere zu schützen, die nicht geimpft werden können oder bei denen es nicht wirkt. Andererseits um nicht selbst Spitalsressourcen zu verbrauchen, damit endlich wieder sowas wie Normalität einkehren kann. 

Daraus folgt, dass Leute die sich nicht impfen lassen (obwohl sie es könnten), unmoralisch handeln. Sie sagen durch ihre (nicht)handlung: Es ist mir wurscht, wenn ich dich anstecke und du draufgehst. Es ist mir wurscht, wenn wieder ein Lockdown kommt und du deinen Arbeitsplatz verlierst. Ich bin nicht bereit, diesen kleinen Beitrag zu leisten, um die Pandemie zu beenden. 

Da wirds echt schwierig, eine Freundschaft oder auch nur eine engere Bekanntschaft zu pflegen, weil die gemeinsame Basis total fehlt. 

Edited by Fuxxl

Share this post


Link to post
Share on other sites

Aus moralischen Gründen impfen zu gehen, könnte man halt nur heran ziehen, wenn die impfung wirklich zu 100% ungefährlich wäre und keine schweren Nebenwirkungen auftreten können. Solange diese Garantie nicht gegeben ist, muss man es jedem selbst überlassen, ob die eigene Gesundheit über der, von den anderen steht. Kümmert sich dann ja nachher auch keiner um die Leute, die unerwartete Nebenwirkungen hatten, von den Leuten die jetzt Schreien, dass die anderen ihr Leben gefährden. Und nicht falsch verstehen, ich bin selbst bereits geimpft und weiß, dass die Chancen höher sind schwer an COVID zu erkranken, als einen Impfschaden zu bekommen. Möglich ist aber trotzdem, daher halte ich von Pflicht nichts.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Tommyboy schrieb vor 3 Minuten:

Aus moralischen Gründen impfen zu gehen, könnte man halt nur heran ziehen, wenn die impfung wirklich zu 100% ungefährlich wäre und keine schweren Nebenwirkungen auftreten können. Solange diese Garantie nicht gegeben ist, muss man es jedem selbst überlassen, ob die eigene Gesundheit über der, von den anderen steht. 

Eine moralische Pflicht gibt es nur, wenn man selbst 0,0000 Risiko trägt? Sicher nicht. 
 

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...


×
×
  • Create New...