Unterstützt das Austrian Soccer Board und abseits.at in Zeiten der Krise! Kauft ein im abseits.at Shop - derzeit (bis zum Ende der umfassenden Quarantänemaßnahmen) gibt es mit dem Gutscheincode "stayathome" 20% Rabatt auf alles!

Jump to content
Fem Fan

Covid19 und die Ligaaussetzung aus Sicht des FVFC 1894

70 posts in this topic

Recommended Posts

da muß man dann sicher auch kadertechnisch nach- und umrüsten, da einige Spieler dann wieder um ein Jahr näher an der Pension sind....bzw fix erst ein Jahr später höherklassig spielen könnten.... ob sich das wirklich alle antun wollen?

Share this post


Link to post
Share on other sites
Jetzt Poscht's aber19 schrieb vor 43 Minuten:

Wer ist man?

In dem Fall Ich;)

ThebigPYRO schrieb vor 20 Minuten:

Halte ein Jahr Pause (wenn nicht gesetzlich vorgeschrieben) auch für bedenklich.

Wird ja eh worst case sein, wenn man auch im Herbst noch nicht beginnen kann. Was weiss man , was noch alles passiert. Nach der PK heute bin ich noch ein bisschen deprimierter. Wobei man im Vergleich zu anderen Ländern ja einstweilen noch auf einer Insel der Seligen ist. Kann sich aber schnell ändern...

Share this post


Link to post
Share on other sites

Die gesamte Aussendung des niederländischen Fußballverbandes(KNVB):
Laut Google - Übersetzer.

Der KNVB hat beschlossen, die Amateurfußballwettbewerbe infolge der Koronakrise nicht wieder aufzunehmen. Es wird keine endgültige Rangliste geben, daher werden keine Champions, Releganten oder Doktoranden ernannt.

Die Absage gilt für Männer, Frauen und Jugendliche in der Halle und auf dem Feld auf fast allen Amateurstufen. Die einzigen Ausnahmen sind die Wettbewerbe, bei denen um ein europäisches Ticket gespielt wird. Dies sind die Eredivisie Women, Eredivisie Zaal und Eredivisie Under-19.

"Mit unserer Entscheidung, die Wettbewerbe nicht wieder aufzunehmen, sind wir nicht über Nacht gegangen", erklärt Jan Dirk van der Zee, Direktor des Amateurfußballs, in einer Erklärung des KNVB. „Zum Beispiel hatten wir häufigen Kontakt zu Vertretern von Verbänden im Land, unserem Mitgliederrat und allen Interessengruppen im Amateurfußball. Wir sind uns bewusst, dass diese Entscheidung, egal wie logisch sie auch sein mag, sich auch auf das Hobby und die Leidenschaft unserer 1,2 Millionen Mitglieder auswirkt und finanzielle Konsequenzen für die 3.000 Verbände haben kann. “

Laut Van der Zee konnte nach der Pressekonferenz von Premierminister Mark Rutte der Schluss gezogen werden, dass die Wettbewerbe nicht mehr auf die gewünschte Weise gespielt werden können. 'Im Gegensatz zu den Profis gibt es für die Amateure kein Szenario, um die Spiele bis nach der Sommerpause zu verschieben. Wenn wir heute die Entscheidung treffen, wollen wir vor allem allen Klarheit geben “, klingt es.

Es wurde entschieden, dass es für diese Saison keine endgültige Rangliste geben wird, daher wird es keine Champions(Meister), Doktoranden(Aufsteiger) und Abstiegsrunden geben. Auch die Pokalmeisterschaften werden nicht mehr gespielt. In der nächsten Saison starten alle in der gleichen Klasse wie zu Beginn der aktuellen Saison. Eine KNVB-Arbeitsgruppe wird die Konsequenzen daraus erarbeiten.

Der KNVB kündigte außerdem an, darüber nachdenken zu wollen, wie Amateurclubs am besten mit den Auswirkungen dieser Maßnahmen umgehen können. 'Der KNVB wird daher alles daran setzen, die Kosten für Verbände so niedrig wie möglich zu halten, einschließlich der Zahlungen von Vereinen an die Gewerkschaft. Zum Beispiel wurde heute entschieden, dass die beiden verbleibenden monatlichen Sammlungen von April und Mai nicht ausgeführt werden. Im Juni wird der KNVB die Schlusserklärung für die Saison 2019/2020 erstellen. Es versteht sich von selbst, dass eine Reihe von Kosten für die Vereine erheblich niedriger sein werden. Darüber hinaus erstattet der KNVB die bereits erhobenen Wettbewerbsgebühren. Die Höhe dieser Rückerstattung richtet sich nach der Anzahl der nicht gespielten Spiele. Dies spiegelt sich in der Schlusserklärung wider. Mit dem Ziel, die finanziellen Gesamtfolgen dieser Krise für die Vereine in gewissem Maße zu begrenzen, arbeitet der KNVB auch gemeinsam mit dem NOC * NSF und der Regierung und engagiert sich unter anderem für einen Notfallfonds für den Sport “, schließt die Erklärung.

Edited by yellowbear

Share this post


Link to post
Share on other sites

was ist eigentlich der sinn dahinter dass man profiligen weiterlaufen lassen will und die amateurligen, wo ja viel weniger menschen je spiel involviert sind, abbricht?

in österreich waren ja auch erst die 1. und 2. liga gestoppt worden, während die unteren ligen eigentlich mit max. 500 personen weiterspielen sollten.

Share this post


Link to post
Share on other sites
hsv schrieb Gerade eben:

was ist eigentlich der sinn dahinter dass man profiligen weiterlaufen lassen will und die amateurligen, wo ja viel weniger menschen je spiel involviert sind, abbricht?

in österreich waren ja auch erst die 1. und 2. liga gestoppt worden, während die unteren ligen eigentlich mit max. 500 personen weiterspielen sollten.

du kannst profispieler eher abkanzeln, weil die ja keinen anderen job haben.

es geht um wirtschaftsbetriebe. 

die zuschauer sind ohnehin eine andere komponente, die werden im profifußball auch nicht zugelassen.

Share this post


Link to post
Share on other sites

Join the conversation

You can post now and register later. If you have an account, sign in now to post with your account.

Guest
Reply to this topic...

×   Pasted as rich text.   Paste as plain text instead

  Only 75 emoji are allowed.

×   Your link has been automatically embedded.   Display as a link instead

×   Your previous content has been restored.   Clear editor

×   You cannot paste images directly. Upload or insert images from URL.

Loading...

  • Folge uns auf Facebook

  • Partnerlinks

  • Unsere Sponsoren und Partnerseiten

  • Recently Browsing

    No registered users viewing this page.

×
×
  • Create New...