yellowbear

Members
  • Gesamte Inhalte

    2.208
  • Benutzer seit

  • Letzter Besuch

Über yellowbear

  • Rang
    Postaholic

Allgemeine Infos

  • Geschlecht
    Männlich
  • Aus
    Wien
  • Interessen
    Fußball,Eishockey,Snooker,Sport im allgemeinen,Lesen,TV Dokus,Freunde treffen,und,und...

Fußball, Hobbies, Allerlei

  • Lieblingsverein
    First Vienna FC 1894
  • Selbst aktiv ?
    Vor langer Zeit:NAC-Nachwuchs
  • Wenn Österreich nicht dabei ist, halte ich bei einer WM zu...
    einen Außenseiter
  • Geilstes Stadion
    Hohe Warte
  • So habe ich ins ASB gefunden
    Über Google

Letzte Besucher des Profils

7.451 Profilaufrufe
  1. Spielbericht zum LUV - Spiel ist online: https://www.firstviennafc.at/news/2019-09-15/der-5-zu-null-sieg-der-frauen-.html Unsere 1b verlor leider bei Landhaus/Frauen 1c mit 1:0
  2. Wird anscheinend auch die 2.Runde gelost. Nachrichten 1 Woche vorher. Aus dem PROTOKOLL WIENER STADLIGASITZUNG VOM 6.8.2019: https://www.wfv.at/WFV-Nachrichten-28-2019.pdf?ch=Dj1IG1Xh&:hp=13;85 .
  3. Vom Potenzial her und von der Dichte des Kaders ist es ihnen absolut zuzutrauen. Viele von den Vienna - Frauen spielen schon einige Zeit zusammen, dazu die 6 neuen Spielerinnen von Vorjahreszweiter Landhaus/Austria 1b. Jelena Prvulvoic mit BL - Erfahrung und die routinierte Petra Mitter. Wenn nicht diese Saison, wann dann.
  4. Vienna - LUV Graz 2:0(0:0)...Zwei geniale Freistöße entschieden das Spiel Der erste Grant ist verwichen, denn unsere Frauen agierten zeitweise merkwürdig unsortiert. Die Defensive ungewohnt fahrlässig, denn was hier, vor allem 1.HZ, an Fehlpässen und Querpässen(die verhungerten) fabriziert wurde, war sagenhaft. Die sehr starken Grazerinnen konnten daraus kein Kapital schlagen und wir fuhren den fünften zu Null - Sieg ein. Sarah Mattner fehlte durch ihre Abstellung ins U17 Nationalteam der BRD, für sie spielte Lienbacher rechts. Sahin, ungewohnterweise, am linken Flügel. Ich glaubte ein 4 - 2 - 1 - 3 System zu erkennen. Die sehr robusten Grazerinnen(2 Hz fuhr eine die Schulter aus und Braunberger machte einen 3 - fachen Überschlag) nahmen von Anfang an das Spiel in ihre Hand; drängten die Vienna hinten rein und in der 7. Minuten rettete Sabine Baumann mit Superreflex. LUV im Vorwärtsgang, mit enormen Pressing und geschicktes zustellen im Mittelfeld. Unsere Frauen ziemlich perplex, konnten gerademal ein paar Entlastungsangriffe starten, die aber allesamt zu wenig zwingend zu Ende gespielt wurden. In Minute 17 verzieht ein Grazerin aus aussichtsreicher Position. Zwei Minuten darauf der erste ernstzunehmende Schuss auf das gegnerische Tor. Sahin, nach Corner, knapp drüber. Unsere Frauen wachen auf und kommen in die Gänge. Prvulovic mit herrlichen Querpass auf Sahin, die legt für Livia Brunmair auf - der Ball streicht über die Latte. Nun ein Spiel auf Augenhöhe. 27. Minute, Marcella Dworak wird im Strafraum von zwei Gegnerinnen in die Zange genommen. Glasklarer Elfer, der Schiri pfeift nicht. Unglaublich! Wieder einmal eine Spielerei in der Defensive, die LUV(Gottseidank) nicht ausnützen konnte. Jelena Prvulovic nimmt sich ein Herz, aber knapp drüber. Freistoßtrick der Grazerinnen, flach abgespielt und dann auf die linke Seite. Baumann mit Mühe. Petra Mitter musste verletzungsbedingt raus und wurde zur HZ durch Barton ersetzt. Ist aber, nach ihren Worten, nichts Ernstes. Es geht in die Pause..... ....in der Trainer Aschot wohl schärfere Worte fand. Die Defensive nämlich, vorerst, makellos. 53. Minute, eines der vielen Fouls von LUV Graz. Laut Bernhard, Vermessungstechniker bei der Plüschponybande ?, meinte 37. Meter. Jelena Prrrrrrvuloviiiic hämmert die Kugel an die Unterkante des Kreuzecks, von wo er hinter die Linie sprang. Den hätte kein Tormann der Welt gehalten! Die LUV - Frauen ließen sich nicht beirren. Ein gefinkelter Schuss fand aber in Baumann ihre Meisterin. Genialer Freistoß 2, von halblinks. Marcella Dworak tritt an, jede(r) rechnet mit einer Flanke - na Schneckn. Gefühlvoller Schuss ins kurze Eck zum 2:0 (61.). LUV Graz gibt sich nicht geschlagen. Die Fehlpässe unserer Frauen stellen sich wieder ein. Ist mir ein vollkommenes Rätsel. LUV Graz optisch dominant Bis auf einen gefährlichen Schuss in der 80. Minute kam aber relativ wenig. Wir wechseln nun und es ist klar erkennbar - wir halten den Spielstand. Was uns ja auch gelang. Fazit: So ein Spiel musst auch mal gewinnen. LUV Graz extrem stark. Athletisch, guter Spielaufbau - nur fehlte ihnen eine Vollstreckerin, denn sonst hätten wir sang und klanglos verloren. Unsere Frauen, weit weg von dem was sie können; und wie up the Bohs schrieb verunsichert. Warum auch immer. Was gibts sonst noch zu berichten. Hr. Hammerl vom Präsidium(der kommt eh immer) und schau,schau Mario Herzog waren erste HZ anwesend. Sophie Neid humpelte auf zwei Krücken ein. Julia Brandl, unsere Ex- Torfrau - studiert nun in Kiel und spielt bei bei Kilia Kiel - wie letztes Heimspiel auch dabei. Fünf, stimmgewaltige, von der Plüschponybande ? die nach dem 2:0 zum Donaumatch fuhren. Ich glaub der Verein weiß gar nicht so richtig welch unglaubliche Fans sie haben!! Der Vater von Jelena und Aleksandar Prvulovic als Motivator. Den muss man erleben. Traumhaft. Bravo, bravo, bravo. Anna ruhig, ruhig. Marcella beweg dich. Usw. Aufstellung: Baumann - Nemeth, Mitter(Hz. Barton), Hainka, Braunberger - Brunmair, Zimmer - Dworak(87. Schmidt) - Lienbacher, Prvulovic, Sahin(78. Leitner) Am 21. 09. 2019 alle auf nach Dornbach
  5. 2:0 gegen LUV Graz Bericht folgt
  6. Viele Fotos von Gerhard Breitschopf und Cornelia Karasek-Wehr. Die #14 gehört der schwer verletzten Sophie Neid.
  7. Ein wenig Geschichte, für die Jungen und Zuagrasten - sowie den Mitlesern aus Nah und Fern, rund um den Donauplatz.. Es geht also übers Wasser(die Donau). Was früher als gefährliche Drohung galt ist heute, dank der U - Bahn, ein Klacks. Der öffentliche Verkehr war damals(vor 50 Jahren) noch nicht so ausgebaut und so manche Fahrt war eine halbe Weltreise. Sollte man mit dem Auto über die Reichsbrücke kommen, so sieht man das "neue" und "alte" Wien wie sonst kaum wo in Stadt. Links die Donaucity mit ihren Towern sowie die UNO - City. Rechts das beschauliche, beinahe verschlafene Kaisermühlen. Mit der U - Bahn 1 kommend steigt man bei der Station Kaisermühlen aus. Die Eishockeyfans mögen bitte einen paar Gedenksekunden einlegen, denn rechts stand früher die Donauparkhalle, die Spielstätte des WEV und WAT Stadlau. Ich war ein glühender Fan des WEV und gegen den KAC bebte die Halle noch mehr als sonst. Beide Wiener Vereine gibst leider nicht mehr. Wir gehen aber links durch die Unterführung der hektischen mehrspurigen Wagramer Straße, folgen dem Fußweg links und kommen in eine andere Welt. Eine parkähnliche Landschaft empfängt einem. Die Baumbestände wurden teilweise zu Naturdenkmäler erklärt und als solche 2002 etikettiert. Dahinter das Kaiserwasser, ein Seitenarm der alten Donau. Rechts der Goethehof(ein paar Folgen der TV - Serie "Kaisermühlenblues wurden hier hier gedreht), heiß umkämpft im unseligen Jahr 1934. In diesem Ambiente betritt man den Donauplatz. Ich war 2016 dort, glaub kaum das sich etwas verändert hat. Die Parkbank von Fem Fan hab´ ich nicht bemerkt. Die Kantine im old style(Holzvertäfelung,u.a.alte Strassenbahnschilder-22 Kaisermühlen->Zentralfriedhof). Verwitterte Holzbänke, wo teilweise die Nägel herausstehen. Der Rasen kein Teppich, aber auch kein Acker. Der Ball holpert halt "ein wenig", nach über 1,5 Jahren im "Unterhaus" sollten wir uns aber daran gewöhnt haben und das Spiel dementsprechend gestalten. Die Vienna Supporter treffen sich ab 15:30 bei der U-Bahn Kaisermühlen. Die Initiative "Rettet die Vienna" veranstaltet ein Picknick. Die SV Donau empfiehlt ein rechtzeitiges Kommen(eh klar) und lädt zur Happy Hour nach dem Spiel ein. Saufts euch nicht allzu sehr an, denn wie der Chrimi77 zum Abschluß seiner Kolumne "Unterwegs im Abseits" stets schrieb. " Hinterlassen wir einen guten Eindruck, aber keine drei Punkte." Nachzulesen auf der HP unter News/News - Archiv/Suchbegriff Ich drück´ vom NWZ die Daumen.
  8. Wenn, dann schau dir 30. Minuten an. Düsen ist nie gut, in der Hektik kann so manches passieren.
  9. Ja, ist wohl Träumerei. Der Bus der Grazerinnen ist gebucht, die Schiris eingeteilt. Da hätte man früher reagieren müssen, war aber nicht so publik. Das Einverständnis des Gegners ist auch nötig. Na ja, da werd wohl nicht nur ich ein Auge auf die Frühjahrsauslosung der Männer und Frauen werfen(der Verein hoffentlich auch!)
  10. Ende September findet ein Lehrgang des U17 Nationalteam mit zwei Testspielen gegen Tschechien statt. Livia Brunmair und Anna Nemeth sind fix dabei. Michelle Benkö und Alexandra Tatar stehen auf Abruf bereit. Keine Sorge, zwischen 22.09. und 11.10. ist in der Frauen - Bundesliga spielfrei. Edit: Grund ist die 1. Qualifikationsrunde zur UEFA U19 EURO 2020, die vom 1. bis zum 7. Oktober auf heimischem Boden stattfindet. Gegnerinnen sind Isarel, Lettland und die Schweiz. https://twitter.com/FirstViennaFC/status/1171701304999256064
  11. Fb - Fotos von Stephan Doleschal zum Sieg der 1b gegen Mariahilf Click für Fotos
  12. An diesem Wochenende kommt es zu einer einzigartigen Situation. Die Vienna ist mit drei Teams an der Spitze und spielt gegen den/die Zweite(n) um den Ausbau der Führung. Den Beginn machen unsere Frauen in der 2. Bundesliga. Es geht gegen LUV Graz im NWZ am Sa.14.09 um 16:00. Saublöder Termin, ich werde im Frühjahr ein Auge darauf werfen - und solch eine Terminierung zur Diskussion stellen. Denn bereits um 17:00 spielen ja unsere Herren auswärts gegen Donau. Am Sonntag gehts für unsere Frauen1b in der Wr. Landesliga nach Floridsdorf. Um 16:00 gegen die SG USC Landhaus1c/Austria Wien 1c. Egal wo
  13. Spielbericht vom Sieg der 1b gegen Mariahilf: https://www.firstviennafc.at/news/2019-09-10/frauen-1b-holen-beim-ersten-heimspiel-den-ersten-heimsieg.html
  14. Oje. Hoffentlich finden die Ärzte bald was Konkretes damit sie wieder ganz gesund wird. Ist das Wichtigste.
  15. Spielbericht der Offi: https://www.firstviennafc.at/news/2019-09-08/das-4-zu-null-en-suite-fuer-die-frauen.html Fancorner der NÖN: http://meinfussball.at/Bewerbe/Frauen/OeFB-Frauen-2-Liga/Berichte/RUNDE-5-ASK-Eggendorf-First-Vienna-FC-1894-0-4-0-4-.html